Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
60
Erster Beitrag:
vor 8 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 8 Jahren
Beteiligte Autoren:
dr.yoghurt, Hr.Österreicher, McFly, soulkitchen, Edi38, nachdenkpausenbrot&computter, nix nachtrag, prä ambel zu ampeln, McConfusing

Apropos Verschwörungstheorie

Startbeitrag von dr.yoghurt am 03.10.2009 15:40

Wie kommt es eigentlich, dass es seit kurzem nirgends mehr Zitronenjoghurt gibt ? :-/

Bis vor kurzem war das noch bei Penny und Hofer erhältlich und jetzt plötzlich bei beiden gleichzeitig nicht mehr ???
Das kann doch kein Zufall sein.
Ich spüre da einen Zusammenhang mit Polanski und diesem Forum.
Es ist doch ganz offensichtlich, was die Urheber dieser faschistoiden Zitronenjoghurtunterwanderung damit bewirken wollen !
So offensichtlich, dass es niemand mehr aussprechen muss, da es ohnehin jedes Kind schon weiß !

Und wenn ich nicht bald wieder Zitronenyoghurt kriege, so wird mich der Schmerz darüber so verzweifelt machen, dass ich anfangen werde, ebenfalls seltsame Youtubevideos zu posten wie Edi oder wirres Zeug fasle wie mcfly oder die Welt verbessern will wie Herr Ödschi.

Das macht mir irgendwie Angst :-(

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Apropos Zitronen yogurt

edi iss besitzer von sechs sahneyogurt zitrone der marke "elite" mild :D
150g penny geprüft "DE BY 721 EG"
edi exporteur ;-)

edi mag auch zitronenyoghurt "isso"


von Edi38 - am 03.10.2009 17:42

zitronenyoghurt

yössas, ich hab noch nie zitronenyoghurt gekauft, weger beim penny noch beim hofer und yetzt gibts es nimma. :-( bestimmt hat das was mit der lindt& sprüngli sache zu tun, mitm polanski glaub ich weniger. weil der hat ja mit schaumwein und nicht mit zitronenyoghurt betört. obwohl das könnte auch nur ein ablenkungsmanöver der medien sein, und die "kausa schaumwein" ist in wirklichkeit nur die tarnung für das verschwinden der zitronenyoghurts. man muss das in nächster zeit beobachten, ob nun auch wechselweise zitronen und (natur)yoghurts aus den regalen verschwinden :eek: damit könnte dann auch noch verhindert werden, daß man sich seine eigenen zitronenyoghurts rührt. vielleicht kann man dieser bedrohlichen entwicklung entgegensteuern, wenn man die orangen- lindt- schokolade boykottiert, so lange, bis es wieder zitronenyoghurts gibt?


von soulkitchen - am 03.10.2009 17:59

interesting!

Womit verwirre ich dich denn?
Mit meiner logik oder mit den filmzitaten und anspielungen die du nicht verstehst/kennst?

Wenn du was nicht verstehst, dann frag einfach, brauchst dich nicht zu schämen.

live long and prosper


von McConfusing - am 03.10.2009 18:19

0h G0tt !!!

Du hast Zitronenyoghurt ?
Dann gibt es also doch einen Gott ?
Aber mein Penny hatte das immer in diesen 1-Literkübeln.

Stimmts, du denkst auch, dass mcfly dahintersteckt oder ?
Die Kassiererin beim Hofer heute hat mich auch so angeschaut, dass uns beiden völlig klar war, dass sie derselben Meinung ist.
Und alle andern beim Hofer dachten genauso.
Bestimmt hat er sich bei denen reingehackt, was ja nicht schwer ist bei den vielen Sicherheitslücken von Windows und die Zitronenyoghurts umgeleitet.
Weiß der Teufel wohin.


von dr.yoghurt - am 03.10.2009 18:30

Re: zitronenyoghurt

Ich glaub, Swarowski sind auch involviert in dieses Komplott, denn als ich heut beim Palais Liechtenstein vorbeiging, war da eine Ausstellung von Swarovski und als mich der Türlsteher sah (ich wollte ja nicht rein sondern bin nur zufällig vorbei gekommen), ist er sofort von seinem Stuhl aufgesprungen und hat sich demonstrativ hingestellt mti so einer Körpersprache wie "Wir haben die Zitronenyoghurts, aber wir geben sie nicht her".

Also wenn man da eins und eins zusammenzählt, sieht man, dass da voll alle mit drinstecken. Wie lange müssen wir uns das noch gefallen lassen ? Da hilft nur eine konzertierte Aktion gegen Orangen, irgendeine öfentlichkeitswirksame Sache gegen Orangen, zB ein Orangen-massenschlachten am Stephansplatz oder dergleichen.

Die Menschen müssen endlich die Wahrheit erfahren !
Free citrona !

von dr.yoghurt - am 03.10.2009 18:38

Die Zeiten

wo ich veriwrrt war, sind vorbei.
Nun sehe ich klar und weiß alles über dich und die Zitronenyoghurtverschwörung von Mikrosoft.
Aber damit werdet ihr nicht durchkommen, denn Edi sammelt schon kräftig Beweise gegen euch.
Und so werden wir gemeinsam Windows 7 zu Fall bringen und am Ende wirds Zitronenyoghurt im Überfluss für alle geben und Linux wird es dann endlich auf den Desktop schaffen, weil den nicht mehr Pinguine sondern Zitronenyoghurte schmücken werden !

von dr.yoghurt - am 03.10.2009 18:48

hm...

hab von zitronenjoghurt nie was gehört, aber man kann fast annehmen dass es sich dabei um einen verwandten von dir handeln könnte.

der entzug tut dir aber offenbar gut, denn diese pinky&brain nummer ist richtig wizig und ich ich bin auf eine fortsetzung gespannt.



von McFly - am 03.10.2009 22:19
Na passt !

Die Welt hat jeden Weltverbesserer nötig !

Zitronenyoghurt:
Probiers mal mit Yoghurt und.....jetzt kommts: ZITRONEN ! (das gelbe kleine Obst mit den 2 Zipfeln)

Dann hast auch eher keine künstlichen Aromen, Farbstoffe und Konservierungsmittel drin...

Oder gehts Dir gerade um den "Zitronengeschmack"

Das ist wie "Erdbeergeschmack" in Süssigkeiten. Die schmecken zwar überhaupt nicht nach Erdbeere, sondern eben nach "Erdbeergeschmack", der im Geschmack von richtigen Erdbeeren zu unterscheiden ist. Aber jeder kennt den Erdbeergeschmack...

Oder: "Käsegeschmack"(in Knabberzeug z.B.)....schmeckt auch nicht nach Käs

Interessant ist auch "Cola-Geschmack" (Gummizeug). Den gibts irgendwie doch gar nicht, nur eben im Cola selbst. Cola schmeckt nur nach sich selbst. Oder gibts da eine Geschmacksvorlage aus der Natur ?
Hab zwar schon von Cola-Kraut gehört, aber davon kanns nicht sein - is ja nurmehr Zucker und Wasser und Chemie drin (im Gegensatz zu ganz früher, wo noch Kokain un und Cola-Nuss beigemengt wurde um irgendwelche US-Kampfbomberpiloten aufzuputschen)

"Geschmack" ist eigentlich ein fürchterliches Wort :rolleyes:

von Hr.Österreicher - am 13.10.2009 10:57

man!

ich wünschte ich wäre auch so optimistisch und voller lebensfreude wie du!

du weisst aber schon, dass der "geschmack" zu 90% durch die nase entsteht, es also mehr der duft ist, der das aroma ausmacht? die zunge selbst kann ja nur 5 bereiche unterscheiden, edi ist sicher so freundlich einen wikipedia link zu posten.



von McFly - am 13.10.2009 21:52

Re: man!

ich brauche keine links, ich kann das selbst erklären. auch wenn ich mir sicher bin, dass ich dem herrn österreicher nichts neues erzähle:

die menschliche zunge verfügt über 5 verschiedene geschmacksrezeptoren. die bekanntesten sind süß, deren rezeptoren sich überwiegend an der zungenspitze befinden, sowie sauer und salzig das überwiegend an den rändern bemwerkt wird. dann kommt noch der bittergeschmack, der überwiegend im inneren der zunge wargenommen wird (also im rachenraum). weniger bekannt ist umami, dessen geschmack überwiegend in asien bekannt ist (daher auch der komische name). in europa kennt man den geschmack auch als glutamat.
"scharf" ist übrigens kein geschmack sondern entweder eine visuaelle beurteilung oder ein schmerzgefühl auf der zunge.

ach und edi.... links sind uncool und klickt sowiso keiner.
www.linksarenotcool.com


ps: es wäre jetzt die gelegenheit meine aussage zu kompletieren und mich als inkompetent zu outen, denn offenbar stimmt da was mit der anzahl nicht....

von McFly - am 13.10.2009 22:50

arschkarte Deine *isso*

weniger bekannt ist ..

edi hat darüber gelesen "umami"
wissentschafltlich "unerforscht"

edi kennt süss sauer salzig ..

das du meine links nicht magst .. iss dein problem .. wer nicht will der hat schon "links"

:D


von Edi38 - am 13.10.2009 23:30

Yoghurt mit Zitrone

Yössas, du musst natirlich gleich wieder den Fundamentalismus-öko außerhängen lassen :rofl:

Oiso ollas hab ich schon ins Yoghurt geworfen, alle nur erdenklichen Fruchtstückchen, aber Zitronenstücke ? Die Zitrone hat ja ein sehr intensiv saures Aroma, da kann man nur sehr kleine Mengen nehmen. Und um die im Yoghurt gleichmäßig zu verteilen, bräuchte man dann schon eine Ultrazentrifuge vermutlich.

Bliebe noch der Saft, aber der wird infolge unterschiedlicher Dichte in kurzer Zeit entweder auf- oder absteigen.

Fazit: Chemisch unmöglich ohne Zugabe von Stabilisatoren etc. Da bräuchten wir jetzt den Herrn C. für eine ausführlichere Erörterung.

Yo, ich bin jetzt beim Merkur fündig geworden, allerdings geschmacklich leider kein Vergleich zum Penny-zitro-yoghurt.

von dr.yoghurt - am 14.10.2009 00:03

Re: man!

Optimismus und Lebensfreude ? Ja gerne :D Aber wo ist der Zusammenhang ?

Danke für Deine Aufklärung, aber ist das jetzt ein Gegenargument oder eine Zusatzinfo ?

Kleine Ausbesserung: Natriumglutamat "schmeckt" nicht sondern ist ein Geschmacks-verstärker.

Eine "Zutat" die übrigens zu meiden ist !



von Hr.Österreicher - am 14.10.2009 07:18

Re: Yoghurt mit Zitrone

Und er macht alles komplizierter als nötig :braue:

Eine Ultrazentrifuge :rofl: Herumsteigende Dichten ? :rofl:
Also bei mir funktionierts....natürlich darfst es nicht abrühren und dann stunden- oder tagelang stehen lassen, dann gerinnts...

Natürlich ist das sauer ! Wenn ich Zitrone will, dann will ich eben Zitrone.

Das ist wie mit scharf oder Knoblauch. Wenns drauf steht, sollt auch ordentlich davon was drin sein - was leider oft nicht so is.
Scheinbar traut man dem "milden" Mitteleuropäer keine Schärfe zu :??:

Wers nicht scharf will kauft eh nicht Produkte mit der Aufschrift "Hot"

Wers scharf will, erwartet dann auch scharf....und nicht a bisserl würzig...

von Hr.Österreicher - am 14.10.2009 07:26

Da man jo alles mal ausprobieren muss

hab ich das jetzt im Selbstversuch getestet:
Yoghurt mit Zitrone :eek:
In 2 Varianten:
1.) Ich nehm an, so hast du es gemacht: Zitronensaft ins Yoghurt träufeln.
Jo, schmeckt wie Soda Citron, in das jemand versehentlich Yoghurt reingekippt hat :ko:
Nicht wirklich lecker.
2.) Das Fruchtfleisch mit Küchenzerkleinerer so klein als möglich gemacht => kommt schon eher in die Nähe. Leider kriegt man dabei diese Flachsen nicht raus, also die Septen zwischen dem Fruchtfleisch. Dazu bräuchte man eine Apparatur, die es noch stärker zerkleinert. Oder man spuckt sie wieder aus :rofl:
Und es fehlen noch Zutaten, die das ganze geschmacklich abrunden.

Was geschmacklich vermutlich sehr gut kommt, wäre, die Schale ins Yoghurt reinzureiben, werd ich auch noch ausprobieren.

Mit sauer oder nicht hat das übrigens gar nix zu tun. In anderen Kombinationen passt intensiver Zitronengeschmack hervorragend, zB wenn du dirs aufs Schnitzerl tust ... aber das tust du ja nicht :D - wos waß i, vielleicht haust du dir ja auch Kebabgewürze ins Yoghurt :ko:

von dr.yoghurt - am 14.10.2009 23:44

ich find yo

yoghurt und zitrusfrüchtchen, des passt gar ned so wirklich. eben wegen der schale, und weil das mit dem yoghurt dann so ein etwas bitteres aroma entwickelt.am ehesten würd sich glaub ich noch pomelo (diese riesigen zitrusfrüchtchen) eignen, weil man da praktisch die einzelnen fasern rausfusseln kann und die äderchen der fruchtstückchen dann im mund erst zeplatzen , oiso praktisch die lebendigen äderchen ins yoghurt gemischt werden, statt sie vorher schon zu killen :boese: denn gekillte zitrusfruchtäderchen find ich machen sich nicht so gut in der cremigen yoghurtkonsistenz.

von soulkitchen - am 14.10.2009 23:55

Re: ich find yo

edi gesteht ich verstehe Eure kommunikation nicht
zitronenmilch geronnen wird mit "aromen" vermenkt :D
das dann geschmacklich nach zitronen schmeckt

prof. mcfly erwähnte darüber hinaus das die "Nase" des menschen
nicht nur riecht .. diese "schmeckt" auch essen " Nahrung"

mcfly hat recht dieses zu äussern .. menschen schmecken mit ihrern "nasen"

...


von Edi38 - am 15.10.2009 00:22

Re: Da man jo alles mal ausprobieren muss

Zucker vielleicht ? :braue:

In so Yoghurts is ja massig davon drin, sind ja picksüss - oder noch schlimmer: künstlicher Süssstoff.

Die Geschmacksnerven der meisten Wohlstandsländler sind ja sowieso total degeneriert, eben weil überall (zuviel) Zucker oder Salz drin ist....





von Hr.Österreicher - am 15.10.2009 06:50

weder noch

nur teil einer diskussion.

und natriumglutamat ist nicht wirklich ein geschmacksverstärler sondern ein u,ami geschmack, wie man dem von edi nicht geposteten link entnehmen könnte. wenn man dem nachgeht, dann kann man einerseits lesen, dass 5 geschmacksrichtungen bekannt sind, andererseits liesst man auch, dass die zunge auch noch über eigene rezeptoren für fett verfügt, aber das weicht jetzt vom eigentlichen thema ab. was ich eigentlich meinte, war, dass es schon sein kann, dass die geschmacksrichtungen anders schmecken, aber zusammen mit dem duft, erinnert es wohl an das originalprodukt. ehrlichgesagt hab ich mir noch nie so groß drüber gedanken gemacht.
gibt es einen besonderen grund warum du dich so dafür interessierst?


ps für edi:
bing + umami =
http://en.wikipedia.org/wiki/Umami

von McFly - am 15.10.2009 19:22

irgendwie....

scheint es mir, als ob du was falsch verstehst:

wenn du etwas schmeckst, dann ist das nicht nur den geschmacksrezeptoren in der zunge zu verdanken, sondern auch der nase.

mach mal ein experiment und erkälte dich, so dass du schnupfen hast. egal was du dann isst, es schmeckt anders, eben weil die nase dann nicht mehr teil des schmeckens ist.

und im gegensatz zum yoghurt bestehe ich nicht darauf, mit meinen titeln angesprochen zu werden... :-/



von McFly - am 15.10.2009 19:26

Beides stimmt

Dass Glutamat einen Eigengeschmack hat, aber auch, dass es ein Geschmacksverstärker ist.
Zweiteres ist allerdings wesentlich bekannter als ersteres.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mononatriumglutamat
http://de.wikipedia.org/wiki/Umami

Einerseits wird es für die intensive Geschmacksnote von Fleisch, Parmesan und Paradeisern verantwortlich gemacht => Umami.
Industriell wird es massenweise Lebensmitteln zugesetzt, da es den Eigengeschmack von Speisen verstärkt.

Inwieweit höhere Glutamatdosen schädlich sind, ist nach wie vor umstritten.
Meine Erfahrung mit Glutamat:
Du kannst damit in jedes Grind-essen sowas wie einen Geschmack hineinzaubern, allerdings isst man dann weniger, weils so toll schmeckt, es ist mehr so eine Art Sucht-essen, wo man nicht mehr aufhören kann. Es gibt Wechselwirkungen mit dem Neurotransmitter GABA, auch wenn Wikipedia behauptet, es würde die BHS nicht passieren.

"Chinarestaurant-syndrom": Manche Leute fühlen sich regelrecht high nach einem Chinarestaurant-besuch, bei denen ist mutmaßlich der Glutamat-abbau gestört. Man kann dann agen: Bitte ohne Glutamat. Obs was nützt, ist aber eine andere Frage.

von dr.yoghurt - am 15.10.2009 20:26

Bei lebendigem Leibe veryoghurtete Zitrusfrüchte

Oder Mandarinchen-stücke, die eignen sich auch gut, weil man sie als Ganzes reinschmeißen kann und sie sich quasi noch intakt erst in der Pappn mit dem Yoghurt vermischen, ehe man sie zu Tode beißt :tod:

Eventuell ganze Orangenspalten, aber die haben wie die Zitronen diese Septen und sind beim Draufbeißen so saftig, dass das dann wieder so schlazzig wird.

von dr.yoghurt - am 15.10.2009 20:31

naja..

darüber kann man natürlich wikipediern. je nachdem wie man's auslegt ist zucker ja auch ein geschmacksverstärker (hebt den süssen geschmack hervor).

bing:
http://www.welt.de/print-welt/article500073/Bitter_salzig_sauer_suess_umami.html


wie sieht's den nun mit den fettgeschmack aus? ist der jetzt anerkannt oder nicht?


von McFly - am 15.10.2009 21:12

nochmal bing

wollte eigentlich nach fettig suchen und hab das gefunden was ich ursprünglich meinte:

"geruch oder aroma wird oft mit geschmack verwechselt":
http://www.lebensmittellexikon.de/g0000070.php

witzig: "es gibt beispielsweise keinen erdbeergeschmack...."

ehrlich.... hab das vorher nicht gelesen


von McFly - am 15.10.2009 21:20

Re: Beides stimmt

Zitat
dr.yoghurt
"Chinarestaurant-syndrom": Manche Leute fühlen sich regelrecht high nach einem Chinarestaurant-besuch, bei denen ist mutmaßlich der Glutamat-abbau gestört. Man kann dann agen: Bitte ohne Glutamat. Obs was nützt, ist aber eine andere Frage.


Das nützt ! Ich verlange beim Chinesen IMMER ohne Glutamat. So schlecht deutsch kann der/die chinesische OberIn kann nicht sprechen, aber Glutamat kennen sie (is ja ohne R, vielleicht heißts ja igentlich Grutamat :rofl: )
Bei manchen Chinesen heißts auch verharmmlost: Chinasalz oder eben Vegeta.

High fühl ich mich zwar nach einem Chinarestaurantbesuch nicht (dann würd ich´s ja nicht abbestellen ! :rolleyes: ), sondern eher aufgekratzt, unruhig bishin zu "Zappelbeinig", erhitzt bis schwitzig, mit anschließenden Einschlafstörungen.
Kommt halt auf die Menge an.
Die Verträglichkeiten sind sicher unterschiedlich bzw. liegts auch möglicherweise an der individuellen Gewöhnung.
Ich vermeide allgemein Produkte mit Glutamat, auch beim Supermarkteinkauf - is oft gar nicht einfach ! Vielleicht reagier ich darauf deshalb so stark.

Fertigprodukte kauf ich sowieso nicht, aber auf Chips & Co mag ich nicht verzichten. Da gibts nur eine Handvoll Glutamatfreie Produkte.

Chinarestaurant: Bei Glutamatfreien Bestellungen erkennt man übrigens ob der Koch was drauf hat oder nicht. Manche verwenden - der Einfachheit halber ? - ausschließlich Glutamat und ohne schmeckts dann nach gar nix.
Andere wissen auch um Gewürze und Kräuter und über die Kunst der Kompositionen derer Bescheid und brauchen eigentlich kein Glutamat.

Prinzipiell sind Glutamat, Aspartam, sämtliche E´s usw. keine Lebensmittel und haben im Essen (und in meinem Körper) nix verloren.

Und noch was: Konservierungsmittel im Essen erhalten NICHT die Jugend :grins:

von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 06:45

Zum probieren...

Zucker ist meiner Meinung nach ein Lebensmittel aus natürlichen Rohstoffen :braue:
(Zuckerrübe, Zuckerrohr, Fruchtzucker, Honig (=chemisch gesehen Zucker), usw....)

Interessant dazu: Stevia bzw. Süsskraut.

Eine krautige Pflanze deren Blätter extrem süss sind, ich glaub aus Südamerika.
Wächst auch in unserem Klima oder im Zimmer gut. Ist rein pflanzlich. Hat einen Süssungswert der bis zu 300x über dem des Zuckers liegt (ein Miniblättchen schmeckt fast so extrem wie Kandisin) - d.h. man braucht sehr wenig davon. Hat laut Indianer medizinische Eigenschaften.
Gibts auch schon verarbeitet in flüssiger und rieselnder (Zuckerähnlicher) Form.

Und - jetzt kommts: 0 Kcal ! Nicht kariös. Keine bekannten, unerwünschten Nebenwirkungen (im Gegensatz zu Aspartam, wie man ja weiß)

Und - ist in der EU nicht als Lebensmittel zugelassen :rolleyes:

Warum ?

1.Kein Schulmediziner hat sich damit bis jetzt befasst, also gibts keine wissenschaftlichen Studien, also kanns nicht gut sein (- obwohl in den Herkunftsländern seit mind.2000 Jahren in Gebrauch)
2.Überall wird Aspartam verwendet - in Limonaden, Fertigprodukten, JunkFood, oft auch in Cornflakes, Müslis, Milchprodukte, alle Ligt-produkte, .... überall.
Aspartam aus dem Supermarkt verbannt würde die Regale leeren.

D.h. würde Stevia zum Lebensmittel erklärt, würde ein ganzer (mächtiger !) Wirtschaftszweig abdanken oder umdenken müssen.

Also lass mas lieber so :rolleyes:

Stevia gibts mittlerweile vermehrt als Samen oder Pflanzen in Blumenläden zu kaufen - für ein paar Netsch.
Gesehen beim BellaFlora und in der Gartenabteilung beim Obi.


von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 07:08

Lustige Spielchen

Spielchen 1: Man braucht ja nur mit zugehaltener Nase und evtl. mit verbundenen Augen (um die Geschmackskomensationsfähigkeiten durch die Erfahrungen im Gehirn auszuschalten) essen bzw. sich füttern lassen. Schmeckt ohne Geruch ganz anders bzw. fad.

Arm jene Leute, welche den Geruchssinn durch diverse Krankheiten (z.B.Krebs (OlfaktoriusNeuroblasom - ganz schiach) verloren haben. :-(
Da ist Essen nur mehr notwendige Energiezuführung - ganz ohne Genuß.

Deshalb sollte man seinen Geruchs- und Geschmackssinn auch wahrnehmen und nicht mit chemischen Klumpert vorsätzlich ausser Kraft setzten.


Spielchen 2: Sich gegenseitig bekochen und das jeweils vom anderen gekochte "erschmecken", d.h.erkennen welche Zutaten, Kräuter und Gewürze verwendet wurden.
Dazu brauchts Übung und (evtl. wieder zu erlangende) Sensibiltät.

Extrembeispiel:
Es gibt ja bekanntlich Lasagne mit Faschiertem oder mit Gemüse.
In unserer Personalküche gab´s mal Lasagne - ohne genauere Angaben.
Ich näherer mich einem Tisch von kauenden Lasagne-Essern.
Meine Frage: Is die mit Fleisch ?
Keiner der 6 konnte mir die Frage akut beantworten, ohne vorher mit der Gabel zwischen den Teigblättern der bereits fast verzehrten Lasagne herumzustochern um nachzusehen.
Traurig :-(

Irgendwas (in den eigenen Körper) reinstopfen ohne zu wissen was.
Is das Ess- oder Genusskultur ? Essen soll doch das Leben auch bereichern ?
:??:



von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 07:30

Gerne und Gut

Zitat
McFly
gibt es einen besonderen grund warum du dich so dafür interessierst?


Viele !
Ich esse gerne und gut
Ich koche gerne (und gut ;-) )
Mein Körper ist meine Lebensgrundlage ("esoterisch" ausgedrückt: der Tempel meiner Seele ;-) ), also möchte ich ihm gerne Gutes zuführen.
Essen ist ein Lustgewinn !
Und ich möchte darüber Bescheid wissen was ich mir zuführe.

Ausserdem sind wir ausgestattet als Allesfresser - also haben wir eine große Auswahl.
(Man stelle sich vor, Nahrungsspezialist sein zu müssen ! Nur Fleisch, oder nur Gras oder nur (hauptsächlich) Bambus so wie der Panda oder Eukalyptus so wie der Koala....)

Und
Die meisten von uns sind in der glücklichen so gut wie alle Nahrungsmittel zur Verfügung zu haben - also warum soll man´s dann nicht nützen ?

Freilich ist es vielen wichtiger z.B. ihr heiliges Auto mit dem besten und teuersten Öl für Langlebigkeit und Motorschonung zu "füttern" - selbst fressens aber Scheisse oder lassen sich von einem gestörten McClown, der so wie eine Ente heisst, in dessen ungemütlichen Räumlichkeiten, ein ins Papierl gewickeltes, überteuertes, als vermeintliches Essen getarntes Material, ohne anhaltenden Sättigung- und Nährwert, reindrücken :rolleyes: :hammer:
Möglicherweise hat der Karton, welcher diese weichen, geschmacklosen Weckerlimitate beherbergt sogar mehr Nährwert und gesunde Inhaltsstoffe. :grins:
Ich finds ja beeindruckend, wie man aus wahrscheinlich (?) guten Rohstoffen sowas fabrizieren kann :??:
Ich mein, die nennen sich Restaurant ! :hammer:
(Obwohl, die Bezeichnung Restaurant an sich, garantiert oft gar nix - auch in so manchen traditionellen Verköstigungshallen kann einem schlecht werden ... :-( )

Sorry, fast hab die Contenance verloren :gins:

Peace ! ;-)

Mir ist trotzdem mein "Motor" wichtiger ! ;-)

(Die Abneigung gegen FastFood (wie das schon klingt :rolleyes: ) hat nix mit meinem, persönlich gewählten, Fleischverzicht bzw. Abneigung zu tun ! Es gibt auch vegetarisches Fast-Essen )

Jedem das Seine :??:

von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 08:41

Re: Beides stimmt

Zitat

Das nützt ! Ich verlange beim Chinesen IMMER ohne Glutamat.

Also ich hab schon mal erlebt, dass sies trotzdem mit serviert haben. Ich glaub, das war seinerzeit mal mit imkl. Die dachten vielleicht: Diese debaten Esoteriker, die merken des eh ned :rofl:


Zitat

High fühl ich mich zwar nach einem Chinarestaurantbesuch nicht (dann würd ich´s ja nicht abbestellen ! :rolleyes: ), sondern eher aufgekratzt, unruhig bishin zu "Zappelbeinig", erhitzt bis schwitzig, mit anschließenden Einschlafstörungen.

Das meinte ich mit high ;-)
Sonst würds das Zeug ja nur auf Suchtgiftrezept geben.


Zitat

Ich vermeide allgemein Produkte mit Glutamat, auch beim Supermarkteinkauf - is oft gar nicht einfach ! Vielleicht reagier ich darauf deshalb so stark.
Fertigprodukte kauf ich sowieso nicht, aber auf Chips & Co mag ich nicht verzichten. Da gibts nur eine Handvoll Glutamatfreie Produkte.

Hängt auch von der Dosis ab. In diesen Metwürsten zB muss besonders viel davon drins ein, wenn ich da einmal von abbeiß, ist es das reinste Suchtfressen.

Aber wenn du ganz glutamatfrei leben wolltest, dürftest auch keine Paradeiser oder Parmesan essen, weil da "Natur"glutamat drin ist.


von dr.yoghurt - am 16.10.2009 09:05

Nayo

Zitat

Ich näherer mich einem Tisch von kauenden Lasagne-Essern.
Meine Frage: Is die mit Fleisch ?
Keiner der 6 konnte mir die Frage akut beantworten, ohne vorher mit der Gabel zwischen den Teigblättern der bereits fast verzehrten Lasagne herumzustochern um nachzusehen.
Traurig :-(
Irgendwas (in den eigenen Körper) reinstopfen ohne zu wissen was.
Is das Ess- oder Genusskultur ? Essen soll doch das Leben auch bereichern ?


Nayo, wenn es das Leben allzusehr bereichert, schlagt sichs auf die Wampen ;-)
Außerdem: Um Essen genießen zu können, muss man ja keine Summenanalyse der Inhaltsstoffe machen. Da hat man als Allesfresser einen entscheidenden Vorteil: Solange die Lasagne nicht aus Menschenfleisch gemacht wird, is es jo quasi wurscht ;-)
Oder eigentlich: Mit Menschenfleisch aaa :D - außer, dass Menschenfleisch schwer bekömmlich ist.
Ääääh, also hab ich irgendwo gelesen. :bfeif:

von dr.yoghurt - am 16.10.2009 09:11

Re: Gerne und Gut

Zitat

(Man stelle sich vor, Nahrungsspezialist sein zu müssen ! Nur Fleisch, oder nur Gras oder nur (hauptsächlich) Bambus so wie der Panda oder Eukalyptus so wie der Koala....)


... oder nie Fleisch essen ;-)

Fast Food mag ich allerdings auch nicht. Als ich als Kind das erste Mal einen Hamburger gegessen hab, fand ichs noch köstlich, aber inzwischen schmeckt mir das irgendwie zu fade. Und vor allem immer gleich. Und die Pommes sind extrem fettig. Dann schon lieber Döner.

Also ich vertrau da ganz meinem Tempel. (sagt man das auch zum männlichen Körper ? Ich dachte immer nur zum weiblichen). Wenn der was mag oder nicht mag, wird er schon wissen, warum.

von dr.yoghurt - am 16.10.2009 09:21

Stevia

Nayo, da wird noch fest rumgestritten über die Unbedenklichkeit.
Wobei jo der Treppenwitz daran ist, dass laut Wikipedia die Studie über die angebliche Bedenklichkeit von einem Aspartam-hersteller in Auftrag gegeben wurde :rofl: Das ist so, als wenn Burger King eine Studie über die Bedenklichkeit von McDonalds rausbringt oder Coca Cola über Pepsi.



von dr.yoghurt - am 16.10.2009 09:51

Re: Nayo

Das Leben mit Essen bereichern (was ja u.a. auch notwendig ist um zu überleben) muß sich nicht zwangsläufig auf´s Gewicht schlagen - es geht mehr darum WAS, WIE und WIEVIEL ich ess...
Ich spreche ja eben von Ernährung und Genuß - nicht von Völlerei !
Bin ja in ständiger Selbststudie ;-)
Ich koche fast täglich, esse, entgegen aller Ernährungswissenschaftlichen "Erkenntnisse" am liebsten Abends - auch spätabends, manchmal auch recht viel, und verschmähe auch keine Süssigkeiten - und bin nicht dick :nein:

Analysen mach ich auch nicht. Aber ich bewerte mein Essen - ähnlich wie Weinkenner den Wein usw.
Essen soll ja Freude bereiten und nicht in mathematischen Berechnungen gipfeln (man kann alles übertreiben :rolleyes: )
Kochen ist ja auch was kreatives, bzw. eine Kunst. Ich jongliere nicht mit Farben oder Tönen, sondern mit Zutaten und Geschmäckern. Nur, daß ich meine "Kunst" halt essend konsumiere :rofl:
Musik konsumiert man ja auch mit den Ohren, Bilder mit den Augen....

Ich hingegen hab mal gelesen, daß Menschenfleisch schon bekömmlich sein soll, da leicht verdaulich. :??:
Genauso wie Schweinefleisch, was dem Menschenfleisch angeblich am ähnlichsten ist.
Kommt aber Beides nicht auf meinem Speiseplan :nein:
Würde ich mein Leben in einer Notsituation nur mit Verzehr von Fleisch retten können, würd ich´s wahrscheinlich tun - also Fleisch essen - aber wie gesagt, ich kann ja zum Glück selbst wählen.

;-)


von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 09:52

Re: Beides stimmt

Zitat
dr.yoghurt
Also ich hab schon mal erlebt, dass sies trotzdem mit serviert haben. :


Kommt natürlich vor. :-( Ist aber merkbar und ärgerlich....
Hab schon öfter was bekommen, was ich nicht bestellt bzw. extra abbestellt hab....


Zitat
dr.yoghurt
Aber wenn du ganz glutamatfrei leben wolltest, dürftest auch keine Paradeiser oder Parmesan essen, weil da "Natur"glutamat drin ist.


Das is was anderes. Glutamat muß, je nach Menge, ja nicht unbedingt schlecht sein. Cholesterin is ja primär auch nicht "schlecht"
Man soll auch nicht zuviel Zucker essen, trotzdem is reichlich davon im Obst.

Die Dosis machts aus ;-)


von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 10:01

Re: Gerne und Gut

Zitat
dr.yoghurt
Also ich vertrau da ganz meinem Tempel. (sagt man das auch zum männlichen Körper ? Ich dachte immer nur zum weiblichen). Wenn der was mag oder nicht mag, wird er schon wissen, warum.


Natürlich leben auch wir im Tempel ! Wir sind doch emannzipiert !? :braue:

Auf den Körper hören ist die Grundlage ! Haben aber viele verlernt.
Bin beeindruckt :spos: Diese (nahezu esoterische) Einstellung hab ich Dir nicht zugetraut...so kann man sich täuschen ;-)
Die meisten hören lieber auf die Medizin, die Ernährungswissenschaft und Zeitschriften wie Brigitte u.ä. So werden Ernährungsrichtlinien bzw -lügen erfunden, widerlegt, erfunden, widerlegt....bis man nimmer weiß was für einen selbst gut ist.

Hab zwar noch nie ein Fleischlaberl beim Mc gegessen (in meinem noch zeitweise fleischessenden Leben (als Kind) gabs noch keinen Mc in Wien bzw. in meiner Jugend kaum),
kenne aber selbstverständlich das Fischlaberl, das zeitweilige VeggieLaberl und die Pommes. Besonders in älteren Tage (also wie ich jünger war), als ich noch dem spätpubertären nächtens um die Häuser ziehen und Alkohol konsumieren fröhnte, gelüstete es mich oft spät nachts nach Fett - und da hatte oft nur der Mc offen. Wirklich geschmeckt hats mir nie - hatte aber in der Situation auch nicht den Anspruch danach.

Die Pommes sind ja überhaupt eine Frechheit. Vor McD waren Pommes fingerdick, aussen knusprig, innen weich, gut abgetropft und schmeckten nach Erdäpfel.
Das was der Mc bietet sind keine Pommes. Nur salzig und fett. Schade um die guten, angeblich heimischen, Erdäpfel :-(

Döner hab ich noch nie gegessen - gefällt mir, abgesehen von meinem Vegetarismus, weder optisch noch olfaktorisch.

Früher gabs ja noch das Wiener Pendant in Form von Würschtlstandln, die ja immer rarer werden und den KebabPizza-Buden weichen müssen.

Ohne selbst Wurst zu essen seh ich das als Kulturverlust....

Hatte mal einen englisch-sprachigen Wien-Reiseführer in einem Shop in Asien in Händen.
Da wurde der Wiener Würschtlstand als Sehenswürdigkeit gepriesen incl. "echt-wiener" Bestellanleitung:
You have to order: "a Aitrige med an Boogle und an Siäschn" (so ähnlich oder noch falscher geschrieben)


Ich stell mir grad den chinesischen Touristen in der türkischen Kebab-Halal-Bude mit diesem Satz vor :rofl:

So frei nach dem Motto in "Amerika" von Herrn Falco:
....geh gib eam 10deka polnische in an Wachauer....mocht 100...na schilling, ned dollar....übertreibn woll ma´s ned....


von Hr.Österreicher - am 16.10.2009 11:14

Gut verdauliches Schweninefleisch ?

Jo, stimmt, Schweinefleisch ist dem menschlichen am ähnlichsten, aber je ähnlicher, desto schlechter verdauich, unsere Enzyme sind ja nicht dafür gemacht, unsere körpereigenen Muskelproteine zu zerlegen. Wär mir jedenfall sneu, dass Schweinefleisch so leicht verdaulich wär.

Yo, sicher kann man Essen genießen, mich stört nur das "soll" in "Essen SOLL Spaß machen."
Weil das dann so einen zwänglichen Touch kriegt, als ob jemand mit dem Essengenuss was anderes kompensieren will.
Natürlich ist das bei DIR nicht der Fall und auch nicht so gemeint ;-)

von dr.yoghurt - am 16.10.2009 17:09

Bedenkliche Unbedenklichkeit

Oiso wenn mir etwas wirklich suspekt ist,d ann ist es die totale Unbedenklichkeit.
Das kann doch eigentlich nru heißen, da wird alles evrtuscht :haare::eek:
Somit wär so ein bisschen Bedenklichkeit vielleicht viel unbedenklicher als die totale Unbedenklichkeit.

von dr.yoghurt - am 16.10.2009 17:10

Du hattest noch nie einen Döner ?

Ma, des is jo richtig traurig :(

Oiso nix gegen eine Hasse oder eine Eitrige, aber ein Döner ist schon was Geniales, find ich. Diese Mischung ist afoch genial.

Zitat

Früher gabs ja noch das Wiener Pendant in Form von Würschtlstandln, die ja immer rarer werden und den KebabPizza-Buden weichen müssen.

Geh, kumm, herst, das is FP-diktion ;-)
Es ist ja ned überall so, dass die aufgelassenen Würschtelhütten 1:1 von Kebabstandlern übernommen wurden.
Die Würschtelhütten müssten halt ein bisschen ein breitgefächerteres Angebot haben als Würschtel, Chips und Schokolade. Da sind die Kebabstandler halt vifer, wenn sie daneben Pizza auch noch anbieten.

von dr.yoghurt - am 16.10.2009 17:35

ich auch nicht.

und unter der annahme eines multiversum mit unendlicher anzahl an universen und unendlicher anzahl darin befindlicher mcflys, KEINER von denen würde jemals so was ekelies essen.

die fries von mcdonalds allerdings find ich die besten. wesentlich besser als die von burgerking und besser als die von herrn austrian geschilderten. von der größe genau richtig und perfekt frittiert. aber ist geschmackssache, mit sicherheit gibts ein universum in dem ein mcfly die fries von burgerking bevorzugt, aber döner essen würde er definitiv nicht!





von McFly - am 16.10.2009 20:43

Re: mir fällt auf...

Zitat
McFly
...zu jedem thema, egal was es ist findest du etwas negatives, ausser wenn es um partnerschaft geht. was kann man daraus schliessen?


Hm...wie kommst Du drauf ? Ich find die ganze Diskussion recht interessant.

Ausser Partnerschaft ? Da gibts ebenso Positives wie Negatives - wie in allen Dingen halt...

:??:

von Hr.Österreicher - am 19.10.2009 06:12

Re: Du hattest noch nie einen Döner ?

Genau, neben Kebab gibts dann noch Pizza, Würschtel und Wiener Schnitzel - alles in Einem :rolleyes:

FP-Diktion ? Also wirklich..... ! Braue:

Also z.B. bei der U-Bahn/Währingerstrasse gibts 3 Standln beieinander. Alles Kebab....

Is doch übertrieben ? Und alle 3 haben das gleiche Angebot.

Und da wo ich zur Zeit wohn, wird die Kebab-Meile nur von Call-Shops und Spielhallen unterbrochen. Das ist doch keine Vielfalt :nein:

Nein, ich habe noch nie Döner gegessen ("gehabt":braue: )
Wie gesagt, als ich noch sporadisch Fleisch as, das ist fast 2 Jahrzehnte her, gabs dieses Döner-Überangebot in Wien noch nicht (oder gar nicht ?) - is an mir vorbeigegangen....stört mich aber nicht sonderlich ;-)

von Hr.Österreicher - am 19.10.2009 06:30

Re: ich auch nicht.

Vielleicht hast Du noch keine guten Pommes gegessen ?

Des Burgers mögen besser sein als die des Donalds, aber beide sind keine Pommes und können zwar miteinander, innerhalb der FastFood-Szene, verglichen werden, aber nicht mit Pommes aus traditionellen Küchen.
Für mich gibts Pommes....und dann gibts halt auch noch FastFoodPommes. Hat aber für mich nix miteinander zu tun. Auch TK-Backrohr-Pommes sind für mich keine Pommes ...

Aber Du hast recht, Geschmäcker sind verschieden ;-)

von Hr.Österreicher - am 19.10.2009 06:35

doch das hab ich!

geh mindestens jeden 2. tag zu mcdonalds.!
und die dicken dinger die du meinst, die mag ich überhaupt nicht. ist geschmackssache, die teils auch durch das sozal umfeld entsteht. z.b. mag ich diese ekeligen großen gemüsekurken überhaupt nicht, da wird mir schlecht davon, aber die kleinen die schon. als ich mal bei subways war, da war einer, bei dem war's genau umgekehrt, der wollte die großen drauf, aber nicht die kleinen.... hm... du warst das wohl nicht oder?

im direkten vergleich burgerking vs mcdonalds ist es aber tatsächlich so, dass weltweit mcdonalds den geschmack der mehrheit trifft. da wo ich bin, da steht seit fast 20 jahren ein burgerking, und letztes jahr hat daneben ein halb so großer mcdonalds aufgemacht. seitdem war es bei dem burgerking immer fast leer, wärend man sich beim kleinen mcdonalds ewig andstellen musste. jetzt ist der burgerking ganz weg.... (ist irhgendwie blöd, weil der nächste viel weiter weg ist, und ab und zu will ich schon was vom burgerking)


von McFly - am 19.10.2009 19:55

Ich bin mir aber sicher

Wenn du den Kebabstandler fragst, macht er dich auch ein rein-vegetarisches Kebab, falls die sowas nicht eh schon im Angebot haben.

Ich war flexibel genug, dein "Zitronenyoghurt" auszuprobieren.
Jetzt ist die Frage, ob du für einen (zumindest vegetarischen) Döner flexibel genug bist ?
*Fehdehandschuhbeinharthinknall* :rofl:

von dr.yoghurt - am 22.10.2009 13:54

Definitionssache ?

Also wenn Du einen vegetarischen Kebab als Kebab bezeichnest - das hatt ich schon.

Is aber halt einfach ein Laberl mit Gemüse und Sauce, manchmal mit Schafskäs oder Falaffel.

Also ist das dann ein Kebab ? (Das is so wie eine vegetarische Extrawurschtsemmel - ohne Wurscht.) Bzw. was genau ist Kebab, was ist Döner ?
Ich dachte, diese Bezeichnungen beschreiben den Fleischbrocken am Spíeß ?
Schon bevor er zermetzelt und ins Laberl g´stopft wird...?

Originalerweise sollt´s ja Hammelfleisch sein, aber der Österreicher bevorzugt angeblich Rind und Geflügel, und die Kebabstandelr haben sich angepasst. Gibts auch Schweine-Döner ?

*Fehdehandschuhbeinhartausweich*

von Hr.Österreicher - am 23.10.2009 06:33

Typisch Herr Ödschi

dass du dem Fehdehandschuh ausweichst :rofl:

Najo, eine Extrawurschtsemmel ohne Extrawurst ist einfach eine Semmel, sonst nicks. (Ich hab mal beim Würschtelstand einen Hotdog ohne Wurscht verlangt, der hat schön deppert gschaut :rofl: )

Ein Döner ohne Fleisch ist aber viel mehr als nur Teigware. Sicher, das Fleisch hat großen Anteil am typischen Döner-geschmack, aber ich find auch die Mischung aus Gewürzen, Salat, Zwiebeln und eben diesem Teig hat was eigenes, das ich mag. Ich mags eigentlich sogar lieber, wenn nicht zu viel Fleisch drin ist, weil sonst dieses Natur-glutamat des Fleisches das übrige zu sehr überdeckt.

Und ein ganz fleischloser Döner - najo, aber ich denk mir hoid, damit du nicht ganz ohne solche sinnlichen Erfahrungen leben musst, is doch ein vegetarischer Döner besser als gar keiner oder ? ;-)

Ich wollt nur helfen :D


von dr.yoghurt - am 23.10.2009 15:02

Re: Apropos Verschwörungstheorie: gesetze

wurden gemacht:würden gebracht?
scheiss auf die gesetze mann
ich bin ein sitzpinkler
aber auf freie/r wildbahn wird schon mal geschissen baby...
ganz wies der laus beliebt sagte saul der alte euphemist hehe
fleshfressermässig ein /e flash/e verabreicht oder verabfolgt je nach metier & gusto
verschluckt oder geschluckt
für einen stoiker keine frage
die bittere pille ist geschluckt
jetzt darf man als see mann bloss nicht umfallen
in sich zusammensacken kollabieren miteinander absacken oder ein&auspacken vor lauter not
der lärm die geräusche fremde geheimnis volle gerüche ja wonach riecht der braten eigentlich...
gerüchte verbreiten sich dort
wo der gestank zum himmel sinkt

ETHOS.
berg. dreieck.
*athmossphaere*
(SHAKTABRAHMAN)

von prä ambel zu ampeln - am 09.11.2009 22:58

aber...

neunter elfter deutsche zeitrechnung:first we shake hands with each other ;-)
nine eleven chairman version :~first we take manhatten than we take jerusalem city hehe
LEONHART KUCHEN
spass beiseite der mauereinfall aus ost njord öst hat bei MIR brennen&trennen mit den augen durch die anderen 5 sinne in wohl täter "muss"wohl gefallen sein aufgelöst.
in diesem sinne...
ää jah..
was würdest du deinem keine ahnung deinem 5 jährigen sohn deiner 4 jährigen nichtin sagen
wenn sie dich fragen
pappi
was ist ein kiffer?
wenn du zum beispiel sido wärst
könntest du sagen
ein heuchler
mit gutem gewissen hehe

aber ohne reue
absatz
stiefel
jan delay
der antifa moral kapostel mit hex appeal
was würde der sagen:
hey jonny ...pass the gucci? hehehe

von nix nachtrag - am 09.11.2009 23:27

9/11/01

Ja, das war was.
Ich dachte ja: Was ist das für ein Spinner ;-) - ruft mich an dreh auf TV Yoghurt
da brennt so ne Parkgarage
Welt Handel Zentrum ???
Mein Kopf war ganz woanders
Und für mich sah das nur aus wie eine große Parkgarage.
Der spinnt doch ;-)
Dann haben wir uns getroffen, bei der Rolltreppe bei der U4 hast du 1000x gesagt:
Naaa, Yogurt, na, des find i ned leiwand von dir , na !!! :rofl:

Ob das Zufall war:
MB + ich + Katastrophe
Ich glaub nicht daran ;-)

von dr.yoghurt - am 10.11.2009 11:31

yo

das ist yo direkt un~high~mlich: 911119 oder auch 119911
direkt twin-tower- mäßig.
spiegelvehrkerrt.
mauern fallen oder werden gesprengt oder attendiert.
ho-we-ver
andersrum hat auch alles seine scheinlogik.


von soulkitchen - am 10.11.2009 20:50
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.