Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
100
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 4 Monaten
Beteiligte Autoren:
soulkitchen, yoghurtinator, McFΙy, p., McF׀y, Edi38, SheItie

nein, ich will windows 10 nicht reservieren...

Startbeitrag von soulkitchen am 26.08.2015 08:43

ihr kostenloses upgrade erwartet sie....
dauernd kommt da so ein fenster, obwohl ich einen pop-up-blocker benutze... nervig! was kann ich dagegen tun? leider fehlt jeder "diese meldung nicht mehr anzeigen"-button....

Die 50 interessantesten Antworten:

Die Werber im Internet suchen halt nach Möglichkeiten, Adblock zu umgehen und ändern daher den Kot der Webseite, sodass Adblock nicht greift. Aber da sie nicht die einzige ist, die sich über sowas ärgert, erfahren das wiederum die Entwickler von Adblock und aktualisieren laufend die Filter, d.h. so hat sich das Problem vielleicht von selbst erledigt. Man kann bei Adblock auch unter 'Optionen' eigene Filter erstellen. Dazu gibt man die URL des aufpoppenden Fenster ein. Falls die nicht angezeigt wird, kann man sie mit rechter Maustaste => 'Seiteninformationen anzeigen' sehen.

von yoghurtinator - am 30.08.2015 13:10
das ist ja recht interessant den dialog zu verfolgen, aber langsam muss ich mal eingreifen:

die windows 10 update message ist keine werbung sondern eine message vom betriebssystem. daher kann die auch kein adblocker deaktivieren weil es nix mit internet webseiten im browser zu tun hat!

die message selbst wurde durch ein update eingespielt, dem soulkitchen zugestimmt hat. um die meldung wieder zu deaktivieren, muss daher einfach das entsprechende windows update deinstalliert werden.

von McFΙy - am 30.08.2015 16:21

Re: Piggy und Kermit...

Dazu passende Fragen:
1. Was sagen die 2 Alten am Balkon dazu ?
2. Welche Hintergrunddienste greifen bei Win8 eigentlich auf externe HDs zu ? Hardware sicher entfernen ist irgendwie auf allen Win8-rechnern, mit denen ich zu tun hab, nicht möglich. Bei Flashspeichern 50:50, bei Hard Disks gehts gar nicht. Und nein, Wechsel suf Win10 ist keine Option.

von yoghurtinator - am 03.09.2015 21:45

Re: Piggy und Kermit...

1) Tun wir das nicht in gewisser Weise schon die ganze Zeit ?
Und können Muppets überhaupt sterben ?
2) Soll das heißen, dass du privat gar keine Microsoftprodukte mehr verwendest ?
3) Falls dich das Thema Asperger immer noch interessiert, hier gibt es einen Selbsttest dazu:
http://www.as-tt.de/assets/applets/Augentest_Erwachsene.pdf
Über seine Aussagekraft lässt sich natürlich streiten, aber es ist zumindest ein Anhaltspunkt.

von yoghurtinator - am 08.09.2015 00:57

Re: Piggy und Kermit...

gute frage! mir ist jetzt nichts bekannt über den tod eines muppets, aber vielleicht weiss ja soulkitchen was. zumindest bei den simpsons hat es ja schon tote gegeben.

ich muss ja nicht jedes detail über microsoft wissen. ich weiss nur, dass ich keine probleme mit usb-sticks hab und die auswerfoption nur dann vorhanden ist, wenn der schreibcache bei einem medium deaktiviert wurde. üblicherweise ist der bei wechselmedien (also usb) standardmässig deaktiviert.

der test ist ein bisschen anders als die, die ich kenne. ich hab ihn gleich gemacht und es vermieden, auch nur einen blick auf die ergebnisse zu werfen bevor ich den test gemacht hab. allgemein muss ich sagen, dass ich nie so richtig der meinung war, dass auch nur eines der optionen zu den blicken passt. bei der auswertung war ich dann echt überrascht wieviel richtige ich trotzdem hatte: 21
aber wenn ich das richtig lese ist der grenzwert bei 21.9 so daß ich auch bei diesem test zu einem ergebnis tendiere das auf authismus/asperger hindeutet.

abgesehn davon glaub ich nicht, dass ein normaler mensch deutlich mehr als 21 richtige treffer hat und ich denke dass das eigentlich eher schon sehr viel ist.

von McFΙy - am 09.09.2015 01:55

Re: Piggy und Kermit...

Zitat

abgesehn davon glaub ich nicht, dass ein normaler mensch deutlich mehr als 21 richtige treffer hat und ich denke dass das eigentlich eher schon sehr viel ist.


ich hab 27 richtige- willst du mich als normal beschimpfen? :braue::

wobei ich den test so naja fand, einige ausdrücke sind für mich gar keine gefühlsäusserungen (sympatisch z.b.) und ausserdem sieht man, daß das alles augen von schauspielern sind, teilweise assoziiert man dann filmszenen, und es spielen halt auch ned alle schauspieler die gefühle immer gleich überzeugend ;-)

von soulkitchen - am 09.09.2015 10:05

Re: Piggy und Kermit...

Ich hatte 24 Punkte, die 26-31 als Erwartungswert kommen mir auch recht hoch vor. Eine mögliche Erklärung wäre auch, dass die Qualität der Bilder im Original einfach besser war. Bei vielen habe ich so entschieden "am ehesten noch ...". Sympathisch ist nun wirklich kein Ausdruck sondern ein Eindruck beim Gegenüber. Etliche andere Begriffe sind auch mehr von der Interpretation abhängig. Zb was einer als herausfordernd empfindet, kommt beim andern arrogant an.
Ein klinischer Psychologe würde so einen Test als Anhaltspunkt nehmen.

Der Schreibcache ist bei allen externen Medien von Haus aus deaktiviert, das Symbol zum sicheren Entfernen erscheint aber trotzdem, auch bei Flashspeichergeräten. Bei Windows 7 gehts noch problemlos, komisch.

von yoghurtinator - am 09.09.2015 12:02

Re: Piggy und Kermit...

wenn du bei dem test streberhaft eine so utopisch hohe punktzahl erreichst, dann musst du natürlich mit konzequenzen rechnen!

welche schauspieler sollen das sein? hab da niemanden erkannt.

wie assoziierst du übrigens den ausdruck:


a) amüsiert
b) freundlich
c) ermutigend
d) verspielt

von McFΙy - am 10.09.2015 18:06

Re: faszinierend....

Die Frage ob was ist oder nicht, ist eigentlich nur insoweit relevant, als sich daraus Konsequenzen ergeben. In einem therapeutischen Setting ist die mögliche Konsequenz die, die "richtige" Behandlung einzuleiten. Wenn du dich aber nicht krank fühlst bzw deine Umgebung dich auch nicht als krank erachtet, kann es dir ja eigentlich wurscht sein, ob du ein "Aspi" bist oder nicht. Mal ganz existenzialistisch betrachtet, ist allein die Vorstellung davon, dass der Summe an Symptomen und Seltsamkeiten vieler verschiedener Menschen eine gemeinsame Krankheitsentität zugrundeliegt, auch nicht mehr als eine Arbeitshypothese, ein Konzept, das im Bereich chronischer Erkrankungen eines Tages möglicherweise mal vielleicht für ein anderes aufgegeben werden wird.

von yoghurtinator - am 10.09.2015 19:48

Re: Piggy und Kermit...

bei den bildern find ichs auch problematisch, daß die frauen größtenteils stark geschminkt sind, was den eindruck, den man gewinnt, noch zusätzlich beeinflusst. bei einem eher dramatischen lidschatten kommt man wohl eher nicht auf die emotion "kontemplativ" o.ä.

wobei ich glaub, daß auch die übersetzung ins deutsche seine tücken hat. und sowas wie kontemplativ oder antizipierend sind auch nicht gerade worte, mit denen man spontan einen bestimmten augenausdruck assoziiert.

von soulkitchen - am 12.09.2015 08:43

Re: Piggy und Kermit...

welche schauspieler das sind, kann ich dir jetzt leider nicht sagen. ich hab zwar ein gutes gesichts-erkennungs-gedächtnis und kann bei fast allen augenpaaren ein dazugehöriges gesicht im kopf zusammenstellen, aber dafür ist mein namensgedächtnis eher schlecht und ich hab keine ahnung, wie die heissen.

bei der auswahl an emotionen zu deinem bild würd ich sagen, es ist eindeutig a) amüsiert.

von soulkitchen - am 12.09.2015 08:47

Re: Piggy und Kermit...

d) verspielt wär aber auch möglich, find ich, weil der Gesichtsausdruck so übertrieben wirkt, dass er schon wieder jeder Seriosität entbehrt.
Bei "ermutigend" hinge es davon ab, wozu er ermutigen möchte. Dazu, einen Anzug anzuziehen, eine Sonnenbrille aus den 80ern aufzusetzen und so dann "armer schwarzer Kater" zu spielen - dann wär sogar c) denkbar.

von yoghurtinator - am 13.09.2015 20:43

Re: BttF: 10/21/15

Beim Versuch, mcflys Posting zu verstehen habe ich gerade herausgefunden, dass 'Doc Brown' der Spitzname für den Professor aus 'Zurück in die Zukunft' war. Hatte ich das in der Zwischenzeit bloß vergessen oder wat es mir wirklich nie bewusst, dass "unser" Doc Brown (der Ernst Vogel mit dem Ignorosesyndrom) seinen Nick nach dem Film benannt hat ?
Was wohl aus ihm geworden ist ?

von yoghurtinator - am 19.09.2015 23:33

Re: 24 Richtige

Und was ist mit erotischen Horrorphantasien ? :love::teufel:
Ich vermute, mit 'fantasierend' ist einfach gemeint, jemand, der nicht so ganz bei der Sache ist und nicht jemand, der so tief in Phantasien versunken ist, dass ihm entweder der Angstschweiß auf der Stirne oder die Röhre anderswo oder beides zusammen steht.

von yoghurtinator - am 19.09.2015 23:37

Re: BttF: 10/21/15

vielleicht hat er mittlerweile auch eine zeitmaschine erfunden?
yo, also "damals" war ich mir schon im klaren darüber, daß doc brown sich nach dem film benannt hat- wobei die frage, ob das als reaktion auf mc fly geschehen ist, oder ob es umgekehrt war oder nur ein zufall, hat sich mir bis zuum jetzigen zeitpunkt noch nicht gestellt....

von soulkitchen - am 20.09.2015 08:20

ich glaube...

das kann ich beantworten:

der erste McFly auftritt war eigentlich eine exakte Kopie von Marty. Dazu hab ich mir vorher nochmal die Trilogie angesehn und sein verhalten studiert, um dann exakt wie er zu posten.
Die idee kam mir natürlich aufgrund von Doc Emmet Brown.

Dass man einen derartigen Kultfilm offenbar so wenig kennt um nicht die charaktere zu identifizieren ist schon ne riesige bildungslücke.

das jahr 2015, insbesondere der 21. oktober ist ja von besonderer bedeutung, da marty und der doc in teil 2 da hinreisen. daher hat ja nike die selbstbindenden schuhe vorgestellt, und daher wird ja am 21. das hoverboard vorgestellt, das bereits geteasert wurde.
und genau das ist auch der grund, warum am 21. oktober 2015 in allen besseren kinos die trilogie läuft, die exakt am 21. oktober 1985 begann. bzw. der doc war nie ein professor. und was aus ihm geworden ist weiss man auch: er hat clara clayten geheirartet, nach der NICHT die schlicht benannt wurde und hat 2 söhne Jule und Verne.

von McFΙy - am 20.09.2015 12:08

Re: narenkastl?

Tagträume ist nicht ganz stimmig, denn "Tagträume" sind etwas, das nur derjenige, der tagträumt, so benennen kann. "Narrenkastl" ist aber die Bezeichnung aus Sicht dessen, der denjenigen sieht, der grad ins Narrenkastl schaut. Also der kann auch einfach nur gad geistesabwesend sein und deshalb vor sich hinstarren, ohne großartig etwas zu tagträumen und von außen wird man ihn trotzdem als ins Narrenkastl schauend erachten. Etwas nonchalant könnte man "Narrenkastl" auch übersetzen mit: Geistesabwesend sein und dabei gleichzeitig a bissal depat dreinschaun.

von yoghurtinator - am 20.09.2015 19:08

Re: ich glaube...

das ist halt die kunst der schauspielerei. als charakterdarsteller lebt man sich quasi in die rolle rein, man spielt nicht mehr, man ist!

dass du dir die schuhe nicht kaufst, das überrascht mich jetzt aber.

ich werd wahrscheinlich auch nicht ins kino gehn. sind bei 3 filmen mindestens 7 stunden. stattdessen werd ich mir die trilogie daheim anschaun. bin noch am überlegen, ob ich da urlaub nehmen sollte...

von McFΙy - am 21.09.2015 18:36

Re: 24 Richtige

Ich erinnere mich daran, dass du gelegentlich von dir behauptet hast, du hättest ne Wahnsinns Menschenkenntnis. Und ich das von mir auch dachte. Das passt ja nun so gar nicht zu deiner Aspire-Diagnose.
Näheres, ich will kein Aspi sein!

Hach und die wirrduellen Ausflüge auf die Weide - das waren teilweiseunvergessliche Nächte, die wir beide erlebt haben. ;) Und das zu Beginn noch mit Modem! Ich glaube, wenn wir später mal im Altersheim hocken, beleben wir die Kuh wieder ... oder welches Tierchen auch immer in 40 Jahren geben wird. Ich freue mich schon drauf,mit Dir über all meine Rüdigers und Dieters zu lästern. Oder wie hießen die noch?

von p. - am 21.09.2015 20:20

Re: 24 Richtige

Hab ich das wirklich so gesagt, "Wahnsinns-menschenkenntnis" ? Ich hab da auch nach 15 Jahren immer noch den Zlatko im Ohr "Ich hab ne Menschenkenntnis, dass du dir in die Hosen scheißt".
Dass wir alle Aspis wären, ist natürlich Quatsch. Und allein aufgrund eines solchen Tests würde auch kaum so eine Diagnose gestellt werden, es ist lediglich ein Anhaltspunkt. Aber ich zweifle ja generell, ob Diagnosen bei chronischen psychischen Krankheiten überhaupt sinnvoll sind.

Wir könnten eh kuhen, du müsstest dir nur auf deinen Eierfön oder dein Eierbled irgendeine Kuh installieren. Ich glaub, sogar für die Original-kuh gibts eine Eb. Aber das geht ja aus igrendeinem Grund nicht, den ich nie ganz verstanden hab. Und den Royale-skin werden wir leider auch nicht zum laufen kriegen. Baumann, au !
Das waren noch Zeiten mit der Kuh, damals nachm Krieg. Es war ja nix da ! Es gab noch kein Fratzenbuch, Zwitscher, noch nicht mal nen Smartfön. Das kann sich die heutige Jugend ja gar nicht mehr vorstellen.
Da hat mal ein Kiddie auf Yahoo ernsthaft die Frage gestellt
"What did you use befor Google-maps was invented ?"
"We used Maps"
"No, I meant before maps"
Der kannte den Begriff "Maps" außerhalb der Bedeutung "Google-maps" anscheinend gar nicht mehr.

von yoghurtinator - am 22.09.2015 10:03

Re: 24 Richtige

:rofl: Genial.
Und was hat sie geantwortet ?
Durch Dschenneln ? :rofl:

Man sagt ja über die Generation Z der ab 2000 geborenen, sie würden danach trachten, etwas "nach außenhin" darzustellen, indem sie zB beruflich Erfolg haben. Klingt wie auf Abwege geratene Nicks, die versuchen, von der wirduellen in die sogenannte rialwöald zu gelangen. Insoferne ist wahrscheinlich eine Nichtexistenz des Internetzes schwer vorstellbar.

von yoghurtinator - am 22.09.2015 13:09

Re: 24 Richtige

was ich geantwortet hab weiß ich gar nicht mehr.
ich fand die frage jedenfalls witzig, als gäbs das internet quasi von natur aus, und die menschheit musste hoid erst den pc erfinden, um zu dieser natürlichen ressource zugang zu gewinnen...

irgendwann mal hatte ich auch eine diskussion zum thema 3D- filme, wo ich gesagt hab "wenn ich eine landschaft in 3D sehen will, kann ich auch einfach raus gehen." die antwort: "aber draussen ist doch nix in 3D." :rofl: fand ich auch recht gut....

von soulkitchen - am 22.09.2015 13:38

Re: ich glaube...

eigentlich ist das mit dem urlaub nicht wegen dem bttf marathon gedacht sondern als eine art gedenktag. einfach so ne nacht durchmachen das wäre eine beleidigung der trilogie, das hat so einen ballerman touch. mal abgesehn davon kann ich mich dann am nächsten tag ab 13:00 nicht mehr konzentrieren. deshalb fahr ich an solchen tagen auch bewusst nicht mit dem auto zur firma sondern mit der u-bank oder fahr ins home office.
und wer sagt denn, dass der marathon in der nacht ist? kann ja durchaus schon am frühen nachmittag so gegen 17:00 beginnen...

hast das eigentlich schon von dr. yoghurt gehört?

von McFΙy - am 28.09.2015 21:47

Re: ich glaube...

wenn der marathon schon um 17h beginnt, dann ist er ja spätestens um 24h zuende. fällt das üblicherweise in deine arbeitszeit? in meine größtenteils ja schon, aber ich hab auch keine "üblichen" arbeitszeiten.

als gedenktag ist es natürlich etwas anderes- bei einem liberalen arbeitgeber könntest du vielleicht sogar versuchen, den tag als religiösen feiertag frei zu bekommen ;-)

ob ich "das schon von dr. yoghurt gehört" hab?
natürlich, wir sind ja dschennelnd verbunden. :keck: aber was meinst du genau- die eine sache, oder die andere sache?

von soulkitchen - am 29.09.2015 08:35

Re: ich glaube...

so halbwegs ja. die 2. hälfte eben. aber das ist ja nicht das problem. es geht darum, den tag stressfrei zu verbringen. die trilogie schau ich mir daheim an, am 15. kommt ja bereits die aniversery ausgabe mit zusatzmaterial. klar hab ich die trilogie bereits auf bd (wer hat die nicht) aber eben nicht mit dem bonusmaterial.


vorab schon mal ein trailer:
https://www.youtube.com/watch?t=4&v=7gpzJ_s3CrE

deine idee, den tag als internationalen feiertag einzuführen finde ich nicht schlecht. es gibt ja etliche "feiertage" die sich um religiösen firlefanz drehen von denen man keine ahnung hat was das soll. mary's himmelfahrt zum beispiel. was soll das sein? fährt da die maria in der achterbahn oder was? oder die sache mit ostern und den hasen.... kann doch keiner was damit anfangen, aber ein feiertag anlässlich zu bbtf, da weiss doch jeder bescheid.

von McFΙy - am 30.09.2015 18:47

Re: narenkastl?

ah, geistesabwesend. ja, das wort mag ich persönlich aber nicht, ist aber hier im sprachgebrauch, stimmt.
ich mag den begriff nicht, weil man ja nicht weiß, ob der andere, dem geistesabwesenheit unterstellt wird, tatsächlich abwesend ist oder ob sein geist nur nicht am aktuellen thema vor ort teil nimmt ... wenn das gehirn sich mit etwas anderem beschäftigt, ist der geist ja nicht abwesend, nur wo anders ...

von p. - am 01.10.2015 09:21

Re: narenkastl?

Oiso bei dieser Auslegung würd dann aber der Begriff "geistesabwesend" generell keinen Sinn machen, weil wenn jemand generell deppert ist, ist ja der Geist nicht abwesend sondern grundsätzlich nicht da. Weil Abwesenheit impliziert ja, dass etwas/jemand zwar an sich schon da ist, nur halt grad nicht.
Und wenn jemand ned deppert ist, dann ist der Geist zwar da, aber mit was anderem beschäftigt.
Ich glaub, der Begriff ist nicht so wortwörtlich zu nehmen. Ganz korrekt sagt man ja auch nicht, jemand ist geistesabwesend, sondern er wirkt geistesabwesend, was dann keine Aussage über seinen Geisteszustand ist sondern über die äußere Wahrnehmung. D.h. jemand wirkt dann nach außenhin so, als wenn sein Geist nicht da wär, weil wir aber wissen, dass er nicht ganz weg sein kann, nennen wirs halt geistesabwesend :wirr::beknackt: (

von yoghurtinator - am 01.10.2015 16:27

Re: ich glaube...

eigentlich hab ich ned geschrieben, daß es ein internationaler feiertag werden soll, sondern, daß du bei einem liberalen arbeitgeber vielleicht frei kriegen könntest, weil du es als feiertag begehen willst.... (betriebsvereinbarung lesen oder betriebsrat fragen)

ich persönlich brauch an dem tag ned frei, ich fühl mich jetzt nicht speziell verbunden mit dem tag. aber vielleicht fällt mir ja ein anderer (feier)tag ein, den ich aus einem meiner lieblingsfilme ableiten kann.... hmm....

von soulkitchen - am 02.10.2015 20:23

Re: narenkastl?

wobei der begriff "ins narrenkastl schaun" ja irgendwie mehrdeutig ist. von aussen schaut es möglichwerweise ähnlich aus, wie jemand, der geistesabwesend ist... aber das eigentlich spannende ist yo: was sieht der/diejenige im narrenkastl? möglicherweise spielt sich da ja was ab, was eigentlich viel mehr geistige anwesenheit erfordert, als das drumherum, wo die anderen loite sind, die ned ins narrenkastl schauen.

von soulkitchen - am 02.10.2015 20:31

Re: emo

jaaaa, die komische modeerscheinung habe ich auch schon sehr argwöhnisch zur kenntnis genommen.und in den letzten jahren hörte ich von den schäfchen auch manchmal sätze wie "ich bin heut voll emo" und die verwenden das dann einfach als abkürzung für emotional.
keiiiine ahnung haben die alle, wofür emo wirklich steht. :pehknackt:

von p. - am 04.10.2015 10:02

Re: ich nehme an....

Ist das eine Frage an dich selbst oder an uns ?
Also deiner Arteallergie zum Trotz hätt ich dich nicht so eingeschätzt, dass das ein Lieblingsfilm von dir wäre. Ok, das 3D-blueray spricht für dich, aber Story und Schauspieler und auch Regisseur wirken ziemlich beliebig ohne ein erkennbares Branding, das für Dinge, die du magst, typisch ist. Das einzige überhaupt Greifbare scheint zu sein, dass der Regisseur schon ein halbes Dutzend Hai-filme gemacht hat.

von yoghurtinator - am 04.10.2015 19:09

Re: ich nehme an....

wie du richtig vermutest, gehört der film zu denen, die mich nicht interessieren. aber das wiederum bedeutet doch, dass er soulkitchen gefallen muss. schliesslich wurde ja durch mehrere beispiele belegt, dass es keinen film gibt, der mir gefällt, wenn er soulkitchen gefällt und umgekehrt. daraus abgeleitet bedeutet es dann auch, dass ein film, der mir NICHT gefällt, soulkitchen gefällt auch wenn es noch so unwahrscheinlich erscheint.

übrigens weisst du mehr über den film als ich. Ich weiss nur, dass er die fortsetzung von 2-headed shark attack ist, und ich wage mal die prognose, dass der nächste teil, den titel "4-headed shark attack" tragen wird (frag mich jetzt nicht woher ich das weiss). Die fülle an absurden shark filmen ist mir spätestens seit sharknado aufgefallen. Da gibt es u.a. sandsharks, snow-sharks, ocotopuss-sharks und eine mega-shark reihe. Am samstag hab ich da mega-shark vs. mecha shark gesehen (bzw. hatte es vor weil da immerhin Teal'c mitspielt - hab aber mehr programmiert als ferngesehn). Interessant fand ich da die actionszene, als Teal'c (okay im film heisst er anders) mit einem motorroller mit unglaublichen 40km/h eine verfolgung (ich glaub es war der Mechashark) veranstaltet und die Geschwindigkeit offenbar ausreicht, um mindestens 50m in die luft, über den Mechashark zu springen. Spätestens seit Sharknado interpretiere ich diese art von filme als ein neues comedy genre das billigproduktionen imitiert. Anders als bei z.b. bei scary movie verhalten sich da die schauspieler als ob sie in einen seriösen actionfilm spielen würden. Jedenfalls sind die filme sehr populär sonst würde es nicht diese masse geben…

von McFΙy - am 05.10.2015 14:39

Re: ich nehme an....

Zitat

schliesslich wurde ja durch mehrere beispiele belegt, dass es keinen film gibt, der mir gefällt, wenn er soulkitchen gefällt und umgekehrt. daraus abgeleitet bedeutet es dann auch, dass ein film, der mir NICHT gefällt, soulkitchen gefällt


mit logik hast dus nicht so, oder?
die erste aussage beweist nur, daß es keinen film geben kann, der uns beiden gefällt, aber daraus kann man nicht ableiten, daß es keinen film gibt, der uns beiden nicht gefällt/ uns beide nicht interessiert....

von soulkitchen - am 05.10.2015 19:19

Re: ich nehme an....

Ich nehme mal an, mcfly wollte damit die Diametralität seines und ihres Geschmackes betonen, denn, wenn es Filme gäbe, die ihr und ihm nicht gefielen, wär das ja schon fast wieder eine Gemeinsamkeit auf Geschmacksebene.
Somit stellt sich die Frage: Gibt es ihn, den Film, der sowohl ihr als auch mcfly nicht gefällt ?

von yoghurtinator - am 05.10.2015 22:56

Re: ich nehme an....

Filme mit leicht nachvollziehbarem Gut-Böse-schema sind generell recht erfolgreich. Beim Haifilm kann man sich gemeinsam vor dem bösen Hai fürchten und dem "Helden" die Daumen drücken, dass es ihm gelingt, am Ende, den bösen Hai zu besiegen (gelingt eh fast immer). Ich möchte das gar nicht bewerten, jeder erwartet sich halt was anderes von einem Film.

Ich mochte zB den kürzlich gezeigten Thriller "Sleep Tight", die Geschichte eines Depressiven, dessen einzige Freude im Leben es ist, als Hauswart seine Mitmieter unglücklich zu machen, weil gut-böse hier nicht so klar ersichtlich war, der Film lief übrigens nicht auf Arte sondern auf Tele-5. Aber wahrscheinlich wär er nicht so deins gewesen.

Ich mags grundsätzlich, wenn mich ein Film überrascht, wenn er mir was Neues bietet. Aber ich schau manchmal auch Filme vorwiegend aufgrund ihrer visuellen Raffinesse. Beim Alien-prequel (das dann doch keins war) "Prometheus" war ich zB ziemlich hin- und hergerissen. Die Modellierung des Alienraumschiffs, die Kamerafahrten, die 3D-effekte, das war schon gut gemacht. Aber inhaltlich hat er mich leider enttäuscht. Die bösen Außerirdischen, die uns vernichten wollen, kämpfen gegen die von ihnen entwickelten Biowaffen, das kenn ich alles schon von woanders. Bei der Idee mit den "Konstrukteuren" klingt mir außerdem ein bisschen zu sehr der Glaube an das "intelligent design" durch. Den Charme der 4 Alienfilme erreicht Prometheus nicht, obwohl man ja stark vereinfachend sagen könnte: Alien und Sharknado - wo ist eigentlich groß der Unterschied ? - Der Unterscheid ist zB, dass die Aliens von Giger modelliert waren und dass da eine Sigourney Weaver. Wovon die Alienreihe vielleicht am meisten lebt, das ist die Atmosphäre, die vermittelt wird. Prometheus hingegen kommt mir mehr so vor wie, als ob R. Scott den Film von 79 nochmal machen wollte, diesmal mit den technischen Mitteln von 2012. Und von der Atmosphäre kommt der Film da zwar durchaus in die Nähe des Originals, aber dadurch wirkts dann erst wieder wie ein Abklatsch. Dadurch, dass die 4 ursprünglichen Teile von 4 verschiedenen Regisseuren gemacht wurden, wurde jeder Teil auch etwas ganz Eigenes.

Zitat
mcfly
Spätestens seit Sharknado interpretiere ich diese art von filme als ein neues comedy genre das billigproduktionen imitiert.

Najo, dann könnte man ja generell über jeden B- oder C-movie sagen, er imitiert das Konzept von Billigproduktionen, denn dadurch, dass sie so billig gemacht sind, ist es ja auch recht einfach sie zu kopieren. Das Beispiel Ed Wood zeigt aber, dass gerade Billigproduktionen als "verdeckte" Comedys eher dann Aussicht auf nachhaltigen Erfolg haben, wenn der Film voll und ganz ernst gemeint ist :rofl:

von yoghurtinator - am 05.10.2015 23:41

Re: ich nehme an....

nayo, der dreiköpfige haiangriff-film ist anscheinend ein beispiel für einen film, der zumindest weder mich noch mc fly interessiert.

aber insgesamt ist die ganze frage ja noch weitaus komplexer, weil sich mc fly im normalfall die filme, die ich mag, gar nicht erst anschaun würd, und umgekehrt. also die schnittmenge der filme, die sowohl mc fly als auch ich gesehn haben, dürfte recht klein sein. und eigentlich kann man nur von dieser kleinen schnittmenge (z.b. 12 monkeys) überhaupt eine sichere aussage treffen.

ansonsten gibt es natürlich gaaanz viele filme, die weder mc fly noch ich gesehn haben, und wahrscheinlich auch kein interesse daran haben sie zu sehen... aber daraus eine gemeinsamkeit abzuleiten wäre auch schon wieder übertrieben... das desinteresse an manchen filmen teilt man schließlich mit praktisch allen menschen, ausser den paar wenigen, die den film gesehn haben...

von soulkitchen - am 06.10.2015 10:09

Re: ich nehme an....

ich weiss nicht, ob der film, was für mich wäre, aber du bringst mich da auf eine idee was ich tun könnte wenn ich mal keine lust mehr hab zu programmieren :)

prometheus ist schon ne weile her (war das jetzt irgendwo im tv), so genau weiss ich die details nicht mehr, nur dass ich hinterher mehr fragen zurückgeblieben sind als beantwortet wurden. wenn man aber davon ausgeht, dass das als trilogie geplant ist bei dem vielleicht im 3. teil der grosse AHA moment kommt dann ist das okay. leider befürchte ich, dass das sowas wie man of steel wird: statt mos2 macht man nun batman vs superman, und dann will man batman auch noch mehr zeit im film geben, und plant gleich eine ganze neue batman trilogie. ich will keinen batman mehr sehen, viel viel mehr bin ich auf aquaman, wonder woman und möglicherweise auch the flash gespannt. batman ist mir sowas von scheissegal! jedenfalls hab ich gelesen, dass der ridley jetzt plant wieder zu alien zurückzukehren, so dass prometheus 2 eher ein alien 7 wird (gibt ja noch alien vs preditor 1 + 2!). übrigens hab ich heute the martian gesehn, auch vom ridley (was mir aber erst beim lesen des abspanns aufgefallen ist). der könnte auch was für dich sein. hat mich teilweise ein bisschen an McGyver erinnert wegen der Thematik: Allein auf dem mars, wie kann ich mir aus praktisch nichts was zum überleben basteln (MacGyver selbst wurde ja erst offizial als serien reboot bestätigt). das einzige was mir an the martian nicht gefallen hat war folgendes:

a) die scheiss lagnesse werbung mit dem frozen yoghurt. ich mag keinen frozen yoghurt (jetzt als eis und nicht als mensch) und dann noch dieser nervige französische touch. da kommt man sich vor als hätte man arte eingeschaltet. die werbung wo in einer warmen sommernacht der alarm von nem auto angeht und alle auf die stasse laufen, fand ich gut, wobei ich mich immer gefragt ha, warum da alle im schlafanzug samt ihren kindern sich um das auto versammeln. aber dieses ole ole ole lalala... das geht gar nicht!

b) diese asozialen typen die ins kino kommen mit nem eimer popcorn oder noch schlimmer diese nach kotze riechenden nachos, wärend des films reden als wären sie die einizgen im kino und dann noch wie ein kleines kind rumzappeln so dass der eigene sitz davon vibriert. wenn ich essen will dann geh ich doch nicht ins kino. ich hab den mindestens 10 mal eine in die fresse gehaun, zumindest in meinen gedanken. ich hasse dass. bin dabei auch nicht der einzige. hab schon mal jemanden rufen hören "könnt ihr nicht endlich mal die fresse halten". da wär ich fast aufgestanden und hätte applaudiert!

von McFΙy - am 07.10.2015 22:17

Re: ich nehme an....

Also den Inhalt von Prometheus find ich nicht so übertrieben diffizil zu verstehen. Konstrukteure erschaffen Menschen und wollen sie später wieder vernichten (vermutlich weil Mensch = böse)
Den genauen Grund wird man dann im letzten Teil der Polylogie erfahren, das seh ich auch so.
Wird wohl in die Richtung gehen, Erde als Versuchslabor für eine bessere Welt oder Terraforming, weil der eigene Planet im Arsch ist oder die Konstrukteurweibchen haben die Lust auf Sex verloren und die Männchen basteln sich deshalb die Menschheit als Ersatzobjekte.
Der übliche Kram halt.
Die Anfangsszene von Prometheus hab ich nur nicht ganz kapiert, also warum der Konstrukteur da am Wasserfall dieses kaviaartige Zeug überhaupt frisst, dass dann seine DNS zerstört - ein missglücktes Selbstexperiment ? Ein Suizid aus unglücklicher Liebe ? Wird sich wohl noch aufklären.

Alien vs. Predator - ganz große Katatstrophe. Kann Sigourney Weaver verstehen, dass die da nicht mitmachen wollte. Total krude Handlung. Hab sie allerdings nur mehr sehr grob im Kopf (die Predatoren benutzen die Aliens für irgendwelche schwachsinnigen Initiationsrituale), gleich nach dem Schauen wieder verdrängt.

Ich hoffe, die Prometheus-saga wird nicht von Scott weitergeführt. Bei Alien war das eigentlich grad auch das Witzige, ein gewisses Ellenbogendenken zwischen den einzelnen Regisseuren der 4 Teile. ZB ließ Cameron am Ende des 2. Teils neben Ripley ja auch den Commander und das kleine Mädchen überleben, aber David Fincher wollte sich da zackig abgrenzen und hat beide am Anfang des 3. Teils in einem Nebensatz für tot erklären lassen, ohne dass man etwas Näheres darüber erfährt. Hat Cameron irgendwie persönlich genommen, wie er im Audiokommentar der DVD-box anmerkte :rofl:

Was die Kollateralschäden beim Kinobesuch bentrifft: Kann ich gar nicht mitreden, mein letztes Kino ist ca. 10 Jahre her. War damals irgendein Michael-Moore-schinken, der paar Tage später im TV lief (aber es war nicht Bowling for Columbine). Ich hab mich inzwischen zu sehr daran gewöhnt, bei einem Film jederzeit zurückspulen zu können, um eine Szene nochmals zu betrachten, weil man ein kleines Detail im Standbild sehen will, weil man irgendwas nicht verstanden hat, weil man eine Szene grad verpennt hat (zB durch Geistesabwesenheit) und in Wien kenn ich leider kein Kino, in dem das möglich wäre.

von yoghurtinator - am 07.10.2015 23:07

Re: ich nehme an....

Zitat

diese asozialen typen die ins kino kommen mit nem eimer popcorn oder noch schlimmer diese nach kotze riechenden nachos, wärend des films reden als wären sie die einizgen im kino und dann noch wie ein kleines kind rumzappeln so dass der eigene sitz davon vibriert.


das hängt aber sehr davon ab, in welche kinos man geht und welche filme man schaut.

von soulkitchen - am 08.10.2015 17:32

Re: ich nehme an....

Das ist mir auch schon aufgefallen.
Sie kauft sich immer die DVD und ich schaus am Onlinetvrekorder.
Find ich aber eh stimmig, weil wenn zwei verschiedene Hirndrittel desselben Gehirns genau das Gleiche denken würden, könnt ma jo sonst die Resourcen gleich um 33% einsparen :wirr:
Oder noch schlimmer, outsourcen :eek:

von yoghurtinator - am 09.10.2015 16:40

Re: ich nehme an....

yo, wobei ich mir die filme vorzugsweise im kino anschau, und wenn er mir da gut gefallen hat, kauf ich noch die dvd. filme, die ich mag, schau ich gerne öfters :-) und auch wegen der extras natürlich.

daß ich filme quasi "zurückspule", wenn ich irgendwas nicht mitbekommen hab, auf die idee bin ich noch gar nie gekommen. ich denk mir das so: wenn mich ein film dazu bringt, geistig abzuschweifen, oder so viele dinge in einer einstellung zeigt, daß ich nur einen teil davon mitbekomme, dann ist das eben so. also das geistige abschweifen oder dinge nicht mitkriegen gehört für mich praktisch zum film dazu. wenn ich den film trotzdem gut find, dann kann ich ihn ja auch nochmal ansehen, um mehr oder andere details zu entdecken, und wenn ich gedanklich abschweife, weil mich der film eben gar nicht fesseln kann, dann ist es mir sowieso wurscht.

mit online-tv-recordern hab ich mich wiederum gar ned auseinandergesetzt. da kann ich aber nur die filme schauen, die es mal im tv gespielt hat, oder? wenn ich die dann einmal aufgenommen hab, kann ich die dann immerwieder ansehen, bzw. zu einem beliebig (späten) zeitpunkt, oder ist das nur über eine gewisse zeitspanne gespeichert?

von soulkitchen - am 09.10.2015 20:41

Re: doch doch

Zweierlei Ja kann ich da antworten.

Hier ist es tatsächlich nicht unüblich, dass die Teenis sich selbst als emo titulieren, wie gesagt, wird der Begriff verwendet, wenn die einen miesen Tag haben, in depressive Phasen, sehr emotional sind ...
Und dann gab es vor 3? 4? JAHREN, ich muss da zugeben, mein Zeitgefühl verlässt mich gerade, eine Jugendbewegung, sog. Emos, die durch die gleichnamige Musikrichtung und Kleidung auffiel. Die Typen hatten so asymmetrische Frisuren, lange, schiefe Ponyfransen, immer schwarz gefärbte Haare, Schwarz geschminkte Augen, fett kajal -auch die Jungs. Die bezeichneten sich selbst stolz als Emo, die Nichtemos verwendeten den Begriff Ein aber auch mit negativem Touch ... Ich fand die Typen immer unsympathisch, sah die eher als Möchtegerngrufties. Robert Smith war seinerzeit legendär mit seinem schlechtem Augen-Make up, aber diese perfekt überschminkten Comicfigurenq waren bisschen lächerlich.
Wie gut, dass ich weder lieblingsschafe noch Vorurteile habe. :angel:

von p. - am 11.10.2015 19:12

Re: ich nehme an....

das schöne an solchen sachen ist, ja, dass man genug zeit hat zu überlegen wie's weitergeht. man kann da viel vermuten aber ein film ist ja kein tatsachenbericht. im auftrakt der neuen arrow staffel gibt's ja am ende den flash forward wo man sieht, dass jemand stirbt. war natürlich ein grosses thema und letztendlich weiss es noch keiner nicht mal die drehbuchautoren. auch bei got ist es ja so dass sich der author des buches noch nicht sicher ist, wie es weitergeht. ist john snow nun tod oder nicht und dann wiederum geht man ja inzwischen in der serie andere wege so dass er beides sein kann tod und am leben, was ja theoretisch möglich ist, wie schrödinger damals erkannt hat. zwar ging es bei ihm um katzen, aber inzwischen weiss man ja, dass dies auch bei anderen lebensformen so ist. was ich recht merkwürdig bei prometheus fand, war zum einen die tatsache, dass der space jockey so schnell wieder agil war nachdem er doch ne zeit lang geschlafen hat. also ich könnte das nicht. und was ich wirklich sehr merkwürdig fand, war die tatsache dass er so panische angst vor den menschen hatte dass er sie dann gleich präventativ töten wollte. oder war er einfach nur sauer weil man ihn geweckt hat?

Nicht dass ich das auch tun würde (bei Age of Ultron z.B. hab ich mir die berühmte kampfszene mit dem hulk-buster im detail angesehn) aber der schnitt ist ja auch ein teil des films und durch das stop and go geht das definitiv verloren. ich bin ja auch jemand der viel nachdenkt und daheim ist es auch meistens so, dass mir beim schauen was einfällt, was ich dann unbedingt nachschauen muss und da verliert man sich halt. im kino kann das nicht passieren, und man kann den film voll und ganz geniesen. ausserdem will ich neue filme so bald wie möglich sehen und in guter qualität.

hast du inzwischen eigentlich maggie gesehen? (der film mit schwarzenegger) das ist glaub ich so deine richtung. zugegeben, wenn man hofft, dass am ende ein terminator aus der zukunft auftaucht um maggie in letzter sekunde durch ein serum gegen die zombifizierung zu retten, dann wird man furchtbar enttäuscht werden, ansonsten allerdings war das ende für mich eine alternative an die ich nicht gedacht hab, und ich hab selbst die terminator-aus-der-zukunft-rettet-maggie option miteinkalkuliert.

von McFΙy - am 14.10.2015 23:04

echt seltsam....

irgendwie kommt mir das bekannt vor. hast du auch manchmal diese deja-vus?

aber um darauf zu antworten.
klar wurmt mich das wenn solche deppen aufkreuzen. aber das ist glücklicherweise in premiumkinos eher die ausnahme. heute z.b. bei crimson peak war wieder alles normal. im schnitt ist das vielleicht 1 mal im jahr der fall. ich bin so ungefähr 1x die woche im kino, übrigens nächste woche nicht in bttf sondern in last witch hunter. da ist es auch eher unwahrscheinlich dass sich da so ein zwischenfall ereignet oder gar im neuen bond (ich glaub übernächste woche). du kannst dir ja vorstellen wie die leute da reagieren würden, wenn da jemand stören würde.

aber anhand deiner aussage gehe ich davon aus, dass du eher selten im kino bist? was war denn dein letzter film? avengers, ant man, oder jurassic park 3?

.... also echt.... diesen spruch von dir... ich bin mir echt sicher ich hab das schon irgendwo mal in ähnlicher form gehört... \-:

von McF׀y - am 14.10.2015 23:15

Re: echt seltsam....

mein letztes mal im kino hab ich doch sogar hier gepostet....
http://21626.foren.mysnip.de/read.php?309,682950,682997#msg-682997

in der woche davor war ich in "amy"

jede woche geh ich nicht ins kino, dafür zum beispiel in den nächsten 2 wochen oft zweimal am tag- bin so eine filmfestivalbesucherin, viennalezeit. :-)
natürlich- um unsere gegensätzlichkeit zu bestätigen geh ich aber so gut wie nie in diese großen kinokomplexe, weils die filme, die mich interessieren sowieso in programmkinos spielt (und meist nur dort in OF)

und in den programmkinos gibts nichtmal diese nacho-frittierdinger, weil, mich stört das nicht nur, wenns in der vorstellung jemand essen tät, ich find es auch schon ekelhaft, wenn die luft am gang davon so verpestet wird.

von soulkitchen - am 15.10.2015 06:22

Re: ich nehme an....

Die Szene, als der Konstrukteur nachm Aufwachen so aggro reagierte, war für mich die dämlichste überhaupt. Das hat mich eigentlich am meisten enttäuscht, immer nur diese stumpfsinnige gleiche Gewalt zwischen Erdlingen und Außerirdischen. Ok, wenn sie wie in "Mars attacks" so gekonnt ironisch verpackt ist, dann gefällt sie mir. Aber dem Androiden den Schädel abreißen hatten wir ja schon am Ende von Teil 2 und dort war die Alienkönigin imposanter und ästhetisch ansprechender als der fette Glatzkopf. Das war nur noch ein langweiliger Abklatsch davon. Und das, obwohl ja der Android in seiner eigenen Sprache zu ihm gesprochen hatte, also die friedliche Absicht klar gewesen sein musste.
Keine Ahnung, was mit dem Space Jockey war. Vielleicht hatte er im Hyperschlaf "2-headed shark" und "3-headed shark" hintereinander anschauen müssen und war deswegen indisponiert.

Aber auch logisch, wenn man so viel Energie in die Visualisierung hineinsteckt, bleibt die Handlung halt auf der Strecke. Ist ja bei der Entwicklung von Games nicht anders.

Ich hab mich vielleicht missverständlich ausgedrückt, ich konsumiere schon auch Filme ganz "normal" in einem Stück. Es hängt auch zusammen damit, wenn man viel Videoschnitt betrieben hat, wo man gezielt nach bestimmten Passagen gesucht hat. Das kriegt man dann beim Schauen nicht mehr aus dem Kopf.

Maggie kenn ich zwar, aber ich verwend in der Kartoffelsuppe lieber Muskat.

von yoghurtinator - am 17.10.2015 15:39

so...

jetzt hab ich the witchhunter gesehn. cooler film. auf die rose dingens hab ich mich fast mehr gefreut als auf vin diesel. du weisst schon, die ygritte aus aus got. auch diesmal war es wieder wie es sich gehört und kein verhaltensauffälliger im kino gewesen. übrigens gehe ich bewusst nicht in die teuren edelkinosääle. nicht wegen den doppelten preis, das wäre mir wurscht aber a) ist da die leinwand recht klein (30m² sollten es minimum sein) und b) ist da ein bedienungsservice inclusive und da wäre nix schlimmeres als wenn da wärend des films nach dem concierge geschellt wird. neu ist auch, als ich die tickets für paranormal activity morgen online gekauft hab, jetzt automatisch als nächster schritt eine option für popcorn, cola und diese ekeligen nachos kommt. eins nennt sich survival kit. kostet fast soviel wie der film. ich frag mich echt was dieser blödsinn soll? ich mein, im multiplex selbst gibt es unzählige bars und restaurants.... warum kann man da nicht vorher oder danach essen? aber wenigstens sind die meisten nicht so gestört und essen WÄREND des films sondern davor, gibt halt ein paar ausnahmen... möglicherweise waren's asylanten.

die art von kino in die du gehst kenn ich eigentlich nur in form von kneipen mit kinoangebot. von irgendwas muss das ja schliesslich finanziert werden. daher wundert's mich ein bisschen was du da schreibst. warst du überhaupt schon mal in einem richtigen kino?



ps: vielleicht werd ich jetzt ja in der bild erwähnt.

von McF׀y - am 21.10.2015 21:07

Re: so...

ich geh nur in richtige kinos! wobei die ganzen muilti- mega- und cine-plexe für mich keine richtigen kinos sind. das sind konglomerate aus bars, restaurants, imbissständen, kinosäälen, gelegentlich noch mit shoppinggelegenheiten und billardcafes oder bowlingbahnen kombiniert. sowas kann man doch nicht kino nennen?!
kneipen mit kinoangebot kenn ich jetzt so gar nicht. oder ich definier kneipe auch anders als du :beknackt:

von soulkitchen - am 22.10.2015 16:47

Re: so...

unter kino verstehe ich eine große leinwand von 300² oder mehr, gepflegte und saubere sitze, digitalprojektoren natürlich in 3d und bester sound aus 24 oder mehr lautsprechern incl. deckenlautsprecher in dolby atmos.
unglücklicherweise hat gerade das größte kino von 600m² KEIN atmos aufgrund der bausstruktur, weil es ursprünglich ein IMAX kino war. daher bevorzuge ich inzwischen das etwas kleinere. da sind dann zwar die reihen nicht so schräg, so daß man gefahr läuft eine schlechte sicht zu haben, wenn z.b. die frau von homer simpson vor einem sitzen sollte, aber naja... dafür ist der sound eben genial.

es ist ja nicht so, daß im kinosaal selbst billiard gespielt wird oder ein barverkauf ist. mit kneipen kenn ich mich überhaupt nicht aus, ich hab das geschrieben weil das immer in kino kurz vor der schreiss frozen-yoghurt werbung läuft, die einen spot vor dem film kommt. da wirbt das kino für dieses dubiöse kneipen-kino. also ich finde das ambiente das sie da zeigen nicht sehr einladend. die sitze wirken alt und es ist sehr sehr klein. aber mach dir selbst sein bild:
https://www.cinecitta.de/de/Meisengeige-505,180610.html

die werbung kommt übrigens daher, dass es wohl mit zum kinokomplex gehört.
komischerweise stehen seit der neugestaltung der webseite die pläne und fotos der kino nicht mehr zur verfügung (hab sie jedenfalls nicht gefunden). aber das große kino das ich meine ist das hier:
https://www.cinecitta.de/de/CINEMAGNUM-3D-Kino-501,180234.html

und DAS nenne ich ein kino!!

ps: ich ideot hab jetzt irgendwie die voranmeldung von star wars verpasst! jetzt hab ich keine guten plätze mehr bekommen. SO EIN SCHEISS!!!!

von McF׀y - am 22.10.2015 21:36

Re: so...

hier der eigens von mir entwickelte autismus- test für dich:
warum würde ich das von dir favorisierte kino wohl eher nicht besuchen?

a) wegen der projektions-technik
b) weil mir der sound zu surround ist
c) wegen der werbung
d) weil es da hollywood- blockbusterfilme zeigt
e) weil ich befürchte, daß marge simpson vor mir sitzt
f) weil ich befürchte, daß du irgendwo sitzt
g) weil mir bei 3d filmen schlecht wird
h) weil ich mir lieber ein frozen yoghurt kaufe und billard spielen geh

(mehrfachnennungen möglich)

von soulkitchen - am 25.10.2015 10:20
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.