Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
13
Erster Beitrag:
vor 2 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
soulkitchen, McF׀y, yoghurtinator, die britische pop band

#voicesforrefugees

Startbeitrag von soulkitchen am 04.10.2015 17:09

gestern gab es gleich mehrere großveranstaltungen in wien, bei denen unterschiedlichstes publikum aufeinandergetroffen ist. im rathaus die game-city mit pc- und spielekonsolen-interessierten, die teilweise mit kostümierung da hinpilgern und ansonsten so aussehen, als ob sie nicht oft rausgehen. in unmittelbarer nähe die massen an menschen, die zur langen nacht der museen gehen (zwischen kunsthistorischem / naturhistorischem museum und museumsquartier standeln vor denen brav die kulturinteressierten in schlangen stehen). und direkt gegenüber am heldenplatz 150.000 (!!) menschen bei der solidaritätsveranstaltung "voices for refugees" wo sänger und bands wie bilderbuch und kreisky, konstantin wecker und soap & skin, conchita und andere auftreten und unser lieber heinzi *bundespräsident* fischer eine rede hält.
so viele menschen bewegen sich ansonsten selten in wien.
beeindruckende bilder und statements unter: https://twitter.com/hashtag/voicesforrefugees?src=hash

Antworten:

Jössas, ein Hashtag ! :rofl:
Sowas gabs hier noch nie :eek:

Einerseits find ichs schön, dass so viele Leute hingegangen sind um ihre Solidarität zu beweisen.
Andererseits hab ich auch ein De ja vu, den sowas gabs schon in den 90ern als "Lichtermeer", damals als Reaktion auf das von der FPÖ initiierte Ausländervolksbegehren.
Damals dacht ich noch, wenn so viele Menschen für das Anliegen auf die Straße gehen, dann kann dadurch wirklich etwas "bewegt" werden. Heute ist mein Eindruck eher der, dass hauptsächlich Menschen dorthin gehen oder etwas davon mitbekommen bzw sich damit identifizieren können, die eh schon von Haus aus "pro" Flüchtlinge eingestellt waren. Den anderen Teil der Gesellschaft wird man großteils gar nicht erreichen und noch weniger beeindrucken. In deren Sichtweise ist das nur zelebriertes "Gutmenschentum".
Daran => http://www.nationalratswahl.at/umfragen.html
wird es leider nicht viel ändern.

In der öffentlichen Wahrnehmung kommt das Thema sehr polarisiert herüber. Da gibts die FPÖ, die Asylanten, Migranten etc. dämonisiert. Und auf der anderen Seite die, die für die Bedürfnisse dieser Menschen eintreten. Aber es gibt kaum eine Diskussion über das Thema, die beide Seiten miteinschließt. Die FPÖ hat daran auch kein Interesse, weil ihr das Verharren der Thematik auf einer emotionalen Ebene nützt. Man braucht nur hernehmen, dass ihr Prozentanteil bei der Sonntagsfrage innerhalb der letzten 2 Monate um 5% zugenommen hat.

von yoghurtinator - am 04.10.2015 20:07

#welcomehashtags

na dann #hashtagsfürdiezwischenwelt
#multinicksgohashtag
#hashtagyonanierenfüranfängerundfortgeschrittene

ob sich dann ein haufen zwitscherer in die zwitscherwelt äh zwischenwelt verirren? :nuts:

von soulkitchen - am 05.10.2015 08:54

#schizofischvoicesforhashtags

#hashtagagainstmischphobie

von soulkitchen - am 05.10.2015 09:20

#bewegtswasoderbewegtsnix

nayo, wenns nur darum geht, wer wen wählt, so glaub ich auch, daß so eine veranstaltung natürlich ned irgendwelche strache anhänger davon überzeugen wird, anders zu wählen. von dem her bewegts nix.

die, die da sind, können sich schon im vornherein mit den zielen identifizieren, wollen ein zeichen setzen oder einfach nur ein leinwaundes konzert hören. wenn das konzert/ die veranstaltung leinwaund ist, ist es eigentlich wurscht, obs über den moment hinaus was bewegt oder ned.

andererseits: was ist das "ein zeichen setzen"? das lichtermeer ist schon lange her und hat wählerstimmentechnisch wahrscheinlich nix bewegt (obwohl, man weiß yo nie, wies ansonsten ausgesehen hätte). trotzdem wird es immernoch gerne "zitiert" (ist praktisch in die geschichte eingegangen) und war für die, die damals dabei waren ein bewegender moment.

ich denke, die #voicesforrefugees veranstaltung war genau so etwas. eine gelegenheit für menschen, draufzukommen: hey, es sind verdammt viele, die sich NICHT von der angstschürenden diktion rechter szenen beeindrucken lassen. für die veranstalter, die tagtäglich für die flüchtlingshilfe arbeiten- abgesehen von den vielen spenden die reinkommen- natürlich ein gutes zeichen, daß viele das unterstützen, was sie eh schon tun. auch ein zeichen an die politik: hey, es sind verdammt viele menschen, die sich einen konstruktiven umgang mit der situation wünschen und für menschenrechte eintreten. evtl. sollte man da auch mal genauer hinsehen, und nicht immer nur in angststarre vor pegida-märschen oder strache- anhängern verweilen. die wiener stadtregierung hat auf jedenfall auch gezeigt: mehrere großveranstaltungen an einem tag schupfen: das geht. und der vorbildliche umgang mit der flüchtlingssituation in wien darf an dieser stelle auch mal erwähnt werden :spos: zusammenfassend: für die, die eh schon etwas tun ist es ein schönes, motivierendes ereignis. auch wenn das dann "nur" auf einer inneren ebene etwas bewegt, und nicht wählerstimmentechnisch, ist das auch nicht zu verachten.

von soulkitchen - am 05.10.2015 17:07

#zwischenwelt

Oiso bei Hashtag "zwischenwelt" finden sich zB Zwitscherbeiträge wie:

@GamingJane du hast die zwischenwelt kaputt gemacht, weil du ein Spacko bist :confused:
Wo Erinnerungen und Gedanken gedacht werden wollen ob man will oder nicht.

von yoghurtinator - am 05.10.2015 22:33

#snowdenalsgefangenerderzwischenwelt :???:

des sind yo gayrüchte :eek:
wenn, dann hat sich der edward aber gut versteckt hier....
#mawaasyonie
#wosesollasgibt
#aawuaschd

von soulkitchen - am 06.10.2015 09:57

Re: #snowdenalsgefangenerderzwischenwelt :???:

Wobei: Edward = Edi ? :eek:
Vom Postingstil hätt ich aber eher mcfly im Verdacht, der mit seinen vordergründig aufgesetzten proamerikanischen Diskussionsstereotypien gewissermaßen eine perfekte Tarnung für Herrn Snowden wäre.

von yoghurtinator - am 06.10.2015 22:29

Re: #snowdenalsgefangenerderzwischenwelt :???:

oiso ich hätte am ehesten an dawn_ex_machina gedacht, wenn ich raten müsste, welcher poster edward snowden ist. der war natürlich auch schon lang nimma da, aber vielleicht yo grad deshalb, weil es stimmt. :braue::

von soulkitchen - am 07.10.2015 10:08

Supergirl

ich find die ja sooo cool!
echt starke serie und eine echt gute wahl der kara.
ich freu mich echt auf die nächste folge.

von McF׀y - am 27.10.2015 23:24

Re: Supergirl

neuer trailer:

http://www.serienjunkies.de/news/supergirl-henry-czerny-revenge-toyman-71565.html

von die britische pop band - am 28.10.2015 00:22

as the sun goes down

https://www.youtube.com/watch?v=8ppAFDMfpoE&list=RD8ppAFDMfpoE#t=14

wunderschön und wesentlich besser als dieses gemixe von robin schultz!

zufällig gerade beim re-run vom supertalent entdeckt.

von McF׀y - am 01.11.2015 02:15

ash vs evil dead

ich sag nur: groovie!

nach 30 jahren ist ash ein kleines malheur passiert, und nun ist der böse tod wieder da!

wie derzeit in vielen serien üblich, findet sich auch hier wieder ein weiblicher cop in der besetzung.

von McF׀y - am 02.11.2015 01:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.