Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika D. (Admin), Marielou, heidi-ursula

Schlafstörungen bei FMS

Startbeitrag von heidi-ursula am 05.02.2006 17:44

Hallo meine Lieben,

in den Fachbuch "Fibromyalgie - schmerzen überall" von Dr.med. Thomas Weiss wird beschrieben, das sich Melatonin ( Hormonpräparat ) günstig auf FMS auswirkt und bei bedingten Einschlafstörungen helfen kann.
Kann man dieses Hormonpräparat bedenkenlos einnehmen?
Hat jemand Erfahrungen mit Melatonin gemacht?
Wie sieht es mit der Dosierung aus?

Wer kann mir darüber mehr sagen!

Liebe Grüße an Alle, Heidi

Antworten:

Hallo Heidi!

Melatonin ist in Deutschland nicht zugelassen, ich habe im Internet einen Artikel dazu gefunden, der mir recht seriös erscheint, da er das Für und Wider von Melatonin erörtert.

[www.optipage.de]

Persönlich wäre ich eher abgeneigt, Melatonin einzunehmen.

Liebe Grüsse sendet

Marie-Luise

von Marielou - am 06.02.2006 21:42
Melatonin wird vom Körper aus Serotonin gebildet. Nötig dafür ist neben ausreichend Serotonin, u.a.Dunkelheit. Um die Bildung von Melatonin zu fördern, wäre es wichtig, in einem gut abgedunkelten Zimmer zu schlafen und, wenn man nachts wach wird, möglichst kein oder wenn man zur Toilette muß, nur ein sehr schwaches Licht anzumachen, damit man den Weg zum Töpfchen findet.

von Monika D. (Admin) - am 07.02.2006 00:04
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.