Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie und sozialmedizinische Themen
Beiträge im Thema:
5
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Sven S, Mietze, urmeli_et, Fenske Sigrid

Wer kann mir endlich helfen?

Startbeitrag von Sven S am 17.03.2006 08:51

Hallo Ihr!

Ich heiße Sven, bin erst 37 und habe seit 1998 Dauerschmerz im ganzen Körper. Vor ca. 5 Jahren bekam ich durch Zufall die Diagnose Fibromyalgie. Da sich mein Zustand immer weiter verschlimmert und ich es nicht einmal mehr geschaftt habe, für 2 Stunden arbeiten zu gehen, stellte ich einen Rentenantrag. Nachdem die LVA diesen mehrmals ablehnte, hat sie nun zwar die Diagnose anerkannt, behauptet jedoch Fibro wäre keine Minderung der Lebensqualität und man könne im vollen Umfang arbeiten gehen.
Ich könne jedoch mit einem Gutachten das Gegenteil beweisen und dann würden sie mir Rente zusprechen. Nachdem erst alle meine Ärzte "Ja" sagten und der Meinung waren, ich kann nicht mehr arbeiten gehen, haben diese nun einen Rückzieher gemacht, als die Aufforderung von der LVA für ein Gutachten kam, mir gegenüber mit der Begründung, das hätte doch in Deutschland eh keinen Sinn.
Nun bin ich Dringend auf der Suche nach einem Arzt, der keinen Rückzieher macht und sich mit Fibro auskennt.
Wer kann mir helfen!

Tschau und Danke

Antworten:

Hallo Sven,

leider kann ich dir keinen solchen Arzt empfehlen, den du da suchst...
Aber vielleicht magst du uns ja deine Geschichte noch ein bißchen genauer schildern.
Manchmal muss es nicht gleich Rente sein, sondern es genügt, mal "eine Zeitlang" ( ein Jahr, eineinhalb ) krankgeschrieben zu sein, und in der Zeit eine Besserung zu erfahren, um dann wieder arbeiten zu können.
Evtl. in einem anderen Job.
Wenn du es hier nicht öffentlich machen willst, vielleicht magst du mir ja privat schreiben.

Viele Grüße,

Eva

von urmeli_et - am 17.03.2006 18:22
Hallo Eva,

ersteinmal Danke für Deine Antwort. Jedoch ist es mit einer Zeitlang mal krank achen nicht mehr getan.
Wie bereits erwähnt fing bei mir alles 1998 an. Erst nur im Bein, später im ganzen Körper. Nach den ersten Erfolgslosen Behandlungen und Kuren, haben mich alle als Spinner hingestellt und mich zum Psychoonkel geschickt. Ich muss sagen, dass hat mir damals wirklich geholfen um psysisch besser mit den Schmerzen klar zu kommen. Die Schmerzen im Bein sind weniger geworden. Jedoch begann kurze Zeit später mein ganzer Körper an zu schmerzen. Trotzdem bin ich bis vor 1 1/2 Jahren noch 2 Stunden am Tag arbeiten gegangen. Dann ging gar nichts mehr. Da ich von den Ärzten bereits 1998 krank geschrieben worden bin, wurde ich natürlich schon längst in Bezug auf Krankengeld ausgesteuert.
Nun bin seit 2004 zu Hause, aber die Schmerzen nehmen nicht im geringsten ab. Mein Schmerzarzt will ständig nur die Morphindodis erhöhen, aber durch meine kaputte Niere will ich das nicht wirklich. Meine Belastbarkeit ist stark gesunken, aber ich schaffe es wenigstens noch meinen Sohn vom Hort abzuholen.
Eine Umschulung für einen anderen Job zu finden ist so gut wie aussichtslos. Ich gelernter Bauarbeiter - geht durch kaputte Bandscheiben gar nicht mehr - und der Gutachter vom Arbeitsamt hat mich als Nicht mehr Arbeitsfähig hingestellt - Also gibt es vom Amt keine Umschulung - hat ja eh keinen Sinn.
Uns somit streiten sich die Ämter und ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.

Schönen Sonntag noch

Sven

von Sven S - am 19.03.2006 17:56
Hallo Sven!
Trete erst mal in den VDK ein und dann beantragen die für dich die Rente ganz neu.
Lasse Dir alles schriflich geben,denn mündlich können die ja allles sagen.
Ich bin erst 44 und habe seit fast 2 Jahren Fibro.Erster Antrag wurde bei mri auch abgelehnt.
Habe Fibro im ganzen Körper mir geht es genauso wie Dir ich kann auch nichts mehr,schaffe mit hängen und würgen meinen Haushalt.Ich werde aber kämpfen und ich gebe nicht auf.Denn ich habe schon 27 Jahre gearbeitet,die müßen das ja nicht aus Ihere eigenen Tasche bezahlen.
Ich bekomme meine Rente und wenn es hundert Jahre dauert.
Also gebe nicht auf,das wollen die doch nur.Such Dir vernünftige Ärzte dann klapppt das schon.
Gruß Sigrid

von Fenske Sigrid - am 21.04.2007 20:51
Hallo . . .
auch ich (46J.) habe seid 10Jahren Ganzkörperschmerzen + bin jetzt verzweifeld auf der Suche
nach einem guten Arzt in Hamburg (Umgebung Bramfeld) der FIBRO untersuchen/ testen kann !!

Wer kann mir da helfen ?

Mit Dank im voraus und lieben Grüßen
eure Mietze

von Mietze - am 15.05.2009 11:46
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.