Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Astrid, Monika Draga (Admin), Annelene

Arbeitgeber

Startbeitrag von Astrid am 04.08.2001 23:16

Hallo liebe Leute,
eine weitere Frage an Euch: Habt Ihr Eure Arbeitgeber
darüber informiert, dass Ihr chronisch krank seit oder
sogar, dass Ihr Fibromyalgie habt?
Ich erwäge im Moment, das zu tun, da ich befürchte,
aufgrund meines hohen Krankenstandes in den letzten
Wochen, meine Arbeit zu verlieren. Könnte aber auch
sein, dass ich sie grade verliere, wenn ich über meine
Krankheit informiere - natürlich käme die Kündigung aus
rechtlichen Gründen nicht wegen meiner Krankheit, aber
dem Arbeitgeber würde schon etwas einfallen, notfalls
die beliebte Formulierung "betriebsbedingte Gründe".

Ich bin seit dem 1.4.01 arbeitslos und der Job, um den
es geht, ist mein Nebenjob, 10 Std. die Woche, den ich
nicht auch noch verlieren will. Andererseits ist das ein
Job, der genau all das enthält, was die Fibroschmerzen
auslöst.

Wie habt Ihr das Problem Arbeitgeber/ häufige Krankschreibung
gelöst?

Liebe Grüße, astrid

Antworten:

Hallo Astrid,

für genau solche Fragen habe ich das Forum für sozialmedizinische Fragen eingerichtet. Bitte schreibe doch Deinen Beitrag dort nochmal rein, damit dann dort auch die Diskussion stattfinden kann. Die Themen müssen ein wenig gebündelt werden, sonst fangen wir jede Woche wieder von vorne an, das Rad neu zu erfinden.

Monika

von Monika Draga (Admin) - am 05.08.2001 07:19
Konnte in keinem der angebotenen Foren eine
Antwort auf diese Frage finden. Da mich die Erfahrungen
der anderen mit ihren Arbeitgebern interessieren, halte ich
das Forum Erfahrungsaustausch für das passende. Mich
interessieren zunächst weniger die rechtlichen sondern
eher die individuellen Erlebnisse derjenigen, die ihren
Arbeitgeber informiert haben bzw. die Gründe dafür, es
besser gelassen zu haben.
---------
Was bedeuten eigentlich die Kürzel hinter den Namen, die
wie web-adressen aussehen, bei mir z. B. mcbone.net - meine
e-mail adresse ist das jedenfalls nicht ???

Gruß, astrid

von Astrid - am 06.08.2001 20:40
Die Diskussion zu diesem Thema findet im Forum für sozialmedizinische Fragen statt, da wo auch bereits die Diskussionen über langfristige Krankschreibung und Wiedereingliederung enthalten sind.

Monika Draga

von Monika Draga (Admin) - am 06.08.2001 21:17
Wie bereits gesagt, ist in den Beiträgen dort
keine Antwort auf meine Frage enthalten.
Meine 2. Frage, nach den Kürzeln wurde
nicht beantwortet ?

Ist ja kein Problem, auf andere Foren
auszuweichen.
Ich hielt dies für ein Forum für betroffene
Leute und nicht für eine selbstgeschaffene
Möglichkeit eines "Administrators" sein
Dominanzbedürfnis auszuleben

astrid

von Astrid - am 06.08.2001 21:33
Hallo Astrid!
Habe seit 30 Jahren Fibro die "Krankenstände" werden immer länger und kommen in immer kürzeren Abständen. Habe vor 2 Jahren einen neuen Chef bekommen, habe ihm, und auch meinen beiden Kolleginnen, eine Broschüre über Fibro von der Rheuma-Liga gegeben; stosse bei allen auf vollstens Verständnis. Bei meinem früheren Chef samt Kolleginnen wurde ich nur "gemobbt" , hatte einen sehr schweren Stand und mir ging es noch schlechter; aber diese Zeiten sind zum Glück vorbei. Obwohl ich schon seit über 20 Jahren 50 % MbE habe.
Liebe Grüße und einen schönen Tag:-)
Annelene

von Annelene - am 22.08.2001 09:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.