Hilfeeee - Bitte lesen!

Startbeitrag von Tamara am 19.08.2001 18:41

Hi, vielleicht hat einer von euch eine Idee, denn langsam dreh ich durch!
Es begann 92 als Übernacht mein kleiner Zeh die größe einer Tomate erreichte und anschließend mein Fuß anschwoll, Schmerzen und irre Berührungsschmerzen und die Tour durch die Ärzteschaft begann. Röntgen, Labor, Rheumatest alles negativ, Hautarzt (hatte gleichzeitig plötzlich am anderen Fuß eine 5-mark-groß Stelle wie Elefantenhaut, die gefühllos war). Ergebnis: Fuß hat zwar größe 46 (normal war 36,5 seither 37,5 und dickerer Knöchel) aber GESUND! Geriet dann an einen Rheumatologen, der mir mitteilte, diese Erkrankung kenne man erst seit Ende der 80er, sollte peinlichst Obst und Gemüse aus Bioanbau nehmen, da die Erkrankung im Verdacht stehe durch Pflanzengifte gefördert/verursacht werden zu könne. Befunde gehen zum Überweisungsarzt, Heilung noch nicht möglich aber Linderung. Unter anderem bekam ich Azulfidine (zwei weitere medikamente weiß ich nicht mehr) und die Anweisung Vitam. E hochdosiert.
Dieser Rheumatologe praktiziert nicht mehr, der Überweisungsarzt hat die Befunde nicht und ich jetzt ein Riesenproblem.

Vor 3 Monaten wahnsinnge Schmerzen in Lendenwirbelhöhe (Voltaren als Lutschbonbon), vor 2 Monaten ebenfalls übernacht wurden das erste Glied aller 10 Finger dick (mit entsprechenden Schmerzen)und seit 2 Wochen auch das linke Knie.
Röntgenbilder zeigen normalen Verschleiß, Blutwerte, Rheumawerte negativ.
Zur Zeit keine Hautveränderungen, jedoch seit einem Jahr abartige Fingernägel, der Mond zieht sich über den halben Nagel und trotzdem noch weiß drinnen, sowie tiefe Längsrillen in allen Nägeln.
Extreme Schlafstörungen und einfach schlapp und kaputt seit Jahren. Ich bin sogar schon zum Neurologen/ Psychiater gerannt, weil ich dachte, langsam durchzudrehen.
Eine Frischzellenkur brachte vor Jahren zwar Besserung, aber ständig 1.500 hinzulegen ist leider finanziell nicht drinn.
Kurz: ich hab einen dickeren Fuß u. Knöchel, 10 dicke schmerzende Finger, ein dickes schmerzendes Knie und eine schmerzende Wirbelsäule im Lendenbereich und eine Haufen Ärzte, die damit nichts anfangen können.
Ich bin berufstätig und kann mir ständige Krankschreibungen einfach nicht leisten und ohne Diagnose kann ich noch nicht mal über Schwerbehinderung meinen Arbeitsplatz absichern.

Wer hat eine Idee, um was es sich handeln könnte bzw. wo entsprechende Ärzte in NRW zu finden sind.
Danke Tamara

Antworten:

Hallo Tamara,

das was Du beschreibst, hat zwar ganz sicherlich nichts mit Fibromyalgie zu tun, aber Fibros sind hilfsbereit. So kann ich wenigstens ein paar Adressen "auspacken", die vielleicht als Anlaufstellen geeignet sind.

Kooperatives Rheumazentrum Aachen-Köln-Bonn
und
Klinik für Nephrologie & Rheumatologie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Postanschrift: Postfach 101007, 40001 Düsseldorf
Hausanschrift: Moorenstraße 5, 40225 Düsseldorf
Telefon: 0211-8117817
Fax: 0211-8116455
E-Mail: RZD@rheumanet.org
Webseite: www.rheumanet.org

Bei solch ungewöhnlichen Symptomen, mit denen die Ärzte nichts anfangen können, rege ich immer dazu an, auch mal nachzudenken, welche Reisen evtl. dem ersten Auftreten der Symptome vorausgegangen sind. Von Aufenthalten in tropischen Regionen bringt man gelegentlich unfreiwillig ein "Andenken" mit, das die Ärzte hier vor unlösbare Rätsel stellen kann, wenn man den entscheidenden Hinweis auf eine solche Reise nicht gibt.

Vielleicht bringt Dir ja einer der Tipps etwas. Notfalls könntest Du auch noch versuchen bei einem Umweltmediziner Hilfe zu finden, nachdem die Symptome ja damals schon mit Pflanzenschutzmitteln in Verbindung gebracht wurden.

Alles Gute
Monika

von Monika Draga (Admin) - am 19.08.2001 19:52
Liebe Tamara,
das hört sich ja alles garnicht gut an und es ist für Dich sicherlich sehr belastend.Du schreibst, das Du viel Geld für eine Frischzellenkur ausgegeben hast.Vielleichtlegst Du nochmal Geld an und suchst Dir einen klassischen Homöopathen der nach Hahnemann arbeitet, das hat mir bei der Fibro oft sehr geholfen.Diese Leute gehen an solche Erkrankungen ganz anders heran und haben oft erstaunliche Erfolge, probier es aus, schaden kann es auf keinen Fall.Das die Ärzte vermuten, das es mit Pflanzenschutzmitteln zusammenhängt, das ist ja erschreckend.Ich wünsch Dir alles Gute auf Deinem Weg und das es Dir bald wieder besser geht Sybille

von Sybille Schulz - am 21.08.2001 20:32
Hallo Tamara!
Du bist ja wirklich arm dran. Für mich hört sich das schon sehr nach einer Vergiftung an. Ich habe Fibromyalgie und bin bei einer Ärztin für Traditionell Chinesche Medizin (TCM) in Behandlung. Ausserdem habe ich die TCM auch studiert. Auf jeden Fall ist es wichtig einen guten TCM Arzt zu finden und dich da mal anschauen zu lassen. Du hast sicher schon viel hinter dir und bist nicht mehr daran interessiert, noch mehr im Kreise zu laufen. Aber vielleicht kann man dir da helfen. Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen. Ich wünsche dir viel Kraft und Durchhaltevermögen. Hoffentlich wird bald der Auslöser gefunden.
Ganz liebe Grüss Marina.

von Marina - am 11.09.2001 17:47
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.