Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
J. Affeldt, Thomas Pernau (Ion), Braus, Andilux, Otto_Moeller, p.hase, Ralf Wagner, i-MiEV, Solarstrom

Ladeprobleme an WallB-O-Wallbox

Startbeitrag von J. Affeldt am 05.11.2014 10:29

Ich habe eine so schöne neue Ladebox von WallB-O (22 kW, Installation durch Fachfirma, Abnahmeprotokoll, alles prima), doch beim Laden meines Peugeot iONs gibt es folgende Problem.

Nach dem Ende der Ladung beginnt diese nach wenigen Sekunden erneut, hört schnell wieder auf, fängt wieder an usw. Schluss (Ruhe) ist erst, wenn ich die Box per Ein-Aus-Taster deaktiviere.

Zum Laden verwende ich ein niegel-nagel-neues Typ1-Typ2-Ladekabel von PhönixContact.

Kennt jemand dieses Problem? Konnte es behoben werden? Bin für alle Infos dankbar.

Der Hersteller der Box will sich erkundigen (Ladecontroller von Phönix), meint jedoch, es liegt eher am Kabel oder am Auto.

Antworten:

Hallo Julian, was macht das Auto, läuft der Lüfter bei den Ladeversuchen an?
Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 05.11.2014 20:55
Wenn Ihn nicht weiter kommt, sagt Bescheid. Ich habe einen Draht zu Phönix. Ich vermute auch dass es am Auto liegt...

Grüße
Ralf

von Ralf Wagner - am 05.11.2014 23:24
ja, der Lüfter geht jedesmal wieder an...was tun?

von J. Affeldt - am 06.11.2014 19:18
Warum diese Box :confused:

Unsere Premium Ladelösungen für die Elektromobilität, "Made in Ostwestfalen" bieten Ihnen ein normkonformes Laden für den privaten, halböffentlichen und öffentlichen Bereich. Sie sind anschlussfertig vorverdrahtet und nach der Installation sofort betriebsbereit. Zuverlässige und sichere Anschluss- und Ladetechnik für die Elektromobilität normkonform nach IEC 61851-1 Mode 3 bis 22kW 32A 400V AC.

Die normale 230V Steckdose funktioniert ja konform problemlos ;-)

Was heisst eigentlich "normkonform" genau :confused:

von i-MiEV - am 06.11.2014 20:25
Wird ein voll geladener Drilling von der Ladebox/Wallbox getrennt und kurz danach wieder angesteckt, macht er zumindest einen Ladeversuch, d.h. Lüfter läuft an, DC/DC läuft an, Lader zieht einige mA Strom aus dem Netz und stoppt dann wieder. Während dieser kurzen Zeit wird auf CP auch Laden signalisiert.
Aus dem Verhalten schließe ich dass Die Wallbox am Ladeende die 230V abschaltet, aus irgendeinem Grund aber kurz danach wieder einschaltet. Als Folge unternimmt der Ion einen Ladeversuch, beendet die Ladung aber gleich wieder weil voll und das Spiel geht von vorne los.

Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 06.11.2014 20:38
wozu braucht man an einem drilling eine 22kW wallbox? wer hat dir denn die aufgeschwatzt? ich schwöre auf die original ziegel!

von p.hase - am 07.11.2014 19:12
Zitat
J. Affeldt
Der Hersteller der Box will sich erkundigen (Ladecontroller von Phönix), meint jedoch, es liegt eher am Kabel oder am Auto.


Nach meiner Erfahrung haben die Drillinge mit einigen Ladestationen Probleme. An Stationen der EnBW und Energiedienst habe ich es bisher noch nicht geschafft mit Typ2 einen Drilling zu laden, andere EVs dagegen schon. An einigen Mennekes Stationen der SWU hatte ich Probleme, bis dort ein Softwareupdate durchgeführt wurde. Seither funktionieren dort die Drillinge.

Die Frage ist letzlich, wer sich an wen anpassen muß. Norm hin oder her. Pragmatisch würde ich sagen, dass der Hersteller des Ladecontrollers ein Interesse daran haben sollte, dass alle gängigen EVs auf dem Markt mit dem Ladecontroller funktionieren. Auch wenn vielleicht das Auto der Schuldige ist und die Norm nicht exakt einhält.

von Solarstrom - am 07.11.2014 21:46
Das Problem ist noch nicht gelöst. Ich habe die 22 kW-Variante bewusst gewählt, weil man ja nie weiß, wer und was so in Zukunft noch kommt. Ich habe ein neues Kabel einziehen lassen und gleich "Nägel mit Köpfen" gemacht. Der Preisunterschied war nicht so gravierend. Also, nix aufgeschwatzt, sondern bewusst entschieden. Vlt. habe ich ja mal einen Tesla oder Zoe oder...

von J. Affeldt - am 08.11.2014 16:43
Ich habe bei mir auch ein 22 kW Wallbox von EV-Plug installiert. Ich hatte noch nie Probleme beim laden. Ein Zoe hat bei mir auch schon Problemlos geladen. Das Kabel Type 2 Mode 1 kam auch von EV-Plug. Kann ich nur weiterempfehlen. Henning Bettermann, der mich betreut hatte, hat mir eine kleine Schaltung dazu gebaut, mit der ich über 4 Ausgänge vier Ladeleistungen schalten kann (6/9/12/16A). Wallbox ist an die PV-Anlage gekoppelt über die 4 Ausgänge.

Gruß
Otto

von Otto_Moeller - am 08.11.2014 17:25
Zitat
Solarstrom
Nach meiner Erfahrung haben die Drillinge mit einigen Ladestationen Probleme. An Stationen der EnBW und Energiedienst habe ich es bisher noch nicht geschafft mit Typ2 einen Drilling zu laden, andere EVs dagegen schon. An einigen Mennekes Stationen der SWU hatte ich Probleme, bis dort ein Softwareupdate durchgeführt wurde. Seither funktionieren dort die Drillinge.


Die Drillinge sind normkonform, das Problem liegt bei den Männekens, Phönixen, Piepmätzen und anderem Geflügel. Die Ulmer Ladesäulen waren überrascht wie schnell der iMIEV von Status B nach Status C schalten kann (nämlich im ms Bereich). Also haben die Controller erst mal gesagt das Kabel sei schuld.

von Thomas Pernau (Ion) - am 08.11.2014 18:01
Test an einer Vattenfall-Ladesäule zeigt ein völlig normales Verhalten: Ladung endet und gut ist. Ruhe. Nix. Also muss das Problem an der Wallbox liegen.

von J. Affeldt - am 10.11.2014 04:50
Ich habe gehöhrt, dass manche Wallboxen, wenn sie für 22KW intern abgesichert sind, keine kleineren Leistungen(Kabel) akzeptieren.
Das läuft dann etwa so ab:
Das Kabel meldet der der Box ich will mit 3.7KW laden und die Wallbox denket, da ist ja nur ein "dünnes" Kabel drann, welches ich nicht mit 16 A absichern kann". Also gib ich lieber mal gar kein Strom ab. (Schön nach Konformität)
Manche aufwendigeren Boxen haben dann für solche Fälle mehrere Sicherungen und eine Schützverschaltung drin.

Bei meinem Arbeitegeber haben wir nun für Mitarbeiter auch aus diesem Grund Schukos installiert, weil die "ich kann alles" Wallboxen extrem teuer sind.
Und so ne einzel abgesicherte Schukodose ist auch relativ günstig ausgewechselt, wenn sie mal defekt ist.

Gruß
Braus

von Braus - am 11.11.2014 21:11
Den Standard hat ja eh nur die EV Industrie gebraucht. Lt. meinen Erfahrungen sind immer noch Steckdosen, CEE Dosen und CEE 400 V Dosen die keine Probleme gemacht haben. Ich sehe keine Vorteile in der Typ 2 Sache, die mit einem Stecker alle Ladestärken anpasst und der User gar nimmer weiß mit was er lädt. Das ist bei unterschiedlichen Dosengrößen die es noch dazu überall gibt jedem verständlich.
In der Not steht man dann ohne Strom da, nur weil die Elektronik das Kabel nicht erkennt.....

lg Andreas

von Andilux - am 12.11.2014 05:25
Box wird abmontiert und zur Kontrolle eingeschickt, Verhalten der Ladebox ist a-typisch. Wir werden sehen...

von J. Affeldt - am 12.11.2014 08:37
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.