Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb I-Miev / Ion / CZero
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Bernd Schlueter, Christian0207, Berlingo-98, Otto_Moeller

C-Zero kaufen

Startbeitrag von Bernd Schlueter am 20.06.2017 13:39

Wir überlegen uns zu mehreren, ob wir uns einen I-Miev oder Baugleichen zulegen sollen und hören nun von den Batterieproblemen. Mit unserem Meßsystem können wir alle Batterien gleichzeitig überprüfen und frühzeitig feststellen, wenn eine Batterie nachlässt. Deshalb suchen wir im Raum Düsseldorf Interessenten zur Erprobung.
Deshalb Frage:
Kommt man beim I-Miev an die einzelnen Zellen heran, um die Spannung zu messen?
Oder, kann man sie auf dem CAN-Bus auslesen? Wenn das so wäre, wüssten wir gerne , in welchem Format. Eine normale UART-Codierung wäre uns am liebsten. das ist natürlich nicht der Fall.
Erst mal haben wir den Kauf zurückgestellt, aufgrund der Erfahrungen hier.

Andere Frage: Kann man auf den Akkus ablesen, aus welchem Baujahr sie sind und seit welchem Baujahr gibt es die "neuen" Akkus?

Antworten:

Hallo Bernd,
welche Batterieprobleme meinst du denn?
Ich denke bei einem Drilling musst du auf folgendes aufpassen:
1. die neuen Zellen (ca. ab Bj. 2013 ) sind wesentlich zylklenfester als die alten. ca. 5000 statt ca.1000 Zyklen.
2. Alle Autos mit 88 Zellen haben alte Batterien, die mit 80 Zellen neue. Ausser M-iev der hat immer 88 Zellen allerdings wohl erst ab ca. 2015 die neuen.
3. Die Zellenzalhl kannst du bei i-on und c-Zero an der FIN-Nr. sehen. 6.-8. Stelle ZKZ =88 Zellen, ZKY = 80 Zellen. So kannst du auch telefonisch nachfragen, was im angepeilten Auto verbaut ist.
4 Die aktuell nutzbare Kapazität kannst du mit einer App (ev-Batmon) und einem Diagnosestecker auslesen. Siehe auch Forum Goingelectric.de bei dem Unterforum für Drillinge. Da gibt es auch Adressen wo du die Kapazität kostenlos auslesen lassen kannst.
Übrigens gibt es da auch eine Liste mit jetzt 25 Fahrzeugen, mit Baujahr, Kilometerstand und aktueller Kapazität. Daran kann man abschätzen, wie gut sein eigener Wert ist. Ausserdem kannst du mit der kostenlosen App CANION und dem Diagnosestecker auch die Spannung von jeder einzelnen Zelle sehen, auch Temperatur.........
5. Ab 2015 haben die Franzosen eine Garantie von 8 Jahren auf die Akkus und den Antriebsstrang. Es ist also empfehlenswert einen jungen oder neuen zu kaufen.
Ein Arbeitskollege hat gerade heute einen gekauft, Model 2016 neu, allerdings noch vor der Listenpreiserhöhung vom Autohändler beschafft und seitdem steht er dort.
Abzüglich Förderung 14.500€. Ein Schnäppchen. Gras doch mal die Peugeot-Händler in deiner Umgebung ab.

von Christian0207 - am 20.06.2017 18:12
Hallo,

kann man eigentlich auch bei den i-Miev anhand der FIN-Nr sehen was für Zellen verbaut sind?

von Otto_Moeller - am 20.06.2017 18:25
Hallo Otto,
dazu habe ich leider keine Infos.

Christian

von Christian0207 - am 20.06.2017 18:37
Danke, Christian, die Information gebe ich gleich weiter, und wenn mein Saxo nicht mehr läuft, das Nachfolgeauto ist bereits ausgewählt...Dann können wir uns ja auch schon an die Arbeit machen und unsere Batterieüberwachungssoftware Canion-Kompatibel machen.
Bluegetootht.
Unsere software benötigt viele Daten, damit die oszillographische Darstellung optimal zur Wirkung kommt. Wo finde ich etwas über das datenformat und vor allem die datenrate?
88 Zellen darstellen, das benötigt schon Zeit. Wie oft erneuert Canion die Messwerte pro Minute?
Unsere Software, sie hat noch keinen Namen, benötigt für 30 Zellen 0,3 Sekunden, es geht auch schneller, aber auch beliebig langsam.

von Bernd Schlueter - am 21.06.2017 07:06
Zitat
Bernd Schlueter
.Dann können wir uns ja auch schon an die Arbeit machen und unsere Batterieüberwachungssoftware Canion-Kompatibel machen.


Ich verstehe es so, dass Canion die Software ist. Da kannst Du Dir die Arbeit sparen.
Die Messwerte sind über den CAN-Bus und einen handelsüblichen OBD Adapter zugänglich und gehen per bluetooth weiter zu einem Android Tablet. Dort ist dann die CANION App installiert.

Wie das ganze aussieht, ist auf dieser WEB-Site am besten sichtbar.

Gruss, Roland
Ich habe meinen OBD bluetooth Adapter an einen MieV Fahrer verliehen, und der meint, dass es sehr schön und problemlos geht. Muss mal wieder nachfragen...

von Berlingo-98 - am 21.06.2017 09:45
Danke, für die Antworten! Tatsächlich, das Balkendiagramm aus dem Wintergarten zeigt ja wohl tatsächlich die Batteriezellenspannungen. Unsere hardware könnte das auch und ich versuche , die Daten über einen solchen OBDII-Adapter zu übertragen. Das muss ja kein ELM327 sein. Die Übertragung sollte ja an jedem, auch Verbrenner, möglich sein.
Also, unsere software macht ja noch sehr viel mehr sichtbar und wir sollten versuchen, diese auch an den CANbus des I-Miev anzupassen.
Dazu müssen wir vermutlich nur die anderen Daten ausblenden.

von Bernd Schlueter - am 04.08.2017 04:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.