Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
20
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
p., dr.yoghurt, dawn_ex_machina, soulkitchen, Phönix, Manu

links ist/war eigentlich rechts?

Startbeitrag von p. am 27.01.2006 08:10

:wirr:

Zitat

1951 waren 174.928 ehemalige NSDAP-Mitglieder oder Wehrmachtsoffiziere in der SED - das hatte eine Parteizählung ergeben. "Wenn die Stasi ein geheimdienstliches Interesse an einer Person hatte, die im "Dritten Reich" für die Nazis gearbeitet hat, dann ist ihr nichts passiert." Wie mit ehemaligen NS-Verbrechern umgegangen wurde, sei reine politische Willkür gewesen.


http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,397473,00.html


Ehrlich gesagt, nervt es mich, dass manche Dinge bis zum Erbrechen durchgekaut werden müssen. Aber auf der anderen Seite finde ich ja gut, dass gewisse Dinge nicht ruhen...Das Intermezzo zwischen totaler Genervtheit und wissbegierigem Aufklärungswillen *lol* hatte ich heute beim spiegel.de lesen...

Jetzt wird der Antifaschismus der DDR zum Mythos (v)erklärt und die EX-SED entpuppt sich als ein rechter Haufen?

Eigentlich bin ich weder erstaunt noch geschockt,
mich wundert es nicht,
es regt mich nicht auf,
es ist quasi im Kausalzusammenhang mehr als logisch,
wenn man ein paar geschichtliche Fakten kennt,
weiß,
dass die DDR ja aus Gesamt-Deutschland heraus entstand,
in welchen nun einmal die NSDAP existierte
und diese wiederum echte Deutsche als Mitglieder hatte.

Ich, Kind des Ostens, mit zwangsverordnetem reinem Herzen aufgewachsen, die Friedenstaube musste mein bester Freund sein und Ernst Thälmann gefälligst mein Vorbild! Kinder spielen ja die Spiele der Großen gerne mit und funktionieren, damit es nachmittags auch ein Eis gibt.
Tjo, und nun wird die Wahrheit aufgeblättert. Und die Alten sind geschock?
Oder machen die nur so?
Ich kanns irgendwie nicht glauben, dass man echt so naiv und verklärt durch das Leben rennt.
In Nazideutschland hat keiner was gemerkt, im Osten auch nicht. Das "Nichtsmerken" scheint bei den Deutschen vererbbar zu sein!
Waren die Generationen vor uns dämlicher als wir? Schließlich ist das Ei ja immer klüger als die Henne...
Oder kriegen wir von irgendwelchen wahnsinnig einschneidenden Ereignissen auch nichts mit und wahren uns in einem tollen, friedlichen, sauberern Land?

Also ich hoffe jedenfalls, dass die Theorien zur Vererbungslehre doch falsch sind...

Antworten:

Tatsache ist breite masse der menschen erst etwas merken wenn es sie persönlich betrifft und persönlich hat es einem nur betroffen wenn man nicht wie die masse dachte. ausserdem kann man nachher immer sagen, man habe nichts gemerkt, weil damit nimmt man die schuld von sich

von Manu - am 27.01.2006 10:27

die SED-DDR

hat in meinen augen nichts mit "links" zu tun.
das war ein totalitärer, diktatorischer polizeistaat mit überwachungsmethoden und allem was dazu gehört. versteckt hinter der fassade des sozialismus. genau wie das nazi-regime. da sehe ich durchaus parallelitäten.
und mit einer vielzahl von nsdap'lern wurde hier im westen dann ja auch ähnlich verfahren - wiedereingliederung in cdu/fdp/spd. wo sollten die dann auch alle hin? irgendwo lebten die dann ja auch weiter. in meinen augen waren die alle damals dabei...

---
ob wir klüger sind weiss ich nicht. ich hoffe einfach ständig, dass wir zumindest mehr sensibilisiert für solche entwicklungen sind. und wenn nicht mal wir und nicht mal das.... tja, dann...

grüsse
DEM

von dawn_ex_machina - am 27.01.2006 13:25

Das hatte vermutlich eher pragmatische Gründe

Aus der SIcht eines Regimes ist es relativ wurscht, welcher Ideologie Handlanger zugehören. Wichtig ist: Der ist verlässlich. Oder eben nicht.
Und bei als verlässlich bekannten NSDAP-lern dachte man sich wohl halt, die kann man ja gut verwenden, zudem sind sie durch ihre Vergangenheit erpressbar ...

Totalitäre Regime sind nicht wegen de rIdeologie so erfolgreich, sondern weil halt viele Leut charakterlose Mitläufer sind.

von dr.yoghurt - am 27.01.2006 18:02

Re: jo

die feststellung traf ich ja auch,
aber reicht die erkenntnis zur besserung?
:wirr:

von p. - am 29.01.2006 13:30

Re: die SED-DDR

dawn_ex_machina schrieb:

Zitat

und wenn nicht mal wir und nicht mal
das.... tja, dann...


Tjo,
das ist der springende Punkt.
Das denke ich ja auch
oft.
Aber warum sollten wir schlauer sein als die Generationen davor?
Bzw.
Haben das die Generationen davor nicht auch schon gedacht?
Man selbst/die eigene Generation/Person ...
IST doch immer besser als andere
?!.

Ich sehe das in keiner Weise resignativ.
Zusammenhänge auf einer Metaebene zu eruieren
wird gerade zu meinem neuen Hobby. ;)

von p. - am 29.01.2006 13:35

Re: Ergo

totalitäre Regimes entstehen durch eine spontane Kumulation charakterloser Mitläufer ?????????
Und Regionen, in denen es keine totalitären Regimes gibt, sind quasi prädestiniert? Da haben die Leute wenigsten Charakter?

Da interessiert mich natürlich, wie du zu der Sache mit dem Charakter stehst.
Wo kommt er her, wo führt er hin?
- vererbt
- durch eine Reihe (un)glücklicher Umstände entstanden?
- Zufall?

:braue:

von p. - am 29.01.2006 13:49
Die Jacke ist dem Menschen näher als die Hose.

Das ist nirgens anders. Auch in Österreich wechselten viele Nazis zu den unterschiedlichseten Fraktionen - und nicht nur zu die Rechten.

Waren denn nicht fast alle irgendwie dabei ? Auch unter den Nazis gabs "Böse und Gute" (bitte jetzt nicht falsch verstehen) - was hätte man den mit denen allen machen sollen - mal ehrlich. Alle hinrichten ? 174.928 ehemalige NSDAP-Mitglieder ? Da wären die Henker nicht besser gewesen.

Und wer ein "erfolgreicher" Nazi war, wurde gern in die eigene Partei aufgenommen und war plötzlich ein "guter" bzw. brauchbarer Sozialist o.a.

Der Mensch wirds nie lernen. Auch wir wären dabei, irgendwie, auf welcher Seite auch immer. Der Mensch lernt nicht und vergißt. Solche "Fehlläufe" gabs schon vorm II.Weltkrieg und gibts ja immer wieder auch jetzt - man braucht sich nur umschauen.

Gott sei Dank sind wir nicht betroffen - im Moment !

Im Krieg werden die meisten Fortschritte erzielt, weil man ja ohne Moral forschen kann - ob in Medizin, Technik usw.
Trotz gesinnung sind da fachlich kluge Köpfe am Werk - und die will man dann gerne für sich beanspruchen - so mancher Nazi wurde sogar danach umworben - krank ? ja - aber so is der Mensch, ob Henne oder Ei

Wir verurteilen die Menschen jener Zeit - zu Recht - aber wir haben auch leicht reden.

...und die Welt dreht sich weiter

von Phönix - am 29.01.2006 15:19

die kriegs- und vorkriegsgeneration

ist durch die damaligen geisteswissenschaftler schön sachte und langsam darauf gebracht worden, dass es unwerteres leben gibt. das heisst das gesamte kulturelle-, politische- und bildungssystem spiegelte dass dann wieder.
dass siehst du schön in alten medizinischen schriften, wo regelrecht bewiesen (!) wurde, warum andere rassen (z.b. negroide) minderwertig sind. so wurde die mentale grundhaltung seit - ich schätze mal - ab 1870 spätestens jedoch 1890 geschaffen und hemmungen abgebaut. dazu kommen noch andere faktoren wie wirtschaftliche situation, unzufriedenheit, bedürfnis nach innerer sicherheit, technischer fortschritt etc.
ich denke unsere generation ist zumindest davor geschützter, weil sie auf breiter basis mehr bildung und wissen erhält als zu damaliger zeit . und die gemachten erfahrungen was mensch wirklich zu tun vermag (im schlechten sinne) nicht
( noch nicht) vergessen ist. aber absolut ist das sicher nicht.

kurz: da jede generation die erfahrungen der vorgeneration abrufen kann sind wir schlauer. grundsätzlich, aber nicht prinzipiell.

grüsse
DEM

von dawn_ex_machina - am 30.01.2006 00:52

Ahja

Metaebene.
Wie war das gleich mit deiner Metaebene "Deutsche sind im Sport sind besser, weils ie die größeren Ärsche sind" ? :D

von dr.yoghurt - am 30.01.2006 21:37

Charakterlose Mitläufer

kumulieren nicht, sie laufen - wie schon der Name sagt - mit ;-)
Zitat

Und Regionen, in denen es keine totalitären Regimes gibt, sind quasi prädestiniert? Da haben die Leute wenigsten Charakter?

Wofür prädestiniert ? (Versteh ich nicht, wie du das meinst)

Woher kommen charakterlose Menschen ?
(Gene, Zufall etc scheidet natürlich aus)
Vielleicht daher, dass Menschen beigebracht wird, dass das, was sie denken, fühlen, sind, wertlos ist und in Ermangelung dessen, dass sie auf sich selbst vertrauen können, bietet man ihnen ersatzweise Krücken an: Religionen, Ideologien, Parteien. Was aber nicht heißt, dass jede Religion oder Ideologie automatisch charakterlose Menschen hervorbringt. Gut, bei Parteien hingegen kann man das eigentlich schon sagen ;)

Ein Fehlen von Charakter jedenfalls begünstigt das Sich-einordnen in hierarchische Strukturen, ganz unabhängig davon, welche Struktur.
Das Vorhandensein eines solchen "erschwert" es.
Insofern traurig, dass halt grade die Leut mit Charakter eher die waren, die unter den Nazis drauf gingen.

Mein Großvater z.B. meinte in seinen Erzählungen über den Krieg einmal, eigentlich mochte er Juden vor dem Krieg nicht besonders, aber als er das erste Mal gesehen hat, wie die SS Juden den Gehsteig mit dem Zahnbürschtel hat putzen lassen, hat er dem SS-man eine Goschn anghängt, wurd daraufhin am Morzinplatz (gefürchtetes Gestapo-hauptquartier in Wien) verhört und wär um ein Haar nach Dachau gekommen.

von dr.yoghurt - am 31.01.2006 00:13

Re: Meine Erkenntnisse

... sind wissenschaftlich noch nicht abgesichert!
Ich arbeite z.Zt. an empirischen Studien, d.h. ich fiebere Olympia entgegen und hoffe, dass die Kuh bis dahin funktioniert, damit ich mir yoghurtinput holen kann!

Hab irgendwas gelöscht im Temp-Ordner, was eigentlich zum Trillian gehört. (Plug in oder sowas, was jetzt fehlt)... Und dann weiß ich mein Trillian-PW nicht mehr und hoff, dass der Dieter die Woche nochmal kommt und alles fein herrichtet am Compi.

von p. - am 31.01.2006 09:41

Re: Charakterlose Mitläufer

Mit "prädestiniert" meinte ich dazu, Charakter zu haben ....
Denn woran liegt es denn, dass die "Mitläufer" in bestimmten Gegenden bzw. zu bestimmten Zeiten "kumulieren"*gg* ??????
Zufall,
göttliche Fügung,
Schicksal
???
:??:

Haben wir heute mehr Charakter als die Generationen davor?
Also wir Zwei schon! Das steht ja außer Frage :zwinker: ...


Zitat

in Ermangelung
dessen, dass sie auf sich selbst vertrauen können, bietet man
ihnen ersatzweise Krücken an: Religionen, Ideologien,
Parteien.


Übrigens ein Hoch auf deine Worte - wundervolle Allegorie!
Ich habe in letzter Zeit oft versucht zu erklären, was für mich Religionen sind (um sie z.B. von Glauben abzugrenzen). Mir hat da schlicht und einfach die Wortgewalt gefehlt. Sehr geil formuliert, ich hoffe, meine Mitmenschen, v.a. muslimische, interessierte Schäfchen werden mich dann verstehen!

von p. - am 31.01.2006 10:10

Re: Okay

Zitat

kurz: da jede generation die erfahrungen der vorgeneration
abrufen kann sind wir schlauer. grundsätzlich, aber nicht
prinzipiell.


Damit wären wir wieder beim Sprichwort von Ei und Henne ...
nur mit anderen Worten verpackt.

DAS wussten aber schon etliche Generationen vor uns! :zwinker:

von p. - am 31.01.2006 10:55

Hm

Also ich würd unsere Charakterlichkeit nicht mit der von Leuten vor 60 Jahren vergleichen, da die unsere heute nicht im entferntesten so auf dem "Prüfstand" steht wie die der Leut damals. Ein bisschen liberal daherquatschen, dazu brauchts ned viel. Aber das eigene Leben zu riskieren für andere ist schon was anderes.

Die Europäer haben insofern gelernt, als dass sie keinen Krieg wie WW1 und WW2 mehr wollen. Man bekriegt sich lieber im eigenen Wohnzimmer, denn da ist ja jeder sein eigener Feldherr : :elefant: d.h. es hat kaum mit Charakterlichkeit zu tun, dass heute faschitoide bzw totalitäre Züge in Europa nicht mehr so offen zu Tage treten.

Bis zu einem gewissen Grad sind die Menschen heut teilweise vielleicht selbstbestimmter, allerdings teilweise auch, weils halt "trendy" ist, so zu sein und insofenr ist es ja dann eh scho wieder keine wirkliche Selbstbeestimmtheit, wenn man sich selbst bestimmt, sozusagen, weil einem gsagt wird, man sollte sich halt selbst bestimmen.

Danke für die Blumen ;-)

von dr.yoghurt - am 31.01.2006 11:11

Aso

Yo, in der letzten Kuhbotschaft hast du geschrieben, du könntest grad nicht (sic: ) soswitchen.
Und ich grüble immer noch, was das heißen könnte :??:
soswitchen ?

von dr.yoghurt - am 31.01.2006 11:15

Re: so switchen

:D
Ich musste jetzt erst einmal meine Histerie aufsuchen.
Huch,
ob ich die Kuh in dem Zustand geschrotet habe?!
Auf jeden Fall fiel es mir auch jetzt, total klar im Kopf (sofern mir das möglich ist), schwer so zwischen den Gesprächsfäden hin und her zu schalten, zu switchen ;)

Versuch du es doch mal!
Zitat


Dr.Yo: dus hcluchtenkackerin !

Dr.Yo: und deutshcland hat shco wieder soooooooooooooooooooo ein massl bei der em-auslosung !!! alles gschobn !

P.: muss ich mich erst informieren. war zum seminar, danach ganzen tag bei dieter und dann direkt zu thomas saufen und kiffen. und wm habsch nichts mitbekommen, nur vom tod vom johannes rau

Dr.Yo: ihr habt echt immer so ein glück bei wm'S und em's, von wegen arsch,d en braucht ihr da gar ned bei so viel massl LOL mit san marino, zypern, wales ;)

P.: geiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1
P.: wir werden weltmeister!!!!!!!!!!!!!!!!!!11

P.: (wave)

P.: (t)

P.: 8-)

P.: :o)

P. :(|)

P.: :@)

P.: **==

P.: (cowboy)

Dr.Yo: ähm, bei der em könnt ihr nciht weltmeister werden *rofl*

P.: =:)

P.: ach ja sorry

Dr.Yo: LOL

P.: ich glaub ich müsst mqa pennen, aber ich bin grad siowas von bewegungsunfähig

Dr.Yo: bewegst du dich im schlaf so viel, dass du keine kraft zum schlafen hast ?

Dr.Yo: yo, oba die meiste zeit verbringt ma jo donn eh mti die doddn.

P.: doddn

P.: man ich versteh dich nicht *heul*

P.: ich gloob ich geh mal, wer weiß was ich sonst noch ims forum tipp in meinem zustand

P.t: bubu
[...]

Dr.Yo: och, wieso ? kann do interessant sein *g*

Dr.Yo: das mit die doddn war wieder ein phall von falschem fenster ... bubuuuu

P.: ja, also ich gloob ich kann nicht soswitschen grad



von p. - am 31.01.2006 11:31

*rofl*

Zitat

P.: wir werden weltmeister!!!!!!!!!!!!!!!!!!11
Dr.Yo: ähm, bei der em könnt ihr nciht weltmeister werden *rofl*


:rofl::rofl::rofl:

Der Satz mit den Toten übrigens: Da warst du mir ins Fenster gehupft, als ich grad a.e. antworten wollte :rofl: :rofl: :rofl:
*Bauchhalt*
Doddn = Tote ;)
Geil geil - man sollte echt wieder öfter die Kuhhysterie

von dr.yoghurt - am 31.01.2006 11:37

Re:ich bin gerade dabei!

lies mal beim 11.Oktober 2005.
Ich kann nicht mehr und muss eben kurz wegbrechen vor Lachen! :rofl:
Mag das nur nicht posten ;)

von p. - am 31.01.2006 11:54

*lol* und yetzt

ist wieder einmal klar gestellt, daß wir auch auf privatkuh hauptsächlich über so themen wie tote und sowas reden- :rofl: ganz zu schweigen von seinen poetischen beschreibungen der pathologie, usw- :D

von soulkitchen - am 31.01.2006 22:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.