Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
11
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
BurgerMario, p.hase, LOWRACER, Thomas Pernau (Ion), Peter Dambier, Cavaron, offgrid

Misserfolg PSA 14 kWh Modell

Startbeitrag von offgrid am 31.10.2013 05:22

So wie es ausschaut bevorzugen die Kunden mehr kWh.

2012 standen in der Schweiz die Verkäufe C-Zero:iMiev fast 1:1, dieses Jahr sind sie auf 1:5 gefallen. Der Preis wirkt wohl auch abschreckend, aber mit Franzosen lässt sich ja bekanntlich handeln.

Ich denke also, dass wirklich mehr kWh gefordert sind. Ich frage mich schon, was sich die EV-kompetenten PSA Leute bei diesem "upgrade" gedacht haben.

Interessant am Rande: obwohl erst im Juli mit der Auslieferung begonnen wurde, sind bereits mehr neue Model S unterwegs als iMiev + C-Zero ab Januar. Go Tesla Go! Auch Nissan und Renault haben schön zugelegt. Ampera und Volt sind dagegen im noch steileren Sinkflug als unsere Drillinge. Details siehe www.auto-schweiz.ch

Antworten:

Interessant - danke für die Info! Wurde die kwh-Anzahl der Akkus denn ordentlich ausgezeichnet bzw. "beworben"? Ohne Elweb hätte ich glaube nie davon erfahren. Steht meines Wissens nach nicht in den Broschüren in D. Wenigstens Mitsu könnte ja mit 2kwh mehr werben.

von Cavaron - am 31.10.2013 08:02
Hallo

Wurden nicht wirklich ordentlich gemacht.
Es wurde im gleichen Zuge aber auch der Motor und andere Sachen geändert sodass Imievs nicht mehr wirklich vergleichbar mit den PSA Fahrzeugen ist.

Gruss

Mario mit nem 14,4er Akku...

von BurgerMario - am 31.10.2013 08:23
Bei PSA stört mich hauptsächlich das Notrufhändi am CANBUS. Nach Renault-Gate will ich nichts haben was mir das Auto unterm Hintern wegziehen kann.

Mitsu ist rustikal. Das Radio erinnert an geschichsträchtige Zeiten, CD-Player gegen USB-Player tauschen kann ich selber machen, also Radio tauschen. Navi nachrüsten mach ich auch selber und Händi kommt mir keins rein.

Die Kabel sind gut zugänglich. Gegen Paranoia hilft zusätzlich mit Alufolie abschirmen. Dann brauche ich auch keine Angst vor Hubschraubern zu haben.

14 statt 16 kWh soll keinen Unterschied machen, weil Gewicht gespart?

Ich weiß nicht - und glauben tue ich es auch nicht.

Bei uns im Odenwald hat es Berge und Pässe. Die paar Kilowatt mehr habe ich schon gebraucht und ich denke die bremsen auch besser, wenn es den Berg wieder runter geht, machen mehr Strom.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 31.10.2013 10:53
wie sollen die stückzahlen besser sein wenn nur noch der letzte rest abverkauft wurde? die kooperation ist doch schon lange beendet.

nur der i-miev läuft weiter und der hat zu diesem preis und dem billigen innenraum keine daseinsberechtigung. für mich ist es aber immer noch das beste e-auto!

von p.hase - am 31.10.2013 10:53
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
wie sollen die stückzahlen besser sein wenn nur noch der letzte rest abverkauft wurde? die kooperation ist doch schon lange beendet.

nur der i-miev läuft weiter und der hat zu diesem preis und dem billigen innenraum keine daseinsberechtigung. für mich ist es aber immer noch das beste e-auto!


+1

Preis Leistung bei jungen gebrauchten Drillingen ist Top.
Bis dato keine Probleme bekannt, Läuft einfach und zuverlässig...

Der Rest der E-Hersteller müssen sich da erst bewähren.

Gruss

Mario

von BurgerMario - am 31.10.2013 11:33
Zitat
BurgerMario
Zitat
p.hase (C-Zero 2011 + LEAF 2012)
wie sollen die stückzahlen besser sein wenn nur noch der letzte rest abverkauft wurde? die kooperation ist doch schon lange beendet.

nur der i-miev läuft weiter und der hat zu diesem preis und dem billigen innenraum keine daseinsberechtigung. für mich ist es aber immer noch das beste e-auto!


+1

Preis Leistung bei jungen gebrauchten Drillingen ist Top.
Bis dato keine Probleme bekannt, Läuft einfach und zuverlässig...

Der Rest der E-Hersteller müssen sich da erst bewähren.

Gruss

Mario


so ein tesla fährt sich genial. wer sich mit schiebedachproblemen, luftfederunsgsoftwareproblemchen, klappernden türverkleidungen und ab 100km/h mit einem brummen und zugigen türen anfreunden kann, kann so ein modell s getrost kaufen. aber er fährt sich sensationell. UND... im vergleich zu anderen herstellern bin ich mir sicher, daß sie die problemchen abstellen! ich als lexusfahrer hätte vermutlich nicht die geduld dazu ein modell s der ersten generation zu kaufen, aber ich kann auch nicht, weil ich meine stinker nicht losbekomme und elon nimmt sie nicht in zahlung und verschrottet sie werbewirksam. aber wenn erstmal paar hundert in deutschland ihre hörner abgestossen haben kann man drüber reden...

meine bremsen-rückrufaktion wurde vom unmotivierten citroen-händler wuchter in dusslingen übers telefon erledigt! soviel zum thema.

von p.hase - am 31.10.2013 13:30
Zitat
Peter Dambier
Mitsu ist rustikal. Das Radio erinnert an geschichsträchtige Zeiten, CD-Player gegen USB-Player tauschen kann ich selber machen, also Radio tauschen

14 statt 16 kWh soll keinen Unterschied machen, weil Gewicht gespart?


Mit dem Radio hat mich auch etwas gewundert, man baut rein was man im normalen Handel bekommt und was einem gefällt. Das ist bei fast keinem neuen Auto so, denn die Hersteller möchten natürlich alle ihre überteuerten Radios(so ab 650€) loswerden!
Allerdings muß ich sagen, das ich damals schon den i-MiEV Testwagen übers Wochenende zerlegt hatte. Man möchte ja auch nicht die "Katze im Sack" kaufen!

Von 14 statt 16kWh ist ein großer Unterschied. Auch wenn es "nur" rund 30Volt sind, eine höhere Spannung ist auch mit einer höheren Effizienz verbunden!
Am Gewicht liegt's bestimmt nicht, das wären für 2 4er-Blocks(2x7,5Kg) rund 15Kg eingespart.
Dafür aber die Fertigungskosten, der 14kWh Akku kostet in der Fertigung 1000€ weniger, was man später nicht unbedingt im Kaufpreis festhalten muß.... :rolleyes:

von LOWRACER - am 31.10.2013 22:40
Hallo,

das PSA Radio ist eine zweifelhafte Sonderlösung, hat aber keine digitale Verbandelung mit dem Wägelchen. Als ich meinen Code vergessen hatte musste man den Code per Diagnosegerät aus einem Speicher im Fahrzeug auslesen und händisch ins Radio eintippen.
Wenn man das Radio nicht will muss man sich selber einen Adapter basteln ganz zu schweigen vom nicht vorhandenen Doppel Din Schacht. Lässt man das beim Auto Hifi Spezialisten machen und will ein aktuelles DAB+ Radio dann sind 1000€ schnell weg. Selbst wenn PSA einen Preisvorteil hätte wäre der also durch die Nacharbeit aufgefressen.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 01.11.2013 07:19
Zitat
BurgerMario
Preis Leistung bei jungen gebrauchten Drillingen ist Top.
Bis dato keine Probleme bekannt, Läuft einfach und zuverlässig...

Der Rest der E-Hersteller müssen sich da erst bewähren.


Ok, der i-MiEV kostet neu in LU 27900€, davon gibt es 5000€ vom Staat zurück, die 16kW
Tankfüllung kostet ca. 2,50€(0.16C/kWh) und die Inspektionen werden selbst gemacht(Batterie-Ionen mit der Zahnbürste reinigen etc...)
Auf die Versicherung fallen jährlich 356€ und seit 2013 kommen auch 30€ Kfz-Steuer/Jahr!

Hier mal die Teilkasko der AXA:


:-)


Mein i-MiEV hat jetzt um die 48Tkm gelaufen, somit wurden 1200€ an Strom verfahren und geändert hat sich an der Batterie gar nichts!
Bei 37Tkm wurden die vorderen Reifen neu gemacht, die Hinteren werden vorraussichtlich bei 52TKm fällig sein.
Das einzige was kaputt war, ein Loch in der Fußmatte.

Vom lesen und hören anderer herkömmlischer Hersteller(mit Verbrenner) ist dann schon lange die Batterie kaputt und das Auto schon 2x abgebrannt....

Das einzige was mich immer stören wird, sind die zugeparkten E-Tankstellen:


von LOWRACER - am 01.11.2013 11:01
Zitat
LOWRACER
Zitat
BurgerMario
Preis Leistung bei jungen gebrauchten Drillingen ist Top.
Bis dato keine Probleme bekannt, Läuft einfach und zuverlässig...

Der Rest der E-Hersteller müssen sich da erst bewähren.


Ok, der i-MiEV kostet neu in LU 27900€, davon gibt es 5000€ vom Staat zurück, die 16kW
Tankfüllung kostet ca. 2,50€(0.16C/kWh) und die Inspektionen werden selbst gemacht(Batterie-Ionen mit der Zahnbürste reinigen etc...)
Auf die Versicherung fallen jährlich 356€ und seit 2013 kommen auch 30€ Kfz-Steuer/Jahr!

Hier mal die Teilkasko der AXA:


:-)


Mein i-MiEV hat jetzt um die 48Tkm gelaufen, somit wurden 1200€ an Strom verfahren und geändert hat sich an der Batterie gar nichts!
Bei 37Tkm wurden die vorderen Reifen neu gemacht, die Hinteren werden vorraussichtlich bei 52TKm fällig sein.
Das einzige was kaputt war, ein Loch in der Fußmatte.

Vom lesen und hören anderer herkömmlischer Hersteller(mit Verbrenner) ist dann schon lange die Batterie kaputt und das Auto schon 2x abgebrannt....

Das einzige was mich immer stören wird, sind die zugeparkten E-Tankstellen:
]


+1 :)

Grüße

Mario

von BurgerMario - am 01.11.2013 18:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.