Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
Moni R., Monika D. (Admin), *Ingrid*

auf die Plätze,fertig,los!?!

Startbeitrag von Moni R. am 13.12.2002 07:05

Guten Morgen euch allen,
mir ist da wieder mal was für mich vollkommem neues passiert. und zwar liege ich Nacht für Nacht wach und kann nicht schlafen, weil die Muskulatur meiner Arme und Beine so angespannt ist,daß ich -wenn ich wollte-aus dem Bett heraus an einem 100-Meter-Rennen teilnehmen könnte.Grad so angespannt wie ein Sportler vor dem Startschuß. Jetzt habe ich nachts-was macht man nicht alles,wenn man nicht schlafen kann- schon bisher erfolglos meine PMR-Übungen gemacht oder sehr heiß gebadet(das hilft sonst meistens),aber nix hilft! Als allerletztes Mittel habe ich heut nacht eine Schlaftablette genommen,was ich sehr ungern tue,aber seirt heut nacht um 1.00 Uhr bin ich schon wieder wach.Einmal in der Woche,wenn man ausschlafen könnte. Ich bin total erledigt und mir fällt jetzt nichts mehr ein, was helfen könnte. Hat vielleicht wer von euch schon mal dasselbe erlebt und hat was gefunden, was hilft? Ich wäre für jeden Tip dankbar!
Liebe Grüße
dei total übermüdete Moni R.

Antworten:

Hallo Moni,

mein Sohn ist Masseur (nach Kneipp) und hat mir
- bei ähnlichen Beschwerden - folgenden Tipp gegeben:

Nicht heiss baden, duschen oder ähnlichens, sondern
mit einem kalten Waschlappen die Beine sanft massieren, danach nicht abtrocknen sondern
mit den feucht-kalten-nassen Beinen ins Bett und
warm zudecken.
Bei mir hats´s ganz gut funktioniert, vielleicht hilft´s bei Dir
ja auch.

Liebe Grüße und einen hoffentlich erholsamen Schlaf
Ingrid

von *Ingrid* - am 13.12.2002 08:26
Liebe Moni,

blöde Sache, das mit der Schlaferei bzw. Schlaflosigkeit. Hast Du schon mal Katadolon bekommen? Das ist ja ein muskelentspannendes Schmerzmittel. Ich erinnere mich noch gut an den Tag nachdem ich es am Abend zuvor zum ersten Mal genommen habe. Als ich morgens aufwachte, war sofort eine unbestimmte Idee da, dass ich ganz anders als sonst geschlafen habe. Dann der Tag! ich habe da ganz locker so viel geschafft, dass ich mich selbst nur noch wunderte. Dass es typisch ist, dass sich Katadolon bei chronischen Schmerzen zuerst auf den Schlaf auswirkt, das habe ich erst sehr viel später erfahren, es war also ganz bestimmt kein Plazebo-Effekt aufgrund einer Erwartungshaltung, denn das hatte ich ja wirklich nicht erwartet :-).

Doch das allein reicht nicht immer aus, ich reagiere nämlich ganz merkwürdig auf die Vitaminversorgung. Ich habe da ja eine "Macke", die zunächst mal nichts mit Fibro zu tun hat. Meine Darmschleimhaut kann manche Vitamine nicht ausreichend aus der Nahrung aufnehmen und ich muß sie gespritzt bekommen, was so ca. alle zwei Wochen fällig ist. Nun ist der Verbrauch durch Stress oder was auch immer aber manchmal erhöht, so dass ich dann gegen Ende der Zeit anscheinend nicht mehr ausreichend versorgt bin, was ich daran merke, dass sich allerlei lästige Symptome einstellen. Darunter ist dann auch wieder eine deutliche Verschlechterung des Schlafs. Aber sobald die Speicher wieder aufgefüllt sind, kann ich den versäumten Schlaf prima nachholen. Manchmal muß ich schon wenige Stunden nach der Spritze alles liegen lassen, weils Sandmännchen da war. Warum das so ist, hat mir noch niemand erklären können. Es gibt nur immer wieder mal besserwisserische Ärzte, die das, was sich für mich als gut und wichtig erwiesen hat, in Frage stellen und als Einbildung abtun.

Übrigens war diese gnadenlose, zermürbende Schlaflosigkeit, die Du beschreibst, bei mir eine der Nebenwirkungen von Amitritpylin, das ja eigentlich den Schlaf verbessern sollte.

So, vielleicht findest Du in meinen Schilderungen ein paar Anhaltspunkte für die Lösung Deines Problems. Ein Hinweis noch: Das erste, was mir die Muskelspannung gelöst hat, was mir speziell auch abends aufgefallen ist, das war Mydocalm, das ich übrigens kaum noch brauche, solange alle anderen derzeit bewährten Komponenten meiner Behandlung verfügbar sind. Und die Sache mit den heißen Bädern, da kann ich die Meldung von Ingrid nur bestätigen.

Viele Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 13.12.2002 09:03
Hallo ihr beiden,
vielen dank für eure schnellen Antworten.Den Tip mit dem waschlappen werde ich garantiert heute abend ausprobieren.was mir jetzt am meisten durch den Kopf geht, ist die Sache, die Monika beschrieben hat,mit der Unterversorgung an Vitaminen. Denn Katadolon und auch Mydocalm nehme ich schon eine ganze Weile und bisher bin ich auch gut damit zurande gekommen. Nur im Moment halt...Daß Stress eventuell die Vitaminversorgung beeinflussen könnte, ist mir neu,aber eigentlich schon eine Überlegung wert, da ich auf Arbeit momentan ziemlichen Streß habe. Ich habe -fibrobedingt- meine Arbeitszeit von 5,5 auf 5 Stunden täglich runtergefahren, mit dem Ergebniss,daß ich diesselbe Arbeit in weniger Zeit erledigen muss und dafür auch noch weniger geld bekomme. Schöner Reinfall,und jetzt auch noch das Weihnachtsgeschäft!!!Das geht mir momentan tierisch auf den Geist.
Jetzt noch eine Frage an dich,Monika: Welche Vitamine nimmst du bei solchen Attacken? ich esse eigentlich sowieso schon ziemlich viel Obst und Gemüse(sitze ja an der Quelle),aber wenn das zuwenig ist, bin ich für jede Alternative-oder besser Ergänzung- dankbar.
So und jetzt hau ich mich noch eine halbe Stunde auf`s Ohr,bevor ich wieder mit meinen Gurken und Clementinen auf Arbeit kämpfe.
Ganz,ganz liebe Grüße aus Mittelfranken
Moni R.

von Moni R. - am 13.12.2002 09:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.