Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Handball Bezirksliga Staffel 3
Beiträge im Thema:
10
Erster Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 3 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
zu sus, Spartanisch, Ergebnisse 3. Spieltag, SUS-Hiltrup, Bez-Sr, Supreme, Neuer Topfavorit

Ergebnisse 3. Spieltag

Startbeitrag von Ergebnisse 3. Spieltag am 20.09.2014 17:20

Einer schon Ergebnisse ? Ms-Ms ?

Antworten:

Sieg der Spartanischen

von Spartanisch - am 20.09.2014 18:57
Wie ?

von Ergebnisse 3. Spieltag - am 20.09.2014 19:09
Ganz wenig Buden, mit 20:18.

von Spartanisch - am 20.09.2014 19:33
Auf die Bezirksliga Meisterschaft ist Aufsteiger Gremmendorf Angelmodde. Die spielen einen guten Streifen. Mit 10 Butzen gegen Vreden gewinnen. Chapeau!


Der erweiterte Kreis den ich dazu zähle sind Ascheberg, Gronau und mit abstrichen Neuenkirchen, obwohl die diesen Spieltag verloren haben.


von Neuer Topfavorit - am 22.09.2014 06:10
Puuuhh, das war ja mal ein Spieltag.
Ein, zwei Tipps hatte ich ja richtig. Auch die Tendenzen waren da. Aber: Was zum Kuckuck ist mit Neuenkirchen los? Habe im Netz noch keinen Bericht gefunden. War Hiltrup so stark? War der SuS so schwach?
Und was ging mit der HSG aus Gremmendorf/ Angelmodde? Sackstark, was die als Aufsteiger derzeit abliefern.
Ich glaube, dass wir uns auf eine ganz spannende Saison einstellen können, mit einer Liga, in der Jeder Jeden schlagen kann.
So bleibt es spannend, so macht das Spaß.

Weiß einer was von der Spielen zu berichten?

von Supreme - am 22.09.2014 10:16
Neuenkirchen einfach zu behäbig in der Abwehr gegen unermüdlich anlaufende Hiltruper. Auch die technischen fehler bei sus waren zu viele.
Hiltrup hat verdient gewonnen vielleicht 1-2 tore zu hoch, da Neuenkirchen nachher alles versuchte um das Spiel doch noch zu drehen. Aber die Hiltuper waren an dem Tag einfach stärker.

Sehe diese Saison genauso wie mein vorschreiber. Es wird sehr spannend!! Freue mich jetzt schon auf die nächsten Spiele und den Ausgang der nächsten anstehenden Partien.

Gruß

von zu sus - am 22.09.2014 12:53
Kann mich meinem Vorschreiber nur anschliessen. Die Abwehr außer Tw der Susler war unbeweglich und liess den guten Hiltrupern genug Freiräume, um den Ball laufen zu lassen. Zudem standen sie hinten viel zu offensiv. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung.

von Bez-Sr - am 22.09.2014 14:21
Sonst noch einer was zu spielen ?

von zu sus - am 23.09.2014 15:17
Eintracht mit „Sahnetag“ in Neuenkirchen

Bezirksliga: Beim 35:31-Sieg haben die Hiltruper auf alles eine Antwort

HILTRUP. „Das war ein toller Auftritt, ein absolut verdienter Sieg und eine Mannschaftsleistung, die ein Trainerherz höher schlagen lässt“, war Eintracht Hiltrups Trainer Helge Rüddenklau nach dem 35:31 (18:15)-Auswärtssieg seiner Mannschaft über SuS Neuenkirchen noch lange begeistert.

Denn von Beginn an zeigte sich die Eintracht in Neuenkirchen voll auf der Höhe, packte in der Deckung couragiert zu und ließ die SuSler einfach nicht zur Entfaltung kommen. „Ich habe Neuenkirchen im Vorfeld beobachtet und meine Mannschaft im Training gut auf den Gegner eingestellt“, freute sich Rüddenklau, dass sich das Scouting gelohnt hat.

Fast noch mehr als über den Sieg war Rüddenklau darüber begeistert, dass die Trainingsinhalte auf dem Parkett Einz-zu-eins umgesetzt wurden und auf jeden taktischen Wechsel der SuSler die richtige Antwort gefunden wurde. Im Vorfeld der Partie warnte der Coach noch vor der offensiven Deckung der Gastgeber, während der 60 Minuten Spielzeit leistete sich Hiltrup aber so wenige Ballverluste, dass Neuenkirchen gegen Ende dazu gezwungen war, den Torwart rauszunehmen, um per 6:0-System einen Spieler mehr auf dem Feld zu haben. „Dagegen spielen wir aber sehr gerne“, sagte Rüddenklau.

Da der Sieg auf allen Schultern verteilt war, fiel es dem Eintracht-Coach schwer, einzelne Spieler beim „Sahnetag“ hervorzuheben. Einen weiteren Grund für den zweiten Saisonsieg fand Rüddenklau aber noch: „Im Training herrscht derzeit viel Betrieb. Da können wir viel spielen und Dinge ausprobieren. Gegen Neuenkirchen hat man gesehen, dass uns das hilft“.

So kann es aus Sicht der Eintrachtler gerne weitergehen. Am besten schon am nächsten Samstag daheim gegen den TV Jahn Rheine. geg

Eintracht-Tore: Crone (6/6), Limke (5), Rickling, Schmitz, Weyer (je 4), Hanke, Pohlmann, Spaedtke (je 3), Dahlhaus, Israel, Maas (je 1)

Münstersche Zeitung vom 23.09.2014

von SUS-Hiltrup - am 24.09.2014 07:08
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.