Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
16
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika D. (Admin), Evelyn, Viktoria Lang, bethsi, tashina

...ich hab' da auch noch 'nen buchtipp!

Startbeitrag von tashina am 10.07.2003 14:35

hi, habe eben mir die buchtipps mal angesehen und möchte euch auch ein buch empfehlen, obwohl es nicht speziell mit fibro was zu tun hat.
und zwar lese ich gerade das buch von Rachel Naomi Remen: "Dem Leben trauen" Geschichten, die gut tun.
im klappentext heisst es dazu:
"rachel naomi remen erzählt geschichten über ihr leben als tochter, enkelin, freundin, patientin und ärztin. geschichten, die andere ärzte und patienten ihr anvertraut haben, geschichten von tieren und pflanzen. was auch immer sie am 'küchentisch des lebens' ausbreitet, es gebietet uns, innezuhalten, nachzudenken und zu staunen. die erzählerin erinnert uns daran, dass hinter allen geschichten eine geschichte steht. diese eine große geschichte handelt von unserer wahren identität, davon, wer wir sind, warum wir hier sind und was uns trägt. so ist jede geschichte ein überzeugendes plädoyer für das leben, mit seinen schönen seiten, aber auch mit seinen dunklen aspekten. auf beides lässt remen sich ein und spendet hoffnung, auch dann, wenn sie sich mit angstbeladenen themen befasst."
vielleicht sucht die eine oder andere von euch ja noch nach einer urlaubslektüre.
eine schöne zeit wünscht
tashina

Antworten:

Hallo tashina,

da baue ich doch gleich noch einen Link hierher, damit die Website an der Leselust auch bisserl was verdienen kann:

Bücher von Rachel Naomi Remen

Aus Liebe zum Leben. Geschichten die der Seele gut tun


Dem Leben trauen. Geschichten, die gut tun

Mit jeder Buchbestellung direkt hier von dieser Website aus kann jeder ein wenig mithelfen, die Website "über Wasser" zu halten.

Liebe Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 10.07.2003 15:10
Ha, ich hab da auch noch was auf Lager!

Zur Disskussion auf dem anderen Thread passend, ein Buch, daß sich ausschließlich mit dem Thema Psychotherapie befasst. Ich kann es wirklich jedem ans Herz legen, der sich damit befasst oder endlich mal befassen möchte. Keine Fragen bleiben offen und die Autorin versteht es, wirklich verständlich zu schreiben. Keines der Bücher zum Thema Psychotherapie konnte da - meiner Auffassung nach - bisher mithalten.

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 10.07.2003 20:54
Ups, ich sollte ins Bett gehen! :-)

Wollte Euch natürlich weder Titel noch Autorin vorenthalten:
Rosemarie Piontek
"Wegbegleiter Psychotherapie"

Rezension:
Auf dieses Buch haben vermutlich viele Menschen gewartet.
Es beantwortet alle Fragen, die sich stellen, wenn man eine Psychotherapie in Erwägung zieht. Umfassend informiert Rosemarie Piontek über die verschiedenen
Psychotherapieformen: sowohl über die "Richtlinientherapien" Verhaltenstherapie, Psychoanalyse und tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie (deren Kosten von den Krankenkassen übernommen werden) als auch über die Angebote auf dem freien Therapiemarkt, insbesondere Gestalt- und systemische Therapie. Bei der inhaltlichen Darstellung dieser wie jener Verfahren bleibt die Autorin objektiv und ausgewogen. Knapp, aber fundiert stellt sie die einzelnen Therapieschulen vor.
Wichtig ist ihre Warnung vor unseriösen Angeboten. So können beispielsweise
Menschen bei Wochenendworkshops mit traumatischen Erlebnissen konfrontiert
und dann aber mit diesen allein gelassen werden.

Auch bei der Wahl des geeigneten Therapeuten ist das Buch hilfreich: Piontek nennt Kriterien, die zur Beurteilung bemächtigen, ob man ihm oder ihr vertrauen kann. So wird eine Basis für eigenverantwortliche Entscheidungen geschaffen, die günstige Veränderungen einleitet; denn Hilflosigkeit, die so oft in die Depression führt, wird damit bereits überwunden. In diesem Zusammenhang ist es folgerichtig, dass die Autorin von "Klienten" spricht, impliziert der Begriff "Patient" doch das passive Erdulden einer Behandlung. Indem Piontek das ganze – auch das bürokratische – Procedere im Vorfeld einer Therapie transparent macht, erleichtert sie zusätzlich eine aktive Rolle des Klienten zu Therapiebeginn. Sie informiert sowohl über die Schritte der Antragstellung als auch über den Datenschutz.

Viel Raum gibt Piontek der Auseinandersetzung mit den Hemmnissen, die von einer Therapie abhalten können: Ressentiments, Schamgefühlen und Ängsten. Diese Vorbehalte beruhen in der Regel auf Unkenntnis oder einem falschen Bild, das Betreffende sich von Psychotherapie und Therapeuten machen. Auch die Meinung, dass nur "Verrückte" zum Psychologen gehen, treibt immer noch ihr Unwesen. So ist die Klarstellung hilfreich, dass jedes Scheitern einer Problembewältigung, die Überforderung durch den Alltag sowie ängstigende oder behindernde Erlebnismuster einen Anspruch auf Psychotherapie begründen.

Sehr verdienstvoll ist auch, dass hier einmal offen über die nicht seltenen Verfehlungen von psychotherapeutischer Seite geschrieben wird: über Grenzüberschreitungen in der Spannweite von unempathischen, anmaßenden Bemerkungen bis hin zu sexuellem Missbrauch, über den nach Auskunft der Autorin acht Prozent der Klientinnen berichten. Die Lektüre dieses Buches schützt damit auch vor Therapeuten, die sich über Wohl und Würde ihrer Klientinnen hinwegsetzen, indem es die Wahrnehmung entsprechender Hinweise schärft. Dieses Buch sollte in Arztpraxen und Beratungseinrichtungen ausliegen, um die oft langwierige Suche nach einem Behandlungsplatz zu verkürzen und Irrwege zu ersparen. Diesen Zweck erfüllt der schmale Band einfach perfekt.
***********************************************************************************************

Monika, hoffe Du findest das Buch über Amazon und kannst es dann direkt reinsetzen.

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 10.07.2003 21:07
Na klar kann ich! Einfach das Titelbild hier anklicken:


Wegbegleiter Psychotherapie.
von Rosemarie Piontek

Preis: EUR 12,90


Könntest Du, liebe Evelyn, bitte noch angeben, wer der Verfasser der Rezension ist, die du zitiert hast bzw. die Quellenangabe dazu. So etwas immer genau anzugeben, das gehört zu den "Spielregeln", an die ich mich mit meiner Website gerne halten möchte. Umgekehrt erwarte ich ja auch dass diese Website als Quelle genannt wird, wenn jemand von hier etwas abschreibt ;)

Liebe Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 10.07.2003 21:22

Und noch ein Buchtipp

"House of God" - von Samuel Shem.

Für junge Ärzte ein unumstrittenes Meisterwerk, in dem sie ihre Situation wiederfinden. Es ist - genau genommen - die Situation an amerikanischen Kliniken der 70er Jahre. Aber wie weit sind sie von den Verhältnisssen hier bei uns entfernt? Nicht sehr weit, wie ich meine. Sicherlich, was Detailfragen angeht, da gibt es offensichtliche Unterschiede. Aber was das Erleben ihres Einstiegs in den Arzt-Berufs angeht? Nein, da ist sicherlich nicht allzuviel Unterschied.

Wer wissen möchte, warum Ärzte so geworden sind, wie sie sind und wie wir als "unbequeme" Patienten sie erleben, der kommt wohl kaum drum herum, sich mit diesem Buch zu befassen.

Monika

von Monika D. (Admin) - am 10.07.2003 21:53
Hallo liebe Monika,

sorry, das hatte ich mit meinem müden Kopf gestern abend nicht mehr beachtet. :-)

Also die Verfasserin der Rezension ist Helgard Roeder und das ganze hier nochmals nachzulesen: [www.psychiatrie.de]

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 11.07.2003 07:38
Ich bin wohl wirklich durcheinander!

Liebe Monika, wo hattest Du denn die Möglichkeiten Vorträge von Hanne Seemann zu hören? Ich finde ihr Buch wirklich überaus spannend und sehr anregend. Einen Vortrag würde ich gerne mal erleben von ihr.

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 11.07.2003 07:41
Hallo Evelyn,

ich überlege schon die ganze Zeit ...

Auf jeden Fall haben sind wir uns letztes Jahr beim Deutschen Schmerztag in Frankfurt begegnet, wo sie eigentlich auch im Workshop der Selbsthilfegruppenleiter einen Vortrag halten sollte. Leider wurde mit einem anderen Thema so gnadenlos seine Zeit überzogen, dass es dann dazu nicht mehr kam. Ich "kannte" sie aber schon lange davor, wahrscheinlich nicht nur aus dem, was sie geschrieben hat, sondern vielleicht auch aus TV-Sendungen.

Ich werde mal die Augen und Ohren offen halten und Dir Bescheid geben, wenn ich etwas über einen Vortragstermin irgendwo erfahre. Im WWW gab es mal an versteckter Stelle einen Mitschnitt. Aha, da ist er ja. ;)

Liebe Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 11.07.2003 10:54
hallo zusammen,
ich feue mich über soviele büchertipps gerade jetzt, da ich endlich wieder mal zum lesen kommen. ich möchte aber auch ein einen tipp beitragen, nämlich das neue buch von gerda boyesen mit dem titel : dein bauch ist klüger als du. mir gefällt es sehr gut. es packt die ganze sache mal nicht über den kopf an, sondern gibt praktische hinweise direkt mit dem bauch (Gefühl) in kontakt zu kommen. vieleicht kennt ja der ein oder andere gerda boyesen und kann etwas dazu sagen. würde mich freuen.

liebe grüsse bethsi



von bethsi - am 18.07.2003 09:25
Hallo bethsi,

danke für den Tipp. Da hänge ich doch gleich noch mal den Link zum Bestellen an:
Dein Bauch ist klüger als du. Mit Video-CD.
von Gerda Boyesen, Peter Bergholz, Preis: EUR 24,90

Übirgens: Wer eines von den hier auf der Website vorgeschlagenen Büchern kaufen will, bitte zur Bestellung immer den Link direkt von dieser Website benutzen. Nur dann bringt die Arbeit, die ich mir hier damit mache, auch etwas ein um die Website weiterhin zu finanzieren.

Viele Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 18.07.2003 09:41
Hallo liebe Monika,

hierzu habe ich direkt noch eine Frage. Wenn ich mich hier über die Seite bei Amazon einlogge und dann aber noch andere Bücher bestelle, geht das dann auch auf Dein Konto oder gilt das nur für den direkten Buchlink?

Vielen Dank auch noch für den Link betreffend Hanne Seemann, leider konnte ich ihn mit meiner uralt Technik nicht öffnen. :-( Würde mich freuen, wenn Du mal irgendwann etwas dazu für mich finden würdest.

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 18.07.2003 19:54
Hallo Evelyn,

leider ist es so, dass für mich nur sehr wenig hängen bleibt, wenn noch andere als die über den direkten Link aufgerufenen Bücher bestellt werden. Wenn Du noch andere Bücher bestellen willst, gib mir doch eine kurze Nachricht. Dann kriegen wir das schon hin. Aber generell gilt, dass in der URL der Seite, von der aus eine Bestellung erfolgt, immer irgendwo .../tenderpoint-21/... drin auftauchen sollte. Nur dann wird die Bestellung meinem Konto zugeordnet.

Was Hanne Seemann betrifft, - ich glaube, sie war auch bei einer längeren Fernsehdiskussion über chron. Schmerzen dabei, die ich mal aufgezeichnet habe. Wenn Du Interesse hast, könnte ich Dir das Video mal zukommen lassen.

Liebe Grüße
Monika

von Monika D. (Admin) - am 19.07.2003 12:42
Hallo Evelyn!
Kannst du mir den Nahmen des Buches (Bücher) von Hanne Seemann mitteilen? Ich habe sie auch schon bei Vorträgen kennengelernt und bin sehr beeindruckt von dem was sie sagt. Herzliche sommerliche Grüsse von Viktoria

von Viktoria Lang - am 19.07.2003 15:43
Hallo Viktoria,

Bücher von Hanne Seeman kannst Du über diese Links bestellen. Einfach dieTitel anklicken:
Freundschaft mit dem eigenen Körper schließen. Über den Umgang mit psychosomatischen Schmerzen.
von Hanne Seemann, Preis: EUR 20,00
und
Kopfschmerzkinder.
von Hanne Seemann, Jutta Schultis, Babett Englert, Preis: EUR 20,00

Gruß
Monika

von Monika D. (Admin) - am 19.07.2003 20:19
Hallo Monika,

sorry, mein Wochenende habe ich mal wieder ohne Ende genossen, deshalb erst heute die Rückmeldung. :-)

Ohja, wenn Du mir das Video mal leihen würdest, das wäre klasse. Würde mich wirklich sehr interessieren, da ich das Buch ja wie schon gesagt sehr spannend fand.

Auf Deine Nachricht kann ich leider derzeit nicht antworten, da mein Mailkasten spinnt und ich nur Mails lesen, diese aber nicht beantworten kann. :-( Habe es aber notiert und werde beim nächsten Mal bestimmt dran denken.

Liebe Grüße
Evelyn

von Evelyn - am 21.07.2003 19:21
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.