schlaglichter der großstadt (nord)

Startbeitrag von dawn_ex_machina am 24.11.2002 20:54

scharfrichter barnabas konnte nur auf anraten der eigenen polizei davon zurückgehalten werden persönlich gegen die demonstranten vorzugehen, die gegen die bambule-auflösung ( eingesessene bauwagen-siedlung) protestierten. vermutlich um ihn nicht nur vor den demonstranten zu schützen, sondern mehr vor sich selber. unser richter und henker ist ja nun der starke mann, vor dem selbst g. bush wohl erschrecken würde: schließlich trägt der nicht bei öffentlichen veranstaltungen und im parlament ne 38'er im schulterholster mit sich rum. und das nicht erst seitdem er wohl einen waffenschein hat.
nun, wie auch immer, die bambule-bewohner, die dort seit über 15 jahren wohnten wurden kurzerhand aus der stadt geworfen, nach dem ihre wagen verschrotten worden sind und die bambule-bewohner das ersatzangebot in einem altenheim stationär untergebracht zu werden ablehnten. unter polizeischutz ( oder wars -einsatz?) wurden sie dann zu den stadttoren begleitet - wie im mittelalter als unerwünschte vor die stadttore geworfen worden. (lustig wäre gewesen wenn niedersachsen auch ein polizei-aufgebot bestellt hätte und die wieder zurück begleitet hätte weil niedersachsen die auch nicht will.. naja)
schill-freund springer druckte darauf hin in der blut-und-boden-hauspostille BILD HAMBURG einen aufruf an die bürger in dem diese einen vordruck an den obersten verwaltungsrichter ausfüllen konnten mit der bitte diese demonstrationen nun endgültig zu untersagen, da man sonst im stau steckenbleibt ("millionen von redlichen arbeitnehmern stecken im feierabend-verkehr im stau- damit muss nun schluss sein" so irgendwie)

was sonst noch?
ach ja: kinderkartenplätze werden hier jetzt nur noch nach bedarf verteilt. bedarf definiert sich nach prioritäten. arbeitende eltern erhalten beispielsweise status 1 während arbeitslose eltern den letzten status erhalten. ist klar, die haben ja zeit für ihre kinder weil die ja nicht arbeiten- und die erwerbstätigen zahlen ja auch mehr steuern. das dumme für die erwebslosen ist nur, dass die um arbeitslosengeld zu erhalten dem arbeitsmarkt zur verfügung stehen müssen. naja und ohne kindergartenplatz steht man dem arbeitsmarkt ja nicht zur verfügung. kurz gesagt: kein job kein kindergartenplatz, kein kindergartenplatz auch kein job. schön, oder ?
und sonst noch?
tja nach dem fussballspiel von st. pauli wirste eingeknastet,
ich empfehle mal zu lesen:
http://www.taz.de/pt/2002/11/21/a0269.nf/text
letzter text erwischte zwei kollegen von mir die dasselbe erzählten, ich "entging" wohl nur knapp....
http://www.taz.de/pt/2002/11/22/a0203.nf/text
http://www.taz.de/pt/2002/11/22/a0209.nf/text


(ich dachte ich solidarisiere mich mal mit eurem wahlergebnis-
auch andere orte haben beschissene regierungen - geteiltes leid ist halbes leid)

gruss
DEM

Antworten:

blöde frage

was ist eine bauwagen-siedlung ?
und warum wurde die aufgelöst ?

DAS sind halt in unserer wohlstandsschwangeren gesellschaft die WAHREN probleme: mitm auto im stau zu stecken. oder dass der nachbar nicks arbeiten tut :kotz:
aus seinem freundeskreis herauis bekommt man die illusion, es sei anders, aber man kennt halt mehr leute, die politisch ähnlich denken wie man selbst ...



von dr.yoghurt - am 24.11.2002 21:11

gibt keine blöde fragen

nur blöde antworten.


eine bauwagen-siedlung ist ein hmmmm sagen wir mal wohnprojekt von meist alternativen. hat hier schon ne gewisse tradition. s davon gibts in hamburg ein paar- wobei die bambule die grösste war. die erstrecken sich über lüneburg bis ins kampfgebiet lüchow-danneberg (atomkraft/ gorleben) die haben ähnlich wie die hausbesetzer einen platz besetzt, dort ihre bauwagen abgestellt und wohnen dort. heisst meist kämpferisch auch "wagenburg". stell dir einfach son zigeuner-klischee vor.
gibts sowas bei euch nicht? wohl wegen nochmehr law-and-order?

warum die aufgelöst wurde ist eigentlich unklar. die war von den anwohnern akzeptiert und wie gesagt bestand seit über 15 jahren. die passt dem freund schill halt nicht in sein stadtbild. die jungs mochte er noch nie- seine zweifelhaften urteile gegen alternative haben ihm ja auch den ruf "richter gnadenlos" beigebracht. eigentlich hätte er sich wegen rechtsbeugung verantwortlichen müssen, der prozess damals platze aber weil die zeugen ( zwei richter) nicht mehr aussagen wollten als richter schill aufeinmal innensenator schill war. wer wills verdenken.


letzten satz verstehe ich nicht. ich habe ein paar freunde die in solchen alternativen cirkeln wohnen ????

von dawn_ex_machina - am 24.11.2002 21:22

hat nix mit law and order zu tun

aber der österreiche ris doch bequeeeeeeeeeem ...
und das klingt nach wohnwagen-6qm-leben, oder was ist ein bauwagen ?

der letzte satz: ich als (angeblich) linker (wie andere sagen), kenn mehr, die auf eienr ähnlichen wellenlänge sind (aber nicht nur). that's what i meant ...



von dr.yoghurt - am 24.11.2002 21:48

wissen für die unwissenden...

grade druckfrisch im brennpunkt der taz,
na gut:
http://www.taz.de/pt/2002/11/25/a0173.nf/text
http://www.taz.de/pt/2002/11/25/a0172.nf/text

von dawn_ex_machina - am 24.11.2002 22:03

ja,

das ist ein bauwagen. nur grösser.
und recht gemütlich. die dinger sind so ca. 2,50 meter breit und
bis zu 6 meter lang. macht also 15 qm. oft haben die ein zweiten stock, oder ein hochbett. ein gemeinschaftswagen für küche und essen gibts auch meist. ist ziemlich familiär, mir allerdings zu intim. hast ein kamin den du logischer weise mit holz und kohle heizt. die dinger sind ziemlich liebevoll renoviert, haben strom und ne selbstgestrickte isolierung gegen die kälte. hat schon was- nur ists nichts für mich.



--
ah. i see.

von dawn_ex_machina - am 24.11.2002 22:10

Re: ja,

15 qm. naja, sehr kuschelig, aber wer will schon dauernd kuscheln.
hm und wie machen die das mit der stromerzeugung ?
fahrrad-generator ?

interessant jedenfalls, davon hab ich absolut noch nie was gehört. leben die nomadisch ? wohl anzunehmen, was wär sonst der sinn eines bauwagens ? und sind die dinger selbstgebastelt oder umgebaute wohnwägen ?



von dr.yoghurt - am 24.11.2002 22:18

stromerzeugung

ist unterschiedlich.
von der einen wagenburg die ich am besten kenne erhalten die strom von sonem psychiatrischen pflegeheim neben an. dafür veranstalten die dann halt als gegenleistungen tanzabende oder irgendwelche anderen veranstaltungen. manche haben auch einen stinknormalen stromanschluss wie jedes haus. andere jedoch auch nicht.


ne die leben eigentlich nicht nomadisch. die wohnwagen werden mal angeschleppt und bleiben dann meist dort stehen. ich glaube sie denken sie KÖNNTEN nomadisch leben- tun sie aber in wirklichkeit nie. oft sinds aussteiger oder studenten die sich den wagen dann kaufen ( ca. 1000 dm) und dann wieder verkaufen wenn sie woanders hingehen. da ist ne recht hohe fluktuation. ich denke die meisten leben dort vielleicht ein jahr bevor sie wieder mauern wollen.
meist sind es umgebaute bauwagen. die dinger die du im strassenbau siehst. überrascht mich dass du davon noch nie gehört hast- gibt es sowas bei euch nicht ?
naja, hamburg und umgebung ist ja auch extrem "links" in einigen gebieten. (wie sonst bei den vielen terroristen die hier lebten *g*) die hafenstrasse ist mittlerweile ja ruhig.noch tougher wirds dann im wendland. was die da auf die beine ist schon beeindrucken. musste mal googlen:
bürger initiative lüchow danneberg oder so. oder einfach castor. dass könnte schon reichen.

von dawn_ex_machina - am 24.11.2002 22:31

hh

is so links ?
vielleicht is das die ursache dafür, dass leute wie der schill bei euch so fuß fassen können, als gegengewicht der "besorgten" menschen sozusagen ;)

kann sein, dass ich da ignorant bin, abe rmir is von bauwagen wahrlich nicks bekannt. d.h. ich kenn schon leut, die wohnwagen haben, aber das is ehe rdie soziale gruippe familie mit kindern, die im urlaub 2 monate mitm anhänger nach kroatien fahren *gg*



von dr.yoghurt - am 24.11.2002 22:43

hh ist schon ziemlich links

teilweise.
die schanze, das karolinenviertel, st. pauli, altona das ist schon sehr extrem und durchorganisiert. weiss noch ich sass vor zwei jahren inner kneipe- da stürmten ein paar den laden hatten irgendwelche flugblätter inner hand und riefen "die bullen wollen...." und zack war die kneipe leer und alle auffer strasse. das war übrigens die weihnachtsfeier des ndr - *g*-
dann gibt es so viertel die extrem links sind aber auch sehr rechts wie st. georg oder harburg. und dann gibts viertel wie neugraben, wilhelmsburg oder bergedorf die schon ziemlich rechts sind. viele ältere einwohner und viele ausländer. wobei wenn ich mir das recht überlege ist wilhelmsburg nicht rechts sondern ausländisch.
hej, hier hatte die APPD ( anarchistische pogo-partei-deutschlands) so 3% bekommen... *ggg*

"der norden deutschlands ist rot". dieses klischee stammt aus den frühen 20ern und hat sich jahrzehnte lang gehalten. hier waren früher halt auch die kommunistischen aufstände ( in altona - alle erschossen vonner ss- altonaer blutsonntag). das hat schon eine gewisse tradition. in hh sind die schills genau deswegen an die macht gekommen: immer nur spd und filz bedeutet dann auch keine veränderung.


ne, ich meinte nicht die camper ... *lol*

von dawn_ex_machina - am 24.11.2002 22:53

jo der ole...

... erinnert mich auch irgendwie an schüssel und schill an haider.tja,eigentlich sollte man denken,dass diese zeiten seit ca. 60 jahren vorbei sein sollten.nö... da kommt dann der ole,der schweiger,und richter schill,der henker.
aus der geschichte wissen wir ja,dass sich alles böses mal rächen wird.so ist das.irgendwann steht der schill vor seinem richter.
schill weiss genau,dass seine tage gezählt sind und dreht noch mal ein bisschen am rad.der mann gehört eingeschlossen.kann der sich nicht selbst wegschliessen?
und ist diese kommune-länder-bund-kompetenzverschiebung richtig?und schröder kann nichts machen.oder will er nicht?

"bambule strikes back".

von kapitän nemo - am 25.11.2002 07:57

schröder ?

der ist doch weltmann. und in der falschen partei.
der hat mit hamburg nichts am hut.
wenn dann bestenfalls stoiber....

gruss
DEM

von dawn_ex_machina - am 25.11.2002 20:15
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.