Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie Erfahrungsaustausch
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika D. (Admin), B.W., Mandy

warum?

Startbeitrag von Mandy am 22.12.2006 14:32

ich hatte vor knapp drei wochen schon einmal einen beitrag geschrieben.
ich war/bin sehr verzweilfelt und hatte/habe gehofft hier unterstützung,in form von tipps und lieben worten,zufinden!leider bekam ich von 215 zugriffen nur eine antwort.
das macht mich traurig,woran liegts?bin ich zu jung für euch?glaubt ihr mir nicht?
gerade weil ich noch jung bin brauche ich hilfe,denn ich kenne keine fibros im meinem alter!
viele ärzte, famillienangehörige und freunde glauben mir nicht oder nehmen meine symptome nicht ernst!!!!
ich dachte hier bekomme ich zuspruch und hilfe!!!
warum bekam ich so wenig antworten?
alles gute und frohe weihnachten
mandy (19)

Antworten:

Hallo Mandy, bin nach sehr langer Zeit mal wieder im Erfahrungsaustausch gelandet. Bei mir wurde nach über 8 Jahren Fibro festgestellt. Alle Ärzte rätselten über "Arthrose / Rheuma..... die hat ja nichts.... usw." das volle Programm. Das du im Augenblick keine oder nur wenig Aufmerksamkeit erhälst mag daran liegen, das über die Feiertage viele anderweitig beschäftigt/oder gar erkrankt sind und hier nicht den Dreh finden.
Das man dir nicht glaubt, davon mußt du abgehen. Das haben 95 % der Betroffenen durchgemacht und es ist sehr deprimierend zu erfahren, eigentlich interessiert es niemanden wirklich (oder doch ?). Man sieht aus wie das blühende Leben und soll krank sein ??? geht doch irgend wie nicht.
Richte dein Augenmerk nicht auf alle Nachbarn und Familienangehörigen, sondern auf einen guten Schmerztherapeuten in deiner Umgebung oder nä. Kleinstadt. Dort kann man aufgrund Untersuchungen eine entsprechende Therapie einleiten.
Geholfen hat mir ausserdem = Neuraltherapien (also mit Spritzen dort die Schmerzen behandeln wo sie am schlimmsten z.Zt. sind), entspannungsübungen, wie Qi Gong..... / Bodyscann (CD) und der Umgang mit sich selber. Lenke bewußt bei Bekannten/Freunden usw. nicht die Gespräche auf deine Fibro - es sind alle/die meister damit überfordert und wollen es eigentlich auch so genau gar nicht wissen (meine Erfahrung). Lenke mehr alles im Beisein Fremder auf freundlichere Themen / Urlaub etc.... es gibt so viele davon, so dass du nicht noch ständig runtergezogen wirst und nur noch Schmerzebn / Krankheit usw. kennst, das setzt sich fest. Gerne bin ich bereit nach den Feiertagen ausführl. mal zu
berichten.... Gib bis dahin nicht auf. Bin auch über meine obige Mail zu erreichen,
und zwar scheller als im Forum. Noch schöne restl. Tage in 2006 und komme gut ins neue Jahr. Wir schreiben uns sicherlich noch einmal. Wenn dich mehr interessiert, melde dich doch einfach.
Gruss B.W.

von B.W. - am 26.12.2006 12:58
Hallo Mandy,

was sollen die Worte, die hier anonym ins Netz gesetzt werden, ohne Dich zu kennen, ohne direkt spüren zu können, wie sie bei Dir ankommen. Du hast das Leben vor Dir und es ist immens wichtig, dass Du jetzt die RICHTIGEN Hilfen bekommst, um trotz der Schmerzen und Einschränkungen, die Dir jetzt zusetzen, alles so zu ordnen, dass es gut und erfolgreich für Dich weitergehen kann.

Das geht aber nur, wenn Du von Dir aus zeigst, dass Du die Hilfen, die Dir angeboten werden, auch annehmen willst und auch bereit bist, selbst etwas dafür zu tun, um sie zu bekommen. Hilfe für Dich besteht nicht aus Worten, die Dich einlullen, sondern aus der Unterstützung beim Entwurf von Zielen und der Entwicklung der nötigen Schritte - unter Berücksichtigung Deiner jeweils aktuellen Fähigkeiten!

Das Wort "Fibromyalgie" in der Krankenakte wird allzuoft aufgefaßt als ein Freibrief, um allerlei Zuwendung einzufordern. Doch so wird man die Schmerzen nicht mindern können, wird nicht rauskommen aus dem Teufelskreis von Schmerzen und Ängsten und unerfüllbaren Zuwendungsforderungen.

Du hast in mehrfacher Weise Deinen Wunsch nach Zuwendung geäußert. Das ist gut so, denn es wäre nicht gut, wenn dieser Wunsch nur als versteckt Botschaft mitlaufen würde. Es ist auch richtig, dass Du Zuwendung brauchst, aber wenn die Zuwendung nur die Schmerzen zum Thema hat und sich nicht auf Deine sonstigen Wünsche und Fähigkeiten bezieht, dann kann das ganz schnell zu einem Verstärkungsfaktor für Deine Schmerzen werden. Das ist jetzt wahrscheinlich alles bisserl schwer verständlich, aber wenn die Beherrschung chronischer Schmerzen nicht so komplizert wäre, dann würde es diese Art von Schmerzen ja nicht geben.

Ich hatte Dir schon nach Deiner ersten Meldung im Oktober ein Angebot gemacht. Du hast darauf nur geantwortet, dass Du selten ins Internet kommst, hast auch noch Fragen gestellt, auf die Du leicht hättest selbst die Antwort finden können, wenn du der Spur gefolgt wärest, auf die ich Dich hingewiesen habe. Aber okay, wenn das, was man Dir bietet, nicht bei Dir ankommt bzw. nicht angenommen wird, warum soll man dann noch antworten? Und vor allem, WAS soll man antworten? WIEVIEL Zeit soll man aufbringen, um hier Beiträge für Dich zu schreiben, wenn Du von Dir aus nichts dazu tust, mit den Informationen etwas zu machen?

Also, liebe Mandy, wenn Du an einem Tor ankopfst und es wird aufgemacht, dann schaue auch hin, was Dir dahinter geboten wird und gehe wenigstens mal ein paar Schritte um die Wege zu prüfen, die sich da auftun.

Alles Gute,
Monika

von Monika D. (Admin) - am 03.01.2007 07:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.