Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Konrad L., Wally30, leni12345, kruemel-42

Eltern gesucht

Startbeitrag von Konrad L. am 20.01.2006 18:43

Unsere 14jährige Tochter hat die Diagnose Fibro bekommen. Wir suchen den Erfahrungsaustausch mit Eltern von betroffenen Jugendlichen und freuen uns über jeden Hinweis.
Gruß Konrad

Antworten:

hallo! ich bin zwar keine eltern von einem betroffenen kind, aber bin selbst erst 22 jahre alt und habe seit 7,5 jahren die fibromyalgie. leider habe ich noch keinen "richtigen" arzt gefunden, der mal klipp und klar sagt was zu tun ist und was nicht. meine eltern sind auch schon am verzweifeln, denn sie könnten heulen, weil sie mich nicht leiden sehen können. sie würden so gern helfen, aber sie können nicht. also in bezug auf schmerzen nehmen. sie geben mir geld für alternative heilmethoden und machen alles was sie können, aber leider haben wir schon total viel geld ausgegeben und gebracht hats auch nichts. habe zwar noch andere diagnosen, aber an der fibro hat sich nichts geändert. willk euch zwar nicht alles schwarz machen, aber ihr habt ja nach auskunft gebeten. und so ist mein empfinden und meine erfahrung, deshalb habe ich mich getraut es euch mitzuteilen. natürlich ist jeder mensch anders und reagiert anders auf medikamente oder kann sich noch ganz gut bewegen, z.b. spazieren gehen usw. ich mache keinen schritt ohe starken schmerz. denn meine sprunggelenke sind auch nicht mehr so intakt. habe vor 2 wochen meinen fußball trainer abgesgat, spiele nicht mehr. habe mich ca. 4 jahre noch sehr gequält, weil ich es nicht wahrhaben wollte und fußball mein leben war. war fast profi und aufgrund meiner schmerzen ging es nicht mehr. und ich habe es natürlich trotzdem getan. egal wie es mir dabei ging. nun gehts nicht mehr. muss auch realistisch sein, denn auch wenn der schmerz dadurch nicht enorm schlechter wird, aber gut ist es für ihn und mich nicht. weiß ja jetzt nicht, ob ich euch etwas "helfen" konnte, aber wenn ihr noch fragen habt oder so dann stehe ich sehr gern zur verfügung. bin eigentlich jeden tag hier im forum und schaue obs was neues gibt. wenn auch nur kurz. einen lieben gruß an eure tochter. vielleicht hat sie auch mal lust mit mir zu sprechen. wünsche ihr das beste. kopf hoch und viel energie. hoffe sehr, dass bald etwas gefunden wird was hilft, dass es sich nicht so stark chronifiziert und sich ein schmerzgedächtnis bildet. sonnige grüße leni

von leni12345 - am 23.01.2006 13:37
Hallo Konrad,
ich habe mit 59 J. die Diagnose Fibromyalgie bekommen.
Damit konnte ich mich garnicht abfinden, nachdem ich alles über Fibro gelesen habe. Ein Orthop. sagte mir ich habe sicher eine Medikamentenreaktion, aber hat nichts unternommen, sondern mich wieder geröntgt.
Ich hatte ganz dicke Fußgelenke, Schmerzen im Ellenbogen, Schulter und WS.
Zu der Zeit habe ich gerade durch die Volkshochschule Zilgrei gemacht und diese Dame sagte mir, Du bist sicher total übersäuert, da mußt Du was gegen tun. Jeder hat nur Fastenkuren gemacht, ich wollte ja nicht viel abnehmen, wollte aber keine Schmerzen haben.
Schritt 1: habe auf Baen - Säure Haushalt geachtet und habe dann Schüßler Salze genommen, dann war ich noch beim Heilpraktiker, da habe ich einen Pilz im Darm bekämpft und habe 6 Wochen eine Entgiftungskur gemacht und siehe da, meine Schmerzen waren an den Stellen weg, die nicht verschlissen waren. nun habe ich nur noch an der LWS Schmerzen und da mache ich zur Zeit Muskelaufbauträning.Fest steht eines, ich hatte zu viel Gifte im Körper vom Röntgen, Spritzen, Tabletten usw.
Ich habe es nicht bereut bei einem Heilpraktiker gewesen zu sein. Mehr möchte ich nicht mehr schreiben. Falls Ihr noch Fragen habt, könnt Ihr mir eine Mail schicken. Wo wohnt Ihr??

Liebe Grüße Dir und Deiner Tochter von Hanne

von kruemel-42 - am 23.01.2006 20:14
Vielen Dank, liebe Hanne, du hast ja offensichtlich einen mutmachenden Zugang gefunden, dass die Schmerzen weniger wurden. Ich selber habe Candida-Kuren auch schon gemacht, gegen Handgelenk-Schmerzen und gegen Ekzeme. Mit wechselndem Erfolg.
Wir wohnen an der Nordseeküste und sind auch zu erreichen über
warft et web.de.
viele Grüße von der Küste Konrad

von Konrad L. - am 23.01.2006 20:33
Vielen Dank, Leni, für dein ausführliches Eingehen.
Du schreibst ja, dass du schon ganz viel erprobt hast und dir den Arzt wünscht, der endlich mal sagt, wo es wirkungsvoll lang gehen soll. Ob es den gibt, weiß ich nicht.
Mir hat vor zwei Jahren nach einem ganzen Bündel von Beschwerden ein mehrwöchiger Aufenthalt in der Habichtswaldklinik in Kassel sehr gut getan.
Das ist eine psychosomatisch orientierte Klinik,( in der auch eine Bekannte mit Fibro war.) Ich selber fand es dort sehr hilfreich herauszufinden, welche inneren/äußeren Belastungen zu meinen Beschwerden geführt haben, wie ich mich davon lösen bzw. damit umgehen kann. Es gibt dort zusätzlich auch ein reichhaltigen Angebot von Wärmeanwendungen und sanften Bewegungsübungen.
Allerdings wird diese Klinik nicht von gesetzlichen KVs bezahlt.
Wenn dich Näheres interessiert, kannst du mich auch über warft et web.de erreichen.
Ich wünsche dir weiterhin, neben all dem Dunklen immer wieder mal was Schönes Buntes.
Konrad

von Konrad L. - am 23.01.2006 20:44
Hallo Konrad,
bin jetzt fast 30 weiß es seit etwa1,5 Jahren,aber zurück geschaut habe ich es seit ich 15 war,nur hat man damals gesagt das es bei mir die Schmerzen vom schnellen Wachsen kam,naja da kannte man ja Fibro noch nicht!!
Ich kann euch leider keine große Tipps geben , ihr müßt wie wir alle andern einen eigenen Weg finden.Versucht es mal mit Fango,Massagen und richtig Dossierte Bewegung.

Wünsche euch alles gute und viel Erfolg
Wally ;-)



von Wally30 - am 24.01.2006 09:29
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.