Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gertie, adW, Monika D. (Admin)

viele Fragen

Startbeitrag von Gertie am 22.02.2006 13:04

Hallo
ich habe schon mal kurz geschrieben.Ich stelle mich mal kurz vor: Mein Name ist Gertie und ich bin 52 Jahre jung, voll Berufstätig. Seit ca. 11 Jahren habe ich FMS. Vor etwa 5 Jahren hat mir der Rheumatologe mitgeteilt das ich Weichteilrheumatismus habe. Letztes Jahr wurden die Schmerzen und Schübe immer schlimmer und der Abstand wurde auch kürzer. Also wurde ich nochmals zum Rheumatologen überwiesen. Da wurde dann klar das ich 11 von 18 Tenterpoints habe. Mir geht es oft sehr schlecht. Nachdem mein alter Hausarzt mit mir überfordert war wechselte ich. Sicher kennt das jeder von Euch, Kopfschmerzen, Muskel und Gelenkschmerzen Bauchschmerzen, Hitzewallungen, extreme Schlafstörungen Abgeschlagenheit und Konzentrationsschwäche. Der neue HA überwies mich mal wieder zum HNO-Neurologen-Kardiologen-Schmerztherapeuten- Orthopäden u. Internisten.Da wurde dann doch tatsächlich eine Magenschleimhautentzündung festgestellt. Kein Wunder bei den vielen Schmerztabletten. Ich finde es ja sehr nett, das erstmals alles andere abgeklärt wird. Aber ich kann nicht mehr. Jeden Arzt das selbe erzählen und jeder weis einen guten Spruch.Der Neurologe hat mir erzählt das die Schmerzen von meiner angeblichen Depression herkommen. So ein Schmarn.Jeder der mich kennt, weis das das nicht stimmt. Auch die Fragebögen gaben keinen Anhalt dafür. Er verschrieb mir dann Tilidin (Opiat) und etwas gegen die Depris. Mir wurde auf den Zeug furchtbar Übel, auch mein Gemüt hat sich dadurch verändert. Davon bekam ich wirklich Depressionen . Also nahm ich die
Medikamente nicht mehr. Der Doc. hat mich ganz schön beschimpft Dieser...
Aber nun genug damit.
Weiss jemand von Euch wie das mit Prozenten beim Versorgungsamt ist. Ist man dadurch Schwerbehindert? Falls einer damit Erfahrungen hat bitte melden.
Jeder der das gelesen hat danke ich für die Aufmerksamkeit.
Liebe Grüße Gertie
Nunja jetzt nehme ich Oxigesic und Mydocalm

Antworten:

Hallo Gertie!

Ich bin hier neu und heiße Susanne. Bin 34 Jahre und Frührentnerin. Bei mir sind alle 18 Punkte positiv, außerdem habe ich noch andere rheumatischer Erkrankungen. Ich habe 10% für Schmerzstörungen und 40% für rheumatische Erkrankung bekommen.Das heißt einen Ausweiß! Ich würde an deiner Stelle einen beantragen. Für die Steuern gut, 5 Tage mehr Urlaub.
Versuche auch mal über einen Rheumatologen, dieser sollte ein Internist sein, eine Kur zu beantragen. Ich erhalte Ortoton, Musaril( für Muskelentspannung) und Tramadol (Schmerzmittel). Das geht so einigermaßen.

Gruß Susanne

von adW - am 22.02.2006 15:37
Hallo Gertie,

ich werde auf Deine Fragen später noch weiter eingehen. Hier erst mal nur der Hinweis auf ein Buch:

Allein wegen Fibromyalgie bekommt man nicht genug Prozente, um einen Ausweis zu erhalten. Ob sich der Aufwand und oft auch der Ärger mit dem Antrag lohnt, das muß jeder mit sich selbst ausmachen.

Gruß
Monika

von Monika D. (Admin) - am 22.02.2006 16:12
Hallo Susanne,

das hört sich ja nicht gut an. Ich hoffe für Dich, dass Deine Schmerzen erträglich sind.Hast Du denn immer Schmerzen oder kommt das auch Schubweise?
Ich habe eine Kur beantragt und gestern Bescheid bekommen. Ich darf für 3 Wochen in die Parkklinik nach Bad Säckingen. Mal sehen was mein Arbeitgeber dazu sagt da ich ja schon 5 Wochen von meinen Orthopäden krankgeschrieben wurde.Ich kann schon am 14.3. fahren.Mit den Oxigesic 10 habe ich so meine Schwierigkeiten. Übelkeit,Schwindel,Mundtrockenheit ind Verstopfungen, habe aber das Gefühl das die Schmerzen noch nicht viel besser geworden sind. Nehne sie seid ca. 14 Tage.Mein Doc hat mir gesagt ich müsste die Tbl. immer nehmen. Davor graut es mich jetzt schon.Wie ist es bei Dir mit Medikamenteneinnahme? Hoffendlich nerve ich Dich nicht mit meinen Fragen. Ich finde se schön mit Gleichgesinden darüber zu reden. Da ich ja kaum einen Ansprechpartner davür habe. Mein Lebensgefährte ist sehr lieb und unterstützt mich aber mit reden kann er halt doch nicht so richtig wie ein Betroffener.
Ich wünsch Dir ein einigermassen schmerzfreies Wochenende.
Liebe Grüße Gertie

von Gertie - am 25.02.2006 09:21
Hallo Gertie!

Meine Schmerzen sind immer seit 1998!!!! Wenn das Wetter umschlägt, habe ich noch mehr probleme, dann kommen Unbeweglichkeit und Schwellungen hinzu. Ich nehme Ortoton und Musaril für die Muskeln und Tramadol für die Schmerzen. Es geht so, die Schmerzen sind erträglicher aber nicht weg!
Das Tramadol macht einen auch noch sehr Mitgenommen in Wahrheitsnehmung und so.... Die "Muskelmedikamente" entspannen etwas und machen müde.
Ich kann trotzdem nur maximal 3 Std. schlafen, dann wecken mich die Schmerzen auf!
Ich freue mich für dich, daß du so schnell einen Termin für die Kur erhalten hast und dein Chef darf garnichts unternehmen, denn so lange du krank bist, bist du unkündbar!
Er will ja auch, daß du wieder vernünftig einsatzbereit bist!
Was machst du eigendlich beruflich?
Ich war in der Gastronomie tätig, da sind diese Krankheiten schon incl.

Ich würde wirklich einen Rheumatologen suchen, der auch Internist ist. In Meerbusch-Lank (das ist eine Fachklinik für Rheuma) hat man mir gesagt, das nur Internisten richtige Rheumatologen sind. Es gibt ja auch Orthopäden die Rheuma mitbehandeln, doch die aunderen wären besser!
Wenn du die Medikamente nicht vertragen kannst, so hört es sich an, dann würde ich sie nicht weiter nehmen.
Bei mir ist es so: Ich habe wohl einen Magen aus Leder!!!!!!!
Mir ist immer nur schwindelig und nein Herz rast, so ist das Gefühl!
So, da ich aus Düsseldorf bin und wir Rosenmontag haben und ich alle hier im Verein habe, muß ich jetzt Taxi spielen und alle weg bringen. Helau und bis dann

Susanne

von adW - am 27.02.2006 12:06
Hallo Susanne,
schön das Du an so einen Tag noch die Zeit gefunden hast mir zu schreiben. Hier bei uns in Franken ist das mit dem Fasching nicht so doll. Wir haben zwar einen Umzug aber die Leute haben es nicht so mit den Helau schreien.
Ich habe die Med, weggelassen. Denn zu den Schmerzen kamen noch die Nebenwirkungen. Bei mir legt es sich langsam auf die Psyche. Das kenne ich normalerweise nicht. Ich finde jeder neue Schub dauert länger und ist heftiger. Ich hasse diese Krankheit langsam. Seit 5 Wochen habe ich nun die Schmerzen und es ist noch keine Besserung in Sicht.
Ich bin noch berufstätig bei der Bundeswehr im ärztl. Dienst. Die Arbeit macht spass und ist abwechslungsreich. Im Moment bin ich aber zu kaputt um zu arbeiten. Wie ist das mit Deiner Schlaflosigkeit? Du schläfst ja auch nicht viel. Nimmst Du Schlaftabletten? Ich bin für jedem Rat dankbar.
In Würzburg gibt es nur 1 Rheumat.-Internist. Der hat die Fibro bei mir festgestellt und mich zum Neurologen zur Schmerztherapie überwiewen. Da bekam ich aber nur das Tilitin. Kein Gespräch nichts. Weis Du ich finde man wird so gleichgültig. Weil keiner da ist der einen so recht helfen kann. Übrigens meine Kur wurde verschoben auf den 30.5. die am 14.3 war das falsche Haus.
Ich wünsche Dir noch einen schönen Sonntag.
liebe Grüße Gertie

von Gertie - am 05.03.2006 16:30
Hallo Gertie,

wende Dich doch mal an die Klinik und Poliklinik für Anästhesiologie der Universität Würzburg, Schmerzambulanz. Ich glaube, dass Du dort besser aufgehoben wärst, als bei den bisherigen Anlaufstellen. Es werden dort SEHR interessante Ansätze verfolgt. Als ich davon erfuhr, welche Zusammenhänge man dort gefunden hat, bestärkte mich das, meinen damals gerade erst angedachten Weg, der mich schließlich zum Erfolg führte, konsequent zu gehen.

Rufe dort einfach mal an. Man wird Dir einen umfangreichen Schmerzfragebogen (ca. 20 Seiten) zuschicken. Wie es dann weiter geht, welche Wartezeiten usw. wird man Dir dann sagen. Ich wäre selbst dorthin gegangen, wenn ich noch Hilfe wegen Schmerzen gebraucht hätte.

Viel Erfolg,
Monika

von Monika D. (Admin) - am 05.03.2006 18:14
Hallo Gertie!

Ich hatte Schlaftabletten verschrieben bekommen, halfen aber nicht. Die Schmerzen wecken mich ständig auf. Mit der Psyche.....das kenn ich. Habe schon 3 Selbstmordversuche hinter mich. War dann in einer psychischen Tageskinik. Dort waren zu meiner Zeit viele mit den gleichen Beschwewrden wie hat. Das hat wirklich etwas gebracht!!! Dort habe ich gelernt, wirklich mit den Schmerzen und den gabzen anderen Nebenerscheinungen zu leben. Ich gehe immer noch zur Psychotherapie einmal in der Woche. Das tut gut mal alles von der Seele zu sprechen, finde ich auch sehr wichtig für uns alle hier!!!! Hat ja nichts damit zu tuen das wir "bekloppt" sind, sondern das man wirklich über alles sprechen kann, was es einfach dann danach lebenswert macht. Ich bin in Ratschläge geben und so eigendlich sehr gut, hatte man mir sogar in der Tagesklinik so etwas wie einen Job als Therapeutin angeboten, doch das war mir dann doch zu viel. Ich komme mit mir ja selber nicht klar, doch ich freue mich dieses hier gefunden zu haben. Bei mir ist es so, das ich mich fast komplett von der Außenwelt abschirme. Ich gehe nicht mehr aus, nur noch meine Arztbesuche nehme ich war. Manchmal sitzte ich nur da, schaue aus dem Fenster und frage immer, warum habe ich das, warum immer nur Schmerzen. Das ist das mit der Psyche!!!!! Ich glaube dass das hier jeder in igendeiner Art hat, meine Therapeutin sagte, das sei normal. Schlaflosigkeit, die ewige Verspannung durch die Schmerzen, die Unbeweglichkeit, die bei mir immer stärker wird...... Ergebnis Deprissionen! Wichtig: Was macht mein Leben lebenswert, was macht mir Spaß und was tut mir gut!!!! Wenn darauf Antworten gefunden werden, geht es bergauf!!! Ich habe 2 Kinder im Alter von 12 und 8, die sind mein Halt. Ich muß für sie da sein. Mein Mann versucht mich überall zu unterstützen. Soetwas ist sehr wichtig!Ich hoffe ja immer, das es irgenwann eine Spritze gibt, die die Krankeit vernichtet!Hoffnung ist auch so ein Halt, das mich immer wieder aus meinem "Loch" holt.Ich hoffe, das die Kur bei dir ein Erfolg wird, wenigstens aber das du mit der Krankheit besser zurecht kommst. Das wäre doch schon ein Erfolg!
Bis dann und halte die "Ohren" steif!!

Liebe Grüße Susanne

von adW - am 07.03.2006 08:42
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.