Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Reinhardt Frankenstein, mrbuerns, Irene, Sani, Heike

Wasserbett

Startbeitrag von Heike am 30.03.2002 00:22

Zur Zeit höre ich sehr viel von Wasserbetten.
Man soll hervoragend drin schlafen können. Hat jemand von euch schon
Erfahrung in dieser Sache? Und ist es wirklich empfehlungswert?

Schöne Ostern und eine schmerzfreie Zeit :-)

Heike

Antworten:

Hallo Heike,
habe auch schon viel gehört, daß Wasserbetten gut sein sollen. Kann dir nur kurz meine Erfahrungen schildern.
Weihnachten haben wir extra ein Hotel gebucht, das ein Wasserbett hatte. Muss dazu sagen, dass es ja verschiedene Ausführungen geben soll, eines weicher eines härter. Naja, auf jeden Fall hatten wir ein weicheres, ich kam mir vor wie auf hoher See, es schaukelte, wenn sich mein Mann umdrehte. Man liegt ja ständig auf Stromleitungen, denn das Wasser muss ja beheizt werden. Ein Wasserbett braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit, dafür war unser Urlaub vielleicht zu kurz (7 Tage).
Man kann einstellen welche Temperatur man haben möchte. Wir haben unendlich geschwitzt. Das Ende vom Lied, mein Mann und ich bekamen so Rückenschmerzen, daß wir beide aufs Sofa ausgewandert sind und die Kinder haben im Wasserbett schlafen dürfen.
Wie gesagt, das sind unsere Erfahrungen, es gibt sicherlich Leute, die schwören darauf.
Man kann von verschiedene Firmen in Hotels probeliegen, probiers doch mal aus.

Liebe Grüße und schöne Ostern.

Sandra

von Sani - am 30.03.2002 08:55
Hallo Heike,
Wasserbetten gibt es in unterschiedlich beruhigten Ausführungen. Für jüngere
Leute werden eher unberuhigte (weiche) und für ältere Leute( und ich würde
meinen auch für Fibros) werden stärker beruhigte (härtere) Matratzen
empfohlen. Man muss das einfach ausprobieren. Am besten an einem Tag
an dem man Rückenprobleme hat. ;-)
Bei zwei Personen ist eine getrennte Matratze möglich.Diese hat dann auch
2 Heizungen mit voneinander unabhängig einzustellenden Heiz-Temperaturen.
Um Elektosmog zu vermeiden, kann man die täglich nötige Heizphase genausogut in die Zeiten legen, in denen das Bett nicht benützt wird.
Als ich für meine Tochter ein Wasserbett kaufte, hatte ich ein 4-wöchiges
Rückgaberecht. Ich hätte nur für Lieferung, Auf- u. Abbau aufkommen müssen.
Den übrigen Kaufpreis hätte ich bei Rückgabe erstattet bekommen. Frag doch nach dieser Möglichkeit in den Dir bekannten W.-betten-Geschäften.

Viele Grüsse und frohe Ostern!
Irene

von Irene - am 30.03.2002 19:36
hallo
also ich halte von wasserbetten wenig da ich mal möbel und betten verkauft habe besser wäre da schon ein guter lattenrost und eine gute latexmatratze nicht die 9 cm dinger die taugen nichts min 16cm die kosten für die matratze sollten sich so auf ca.200-250 € belaufengibt es auch verschiedene härten die passen sich dem körper richtig an
aber nicht am lattenrost sparen der sollte auch kopf und fußteilverstellung haben und die härtegrade sollten sich anpassen lassen o das war es was ich dazu zu sagen hab


cu

Maik

von mrbuerns - am 01.04.2002 11:06
Hallo Heike,
ich weiss zwar nicht, ob Wasserbetten gut für Fibros sind, da wir unser Wasserbett schon lange vor der Zeit hatten, bevor ich mit der Fibro zu tun hatte (15 Jahre) . Unser Wasserbett ist zu 70% gedämpft. Damals gab es meines Wissens nach noch keine getrennten Wassermatratzen. Wir haben keine Probleme damit, doch kann ich mir vorstellen, dass es günstig sein kann getrennte Matratzen zu kaufen. Früher hatten wir Dunlopillo Latexmatratzen, sowie sehr teure Lattenroste dazu. Wir haben den Kauf des Wasserbettes bis heute nie bereut und freuen uns nach unseren Urlauben immer wieder auf unser Wasserbett. Es gibt allerdings viele Menschen die vor dem Schlafen auf Wasseradern warnen und auch ihre Probleme mit dem Elektrosmog (Heizung) haben.

Herzliche Grüsse vom Wasserbettschläfer

Reinhardt

von Reinhardt Frankenstein - am 07.04.2002 19:22
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.