Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 2 Monaten
Beteiligte Autoren:
soulkitchen, McFly and a spiral staircase, McFly and the stars of europe, SheItie

auch ein paar filmtipps

Startbeitrag von soulkitchen am 01.11.2013 17:20

auf der viennale hab ich ein paar cineastische highlights gesehen, die ich für einen kinobesuch empfehlen kann (falls man nicht ein paar jahre warten will, bevor es die filme irgendwann auf arte spielt)

ein schwedischer film von anna odell: atertreffen (das ringerl auf dem a krieg ich irgendwie nicht hin)/ the reunion
eine künstlerin erfährt rückwirkend, daß sie zu dem 20 jährigen klassentreffen als einzige nicht eingeladen war. dabei wäre sie gerne einiges losgeworden. sie macht deshalb einen film, der das treffen mit schauspielern re-inszeniert, und konfrontiert daraufhin die klassenkameraden mit dem film, der ihre rolle als mobbingopfer und die hirarchischen strukturen der klassen aufarbeitet. es ist eine kombination aus dokumentar- und spielfilm, mit einfachen mitteln gedreht, sehr spannend. einen kurzfilm von anna odell, der sich mit dem suizid eines ehemaligen schulkollegen auseinandersetzt kann man auf youtube sehen: http://www.youtube.com/watch?v=d9oI5Wq6CZk

ein kasachischer film von serik aprymov: bauyr / little brother
ein kleiner junge in kasachstan, der seinen alltag alleine meistern muss. teilweise skurile szenen des alltags, erwachsene, die versuchen, den kleinen auszunutzen, zu bescheißen oder im rahmen der schulhierarchie zu demütigen. der junge, der als einziger im film seine integrität behält, dargestellt von einem phantastischen kind mit einem direkt unheimlich ausdrucksvollen gesicht.


und dann noch eher in publikumshit, der neue film von john torturro: fading gigolo
beim drehbuch hat woody allen mitgeschrieben, er spielt auch eine der hauptrollen. das allein wäre ja schon ein grund, ins kino zu gehen. witzige dialoge, ein einblick in ein jüdisches viertel in new york, vanessa paradis als verwitwete frau eines rabbis, sharon stone als reiche jetsetterin, die sich mal einen bezahlten mann gönnen will. empfehlung, wenn man im kino mal lachen mag (und nicht mc fly ist).

Antworten:

Kennst du Scoop?

von McFly and the stars of europe - am 01.11.2013 22:25
meinst du den film von woody allen, die österreichische social bookmarking plattform oder die spring championship of online poker?

von soulkitchen - am 02.11.2013 01:36

ich fühl mich disco

nachdem mich schon der erste film von axel ranisch begeistert hat (dicke mädchen) war ich extrem neugierig auf seinen zweiten spielfilm. ich fühl mich disco ist ein würdiger nachfolger. umbedingt anschauen, in deutschland rennt er schon regulär im kino
http://www.youtube.com/watch?v=QwrEXp4FVgk

von soulkitchen - am 02.11.2013 01:57
hier in der Provinz laufen eher die McFly-Filme im Kino. Da werde ich tatsächlich auf Arte warten müssen...

von SheItie - am 02.11.2013 08:04
ohje, das ist ja schrecklich! für einen cineasten wie dich muss es schwer sein, in einer gegend ohne programmkino zu leben.
wobei fading gigolo könnte auch in einem -plex kino laufen (heissen die großen kino+eventtürme bei euch auch immer irgendwas mit -plex? also cineplex, multiplex etc.)
und der film von axel ranisch- nachdem das ja ein deutscher regisseur ist, den ich evtl. auch?! ich fand ja "dicke mädchen" so genial. mit einer produktionssumme von 518 euro (aufgerundet) hat er nicht nur etliche preise abgestaubt, sondern lief auch auf vielen internationalen festivals. wenn man das einspielergebnis durch die produktionssumme dividiert, also ausrechnet wieviel mal mehr der film eingespielt hat, so kann wohl kaum ein blockbuster film mithalten.

von soulkitchen - am 02.11.2013 08:42

wieder ein paar geniale filme gesehen

andrea pallaoro- medeas: ein ruhiger film, der über gesten, handlungen und physischen erkundungen die geschichte einer familie in kalifornien erzählt. zunächst eine scheinbare idylle, in der nach und nach das grauen eintritt. ein film, der beschäftigt.

bruce la bruce- gerontophilia: erzählt von einer liebe zwischen einem jungen pfleger und einem pflegeheim- bewohner. großartige schauspieler, gute story, auch mal was zum lachen zwischendurch.

von soulkitchen - am 04.11.2013 10:36
schade, dass du den film nicht kennst... /-:

von McFly and a spiral staircase - am 05.11.2013 19:07
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.