Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 12 Monaten
Beteiligte Autoren:
Maggie55, Vitibus

Grapefruistsaft und Medikamente

Startbeitrag von Vitibus am 14.12.2003 14:29

Hallo liebe Forumsbesucher,

ich habe durch Zufall heute entdeckt, daß Medikamente welche mit Grapefruitsaft eingenommen werden in ihrer Wirkung sehr beeinträchtigt werden. Es ergibt sich wohl eine erhöhte Plasmakonzentration ...etc. Über Google.de Suchwort: Grapefruitsaft, kommt man an die entsprechende Mitteilung. Für mich war es wichtig dies zu erfahren, da ich bislang meine Medis immer mit Grapefruitsaft eingenommen habe, da es mein bevorzugtes Getränk war. Also, falls jemand von Euch das ebenso handhabt dann ist es sicher gut, wenn er den Artikel liest. (Ich weiß nicht ob man den Artikel nach hier übertragen könnte, bin einfach noch ein ziemlicher Laie in Bezug auf das Internet.)

Schönen Advent-Sonntag wünscht Euch
Vitibus

Antworten:

Hallo Vitibus,

meinst Du vielleicht diesen Artikel?

Ich bleibe lieber bei Wasser!

Gruss, Maggie



[www.akwl.de]

Grapefruitsaft: bitterer Saft für bunte Pillen?
(Ulrike Teerling, Paderborn) Aufgrund seines Geschmackes wurde Grapefruitsaft früher in Studien zur Geschmacksüberdeckung verwendet. Heute weiß man um die mögliche Wechselwirkung bei der Einnahme von Arzneimitteln.


Ein in Grapefruitsaft enthaltenes sogenanntes Bioflavonoid hemmt Enzyme in der menschlichen Darmwand. Diese Enzyme sind aber auch für die Verstoffwechslung verschiedener Arzneistoffe verantwortlich, so dass auf diese Weise unter dem Einfluss von Grapefruitsaft eine verstärkte Wirkung oder gehäufte Nebenwirkungen möglich sind.

Da diese Wechselwirkung zu klinisch bedeutsamen Effekten bei den entsprechend behandelten Patienten führen kann, haben einige Länder wie zum Beispiel Neuseeland, Holland oder Australien bereits Warnhinweise ("Essen Sie keine Grapefruits und trinken Sie keinen Grapefruitsaft, während Sie dieses Arzneimittel einnehmen") in die Packungsbeilagen der betroffenen Arzneistoffe mit aufgenommen. Betroffen sind Medikamente zur Lipidsenkung, Mittel zur Behandlung des zu Bluthochdrucks beziehungsweise der koronaren Herzkrankheit (Calciumantagonisten), Mittel die zur Behandlung von Allergien eingesetzt werden, einige Schlafmittel sowie einzelne andere Arzneistoffe.

Falls Sie gerne Grapefruit essen oder Saft trinken, wenden Sie sich an Ihren Apotheker und fragen Sie nach, ob die von Ihnen eingenommenen Medikamente eventuell hierdurch beeinflusst werden können.

Anmerkung:
Diese Wechselwirkung ist auf Vorgänge in der Darmwand beschränkt, das heißt: sie erfolgt nur bei oraler Einnahme in Form von Tabletten, Dragees, Kapseln oder Saft, nicht aber bei einer Gabe als Injektion oder Infusion.

Wichtig:
Schon kleine Grapefruitmengen (zum Beispiel 250 ml Saft) können den Effekt hervorrufen. Möglicherweise hält der Effekt auch über mehrere Stunden an, ist jedoch am ausgeprägtesten, wenn die Einnahme zeitnah erfolgt.

Empfehlung:
Da einige Arzneistoffe, die ebenfalls über das oben erwähnte Enzymsystem verstoffwechselt werden, noch nicht weiter untersucht wurden, ist der beste derzeit verfügbare Rat: Meiden Sie Grapefruitsaft während der Einnahme von Arzneimitteln!

Am Rande:
Der wirkverstärkende Effekt war zum Teil so ausgeprägt, dass man bei einigen sehr kostenintensiven Medikamenten, wie sie zur Vermeidung von Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantationen oder in der HIV-Behandlung zum Einsatz kommen, sogar auf die Idee kam, durch die gleichzeitige Gabe von Grapefruitsaft vielleicht die Dosis reduzieren zu können. Hiergegen bestehen jedoch erhebliche Bedenken, da Grapefruitsaft natürlich kein standardisiertes Produkt ist. Somit sind Schwankungen in der Arzneimittelwirkung nicht vorhersehbar.

von Maggie55 - am 18.12.2003 09:30
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.