Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
4
Erster Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 13 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
urmeli_et, Friedelll, Dorit45

Habe ich Fibromyalgie?

Startbeitrag von urmeli_et am 23.08.2004 18:23

Hallo zusammen,

ich leide seit ca. drei Jahren an Schmerzen an sämtlichen Körperteilen. Am schlimmsten betroffen sind die Oberarme, Oberschenkel und Finger. Die Schmerzen kommen in Schüben, ich behaupte, vor allem, wenn sich das Wetter ändert.
Wie ihr alle auch war ich schon beim Orthopäden, Neurologen, Pschiater, Heilpraktiker.
Man hat Blut abgenommen, Nervenwasser untersucht... Herausgekommen ist dabei nichts. Man hat mich nach Hause geschickt - es ist wohl psychosomatisch...

Ich glaube nicht daran, dass ich mir die Schmerzen einbilde. Ich mußte meinen geliebten Job als Berufsreiter wegen der schlimmen Schmerzen aufgeben.

Was kann ich tun? Hat jemand einen Vorschlag? Ich habe wirklich keine Lust mehr, zum Arzt zu gehen. Oft genug habe ich gehört, dass ich ein Simulant bin!

Ich würde mich über eine Antwort von euch sehr freuen!!!

Viele Grüße,

Eva

Antworten:

Hallo Urmeli/Eva
Um sicherzugehen ob Du Fibromyalgie hast solltst Du einen Rheumatologen
aufsuche. Fibromyalgie kann man übrigens nicht im Blut feststellen.
Wenn alle anderen Organischen ursachen ausgeschlossen wurden wird
der Rheumatologe bei der untersuchung die sogenanten Tenderpoints
abtasten sowie einige gegenpunkte wenn 8-10 der Tenderpoint von 18
positiv ausfallen kann man davon ausgehen das es Fibromyalgie ist.
Das Reiten würde ich nicht ganz aufgeben wenn es Dir soviel Spass gamacht
hat Du mußt nur lernen das richtige Mass zu finden von Belastung und Entlastung
Denn zuviel kann genauso Schmerzen auslösen wie zu wenig Belastung.
Ich habe seid fast 20 Jahren Fibromyalgie bis es erkannt wurde habe ich auch eine langjährige odysee durch alle Fachärzte hinter mir und wurde auch als
psychosomatisch abgetan also lass Dich nicht entmutigen.
Denn hier im Forum wirst Du viele leidensgenossen/in finden die den Gleichen langen Weg zurückgelegt haben und Dir sicher Mut zusprechen wenn Du
sagst in welcher Region Du Wohnst findet sich vielleicht einen Leidensgenossen der in Deiner Umgebung einen Erfahrenen Rheumathologen mit Schwerpunkt
Fibromyalgie kennt.
Ich wünsche Dir gute Besserung
Dorit 45 :-)

von Dorit45 - am 23.08.2004 20:48
Hallo Dorit,

vielen vielen Dank für Deine Antwort!
Das wirkt wirklich sehr aufbauend!
Für alle anderen, die meine Frage gelesen haben: Ich wohne im Rhein-Main-Gebiet, in der Nähe von Aschaffenburg. Vielleicht kennt jemand einen guten Rheumatologen in der Nähe, an den man sich wenden kann?

Schon mal vielen Dank und allen gute Besserung.

Eva

von urmeli_et - am 24.08.2004 07:17
Hallo Urmeli,
Ich weiß nicht ob man Fibromyalgie überhaupt mit sicherheit bestätigen kann,geschweige etwas dagegen tun kann aus der Sicht der Algemein Medizin.Ich weiß aber wohl,weil ich selber betroffen bin das fast alle Symtome auch bei einer Amalganvergiftung "Allergie" auftreten.Wenn Sie also Amalganblomben in den Zähnen haben würde ich das in Erwegung ziehen.Es muß auch nicht unbedingt Amalgan sein. Es gibt viele Umweltgifte die der Körper im Laufe der Zeit sammelt.Allein die unzähligen Konservierungsstoffe.Ich habe damit angefangen mich zu entsäuern,mit Basischen Salzen...baden usw.Obwohl sich einige Symtome gebessert haben kam ich zu der Ansicht ich müßte mich zusätzlich noch entgiften.Man fand dann auch große Mengen Quecksilber in meinem Körper.Deshalb entgifte ich mich seit ca einem Jahr mit Chlorella ,Bärlau und DMPS.Nehme seitdem Vitamine und Mineralien.Und wenn ich zusätzlich noch etwas tun könnte,wäre das für mich keine Frage.Ich meine damit bevor man wieder das große "Ärzterennen" bekommt,würde ich jedem raten sich zu "Entgiften".Obwohl es mir ca.50 % besser geht,werde ich nicht aufhören mich zu entgiften,damit sich der Körper dann von selbst Regenerieren kann.Ich war vor 2 Jahren auf meinem Gesundheitlichen Tiefststand.Ich war am verzweifeln weil die Ärzte es nicht ernst nahmen.Und deshalb nehme ich meine Gesundheit seitdem selber in die Hand.Durch Erfahrungsaustausch in Foren und Internetthemen habe ich viel gelernt.
Gute Besserung un viel Glück. Friedel.
PS.:Hier noch eine für dich interesante Adresse.
[www.meine-zahngesundheit.de]

von Friedelll - am 27.08.2004 17:24
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.