Rückruf wg Takata Airbagpatrone

Startbeitrag von i-MiEV am 17.12.2016 08:51

Am 24. November 2016 hat Mitsubishi in Japan einen Rückruf veröffentlicht. Er betrifft verschiedene Mitsubishi Modelle, die eine Takata Gaspatrone für den Airbag verbaut haben.
Es geht nur um den Airbag vor dem Beifahrer!

Beim i-MiEV betrifft es (nur) diese Modelle: HA3W-0000201 ~ HA3W-0301761, Bauzeit vom 4.7.2009 bis 28.12 2011. (Mein i-MiEV ist betroffen; Bauzeit November 2010, VIN 912)

Als Vorsichtsmassnahme bis zum Ersatz soll der Airbag abgeschaltet werden (mit dem Autoschlüssel den Schalter im Handschuhfach drehen), was ich gestern Abend gemacht habe.

Mitsubishi schreibt, dass der Austausch nur langsam läuft, da es zu wenig Ersatzpatronen gibt.

Quelle (japanisch): Mitsubishi Japan, Rückrufe und Verbesserungsmassnahmen
[recall.mitsubishi-motors.co.jp]
[recall.mitsubishi-motors.co.jp]
Wer selber schauen will, ob sein i-MiEV betroffen ist, muss im VIN-Suchfeld eingeben: HA3W-xxxx (x = alle Ziffern der VIN, ohne Punkte, ohne Abstand, voran stehende Nullen kann man weglassen)

Antworten:

Und es sind keine PSA-Drillinge betroffen? Oder ist das noch unklar?

von iOnier - am 17.12.2016 09:11
Mitsubishi ist nicht zuständig für die PSA-"Zwillinge". Die sind ja schwerst "Gen*-mutiert" von PSA. Somit klar in Eigenverantwortung von PSA seit Beginn 2010.
Von Drillingen konnte man eigentlich nie sprechen, ausser man war auf einem Auge blind ;-) Seit dem 80-Zeller ist noch viel mehr anders geworden als beim i-MiEV.

* andere Steuergeräte, anderes Werkstattprüfgerät, andere Zellenzahl, andere Drehmomentkurve usw.

von i-MiEV - am 17.12.2016 10:37
In Echt ? Glaubst du wirklich, die haben andere Airbags in den PSA Fahrzeugen verbaut ?
Halte ich fuer sehr unwahrscheinlich. Mein Ion waere vom Herstellungsdatum auch betroffen.
Mal abwarten, wie sich das entwickelt.

von tenman - am 17.12.2016 12:06
Zitat
tenman
In Echt ? Glaubst du wirklich, die haben andere Airbags in den PSA Fahrzeugen verbaut ?


Das habe ich nicht gesagt. Ich habe nur gesagt, dass ich das nicht wissen kann, weil Mitsubishi nicht für PSA zuständig ist und somit keine Angaben dazu ins Netz stellt.

Ich gehe aber auch davon aus, dass PSA betroffen ist und bin gespannt darauf, ob die reagieren.

Schalt mal vorsichtshalber deinen Beifahrer Airbag ab.

von i-MiEV - am 17.12.2016 13:37
Zitat
i-MiEV
Das habe ich nicht gesagt. Ich habe nur gesagt, dass ich das nicht wissen kann, weil Mitsubishi nicht für PSA zuständig ist und somit keine Angaben dazu ins Netz stellt.

Du hättest ja andere Quellen haben können.
Zitat

Ich gehe aber auch davon aus, dass PSA betroffen ist

me2
Zitat

und bin gespannt darauf, ob die reagieren.

Erwarten sollte man es. Gespannt bin ich auch. Obwohl mein '15er iOn wohl nicht betroffen sein wird.

von iOnier - am 17.12.2016 21:14
die Webseite akzeptiert auch Nummernbereiche die an PSA vergeben wurden. Bei mir kommt raus: お客様のお車は 対象外 の車両と判定されました。Alles klar? Chrome und google Übersetzer kommen da auf unterschiedliche Ergebnisse.
Thomas

von Thomas Pernau (Ion) - am 18.12.2016 14:28
お客様のお車は 対象外 の車両と判定されました。
heisst auf deutsch wörtlich: Ihr Fahrzeug liegt ausserhalb des Suchbereichs.
im Klartext: Es gibt in der Mitsubishi Datenbank keine solche Nummer.

Hat denn PSA keine eigene Internetseite für Rückrufe?
Oder vielleicht hat das deutsche Bundesverkehrsministerium oder die Zulassungsbehörde so etwas wie die Amis mit [www.safercar.gov] (für C-Zero und iOn aber nicht brauchbar, weil in den USA nicht auf dem Markt)

von i-MiEV - am 18.12.2016 14:58
Zitat
i-MiEV
Hat denn PSA keine eigene Internetseite für Rückrufe?


Ich zumindest finde so etwas bei Peugeot und Citroen nicht ...

Zitat

Oder vielleicht hat das deutsche Bundesverkehrsministerium oder die Zulassungsbehörde so etwas wie die Amis mit [www.safercar.gov] (für C-Zero und iOn aber nicht brauchbar, weil in den USA nicht auf dem Markt)


Jupp, das gibt es dort: KBA-Rückrufseite

Da findet sich aber nur der alte Rückruf zur Vakuumpumpe der Bremsanlage. Nicht z.B. der zum Wechselrichter. Ans KBA werden wohl nur direkt sicherheitsrelevante Rückrufe weitergegeben - was aber für die Airbagpatrone ja durchaus zutreffen müsste. Demnach läuft da wohl bislang noch nichts.

von iOnier - am 18.12.2016 19:02
Hallo i-MieV
Mein iMieV ist Erstzul. 2/2011 darum müßte er eigentlich auch dabei sein. Jedoch beginnt die Nummer nach HA3W- mit BU00xxxx . Diese Nummer führt zu "Ihr Auto konnte nicht identifiziert werden." Ist irgendwie komisch.
Soll ich beunruhigt sein oder eher froh weil ich einen Anderen Airbag drin habe?

Gruß
Braus

von Braus - am 06.02.2017 20:41
Weder noch. Dein i-MiEV 2/2011 ist betroffen. Im Suchfeld genau so eingeben, wie ich beschrieben habe: Wer selber schauen will, ob sein i-MiEV betroffen ist, muss im VIN-Suchfeld eingeben: HA3W-xxxx (x = alle Ziffern der VIN, ohne Punkte, ohne Abstand, voran stehende Nullen kann man weglassen)

von i-MiEV - am 07.02.2017 05:03
Danke für den Zaunpfahl! :spos: Eine Ziffer ist halt keine Buchstaben.

Jetzt gehört meiner auch dazu,...eigentlich schade, dann schalte ich den Beifrahrer Airbag halt auch erstmal ab.
Gruß
Braus

von Braus - am 07.02.2017 19:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.