Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Fibromyalgie - medizinische Fragen
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 15 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
Monika Draga (Admin), benjamin

Keltican bei fms

Startbeitrag von benjamin am 06.09.2001 08:33

seit ca. 2 Wochen nehme ich keltican N - habe aber bisher noch keine Wirkung gespürt. Muß man das Medikament über einen längeren Zeitraum einnehmen ? kann man es mit katadolon problemlos kombinieren ? Hat jemand Erfahrung mit Keltican ?

gruß

benjamin

Antworten:

Hallo Benjamin,

Keltican N dürfte seinen Haupteinsatzbereich bei Neuralgien und Neuropathien haben, also "echten" Nervenschmerzen wie z.B. einer Trigeminusneuralgie oder einem Wurzelreizsyndrom. Aber typische Fibromyalgie-Schmerzen gehören NICHT in diese Kategorie. Weil das aber am Anfang nicht immer so klar zu unterscheiden ist, kann es durchaus Sinn machen, es einmal mit einem solchen Medikament zu probieren. Aber wenn keine Wirkung eintritt, dann sollte man doch an andere Schmerzmechanismen denken.

Ganz generell würde ich Menschen, die laufend (verschiedene) Medikamente einnehmen, empfehlen, ihre Medikamente möglichst immer in der gleichen Apotheke zu besorgen und sich dort eine Apothekenservicekarte ausstellen zu lassen. Über diese Karte kann die Apothekerin/der Aptheker leicht in einer stets aktuellen Medikamenten-Datenbank die Frage nach Wechselwirkungen mit anderen Arzneien (evtl. auch solchen, die man sich ohne ärztliche Verordnung kauft) prüfen.

Benjamin, ich kenne ja Deine Vorgeschichte und Deine Fragen aus verschiedenen anderen Beiträgen jetzt schon ein klein wenig. Ich habe den Eindruck, dass bei Dir von der Diagnostik her vielleicht noch nicht alles gemacht worden ist, was eigentlich nötig ist oder es hat noch niemand mal aus den durchgeführten Untersuchungen mit Dir zusammen "Bilanz" gemacht und auseinandersortiert, welcher Befund zu welcher Behandlung führen sollte. Dieses Ausprobieren und Suchen, das zermürbt doch noch zusätzlich und treibt die Schmerzmühle immer weiter an. Du hast in Deinem allerersten Beitrag einen Internisten erwähnt. Vielleicht kannst du ja dort noch mal einen Termin für ein längeres Gespräch bekommen.

Alles Gute,
Monika
Beispiel für eine Apotheken-Servicekarte


von Monika Draga (Admin) - am 06.09.2001 11:02
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.