Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb SMART EV ED
Beiträge im Thema:
41
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren
Beteiligte Autoren:
Drago85, AQQU, molab, DerDirk, Doht, Frank Rethagen, Manfred aus ObB, Dublon, TURN-E, Solarstrom, ... und 8 weitere

Erfahrungen mit meinem Smart ED

Startbeitrag von Drago85 am 19.11.2012 15:04

Servus,
ich fahre meinen Smart ed jetzt seid drei Tagen und wollte daher meine ersten Erfahrungen posten.

Thema Reichweite:
Nach meinen Erfahrungen liegt die reale Reichweite zwischen 120 und 150 km.
Die Klimatisierung des Innenraums beeinflusst hier natürlich die mögliche max Reichweite.
Ich fahre den Smart zu 80-90% auf Landstraßen bzw der Autobahn.

Thema Klimatisierung des Innenraums:
Die Klimaanlage funktioniert hervorragend egal ob man heizt oder kühlt.
Das Isolationskonzept des Smart funktioniert hervorragend.
Selbst bei 8 Grad saß ich in einem durchaus akzeptabel Klimatisierten Innenraum, ohne die Klimaanlage einschalten zu müssen.
Die Möglichkeit den Wagen vor Fahrtantritt zu Klimatisieren ist natürlich der Hammer.
Die optionale Sitzheizung ist sehr effektiv und beeinflusst die Reichweite so gut wie gar nicht.

Thema Ausstattung:
Ich habe optional noch die Sitzheizung, die manuelle Rekuperation, den Tempomat, Led Tagfahrlicht
sowie das Navigationssystem dazu bestellt.
Die manuelle Rekuperation über die Wippen ist echt der Hammer und ist in meinen Augen ein absolutes must have. Gerade auf der Autobahn ist das "Segeln" einfach genial.
Den Tempomat kann ich auch absolut empfehlen, weil man wesentlich gleichmäßiger und somit sparsamer fährt.

Das GSM Modul wird bei mir in den nächsten Tagen freigeschaltet.

Gruß Drago

Antworten:

Hi,

schön das die Zeit für einen Zwischebericht findest.
Was mich interessieren würde wäre noch

- kostet Geschwindigkeit von 125 km/h spürbar mehr Akku als z.B. 110 km/h ?
- wie lange dauert es bei dir mit 3,3 kW von 20% bis 80% zu laden ?
- kannst du mit Rekuperation in der Innenstadt quasi ohne bremsen auskommen ?
- wie lange braucht die Vorklimatisierung ? Startet die automatisch je nach Aussentemp. ?
- Hast du bereits die Audioausstattung samt Navi ausprobiert ?

Wünsch dir weiterhin viel Spass :p

P.S. Wieviele Ökogespräche hattest du schon ?

Gruss

von Doht - am 19.11.2012 17:07
ich warte ja immer noch auf probefahrt, da der Smart Ed noch nicht an kunden herausgegeben werden darf...

von p.hase - am 19.11.2012 17:14
Servus,
- was die Geschwindigkeit/Verbrauch angeht kann ich, bezogen auf den Unterschied zwischen 110 und 10 km/h keine genauen Angaben machen.
Bei uns darf man meißtens auf der Autobahn eh nur 100 km/h fahren.

- beim Laden über über den normalen 230 Volt Lader lädt man in etwa von 20 auf 100 % in 5 Stunden.

- über die Wippen kann man so fahren, dass ein Bremsen nur noch in der Stadt zum Stehenbleiben an einer Ampel notwendig ist. Es gibt drei Rekuperationsstufen. Starke Rekuperation (+), normale Rekuperation und keine Rekuperation/Segeln (-).

- man muss die gewünschte Temperatur im Fahrzeug einstellen. 5- 10 Minuten vor Fahrtantritt startet dann die Klimatisierung. Der Zeitpunkt lässt sich entweder am Bordcomputer oder am Smartphone/Tablet/Computer einstellen.

- das Navi ist echt super. Hat man alles konfiguriert steigt man ins Fahrzeug ein und automatisch wird das Handy über Bluetooth verbunden. Das Display reagiert super und die Navigation hat sogar eine Spracheingabe. Wer will kann auch Filme oder Bilder ansehen.

Man wird natürlich ständig nach dem Fahrzeug ausgefragt.
Insgesamt muss ich wirklich sagen das ich noch nie so entspannt Auto gefahren bin.

von Drago85 - am 19.11.2012 18:46
ich weiss das jeder seinen eigenen Geschmack und Vorlieben hat.
Aber kannst du jetzt schon sagen auf was für Ausstattung du im Nachhinein verzichten könntest und was du dir doch noch gewünscht hättest ?

von Doht - am 19.11.2012 19:23
Zitat
p.hase (C-Zero)
ich warte ja immer noch auf probefahrt, da der Smart Ed noch nicht an kunden herausgegeben werden darf...


Ich durfte gerade erst vergangenen Freitag in Nürnberg bei Mercedes/Smart (neben der ehemaligen Quelle) einen Smart ed für 4h ausleihen...

FYI, OzBert

von AQQU - am 20.11.2012 06:59
@OzBert:

Und erzähl. Wie hat es die gefallen? Wie war dein erster Eindruck, oder hattest du bereits Erfahrungen mit einem E-Auto?
Wir sind immer an neuen Infos interessiert.
Viele Grüße Dirk

von DerDirk - am 20.11.2012 08:04
Zitat
DerDirk
@OzBert:
Wie hat es die gefallen? Wie war dein erster Eindruck, oder hattest du bereits Erfahrungen mit einem E-Auto? Wir sind immer an neuen Infos interessiert.


Moin DerDirk, nein nein, das war nicht mein erstes eCar welches ich fuhr (siehe AQQU). Auch nicht das erste Mal Smart ed. Dieses Mal ging es mir darum das Fahrzeug mal meinem Vater vorzuführen, und auch fahren zu lassen. Er war begeistert (wie jeder der mal ein eCar fuhr), und alle seine Vorurteile waren über den Bordlader geworfen. Dieser Test-Smart hatte leider keine RekuPaddles, hätte ich gerne mal getestet. @p.hase: ich hatte selbst als in der Schweiz wohnender kein Problem den Smart (direkt beim Verkäufer über deren Webseite) in Deutschland zu reservieren. Dein Mercedes-Händler scheint mir schon etwas "eigen"... Der Test-Smart war schon mit einem Vorführer-Preis versehen, wird aber erst im Mai rum verkauft. Neben einer Mindesthaltefrist, vorgegeben durch Smart, hätten sie nämlich sonst auch keine Chance kurzfristig Nachschub zu bekommen.

Der Smart ed, sollte die zukünftige Job-Situation sich mal geklärt haben, wird wohl mein erstes eigenes e-Fahrzeug. Als Cabrio. Da ist die Auswahl ja so gross nicht. Für einen Tesla Roadster reicht das nötige Kleingeld leider nicht, also the 2nd best... Es ist sowas von "wellness" elektrisch durchs Grüne zu gleiten, mit offenem Dach. Herrlich. Nach einem Tag Landstrasse im Mazda MX-5 war ich immer irgendwie fix und fertig. Gut, da war es auch mehr Hatz und Kurvenräubern, weniger gesittet.

Dieses Testfahrzeug irritierte durch sporadische Klappergeräusche aus dem Heck. Ursachenforschung betrieb ich keine, diesbezüglich. Die anderen beiden bisher gefahrenen Smart ed (v2, v3) zeichneten sich durch Ruhe aus. Kein Klappern, sattes auf-der-Strasse-liegen.

Neben den kick-down-Vorführungen für meinen Vater versuchte ich mich diesmal am ECO-fahren, und konnte mit einer neunzig-irgendwas Prozent ECO-Anzeige auch die Restreichweite nach oben schrauben.

Was eventuell gegen den Smart ed sprechen könnte, für mich: er ist nicht der leiseste (im Hinblick auf Aussengeräuschdämmung), was den e-Genuss ein bisschen schmälert. Aber da muss man dann wohl schon viel mehr Geld in die Hand nehmen, um akustisch besser isoliert zu sein. Und sobald das Dach auf ist...

Rabatt gibt es für den ed nicht wirklich. Es sei denn man gehört einer speziellen Gruppe an, wie z.B. (glaube ich) Arbeiterwohlfahrt, Rotes Kreuz, einige Journalistenverbände. Da ist der Rabatt dann aber auch weit weg was es für Explosionsmotor-Smarts gibt. Und Rabatt auf eine Kaufbatterie gibt es schon gleich gar nicht (wohl Draufzahlgeschäft, der Akkuverkauf). Allenfalls mal nach einem Hauspreis fragen.

.CHeers
OzBert

von AQQU - am 20.11.2012 08:45
Hallo Oz.Bert.

vielen Dank für Deine Eindrücke. Freut mich, dass auch Dein Vater die ersten Vorurteile verloren hat. Sehe das genauso.
Das klappern habe ich übrigens auch vernommen, hatte aber auch nicht geforscht, da ich auch nur begrenzt Zeit hatte.
Ich hatte ein Coupé als Testfahrzeug. Ich empfand die Dämmung durchaus als gut. Vielleicht ist da der Unterschied zum Cabrió doch noch deutlicher.

Wie weit war denn nach der Eco Fahrt die errechnete Reichweite gesamt? Das interessiert mich sehr, da ich nach meiner 70 Km Probefahrt noch 72 Km Rest hatt bei Eco Anzeige 70% aber aufsteigend, da zu Beginn die anzeige bei 50% war.

Zum Thema Rabatte:
Man kann bis zu 5 % 'raus schlagen z.B. über meinauto de, kfzvermittlung24 de . Dann bekommt man ein deutsches Auto von einem deutschen Händler. Hatte mich bei beiden bereits erkundigt und bekam diese Rabatte telefonisch und per Mail bestätigt.
Werde aber wohl über den EU Import gehen; da ist noch etwas mehr drin. Habe dazu lange überlegt und mit den deutschen Importeuren bereits mehrmals telefoniert, gemailt. Sehe da für mich persönlich kein Problem drin.

Vg
DerDirk

von DerDirk - am 20.11.2012 16:01
Zitat
DerDirk
Wie weit war denn nach der Eco Fahrt die errechnete Reichweite gesamt? Das interessiert mich sehr, da ich nach meiner 70 Km Probefahrt noch 72 Km Rest hatt bei Eco Anzeige 70% aber aufsteigend, da zu Beginn die anzeige bei 50% war.


Du , ich kann nicht mal sagen wie voll der Akku war. Von daher... Übernommen habe ich ihn mit 65km Restreichweite. Das ging aber mit ECO-bewusster Fahrweise auf über 90km hoch.

OzBert

von AQQU - am 20.11.2012 17:21
Zitat
DerDirk
Zum Thema Rabatte:
Man kann bis zu 5 % 'raus schlagen z.B. über meinauto de, ...


Hmm, bei meinem ersten Versuch auf meinauto.de komme ich schon auf 11%.

von Solarstrom - am 20.11.2012 18:48
@solarstrom:

Dem Irrtum bin ich zuerst leider auch verfallen. Das ist dann leider nicht für E-Autos, was auch extra im Text steht. Es wird nur default mäßig der Punkt vorselektiert.
Der richtige Punkt ist "Standard"; daher die 5%

Hatte auch extra mit denen telefoniert und man hat mir das telefonisch und uin einem elektronischen Angebot so bestätigt.

Leider :-(
hatte mich auch schon gefreut, zumal der Anbieter auch über meine Firma inseriert und mit Sonderrabbaten wirbt. die wurden explizit für den Smart ED ausgeschlossen...

Das gleiche gilt für die andere genannte Vermittlungsfirma, die ich genannte hatte. Da war elektronisch von 11,3 % die Rede und ich wollte sofort abschliessen, als dann ein Tag später die Korrektur kam und man auf Nachfrage die gleiche Aussage gab, das für den ED nicht mehr drin ist.
Deshalb gehe ich über den EU Import und lasse mir das Auto zu einem Vermittlerhändler in meiner Nähe liefern. Das kostet dann zwar noch mal extra, lohnt sich aber trotzdem noch... :xcool:

von DerDirk - am 21.11.2012 13:10
Zitat
DerDirk
@solarstrom:
Dem Irrtum bin ich zuerst leider auch verfallen.


Ja stimmt. Schei...benkleister :angry:

von Solarstrom - am 21.11.2012 15:58
Drago ?

von Doht - am 21.11.2012 17:40
Also wenn man Geld einsparen will würde ich vl am ehesten auf das Navi verzichten.
Das normale Smart Radio ist echt in Ordnung.
Ich würde auf gar keinen Fall das Panoramadach dazu bestellen.
Ich denke im Winter geht hierbei zuviel Wärme aus dem Innenraum verloren.

Die Wippen würde ich auf jeden Fall nehmen.
Sie kosten nicht viel Aufpreis und machen echt Sinn und Spaß.

Das Led Tagfahrlicht ist schön aber letztlich reiner Luxus.

Ich denke für einen wirklichen Eindruck ist eine Probefahrt ein absolutes muss.

Gruß Drago

von Drago85 - am 21.11.2012 20:20

Re: Erfahrungen Smart ED, Reku

Hallo Drago,

ich habe noch zwei Fragen zur Reku. Wenn Du in der Stadt mit starker Reku fährst, den Wagen dann einige Zeit parkst und ihn später neu startest, ist dann die starke Reku noch in Betrieb oder setzt sich die Elektronik nach jedem Start wieder auf die mittlere Stufe zurück?
Bei der hohen Rekustufe verzögert der Smart ja recht stark, gehen dann auch die Bremslichter an?

Gruß Frank

von Frank Rethagen - am 23.11.2012 10:18

Re: Erfahrungen Smart ED, Reku

Hi,

bin zwar nicht Drago, habe aber seit vorgestern auch einen ED (Cabrio ohne Schnellader, mit COM-Box, Reku-Paddels, Navi, TFL - ähnlich also dem von Drago).

Zitat
Frank Rethagen
Wenn Du in der Stadt mit starker Reku fährst, den Wagen dann einige Zeit parkst und ihn später neu startest, ist dann die starke Reku noch in Betrieb oder setzt sich die Elektronik nach jedem Start wieder auf die mittlere Stufe zurück?


Geht auf mittlere Stufe zurück.

Zitat
Frank Rethagen
Bei der hohen Rekustufe verzögert der Smart ja recht stark, gehen dann auch die Bremslichter an?


Meines Wissens nach nicht. Ist aber auch nicht anders, als wenn ein Auto runterschalten und Motorbremse nutzen würde. Schaue in den Rückspiegel, habe aber noch keine erschreckten Gesichter erblickt. Vielleicht sind Kölner auch nur entspannter :)

Ein langes Gesicht sahe ich aber gestern, als ich von einer Ampel weg mit einem Motorrad mitbeschleunigte und er dann bei 55 per Seitenblick zufällig einen Smart auf der Nebenspur sah...

von molab - am 23.11.2012 15:09

Re: Erfahrungen Smart ED, Reku

Hallo Georg,

glückwunsch zum neuen Smart. Danke auch für die Infos zur Reku.

Was mich noch interessiert, wann hast Du den ED bestellt? Hattest Du vorreserviert?
Und welcher voraussichtliche Liefertermin stand im Kaufvertrag?
Wann hat man Dir den genauen Liefertermin mitgeteilt?

Gruß Frank

von Frank Rethagen - am 23.11.2012 17:00

Re: Erfahrungen Smart ED, Reku

Hallo Frank,

bestellt hatte ich Anfang September und als Liefertermin war mir zunächst Ende Dezember genannt worden. Vorreserviert hatte ich, allerdings auch erst im Juni. Mein Händler hatte aber wohl ein paar auf Verdacht bestellt (Konfig noch offen gelassen, nur Slot gebucht) und davon habe ich mir dann einen konfigurieren können. Weil ich den 22kW-Lader nicht genommen habe, bin ich wohl auch vorgerutscht. Gebaut wurde er Mitte Oktober, war dann aber zusammen mit anderen EDs gesperrt und konnte erst Mitte November geliefert werden. Gab wohl Probleme mit der erst seit Okt verbauten COM-Box bzw. deren Software.
Wieviel früher hab ich den Liefertermin erfahren? Bis zum Produktionsdatum konnte der Händler alles ganz gut im System nachschauen. Die Dauer der Sperre war dann aber nicht mehr einschätzbar, so dass die eigentlche Lieferung dann relativ überraschend kam.

Viele Grüße
Georg


Zitat
Frank Rethagen
Was mich noch interessiert, wann hast Du den ED bestellt? Hattest Du vorreserviert?
Und welcher voraussichtliche Liefertermin stand im Kaufvertrag?
Wann hat man Dir den genauen Liefertermin mitgeteilt?


von molab - am 24.11.2012 17:51

Re: Erfahrungen Smart ED, Reku

Zitat
molab
Gebaut wurde er Mitte Oktober, war dann aber zusammen mit anderen EDs gesperrt und konnte erst Mitte November geliefert werden. Gab wohl Probleme mit der erst seit Okt verbauten COM-Box bzw. deren Software.


genau. und deswegen bekommt man auch keine probefahrt. das oder so ähnlich hat mir der verkäufer erklärt. danke für die erläuterung.

von p.hase - am 24.11.2012 20:08
Ich hatte den ed vor Kurzem für ein paar Tage zur Verfügung. Meine Eindrücke findet ihr hier (ext. link, AQQU).

Oliver

von AQQU - am 26.02.2013 07:19
Danke für den Link mit den Chromjuwelen. Es ist erstaunlich, dass "Benzin"-Jungs letztendlich doch sehr angetan sind von einem Elektro-Smart, der viel langsamer und viel weniger fährt als die üblichen Gefährte. Nicht nur wird das aber nicht als Nachteil empfunden, sondern als Vorteil. Die gleiche Strecke in 2,5Std. = 100% weniger erlebt. Das finde ich eine ganz entscheidende Komponente.
Nicht die Reichweite oder die Geschwindigkeit sind der Schlüssel zu mehr Akzeptanz sondern emotionale Erlebnisse mit dem E-Auto, die man nur gewinnt, wenn die Probefahrt länger als einmal um den Block dauert.

Apropos SmartED. Natürlich erfüllt der Smart so gut wie alle Mobilitätsbedürfnisse. Mich regt auf, dass der Smart mit 145km Reichweite angepriesen wird, die er nur auf einem Rollenprüfstand mit viel gutem Willen schafft. 50km/h auf gerader Strecke mit Rückenwind fährt halt keiner…

Christian]

von TURN-E - am 19.03.2013 23:10
Also ich habe die 145 km schon absolut problemlos erreicht.
Fährt man bei Temperaturen ab 10 Grad ist das auch definitiv absolut
möglich und das auch mit Autobahnanteil.

Der Smart Ed kostet 18910 Euro. Der Vergleichbare Smart Passion cdi
14355 Euro. Das ist also ein Unterschied von 4555 Euro.
Wenn man jetzt also als Pionier gelten will muss man bereit sein diesen Aufpreis
zu zahlen. Ein Flachbildschirm hat am Anfang auch viel mehr gekostet. Heute
bekommt man so ein Ding für kleines Geld und Röhrenfernseher sind gar nicht mehr
im Handel erhältlich.

In Deutschland neigt man dazu immer sehr ungeduldig zu sein. Da heißt es dann die deutsche
Automobilindustrie würde den Elektroauto-Trend verschlafen. In meinen Augen ist der Weg zum
wirklich alltagstauglichen Elektroauto kein 100 Meter Sprint, sondern ein Marathonlauf.
Und es glaubt ja wohl keiner ernsthaft das VW, BMW und Co nicht in naher Zukunft in den Markt für Elektroautos einsteigen werden.

Wir haben interessante Monate und Jahre vor uns, da bin ich mir sicher.

Gruß Drago

von Drago85 - am 20.03.2013 10:23
Zitat
Drago85
Der Smart Ed kostet 18910 Euro. Der Vergleichbare Smart Passion cdi
14355 Euro. Das ist also ein Unterschied von 4555 Euro.


Beim CDI ist der Tank aber schon mit dabei, und muss nicht noch extra monatlich bezahlt werden...

Oliver

von AQQU - am 20.03.2013 10:30
Der Smart Ed kostet monatlich 65 Euro plus Strom.
Geht man (wie bei mir) von einer jährlichen Kilometerleistung
von 20000 Km aus kostet der Smart Ed (17 kWh/100 Km 25 Cent/kwh) im Jahr
1630 Euro. Wartung und Steuer kostet jährlich zusammen ca 50 Euro.

Der Smart Cdi kostet bei 20000 km Fahrleistung (5 Liter/100km, 1 Liter 1,50 Euro)
jährlich 1500 Euro. Wartung (244,71 Euro) und Steuer (123,52) kosten 368,23 Cent.

Damit ist der Smart Ed im Unterhalt günstiger wie der Cdi. Hinzu kommt das größere
Reperaturen wohl eher beim Smart Cdi Kosten verursachen dürften.

In 2-3 Jahren wird die Rechnung mit Sicherheit noch viel positiver fürs Elektroauto ausfallen :).

von Drago85 - am 20.03.2013 10:56
Hallo Christian,

Zitat

Mich regt auf, dass der Smart mit 145km Reichweite angepriesen wird, die er nur auf einem Rollenprüfstand mit viel gutem Willen schafft. 50km/h auf gerader Strecke mit Rückenwind fährt halt keiner…


Der Smart hat eine 17,6kWh grosse Batterie, das durch 1,45 geteilt ergibt einen Verbrauch von 12 kWh auf 100 km (ab Batterie). Das halte ich für durchaus realistisch, mit meinem Hotzenblitz komme ich mit 10-11kWh auf 100 km aus, bei normaler Fahrweise.

Die Reichweitenangabe des Zoe halte ich allerdings auch für unrealistisch, ich würde eine Reichweite von 150-160 km bei gleicher Fahrweise wie Smart für realistisch halten, also bei beiden Autos fast identische Reichweiten.

Die von mir genannten Reichweiten erwarte ich bei Temperaturen oberhalb 15° und ohne Heizung.

Gruß Frank

von Frank Rethagen - am 20.03.2013 15:53
Zitat
Drago85
Geht man (wie bei mir) von einer jährlichen Kilometerleistung
von 20000 Km aus kostet der Smart Ed (17 kWh/100 Km 25 Cent/kwh) im Jahr
1630 Euro.


Auch wenn Du extrem viel fährst (100km/Tag) und die "laufenden Kosten" dadurch günstig aussehen, solltest Du nicht den ca. doppelt so hohen Kaufpreis von ed vergessen sowie den Wertverlust (der z.B. beim iMiev gewaltig ist).

Zitat

In 2-3 Jahren wird die Rechnung mit Sicherheit noch viel positiver fürs Elektroauto ausfallen :).


Wenn Du von den Energiekosten ausgehst, dann sicherlich nicht. Durch die Energiewende dürften die Strompreise noch erheblich steigen, während der Ölpreis (z.B. durch Fracking) stabil bleibt.

Bei einer Stromsteuer von ca. 2ct/kWh im Vergleich zur Mineralölsteuer von ca. 7ct/kWh ist die Situation aktuell auch so, als würdest Du Deinen Diesel mit Heizöl tanken - also eine steuerliche Subventionierung durch den Staat. Das wird sicherlich irgendwann durch ein "Energiesteuer-Harmonisierungsgesetz für mehr Steuergerechtigkeit" kassiert werden, wenn erstmal genug E-Autos unterwegs sind.

Graefe

von Graefe - am 20.03.2013 17:05
Zitat
Graefe
Wenn Du von den Energiekosten ausgehst, dann sicherlich nicht. Durch die Energiewende dürften die Strompreise noch erheblich steigen, während der Ölpreis (z.B. durch Fracking) stabil bleibt.


Das ist ein häufig verbreiterter Irrtum: Die Strompreise können problemlos noch erheblich steigen, z.B. um +20 Cent pro kWh (Verdoppelung). Das ist immer noch um Welten billiger als der Benzinpreis pro Liter, weil ein EV mit Energie viel sparsamer umgeht als ein Benziner :-) Welcher Benziner fährt mit 1.5€ 100 km weit?

von i-MiEV - am 20.03.2013 21:29
Zitat
Graefe
... Durch die Energiewende dürften die Strompreise noch erheblich steigen, während der Ölpreis (z.B. durch Fracking) stabil bleibt.


Ach, Öl wird durch Fracking "billig" gewonnen? Ich dachte, da geht es um Gas?
Aber da irre ich mich wohl, dass die Ölgewinnung aus Teersanden nicht nur schmutzig, sondern auch teurer ist, Upps .

Zitat
Graefe
Bei einer Stromsteuer von ca. 2ct/kWh im Vergleich zur Mineralölsteuer von ca. 7ct/kWh ist die Situation aktuell auch so, als würdest Du Deinen Diesel mit Heizöl tanken - also eine steuerliche Subventionierung durch den Staat. ...


Klar doch, wo die Stromsteuer ja die einzige Abgabe auf die kWh Strom ist ... :eek:

von Joe-Hotzi - am 23.03.2013 01:20
Zitat
Joe-Hotzi

Klar doch, wo die Stromsteuer ja die einzige Abgabe auf die kWh Strom ist ... :eek:


Nein die EEG Umlage zum aubau von Solarstrom kommt auch noch dazu :o


Etwas Zahlenwerk dazu

[www.umweltbundesamt-daten-zur-umwelt.de]

von da aus gehts zu einer PDF

[www.umweltbundesamt-daten-zur-umwelt.de]

darin ist für einen Musterhaushalt vorgerechnet die EEG Umlage ist 2011 etwa das doppelte der Stromsteuer
jeder der Rechnen kann wird feststellen 2013 ist es ungefähr das 3 Fache der Stromsteuer :o

von Manfred aus ObB - am 23.03.2013 12:09
Zitat
Manfred aus ObB
jeder der Rechnen kann wird feststellen 2013 ist es ungefähr das 3 Fache der Stromsteuer :o


Übrigens ist Wahljahr:

Die großen Stromversorger erhöhen gerade die Preise wegen angeblicher Netzkosten, während mein marktorientierter aber unbekannter Anbieter die Preise senkt (vivi-power.de - soll keine Werbung sein, aber die historische Preisansicht ist schon spannend). Ergo: Die Preiserhöhungen sind politisch und nicht durch den Markt motiviert. Nebenbei kann man Verbraucher prima mit Preisgarantien ausnehmen, die man auf den Januarpreis bis Dezember abgibt (die Beschaffungskosten sind in den Monaten dazwischen ist an der Börse eh niedriger).

Die EEG-Umlage ist besonders hoch, wenn der Strom an der Börse wegen Überangebot nichts mehr kostet. Schaut bitte mal, wieviel Kohlekraftwerke gerade ans Netz gehen, die sind im Gegensatz zu Gaskraftwerken nicht regelbar. Sie tragen nett zum Überangebot bei, eben weil sich nicht runterzuregeln sind, wenn ein bischen Erneuerbare ind Netz kommen. Dafür gehen gerade regelbare Gaskraftwerke vom Netz, weil sie weniger stark subventioniert sind. Das Netz wird also gerade weniger regelbar und es entsteht öfter ein Überangebot und EEG-Druck. Die Big4 haben ja auch durchaus ein Interesse an der steigenden EEG-Umlage. Das Schlimmste, was den Big4 passieren kann, ist eine sich volkswirtschaftlich rechnende dezentrale Stromversorgung :-)

von molab - am 24.03.2013 12:24
Von meiner PV-Anlage wird der Strom auch in 10 Jahren genauso viel kosten wie heute, nämlich nichts. Die Anschaffungskosten sind in den Kosten fürs Haus schon enthalten. (

von Eba_M - am 28.03.2013 08:13
Zitat
Eba_M

Von meiner PV-Anlage wird der Strom auch in 10 Jahren genauso viel kosten wie heute, nämlich nichts.


Tja ich weiß ja nicht wie die Solaranlage verschaltet :rolleyes:

So wie das geschrieben müßte vor den Einspeisezähler die Ladung der Akkus erfolgen
was bedeuten würd Deine PV anlage wird zu den Teil nicht von der nicht priviligierten
Allgemeinheit bezahlt.

Bedeutet aber Du mußt auch zu der Zeit laden wo die PVanlage Strom liefert, leider wäre
das bei mir die Zeit wo ich ein Fahrzeug am meisten Benötige, da die meisten Partner Termine
während der Geschäftszeit bevorzugen.

von Manfred aus ObB - am 28.03.2013 12:20
Hallo Frank,

der Hotzenblitz ist um einiges leichter als der Smart. Die alten 450 Modelle kommen umgebaut auf ca. 880kg, die Facelifts ab 2003 sind schon rund 30kg schwerer (keine Ahnung wieso), die 451 sind von Haus aus noch schwerer und die E-Version wiegt stolze 975kg. Schätze Dein Hotzenblitz wiegt sicher 300kg weniger – mein Smart immerhin 115kg weniger. Da kann ich mir nur schwer vorstellen, dass der nur 1kWh mehr braucht. In der Stadt, im Sommer komme ich auch mit 10kWh aus.

Hier laufen ja demnächst viele Real-World-Ergebnisse auf, sodass man sich nicht auf den NEFZ verlassen muss. Das zählt mehr als alles andere. Der Zoe liegt m. E vollkommen daneben. Auf dem Display des einzigen ZOE, in dem ich bis jetzt gesessen bin, stand ein Durchschnittsverbrauch von 26,5kWh/100km :–) Oops – 80km.

Ciao, Christian]

von TURN-E - am 03.04.2013 17:25
Zitat
Manfred aus ObB
So wie das geschrieben müßte vor den Einspeisezähler die Ladung der Akkus erfolgen was bedeuten würd Deine PV anlage wird zu den Teil nicht von der nicht priviligierten
Allgemeinheit bezahlt.


So ist das bei mir (zusätzlich zur PV noch mit BHKW für nachts), nennt sich Messkonzept 6. Würde ich nur meinen Solarstrom und den direkt tanken, hätte ich übrigens negative "Tankkosten". Mache ich durchaus mal am Wochenende (bzw. fahre Fahrrad). Ja, die Allgemeinheit fördert meinen Eigenverbrauch geringfügig. Dafür entlaste ich die Stromnetze und tue mit sauberer Stadtluft etwas für die Allgemeinheit. Geld verdienen werde ich damit nicht, keine Sorge :-)

von molab - am 05.04.2013 09:39
Zitat
TURN-E
Der Zoe liegt m. E vollkommen daneben. Auf dem Display des einzigen ZOE, in dem ich bis jetzt gesessen bin, stand ein Durchschnittsverbrauch von 26,5kWh/100km :–) Oops – 80km.


Der ZOE berechnet diesen Wert aus den letzten 200 gefahrenen Kilometern. Eventuell wird das Ergebnis bei Händler-Autos verschlechtert, in die sich den ganzen Tag über Leute setzen und Strom verbrauchen (Radio An/Aus, Licht etc.). Da bin ich mir nicht ganz sicher.

Fakt ist, dass die Berichte der ersten 1000 Kunden aus Frankreich zeigen, dass der ZOE (vernünftig gefahren) bei etwa 15kWh auf 100km liegt. Dazu kommt natürlich noch etwa 10% Ladeverluste (bei 11kW Ladung).

von BuzzingDanZei - am 12.04.2013 12:13
Hallo ihr Forenmitglieder!

Bin ganz neu hier im Forum und auch noch nicht elektrisch unterwegs, dass sich hoffentlich sehr bald ändern wird. Mein Smart ED der 3.Generation sollte im April noch gebaut werden (Bestellung Dezember 2012).
Sollte deshalb, weil ich diesen Foren von den Verzögerungen durch die weitere Abgabe von 100 ED ans Stuttgarter Car2go Produktionsverzögerungen entstanden sind, erfahren habe.
Ich kenne jedoch wegen meiner nebenberuflichen Tätigkeit bei einem Stromanbieter viele Elektromobile, die ich alle bereits auch auf längeren Strecken gefahren bin. Dazu gehörten der Smart ED 2.Generation (auch zu Testzwecken für Daimler, somit zur Entwicklung meines eigenen zukünftigen ED´s), der Mitsubishi I-Miev bzw.Citroen C-Zero, den Nissan Leaf (leider nur sehr kurz) und mehrere E-Motorräder, wie die nicht mehr produzierte Vectrix oder Modelle von IO aus Österreich.

Ich finde es sehr interessant euch in den Foren zu folgen und freue mich schon meinen "Senf" dazu geben zu können :-)

Euer Ökoösi

Roland

von ökoösi - am 20.04.2013 09:01
Hallo zusammen,
Ich verfolge dieses Forum mit großem Intresse und befasse mich nun schon seit Monaten mit dem Gedanken einen Smart ED zu bestellen. Zwei Fragen wüde ich gerne an einen erfahrenen Smart ED Fahrer stellen.
Laut Aussage von meinem Smart Center macht der Smart keine Geräusche beim Ladevorgang kann mir das jemand bestätigen?
Ich hatte glaube ich mal gelesen zu haben das bei der alten Variante Lüftergeräusche zu höhren waren. Für mich ist es momentan leider wohnungsbedingt sehr wichtig dass der Smart Ladevorgang nachts keinen stört.
Desweiteren möchte ich gerne fragen ob mir jemand bestätigen kann dass nach Ablauf der 10 Jahres Batterie Lease die Batterie kostenfrei in meinen Eigentum übergeht ?
Vielen Dank schon mal vorab!

Mit freundlichen Grüßen

von Dublon - am 20.06.2013 07:00
Hallo dublon und herzlich willkommen hier im Forum,

Ich fahre nun seit > 2 Monaten und mehr als 4000 km meinen Smart ED. Lade fast täglich und ich kann zumindest aus meiner Sicht bestätigen, dass der ED 3.Gen keinerlei Ladegeräusche macht.
Habe auch sowohl mit 8, 10, 13, 16 und 32 A sowohl bei 230, als auch bei 400 V geladen.
Dabei sind mir keine Geräusche aufgefallen. Sollten da Lüftergeräusche sein, sind sie mir nicht aufgefallen.
Was die Batteriemiete angeht, muss ich Dich enttäuschen. Die Batterie muss dann zurück gegeben werden. Ein Eigentumsübergang erfolgt hier wohl nicht.
Alles andere wäre mir neu (Aber ich lass mich hier gerne korrigieren ;-) )

VG

von DerDirk - am 20.06.2013 10:01
Hallo der DerDirk,

Vielen Dank für die Antwort somit habe ich von dieser Seite auch die Gewissheit und grünes Licht. :-)
Bezüglich der Batteriemiete muss ich dann wohl nochmal nachhaken und es wird so sein wie Du gesagt hast.
Ich denke dass man eventuell mit der Variante Batteriemiete trotz allem besser bedient ist.
Aber das wird wohl erst die Zeit zeigen und noch keiner so richtig abschätzen können.

Vielen Dank nochmal für die Info.

Wünsche Dir und allen Lesern schon mal ein schönes Wochenende!

Viele Grüße

von Dublon - am 21.06.2013 06:55
Zitat
DerDirk
... ich kann zumindest aus meiner Sicht bestätigen, dass der ED 3.Gen keinerlei Ladegeräusche macht.


Doch macht er, allerdings sehr leise. man muss schon direkt am Fahrzeug stehen (oder darunter liegen) um es überhaupt zu hören. Wenn man drin sitzt hört man auch ein leichtes Säuseln.

Gruß
Roman

von teutocat - am 21.06.2013 13:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.