Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie - medizinische Fragen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika Draga (Admin), benjamin

Parasiten sind Schuld ?

Startbeitrag von benjamin am 05.09.2001 12:54

hallo zusammen !

...ich bin in der buchhandlung zufällig über das buch von hulda clark gestoßen ("heilung ist möglich") - hört sich ja toll an (Stichworte: Parasiten, Umeltgifte, Zapping).
ist das schon ein alter hut oder hat jemand etwas zur seriösität gehört ? bei der ursachenforschung darf man ja kein thema auslassen....

gruß benjamin

Antworten:

Hallo Benjamin,

zur Seriosität kann man da sicherlich NICHTS sagen, weil schlichtweg einfach nicht vorhanden.

Hier ein Auszug aus einer sehr gut recherchierten Website. Der gegen Ende dieses Ausschnittes zitierte Dr. Stephen Barrett ist übrigens nicht nur Arzt sondern auch Vater einer FM-Betroffenen, mit der ich seit ca. 3 Jahren schon in Kontakt bin.

"...Hulda Clark geriet aufgrund ihrer illegalen Tätigkeit als Therapeutin in den USA mit dem Gesetz in Konflikt. Sie hatte im August 1993 - ohne eine ärztliche Berufszulassung zu besitzen - in Indiana/USA Patienten behandelt und war nach verdeckten Ermittlungen der Staatsanwaltschaft aufgeflogen. Da Hulda Clark ein Strafmaß zwischen 2-8 Jahren drohte, setzte sie sich damals ab. In der Folge schrieb sie drei Bücher ("The Cure for all Cancers", "The Cure for HIV" und "The Cure for AIDS"), die u.a. auch im Internet angeboten wurden. Zwischenzeitlich wurde Hulda Clark auch in Tijuana (s.o.) aktiv. Da Hulda Clark offenbar nicht mit internationalem Haftbefehl gesucht wurde, schien sie wieder etwas aktiver zu werden und reiste 1999 in die USA zurück. Am 20. September 1999 wurde sie in San Diego (Californien) festgenommen, weil sie hier einmal mehr ohne ärztliche Berufserlaubnis therapeutischen Handlungen nachging. Indiana forderte erfolgreich ihre Überführung wegen des früheren Deliktes und setzte Hulda gegen eine Kaution von $ 10.000 bis zum Prozeßbeginn auf freien Fuß. Sie lebte daraufhin in der Nähe von Bloomington. Ihr Unterstützer-Umfeld versuchten durch eMails oder Briefaktionen vor Prozeßbeginn ein für Hulda Clark positives Medienecho zu erreichen. Pikanterweise wurde Hulda Clark kein Prozess mehr gemacht, da der vorsitzende Richter die Auffassung vertrat, dass zwischen Clark's Taten und ihrer Verhaftung zu viel Zeit verstrichen sei. Somit wurde der Prozess wegen Verjährung eingestellt. Diesen Erfolg machte sich u.a. auch im deutschen Usenet und in deutschen Web-Foren bemerkbar, wo entsprechende Postings bzw. Meinungsäußerungen veröffentlicht wurden. Im US-amerikanischen Usenet schlugen die Wellen aber offensichtlich höher. Der US-Paramedizinkritiker Stephen Barrett, der zur Festnahme von Clark nicht unerheblich beigetragen hatte, wurde Ziel einer Verleumdungskampagne der Clark'schen Szene. Diese Attacken häuften sich dermassen, dass Barrett und andere Frau Clark wegen übler Nachrede auf mehrere Millionen Dollar Schadensersatz verklagten...."

Ich empfehle SEHR den gesamten Artikel zu lesen, den ich hier gelinkt habe!

Monika Draga

...Hulda Clarks Therapie gegen Krebs und AIDS ("Multi-Zap" oder "Zapper")

von Monika Draga (Admin) - am 05.09.2001 14:51
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.