Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 14 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika D. (Admin), vamos, Aléxandros

Geli fragt

Startbeitrag von Monika D. (Admin) am 07.03.2004 20:04

Hallo an alle, die sich so fleißig in den Foren austauschen!

Ich lese seit ein paar Tagen alles was mir so unter die Nase kommt zum Thema
Fibro.
Ich war wohl noch nie beim richtigen Arzt. Immer nur beim Orthopäden, der
eine sagt, dass ich zu wenig Muskeln hab und schickt mich ins
Fitness-studio, der andere sprizt einfach Kortison, der dritte verschreibt
Diclofenac oder Ibuprofen, alles nützt nichts.

Ich habe seit 15 Jahren Schmerzen in beiden Armen und in den Handgelenken u.
Händen u. Fingern.
Außerdem seit 9 Jahren in beiden Knien. Die Schmerzen kommen schubartig,
immer gleichzeitig in allen Körperregionen.
Vor allem nachts kann ich nicht schlafen vor Schmerzen.
Rheumatest war negativ, die anderen Untersuchungen ( Kernspin u.
Szintigramm ) unauffällig.
Zufällig bin ich im Internet auf das Wort "Fibromyalgie" gestossen, nie
hatte mir ein Arzt gesagt, dass es so was gibt!

Zu welchem Facharzt sollte ich gehen?
Kennt jemand einen guten Arzt im Raum KA ?

Verunsichert bin ich, weil ihr alle schreibt, dass Ihr Erschöpfungszustände
u. Depressionen habt. Das kenne ich von mir nur wenn ich wegen der Schmerzen
nächtelang nicht richtig geschlafen hab.
Wer kann mir einen Rat geben?
Grüße von Geli

Antworten:

Hallo Geli,

Erschöpfungszustände - also ich denke, ich habe viele Jahre lang so gut wie allen, die mit mir arbeiten mußten, Erschöpfungszustände beschert. Dass ich selbst meine eigenen Grenzen nicht so richtig erkannt und respektiert habe, das hat in viellerlei Hinsicht auch mit der Entwicklung der Fibromyalgie zu tun. D.h. ich habe geackert, soweit es die Schmerzen zuließen. Schließlich brauchte ich ja ohnehin Pausen, wenn sich die Schmerzen meldeten. Natürlich war das grundfalsch, so zu handeln. Echte Depressionen hatte ich auch nie, aber natürlich gab und gibt es Zeiten der Unsicherheit und auch Niedergeschlagenheit, wenn die "unerklärlichen" Schmerzen sich in die Hauptrolle im Leben drängelten.

Übrigens ist die Idee vom Orthopäden, dich ins Fitness-Studio zu schicken gar net so dumm. Allerdings sollte er Dir dann auch die Anweisungen für ein für Dich richtig ausgeführtes Training mitgeben. Aber leider tut das ja sowieso keiner. Umso wichtiger ist das, was Du hier lernen kannst.

Gruß
Monika

von Monika D. (Admin) - am 07.03.2004 20:17
Hallo Geli,

erst einmal einen lieben Gruß aus Karlsruhe nach zu Dir in den Raum Karlsruhe.

Einen guten Arzt für Fibromyalgie kann ich Dir leider nicht empfehlen (allenfalls einen schlechten), da ich beschlossen habe, erst einmal gegen meine Depressionen zu kämpfen. Ich kenne zwar eine gute Neurologin hier, aber ob die auch Fibros behandelt weiß ich nicht.

Das Fitness-Studio kann ich Dir jedoch nur ans Herz legen. Das ist grundsätzlich nicht verkehrt. Wenn man sich ein wenig durch die unterschiedlichen Studios fragt, findet man schon heraus, welche auch sensibel für "Kranke" sind und den Trainingsplan daraufhin abstimmen. Ich habe für mich aber einen Kompromiß gewählt, da es ja keinen Sinn macht, wenn das Studio ewig weit weg ist. Wer hat da schon den Elan immer hin zu fahren. Die großen Ketten beschäftigen in der Regel professionelle Trainer, das sind zwar keine Krankengymnasten, aber ein wenig Sportmedizin haben die auch drauf (ist natürlich auch sehr vom einzelnen Trainer abhängig). Vielleicht hast Du sogar Glück und in Deiner Nähe ist ein "medizinisch orientiertes" Studio. In Karlsruhe gibt es auch ein Kieser-Training-Center. Da gibt es zwar eine medizinische Beratung, das Training ist aber nicht jedermans Sache und außerdem etwas "rückenlastig" und daher nicht uneingeschränkt zu empfehlen.

In einem seriösem Studio bekommst Du auch (mehr oder weniger) kostenlose Probestunden und wirst nicht gleich dazu gedrängt einen Vertrag zu unterschreiben.

Viel Erfolg
Gruß
Aléxandros

von Aléxandros - am 10.03.2004 20:58
Liebe Geli !

Soweit ich über Jahre hinweg verfolgt habe, ist die Gabe von Cortison bei reiner
Fibromylagie sozusagen ein Kunstfehler.

Fibro ist kein entzündlicher Prozeß
Aber es gibt natürlich Mischformen - also Fibro mit einer anderen Erkrankung - die
Cortison rechtfertigen´würden.

Natürlich braucht man Schmerzmittel, aber ich habe mich nach jahrelanger
Betreuung durch den einen oder anderen Orthopäden, Arzt für physikalische Therapie, Aufenthalt in einer Spezialklinik für Wirbelsäulenerkrankungen,
letzlich vor einer Schublade - voll mit diversen Schmerzmitteln gefunden - und
mit wurde bewusst - da die meisten gar nicht nützten -
- ich gehe zu einem Spezialisten für Schmerzen -
in eine Uni-Schmerzambulanz.
Ich gehe ist übertrieben, damals bin ich nur noch "gekrochen" - ich war am Ende.

Man hat sich dann sehr um mich bemüht - und ist verschiedene ´Behandlungsstufen mit mir gegangen.

Viele meiner Medikamente waren sogenannte NSAR - nicht steroide Antirheumatika. Über längere Zeit hinweg genommen können sie Schäden des
Magen-Darmtraktes nach sich ziehen - deswegen bekam ich auch ein Magenschutzmedikament. Man war der Meinung, dass die Schmerzen, verursacht durch 2 kleine Vorfälle in der HWS auch irgendwie in den entzündlich rheumatischen Formenkreis passen.
Ich habe sie ein paar Monate genommen - und dann sein lassen, weil die Schmerzen nicht wirklich merklich beeinflußt wurden.

Aber wenn du wissen willst, was in Deinen Medikamenten drinn ist und welche Nebenwirkungen sie haben - gute Seiten im Netz

www.medknowledge.de Datenbank für pharmakologisches Wissen

www.netdoctor.de Medikamente

Vielleicht sind sie schon bekannt, aber es kann ja nicht schaden.

Ich sehe als große Verantwortung für mich nicht einfach alles kritiklos zu schlucken, was man mir so einreden will. Ich hinterfrage lieber mehrmals -
und mittlerweile habe ich sowieso herausgefunden was für mich speziell in welcher
Situation hilfreich ist- und was ich weglassen kann.

Also - das war´s soweit.
Alles Gute - und Monika - die Administratorin weiß
eine Menge über Fibro - du bist sicher gut beraten
hier in diesem Forum !

vamos

von vamos - am 11.03.2004 16:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.