Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
9
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 3 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
J. Affeldt, Adolar, Elektro-Pickel, p.hase, Otto_Moeller, Thomas Pernau (Ion)

Schreckliches Klappern aus der rechten Beifahrertür

Startbeitrag von J. Affeldt am 29.07.2016 06:33

Hallo, wie im Titel beschrieben, habe ich seit Kurzem ein nervtötendes Klappern, welches aus der rechten Beifahrertür kommt und zwar im Bereich, wo die Tür die B-Säule berührt. Wenn man die Tür auf- und zumacht hört sich das an, als wenn da drin etwas sehr (!) lose ist und hin- und herpendelt und damit diese Geräusche verursacht. Beim Fahren ist das natürlich auch zu hören.

Weiß jemand Rat, kennt das oder kann Abhilfe schaffen? (Berlin)

Danke um Voraus!
Julian

Antworten:

Du musst die Türverkleidung entfernen und nachsehen. In den Türen vorne ist ein Plastikteil als Resonanzkörper. Dieser Resonanzkörper aus Plastik ist mit Kunststoff Klipps befestigt. Kann sein das dieser sich gelöst hat.
Gruß Otto

von Otto_Moeller - am 29.07.2016 16:50
der resonanzkörper ist der seitenaufprallschutz. das was klappert sind die beiden bowdenzüge der türverriegelung die an der türverkleidung klappern. eigentlich sollte dort ein stück schaumgummi dazwischen sein, das ist aber zu kurz. in irgendwas einwickeln, dann klappert es dort nimmer.

von p.hase - am 29.07.2016 19:53
Ok, welches ist die beste Vorgehendweise zum Abnehmen der Verkleidung?

von J. Affeldt - am 30.07.2016 05:14
Beste Vorgehensweise: Vorsicht und Sorgfalt.
rechts gibt es glaube ich drei Befestigungsschrauben, der Rest sind Spreizdübel. Es hilft das Auto vorher eine Stunde in die Sonne zu stellen, dann sind die Teile weicher, lassen sich leichter ziehen bei geringerem Bruchrisiko. Ich habe meinen im Sommer 2012 geöffnet und das Schwitzen hat sich gelohnt.
Hol Dir noch ein paar Akustikmatten oder Armaflex und klebe es von innen auf das Türblech. Alternativ eine dicke Lage Hohlraumversiegelung. Vor der Wiedermontage der Innenverkleidung kannst Du die gesamte Tür mit Heizkörper-Reflektorplatten und Alu-Klebeband dicht machen. Alternativ kannst Du das Armaflex auch von hinten auf die Plastik-Innenverkleidung kleben. Wichtig ist dass Du die Tür luftdicht bekommst auch ohne die Innenverkleidung, dazu reicht auch eine dicke Plastikfolie oder meherere Streifen Alu-Klebeband über den verbleibenden Öffnungen. Vergiss nicht das Loch hinter der Seitenverkleidung am Außenspiegel.
Noch eine Warnung: wenn Du das erst mal rechts gemacht hast wirst Du den dringenden Wunsch verspüren es auch bei den restlichen Türen zu tun. Spätestens nach der ersten Testfahrt. Ich habe auch rechts angefangen und hatte danach den Eindruck dass die rechte Hälfte vom Auto fehlt.

Viel Erfolg
Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 30.07.2016 06:09
Hallo Julian,
und wenn du dann bei dir fertig bist, kannst du gerne bei meinem weiter machen.:-)
Gruß Roy

von Elektro-Pickel - am 30.07.2016 06:28
Na, dann werde ich es heute mal versuchen. Ich werde aber auf die Iso-Geschichte verzichten, da wir den Wagen sowieso bald abgeben. Ich werde kurz berichten.

von J. Affeldt - am 31.07.2016 06:17
So, Problem gelöst, hat 10 Minuten gedauert. Türverkleidung ging gank locker ab. Erst die drei Schrauben lösen, dann das kleine Verkleidungsstück am Spiegel abziehen, dann mit einer Hand vorsichtig unter die Verkleidung und gegen den Uhrzeigersinn einmal herumfahren und dabei lösen sich die Steckdübel aus den Ösen plopp, plopp, plopp heraus. Am Schluss die Verkleidung nach oben ziehen - fertig.

Ursache war dann schnell gefunden: Mein iON hat vor kurzem eine neuen Beifahrertür bekommen. Die Jungs in der Peugeot-Werkstatt haben aber vergessen, die Führungsschiene des Fensters am Türrahmen anzuschrauben. An dieser Schiene ist unten eine Öse, da gehört ne Schraube durch. Die fehlte (oder war rausgefallen...). Neue Schraube rein - fertig. Ruhe ist. Danke an alle, die geholfen haben.

Im Übrigen war die Folie saumäßig befestigt, ich habe sie nur wieder angedrückt und zugemacht (einfach oben wieder einhängen und rundrum andrücken), weil wir den Wagen ja Ende des Jahres abgeben.

J.

von J. Affeldt - am 31.07.2016 09:50
Hallo Julian,

weißt du schon, was als nächstes kommt? Bei dir kann ich mir nicht vorstellen, daß es kein E-Auto wird. Da ich nun schon über 80KKm bin, muß ich auch langsam nachdenken...

Gruß

von Adolar - am 20.09.2016 05:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.