Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb SMART EV ED
Beiträge im Thema:
27
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
p.hase, Manfred aus ObB, Solarstrom, Gerald_, i-MiEV, Jan-EL, J. Affeldt, Drago85

Vergleich Smart Ed/ Nissan Leaf

Startbeitrag von Drago85 am 04.03.2013 09:18

Hier ist mal ein Vergleich/ Test des Smart Ed im Vergleich zum Nissan Leaf
durchgeführt worden.

[www.daserste.de]

Das Video dazu ist vom 03.03:

[m.daserste.de]

Ich finde der Smart hat durchaus gut abgeschnitten.
Insgesamt ist die Berichterstattung aber wieder sehr negativ.

Was meint ihr?

Gruß Drago

Antworten:

die ölindustrie bzw. verbrennerindustrie lässt grüssen! :D

beim leaf hätte man die reichweite durch vorheizen per app/internet deutlichst! vergrößern können. nissan empfiehlt das ausdrücklich. ein blick ins manual hätte gereicht. der smart müsste das auch können.

unter dem beitrag kann man einen kommentar loswerden, hab ich schon erledigt und an die redaktion geschrieben.

solche berichte töten das e-auto, bzw. die unentschlossenen. würde mich nicht wundern, wenn mercedes dahinter steckt...

von p.hase - am 04.03.2013 14:48
Zitat
p.hase (C-Zero)

beim leaf hätte man die reichweite durch vorheizen per app/internet deutlichst! vergrößern können.


Das geht auch ohne App mit einen Zeitschalter und wurd von alten Eautofahrern teils
sogar mittels einen Haarföhns gemacht ( ist jetzt nicht so zum nachahmen geeignet
für die Breitemasse ) und das Argument geht zuminderst 50% an der Realität vorbei :rolleyes:

Leider sind die meisten Pendlerautos nur bei 1 Halt an einer Steckdose so das die Vorheizerei
Sinn bezüglich Reichweite macht.

Erschwerend kommt leider dazu, Deutschland war bezüglich der Efahrerei Jahrzehnte voraus und Vision und Realisation
in der Bevölkerung lagen Lichtjahre auseinander, heut gibts halt sehr Elitären Bevölkerungsschichten


Bildquelle: [emwee.de]

( also so Sinus C12 ( ganz schlimm ) B1 und B12 davon Teilmengen mit noch einer
Schnittmenge C2 ) die gern den Schichten die mit ihrer Arbeit das Gemeinwohl zusammenhalten
( dafür wenig Gehalt und Anerkennung bekommen und eben oft keine Steckdose am
Arbeitsplatz also Sinus B2 und B3 in den jüngeren Schichten und AB2 und A23 welche
mehr aus älteren gebeugten Schicht besteht, gebeugt durch ein langes Arbeitsleben )
erzählen wie man ein bewußter Konsument ist ( LOHAS ) und wenn man deutsches Kauft
ein Büttel des Kapitals ist ( aber eben Arbeitsplätze hier erhält ).

Die Eautoheizung lang bevors in Asien Gedanken dazu gab also Stand 8 Februar 1993

[www.zeo-tech.de]

Leseprobe von Seiten 23 ( also da hinten wo kein Macher vom Typ Sinus C12 mehr Liest
weil in der Zeit wo man liest und Denkent kann man nicht Machen )

Zitat
Zeo Tech
eine elektrisch angetriebene Speicher-Variante sind Gegenstand des BMFT-Verbundforschungsprojektes
»FCKW-freie Autoklimaanlage«. Erste Prototypen haben ihre prinzipielle Funktionsfähigkeit und ein
nennenswertes Optimierungspotential unter Beweis gestellt. Die Entwicklung, die bisher le-
diglich einen Anfang darstellt, wird weitergehen, und in absehbarer Zeit könnten bisheri-
ge Kompressions-Autoklimaanlagen, die mit dem treibhauswirksamen Kältemittel R 134
a arbeiten, von Sorptions-Klimaanlagen abgelöst werden.


von Manfred aus ObB - am 04.03.2013 15:38
@manfred. bei leaf und i-miev funktioniert die heizung anders. ein grosser wasserkreislauf wird (VORAB) erhitzt. ist der mal warm, kommt man deutlich weiter, weil man nicht bei null beginnen muss.

von p.hase - am 04.03.2013 19:38
Habe ebenfalls einen sehr langen Kommentar an die Redaktion geschickt. Der Bericht war kaum auszuhalten. Am besten fand ich die Aussage, dass bei einem E-Auto im Winter der Preis für 100km auf 7 Euro steigt...das wären beim Benziner satte 4,5l / 100km...im Winter! Mit welchem Stinker ist das machbar???

von J. Affeldt - am 04.03.2013 20:06
Bei solchen Elektroauto-Tests scheint es Standard zu werden, daß am Ende immer der Abschleppwagen kommen muß, um die liegengebliebenen Fahrzeuge ans Ziel zu bringen.

von Solarstrom - am 04.03.2013 21:10
Zitat
p.hase (C-Zero)
. ein grosser wasserkreislauf wird (VORAB) erhitzt. ....


Ohh, ohhh da muß ich wo anders Kopieren gehen


Zitat

Irgendwie hörst du mir nicht zu,

Textquelle: [26373.foren.mysnip.de]

Ich schreib noch da gings vor 20 Jahr um eine Elektrospeicher Heizung mit Wärmepumpeneffekt
inklusive Klimaanwendung

Verlinke noch alles und mach mir ein haufen Arbat, weil ich ja sonst keine hätt und dann
schreibst mir da wär ein toller Warmwasserspeicher, das ist finsterstes Mittelalter Speichertechnisch

[attachment 67 Klimawaermeaufpump.png]

Das Bild ist zwar Volumenbezogen da aber bei Zeolith technisch große Hohlräume erforderlich
paßt des auch auf kg gesehen, Zeolith hat im Winter noch den Vorteil das eine
Entfeuchtung auch bei wesentlich geringer Temperatur weil in offener Bauweise Wasserbinden

Noch ein Auszug aus der 20 Jahr alten PDF

Zitat

Die Desorption – die Speicherung der Energie – erfolgt elektrisch, und zwar parallel
zum Laden der Fahrbatterie
. Nach Erreichen der Desorptionsendtemperatur wird die
elektrische Heizung ausgeschaltet und das Ventil zwischen Verdampfer und Adsorber
geschlossen. Solange es geschlossen bleibt, kann keine Adsorption erfolgen, die Energie
ist verlustlos gespeichert. Nach erfolgter Desorption befindet sich die Zeolithfüllung
noch auf hohem Temperaturniveau; die dabei im Zeolith gespeicherte, fühlbare Wärme
kann für den Heizbetreib verwendet werden. Die systemspezifische Heizkapazität beläuft
sich damit auf mehr als 150 Wh/kg und die Kältekapazität auf mehr als 60 Wh/kg.


Wie Du siehst geht das sogar völlig ohne App und Zeitschalter, das aber nur am Rand bemerkt.

Die gespeicherte Wärmemenge ist bei gleichen Volumen mehr als das 5,5 Fache mit
Wärmepumpeneffekt sogar das 7 Fache und eben Made in Germany

Jetzt so nach 20 Jahr wärmt man es bei manche Studierten wieder auf

[mv.fh-duesseldorf.de]

Die Geräte stationär verlassen grad so bei Vaillant die Werkshallen

[www.youtube.com]

in dem Fall für Gas, dem Zeolith ist es aber wurscht woher die entsprechende Wärme kommt
Strom, Gas, Abwärme ja wenns past sogar Solarwärme

Ist aber eben eigentlich ein alter Hut, allein des Finazielle war die letzten 20 Jahr
nicht so einfach, es hat nie so ganz sich gerechnet, weil das andere noch zu billig
aber im ELWEB stehts schon seit dem 25. März 2007 allein die weiterführenden
Links sind inzwischen Taud :o

von Manfred aus ObB - am 04.03.2013 22:28
Zitat
J. Affeldt
..., dass bei einem E-Auto im Winter der Preis für 100km auf 7 Euro steigt...das wären beim Benziner satte 4,5l / 100km...im Winter! Mit welchem Stinker ist das machbar???


Zum Bleistifft: [www.spritmonitor.de]
[www.spritmonitor.de]
letzter sogar in der Fahrleistung fast vergleichbar
oder
[www.spritmonitor.de]
oder was noch :confused:
ja stimmt grad für Leut die für ihr Arbeit nicht immer die gerechte Entlohnug bekommen
bei vergleichbaren Fahrleistungen ( nicht Großstadt aber Innelage können sich da die
wenigsten Leisten und wenn gibts da Trambahn )
[www.spritmonitor.de]

Die Liste würde lang werden mehr als für STINOS ( Stinknormale Leit ) bezahlbare Eautos

von Manfred aus ObB - am 04.03.2013 22:49
Zitat
Solarstrom
Bei solchen Elektroauto-Tests scheint es Standard zu werden, daß am Ende immer der Abschleppwagen kommen muß, um die liegengebliebenen Fahrzeuge ans Ziel zu bringen.


es scheint so. dabei sind sie glatt an nissan wurst mit seiner chademo ladesäule vorbeigefahren. ein zwei clicks im navi hätten gereicht um der story ein anderes "gschmäckle" zu verpassen.

die sind auch übrigens 500m bei mir an der ladesäule vorbeigefahren. hätten sie abermals das leaf-navi bequemt hätten sie "first-hand" infos bekommen.

hier übrigens das video. ab etwa minuten 20... Klick mich!

von p.hase - am 04.03.2013 23:57
Zitat
p.hase (C-Zero)


es scheint so. dabei sind sie glatt an nissan wurst mit seiner chademo ladesäule vorbeigefahren. ein zwei clicks im navi hätten gereicht um der story ein anderes "gschmäckle" zu verpassen.


Um zu beurteilen obs ein Gschmäckle hat eventuell doch eine Leseprobe aus dem SWR-Text

Zitat
Eingangszeile des SWR-Textes
Die Route führt zunächst mitten durch Stuttgart. Wir haben eine typische Pendlerstrecke ausgewählt,

Textquelle: [www.daserste.de]

Jetzt sieht das Leben eines Pendlers anders aus als bei Leuten die da Leben wo die Zeit
am Arbeitsplatz nicht so die Rolle spielt, man hat ja eine Wlanzugang und macht als
Macher von dort Big Busines.

Als Pendler rechnet man seinen Arbeitsweg zur nicht bezahlten Arbeitszeit und so sollte
der so sein das man nicht noch irgendwo einen Halt einlegt der den Arbeitsweg um 30 oder
50% Verlängert. Es gibt Arbeitnehmer die machen das weil überzeugt Emobilisten und nicht
besser Ihr Eauto laden können, um so mehr Respekt sollte man davor haben. Aber die
Beurteilung das der Arbeitende Teil der Bevölkerung ruhig mehr Geld und Zeit aufwenden
könnte um annäherne den Lifestyle zu erreichen der heut angesagt ist sehr Elitär.

In den SWR-Text steht noch

Zitat

In Anbetracht der hohen Anschaffungskosten kein gutes Argument für die Stromer. Sollten Hersteller also nicht besser mit offenen Karten spielen, ihre Reichweitenangaben korrigieren und verlässliche Werte auch für den schlechtesten Fall liefern? Wir fragen nach, smart antwortet: "Prinzipiell ein interessanter Ansatz. Allerdings ... existiert hierfür bisher kein Standard."


Ich les hier nix von, es wäre gut wenn man bei Eautos 2 Reichweiten angaben machen würd,
einmal über Null einmal unter Null wenn die Heizung Reichweitenabhängig oder der
Akku auf Kälte reagiert.

Nein ich les Mercedesverschwörung, der Redakteur war mit Schreiber von der NYtimes einen Saufen
alles nur nichts was den einfachen Mann auf der Straße real auch nur 1 Millimeter weiterhilft,
nur gejammere das der überlege Lebensstill den man Pflegt nicht richtig gewürdigt wird.

von Manfred aus ObB - am 05.03.2013 08:23
übrigens: der leaf ist in wankheim gemarkung tübingen stehengeblieben, weit entfernt von der eingeblendeten route. der smart ist an der shell-tankstelle in kirchentellinsfurt stehengeblieben, etwa 5km später, ebenfalls weit entfernt von der eingeblendeten route. komisch, nicht? man hat also von reutlingen aus einen riesen umweg über die hoch gelegenen härten genommen, extra um stehen zu bleiben? ;-) die szene auf dem abschleppwagen wurde auf höhe von pliezhausen-gniebel auf der B27 gedreht. frage: wie kann eine "automatik" eines e-autos ausgerechnet auf einer parkbucht/bushaltestelle beim kloster bebenhausen streiken (ebenfalls nicht auf der route) und warum muss man mit klima die scheiben entfeuchten und radio hören und noch ein walkie talkie bedienen?

mir scheint der SWR ist ziellos in der gegend rumgegurkt um dann endlich irgendwo stehen zu bleiben. der bericht ist alles andere als neutral gestaltet. wenn ich das lachen des moderators schon sehe wie er ins telefon lächelt als er die hotline anruft. ist doch klar, daß bei nissan niemand sitzt der sich mit e-autos auskennt. heute kann man froh sein, daß man nicht in einem callcenter in russland rauskommt wo chinesische studenten sitzen (call-center milliardenmarkt). entweder hat der kunde den wagen falsch bedient oder er wird ganz einfach zum händler geschleppt und er kriegt einen kostenlosen leihwagen. so läuft das 2013.

warum wurde nicht einfach der bericht geschlossen mit "sprechen sie doch mal mit ihrem arbeitgeber, vielleicht unterstützt der die anschaffung eines e-autos und sie dürfen während des arbeitens laden? ich werde glaube ich deutsche medien nie verstehen.

von p.hase - am 05.03.2013 09:48
Zitat
p.hase (C-Zero)
der leaf ist in wankheim gemarkung tübingen stehengeblieben, weit entfernt von der eingeblendeten route. der smart ist an der shell-tankstelle in kirchentellinsfurt stehengeblieben, etwa 5km später, ebenfalls weit entfernt von der eingeblendeten route. komisch, nicht?


Ich besitze nicht die Ortskenntnis das zu beurteilen, ich stell lediglich fest das Probleme
die es derzeit im Emobilen bereich gibt, Geistig ausgeblendet werden und so getan als
wenn alle die es noch nicht tun einfach Geistig nicht ausreichend bestückt.

Zitat
p.hase (C-Zero)
warum wurde nicht einfach der bericht geschlossen mit "sprechen sie doch mal mit ihrem arbeitgeber, vielleicht unterstützt der die anschaffung eines e-autos und sie dürfen während des arbeitens laden?


mußt Du einfach ELWEB länger lesen, ein Thema das der Unendlichen Geschichte nahe kommt

Der SWR Beitrag zieht als Fazit

Zitat

Der ARD Ratgeber fordert hier von Herstellern und EU alltagstaugliche
Reichweitenangaben, die jetzigen Angaben wecken beim Kunden überzogene Erwartungen.
Denn wer ist mit dem Auto nur im Sommer oder in südlichen Gefilden unterwegs?


Also was spricht dagegen das Realistischer zu gestallten :confused:

Die Eautolobby die bei einer Nennung des nur schlechtesten Wertes doch ein Imageproblem bekommt :rolleyes:

Verbesserungen erreicht man nicht dadurch das man Mängel ignoriert sondern
an deren Verbesserung arbeitet, die Methode das man sogennate Ketzer am besten verbrennt hat sich
besonders in der Römischen Kirche langfristig ebenfalls als Imageproblem raus gestellt :o

von Manfred aus ObB - am 05.03.2013 10:09
Zitat
p.hase (C-Zero)

es scheint so. dabei sind sie glatt an nissan wurst mit seiner chademo ladesäule vorbeigefahren. ein zwei clicks im navi hätten gereicht um ......


.... zu erkennen das dort die Lademinute 20 Cent kostet :o

von Manfred aus ObB - am 05.03.2013 10:25
Zitat
Manfred aus ObB
Zitat
p.hase (C-Zero)

es scheint so. dabei sind sie glatt an nissan wurst mit seiner chademo ladesäule vorbeigefahren. ein zwei clicks im navi hätten gereicht um ......


.... zu erkennen das dort die Lademinute 20 Cent kostet :o


das wären 6 euro. voll ok. etwas von 5 euro pro volladung hab ich gehört. die machen das pi x daumen. wie früher mit tresen und tante emma lädle und showroom alles in einem. also richtig ländlich. tankwartin wohnt einen stock höher. da steht auch "mein" schwarzer leaf im trockenen. :spos:

das müsste die route gewesen sein bis stillstand in wankheim: [goo.gl] so fahre ich aber nur als beamter oder swr-mitarbeiter. sie sind sicherlich am drehort mäulesmühle vorbeigefahren um nach dem rechten zu sehen. ;) zu erkennen an der szene von der weinsteige in degerloch. sie können also NICHT stuttgart-süd wie auf der karte genommen haben!

von p.hase - am 05.03.2013 10:39
Zitat
p.hase (C-Zero)

das wären 6 euro. voll ok. etwas von 5 euro pro volladung hab ich gehört.


Das ist Privatfernsehen Information :rolleyes: meist noch bescheidener als öffentlich Rechtlich
wenn auch die Unterschiede verwischen :-(

Also was bedeutet 6€ ( außer das die Zeit dann 30 Minuten ( Hmm der Tee sollte
richtig zubereitet etwas mehr als 6 Minuten dauern mit Konsum ist das zu lang für eine Tassetee,
es sei den Rohstoff für das Wasser wird frisch aus einen Arktischeneiswürfel geschlagen ))
bzw. 5€ ( wären 25 Minuten ( man sollte da keinsfalls an der Ziehzeit des Tees sparen ))
in kWh also wieviel ist bis wohin in Akkuladestand % geflossen, oder machen die da bis
der Akkun ganz voll zu einen Einheitstarif :confused:

von Manfred aus ObB - am 05.03.2013 11:09
Der Bericht ist extreme Negativwerbung für Elektroautos.

Aber so "tickt" nun mal Otto-Normalverbraucher. Leider stellen sich die Hersteller nicht darauf ein.
Man muss doch davon ausgehen, dass Reporter genau so testen werden. Es is ja auch nich toll, in einem Auto, das viel Geld kostet, frierend im Winter rumzufahren, damit man 100km schafft. Das kann und darf es für den Normalbürger, der zwischen 20 und 35000,- Euronen auf den Tisch legt, nicht sein. Das ist doch klar, dass die meisten Menschen dann abwinken und sich einen Toyota Aygo für 9000,- € als Zweitwagen kaufen.
Wie ist jetzt die Begründung, keine Standheizung als Option anzubieten? Weil man dann im Winter nicht mehr 100% elektrisch fährt? :o

Ich befürchte, die Elektromobilität führt noch länger ein Schattendasein. Durch solche Berichte vor wahrscheinlich ein Millionenpublikum bekommen E-Autos ein schlechtes Image.

Viele Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 05.03.2013 14:27
Zitat
Gerald_
Ich befürchte, die Elektromobilität führt noch länger ein Schattendasein.


Das fürchte ich auch. Wobei ich denke es liegt hauptsächlich daran, dass selbst wenn das Erdöl nennenswert teurer werden sollte, billiges Erdgas für die Verbrennungsmotoren zur Verfügung steht.

von Solarstrom - am 05.03.2013 17:01
Der vermutlich gleiche/ähnliche Film kam heute auch in Startklar:
[swrmediathek.de]

von Solarstrom - am 16.03.2013 19:28
Schon toll wie die Journalisten es schaffen jedes mal einen Abschleppwagen zu brauchen.
Ich bin noch nir mit leeren Akkus liegen geblieben.

bis denne
Jan

von Jan-EL - am 16.03.2013 20:05
Zitat
Solarstrom
Der vermutlich gleiche/ähnliche Film kam heute auch in Startklar:
[swrmediathek.de]


die ersten 30 sekunden sind neu. bis dato keinerlei reaktion auf emails von deren redaktion.

von p.hase - am 16.03.2013 20:36
Zitat
Gerald_
Der Bericht ist extreme Negativwerbung für Elektroautos.

Aber so "tickt" nun mal Otto-Normalverbraucher. Leider stellen sich die Hersteller nicht darauf ein.
Man muss doch davon ausgehen, dass Reporter genau so testen werden. Es is ja auch nich toll, in einem Auto, das viel Geld kostet, frierend im Winter rumzufahren, damit man 100km schafft. Das kann und darf es für den Normalbürger, der zwischen 20 und 35000,- Euronen auf den Tisch legt, nicht sein. Das ist doch klar, dass die meisten Menschen dann abwinken und sich einen Toyota Aygo für 9000,- € als Zweitwagen kaufen.
Wie ist jetzt die Begründung, keine Standheizung als Option anzubieten? Weil man dann im Winter nicht mehr 100% elektrisch fährt? :o

Ich befürchte, die Elektromobilität führt noch länger ein Schattendasein. Durch solche Berichte vor wahrscheinlich ein Millionenpublikum bekommen E-Autos ein schlechtes Image.

Viele Grüße
Gerald


Die Zukunft der Elektromobilität entscheidet sich nicht in Deutschland ;-)
Dieser Markt ist viel zu klein.
Die Mehrheit der EV fährt weltweit in Klimazonen OHNE Kälte wie in Deutschland ;)
Also, macht euch keine Sorgen: das EV kommt so sicher wie die Blumen im Frühling :-)

von i-MiEV - am 16.03.2013 21:06
@i-Miev: so isses! USA, Norwegen, Japan, .... aus.

Bevor sich in Deutschland was tut ist noch Zypern oder Belgisch Kongo elektrifiziert.

von p.hase - am 16.03.2013 21:15
Zitat
i-MiEV
Also, macht euch keine Sorgen: das EV kommt so sicher wie die Blumen im Frühling :-)


Schon, aber die Frage ist wann? In den nächsten Jahrzehnten oder erst in 200 Jahren?

Warum es sich ausgerechnet in den USA durchsetzen soll, kann ich nicht erkennen. Dort wo es billiges Erdgas und Öl gibt und es schon deshalb keine wirtschaftliche Chance hat.

von Solarstrom - am 17.03.2013 09:58
Zitat
Solarstrom

Warum es sich ausgerechnet in den USA durchsetzen soll, kann ich nicht erkennen. Dort wo es billiges Erdgas und Öl gibt und es schon deshalb keine wirtschaftliche Chance hat.


Dort sind E-Autos einfach relativ günstig, Förderung kommt auch noch dazu. Es kommt auch darauf an, was man unter durchsetzen versteht? Ich glaube, dass wir die nächsten Jahre relativ viele Plug-ins sehen werden. Bei reinen Elektroautos bin ich mittlerweile pessimistisch. Selbst in Frankreich, wo es wirklich viel Förderung gibt, ist die Nachfrage nicht gerade groß, so wie ich das von hier beurteilen kann. Nicht umsonst werben hier französische Händler für Ihre E-Autos. :rolleyes:

Meine Hoffnung ist, dass es doch noch eine Förderung geben wird, wenn BMW und VW Ihre E-Autos rausbringen.
Der Zoe könnte noch etwas Schwung reinbringen.
Die Preise für gebrauchte i-Mievs, C-Zero und i-On werden wohl noch gut fallen. Bin gespannt, wie das in 1-2 Jahren ist.

Viele Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 17.03.2013 12:13
kann bitte ein moderator die überschrift des threads abändern in "geringe reichweite von e-autos im winter durch fehlbedienung?" ? dankeschön.

von p.hase - am 18.03.2013 10:01
Zitat
Gerald_
Die Preise für gebrauchte i-Mievs, C-Zero und i-On werden wohl noch gut fallen. Bin gespannt, wie das in 1-2 Jahren ist.

Viele Grüße
Gerald


Dann wirst auch Du einen Gebrauchten kaufen um deine Stromos-Schüssel zu ersetzen. Also Wechsel von mehr Schein als Sein zu mehr Sein als Schein ;)

von i-MiEV - am 18.03.2013 12:48
Zitat
i-MiEV
Dann wirst auch Du einen Gebrauchten kaufen um deine Stromos-Schüssel zu ersetzen.


Das lass ich mal auf mich zukommen. Bin einfach im Moment sehr zufrieden. Reizen würde mich beim Zoe der Innenraum mit dem Mäusekino. Auf sowas steh ich total. Auch der Leaf hat seinen Reiz.

Zitat
i-MiEV
Also Wechsel von mehr Schein als Sein zu mehr Sein als Schein ;)


Falsch! :rp: Stromos mehr Sein als Schein, insbesondere im Winter mit 130km Reichweite. :cool: 130km mit schön warmen Innenraum, ohne frieren .:p Da kann nur Tesla von den Neuen mithalten. :D
Der Stromos hat seine kleinen Schwächen, aber insgesamt kann ich bis jetzt nicht klagen.

Mit gefällt I-Miev und seine Brüder, aber 60-70km Reichweite im Winter ist für mich doch zu wenig, da ich doch hin und wieder 100km am Stück im Winter fahren möchte. Zur Not würde es gehen, keine Frage, da ich ja noch einen Yaris habe.

Viele Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 18.03.2013 18:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.