esc 2016 der contest der audiovisuellen beliebigkeit

Startbeitrag von soulkitchen am 14.05.2016 17:04

die vorentscheide hab ich nur mit einem halben aug und ohr mitverfolgt, deshalb kann ich gar nicht viel dazu schreiben.

der österreichische beitrag ist jedenfalls zum fremdschämen und es ist mir ein rätsel, wie der es geschafft hat, ins finale zu kommen. :eek: entweder dieser "junge frau träumt den kleinmädchentraum vom prinzessinnensein"- beitrag auf französisch mit psychedelischer prinzessinnenland- vidoewall-grafik konterkariert das (politische) stimmungsbild in europa, oder es gibt tatsächlich mehr pädophile voter, als ich dachte :eek:

keine ahnung, ob ich dieses jahr lust hab, alles genau zu kommentieren. aber ich wollt trotzdem einen platz eröffnen, um über den einen oder anderen act zu lästern. :teufel:

Antworten:

Hab mich schon gewundert, dass sie no gar nix geschrieben hatte. Dachte schon, sie ist vielleicht beim Hanfwandertag :D
Den österreichischen Beitrag hab ich noch gar nicht gehört. Sonst schalt ichg eigentlich immer erst zum Voting dazu, aber heuer dacht ich mir, ich schau mal wie hart ich bin und schalt schon um 10 ein. :hammer:
Ist es denn so viel anders als sonst?

von dr.yoghurt - am 14.05.2016 20:00

Zoi

:rofl:
Jo, das mit den pädophilen Votern hat schon was.
Ich denk allerdings auch, nachdem man ohnedies mit keinen Punkten aus Deutschland rechnet, spekulierte man wenigstens auf Punkte aus Frankreich.
Wobei ich den Beitrag noch nicht mal zu den Schlimmsten zähle.
Wenn ich da an die Trackscheißer denke :haare:

von dr.yoghurt - am 14.05.2016 20:54

Der deutsche Beitrag

Was sagt sie denn zu dem? :rofl:
Das würd mich jo auch interessieren.
Was hatn das arme Kind da ind en Haaren für ein komisches Vogelnest?

von dr.yoghurt - am 14.05.2016 21:30
hat er schon in seine mails geschaut?
anders als sonst- hm, ned wirklich. aber seit sich der esc wieder in die richtung entwickelt, die manche kommentatoren als "seriösen gesangswettbewerb" bezeichnen find ichs deutlich langweiliger. diese ausreisser in richtung absolute geschmacksverirrung und peinliche performance sind schon deutlich weniger geworden :-(
irgendwie kann man dieses mal alle lieder in drei hauptkategorien einordnen:
1- justin bieber verschnitt
2- belangloses lied a) aufgeregte ballade b) fröhliches liedchen c) schmachtfetzen
3- anderes a) rock- b) tanz- c) zirkusnummer

von soulkitchen - am 14.05.2016 21:34
Achso meint sie das.
Naja, ich hab da weniger Vergleichsmöglichkeiten, weil ich in den letzten Jahren die musikalischen Beiträge selbst kaum gesehen habe.
Stimmt, freakfaktormäßig gibt das wenig her. Bei vielen Liedchen hatte ich das Gefühl, das hab ioch so ähnlich schon mal gehört.
Aber der deutsche Beitrag hebt sich da doch freakmäßig ab, finde ich.
Oiso alleins chon das styling :haare:
Ob gewollt oder uingewollt, kann ich nicht so beurteilen.

Ja, hab schon gelesen.
Na, vielleicht wird sie ja noch fit.
Sonst werd ich allein voodoon fürs Vaterland :geige::tod:

von dr.yoghurt - am 14.05.2016 21:42

Re: Der deutsche Beitrag

yo, der deutsche beitrag appeliert irgendwie auch etwas an die pädophilen voter, allerdings fand ich, die deutsche interpretin hat in mimik und gestik weniger auf kleines mädchen gemacht. von dem her war für mich der fremdschäm- faktor niedriger als bei zö ;-)

trotzdem kam der deutsche beitrag irgendwie unstimmig daher: von der stimme her hätte zur interpretin besser was rockigeres und/oder rotzigeres gepasst. das lied war äusserst beliebig und angepasst, das outfit und die bühnenshow wirkte dadurch aufgesetzt und so nach "auffallen um jeden preis". insgesamt kam für mich ned rüber, auf was das ganze rauswill. anscheinend sahen das in europa viele so ;-) in meinem persönlichen ranking wären allerdings andere auf den hinteren plätzen gelandet.

von soulkitchen - am 15.05.2016 09:05

das neue votingsystem

find ich macht das ganze verwirrend und weniger spannend. wieso werden die juryvotes von den einzelnen ländern präsentiert, aber das, was für das publikum ja eher spannend ist- wie haben die telefonvoter in den ländern abgestimmt- wird verkürzt und einfach gleich zusammengezählt präsentiert?

also insgesamt find ichs ja durchaus gut, daß juryvotes und televotes getrennt vergeben werden. dadurch wird die unterschiedliche einschätzung dieser kremien offensichtlicher. aber ich finde, man hätte die televotes genauso einzeln nach ländern präsentieren sollen.

interessant ist z.b. bei den punkten die deutschland vergeben hat: israel, bei der jury mit 12 punkten bedacht, kriegt bei den televotes keinen einzigen. umgekehrt ist bei den televotes aus deutschland russland ganz vorne, hat aber keinen einzigen jurypunkt ergattert.

ähnlich in österreich: die televoter geben polen (!) 12 punkte (für mich persönlich einer der grauenvollsten beiträge des abends), von der jury kriegt polen keinen einzigen. der juryvote-gewinner australien kriegt vom publikum immerhin noch drei punkte.

insgesamt lag bei den jurypunkten australien ganz vorne. das fand ich auch nachvollziehbar- der australische beitrag kam einfach professionell und gut rüber. immernoch typisch song-contest mit opulentem kleid und blink-blink- faktor, aber das lied hätte auch für sich stehen können.

in den televotes haben sich russland und die ukraine gebattelt- und russland hat die meisten televote-stimmen bekommen. das versteh ich persönlich nicht so, das selbe lied mit auffalend ähnlicher inszenierung hat doch schon letztes mal gewonnen. und auch da fand ichs schon eher austauschbar.

von soulkitchen - am 15.05.2016 09:41

eine band namens ALTER EGO/ kategorie rock beim esc 2016

wurde übrigens von zypern ins rennen geschickt.
passend in die kategorie 3 a- c (rockige zirkusnummer) testosterongesteuerte performance mit viel piercings und tatoos und käfigen für die bandmitglieder.

in der kategorie "rock" hatte die zypriotische band heuer nur georgien als konkurrenz, deren lied allerdings um längen besser war. ohne die nervige lightshow (epileptiker bitte wegschauen) wärs noch besser gewesen.

von soulkitchen - am 15.05.2016 12:49

die kategorie schwiegermuttis liebling/ justin bieber verschnitt

ist zumindest der schwedische jüngling positiv herausgestochen.
trotz sebastian-kurz- gedächtnisfrisur wirkt er sympatisch und überzeugt mit einem lässigen lied und auftritt ohne viel schnick schnack.

in der kategorie möchtegern justin bieber hat er alledings heuer auffällig viel konkurrenz:

die niederlande setzt auf ein braves liedchen von einem braven justin-verschnitt

ungarn setzt einen schönling gewollt lässig (mit schief in die jeans reingestecktem t-shirt) in szene, das lied und die performance gehen allerdings eher in richtung 2a) belanglose aufgeregte ballade und 3c) zirkus

frankreich kriegt auch ein paar pünktchen auf der justin-bieber skala, abgesehn davon ist es ein lied der kategorie 2b) belangloses, fröhliches liedchen- was irgendwie zu franzosen gar nicht passt. ich will die schwermütige, französische ballade, die sonst meistens geschickt wird wieder zurück!

lithauen pept ihren justin bieber mit viel videozeugs auf, was von der langweiligkeit des beitrags nur ungenügend ablenkt

joe and jake aus großbritannien sind sozusagen justins im doppelpack, aber wirklich übelst. ich glaub, die briten wollen nicht nur einen BREXIT, sondern auch einen ESCape aus dem eurovisions- wettbewerb.

der lättische justin bieber kommt wenigstens mit einem coolen elektronik beat daher und stört mit seinem singen ned weiter, was schon als passabel gewertet werden muss.

der israelische justin hat optisch kaum ähnlichkeiten mit dem echten, er ist eher ein als tuntiger marilyn manson verkleideter justin bieber getarnt. hat auch zirkusnummern- elemente und spart nicht mit pathos. hat beim zweiten mal hören trotzdem dazugewonnen, wenn man das ganze mit humor betrachtet.

von soulkitchen - am 15.05.2016 13:15

Deutschland/Österreich

Wenn ich mir den deutschen Beitrag auf Youtube anschau, ganz ohne Verkleidung und Vogelnest, find ich ihn gar nicht so schlecht. So wirkt Jamie -Lee halt ein bisschen altbacken und brav, finde ich, drum hat man sich vielleicht überlegt, sie optisch aufzupeppen, was aber gründlich daneben ging. Das seltsame Äußere hat mich irgendwie so von der Musik abgelenkt, weil ich die ganze Zeit versucht habe zu enträtseln, was das eigentlich darstellen soll.
Vielleicht hoffte man ja, aus Jamie Lee eine zweite Lena machen zu können.

Bei Zö wiederum musst ich die ganze Zeit grinsen. Ich hab ja den Beitrag gestern erstmals (und vermutlich auch letztmals :rofl: ) in meinem Leben gesehen und gehört und hatte davor aber schon ihre Negativkritik mitbekommen und sah dann, quasi Bild-im-Bild zur fröhlichen grinsenden Zö immer eine Augen verdrehende a.e. daneben :rofl: Wobei, die Melodie geht schon ins Ohr irgendwie :D Aber ansonsten bin ich wohl durch die vielen Popstarsstaffeln abgestumpft, was den Gesang junger Frauen an der Grenze zum Erwachsensein angeht, dass mich da nur mehr wenig erschüttern kann, im Guten wie im Schlechten. Und dank nicht vorhandener Französischkenntnisse blieb mir auch der Sinn des Textes verborgen.

Sehr dankbar bin ich aber, dass Deutschland nicht Xaver Nadoo geschickt hat. Der ist für mich so ähnlich wie Erika Pluhar für sie. Den halt ich mit seinen prophetischen Weissagungen nicht aus. Mannheim ist das neue Jerusalem. Ist immer so praktisch, wenn sich der eigene Hinterhof "zufällig" als Nabel der Welt entpuppt.

von dr.yoghurt - am 15.05.2016 17:20

schräge outfits

was ich so im vorfeld mitbekommen hab, ist das komische outfit schon das, was jamiii lii selber mag. das ist glaub ich so eine neuere form der emos, so ein japanischer manga- style. scheit bei bobo-kiddies grad angesagt zu sein, weils mal einen bravo artikel dazu gab, oder so :rolleyes: ich glaub der kommentator im orf hat dazu gemeint: als hätte man sich an sushis sattgegessen und eins davon war schlecht und das kostüm ist das, was man dann auskotzt. :nuts: da erschließt sich doch das outfit gleich total.

aber apropos schräge outfits: da war eigentlich kroatien für mich mit abstand am spektakulärsten, find ich.... also im ersten teil könnte es eine mischung aus ufo und hommage an die algenteppiche in den weltmeeren darstellen... dann verwandelt es sich auch noch- in kombi mit einer sehr schwer deutbaren choreografie eine sehr surreale performance. :wirr:

dagegen wirkt die bulgarin in ihrem sci-fi-b-movie aus den 80ern- outfit wirklich wie eine lady gaga für sehr, sehr arme.

von soulkitchen - am 15.05.2016 18:25

kategorie "das eine belanglose lied, das bei jedem esc mindestens 10 mal performt wird"

2) allerweltsballaden, belanglose lieder und co.
mit den unterkategorien:
a) aufgeregte ballade
b) fröhliches liedchen
c) schmachtfetzen
mal mehr, meist weniger ansprechend performt....

dieses eine lied hat man diesmal gehört von:
tschechien 2a+c
azerbaijan 2a im goldoutfit
italien, undefinierbar ob 2a,b,c, oder alles drei, bühnengestaltung für botanomisten mit bäumchen, pflänzlein und so, leider zu verkitscht
israel- wurde unter den justin biebers schon besprochen
bulgarien- siehe schräge outfits
polen- kategorie 2a aber mit zirkuselementen und einer roten, irgendwie militärisch wirkenden jacke, die jedem minderbegabten zauberkünstler gut zu gesicht stehen würde. dazu die passende frisur. gruselig
serbien- ins ohr gängige anklageballade der kategorie 2a
kroatien- 2a mit schrägstem outfit des abends
spanien- ebenfalls 2a
malta 2b
österreich 2b-c
armenien 2a mit windmaschine, pyrotechnik und einem palmers- model, die nix als ihren badeanzug (?) trägt

russland besetzt die eigene unterkategorie des belanglosen liedes : "lied und performance vom gewinner des vorjahres abgekupfert"

der gewinnerbeitrag aus der ukraine hebt sich insofern ein bissl aus der aufzählung ab, weil durch die politische message die belanglosigkeit etwas aufgebrochen wurde. musikalisch aber auch nur graduell anders, als das eine belanglose lied.

kann sein, daß ich jetzt einige belanglose lieder, die in der justin bieber kategorie schon besprochen wurden, vergessen hab. ;-)

von soulkitchen - am 15.05.2016 19:26

Re: schräge outfits

Ich kann mich gar nimmer so genau erinnern. Die meisten Nummern waren für mich nach dem Anhören schon vergessen.
Dahingehend war der deutsche Beitrag wirklich eine Ausnahme, weil er eben so seltsam war, dass ich ihn mir zumindest behalten habe.
Der Rest, als ob man aus den letzten 30 Jahren Songs hernimmt, die irgendwann irgendwo mal erfolgreich waren und daraus etwas zusammenwurschtelt in der Hoffnung, damit irgendeinen Geschmacksnerv zu treffen. Aber musikalischer Eintopf geht leider durch mich hindurch wie Balaststoffe :???:

Wenn ich mir Croatien nochmal auf Youtueb anschau: Der Song erinnert mich zB von der Melodie her an 'Zombie' von den Cranberries, also eine Art Happy Zombie, der sich von Blaualgen ernährt und sein Leben damit verbringt, am Meeresboden blöd grinsend durchgs Leben zu wanken. Aber hinten stehen zum Glück eh schon 5 Sensenmänner, um sie zu erlösen.

Bulgarien - wäh, das ist auch so ein ekelhafter Happysound. Bipolare Störung kurz vorm Kippen. Und wieso wackelt die dauernd so komisch mitm Schädel.

von dr.yoghurt - am 15.05.2016 21:11

Polen

muss schrecklich Bauchweh haben, so wie der sich ständig den Bauch hält.
Jo, die Nummer klingt tatsächlich so, als wenn ich sie schon irgendwann mal gehört hätte. Und dieses manirierte Übertreiben, das gabs heuer auch zuhauff. Ich glaub, das ist ein Kollateralschaden der Castingshows, in denen immer gesagt wird "du musst 150% geben" :wirr: oder "Emotiooonen zeigen". Und falsch singen tut er auch noch. Scheißlich.

von dr.yoghurt - am 15.05.2016 21:28

Cypern/Georgien

Cypern gefällt mir sogar ganz gut. Ja, doch, rockig, Käfige, am Ende heult er wie ein Wolf. Die Outfits könnten noch eine Spur ausgeflippter sein.
Jo, Testosteronrock triffts gut :rofl:, aber nix dagegen zu sagen.

Georgien: Wu, das ist ja fast schon Indie Rock. Mutig.
Wie vielte wurden die? 20. und hauptsächlich Punkte von der Jury.

Die 2 Nummern hab ich gestern offenbar verpasst.

von dr.yoghurt - am 15.05.2016 21:39

Re: das neue votingsystem

Mir war das Voting generell zu hektisch. In dem Tempo kann man das gar nicht verarbeiten.
Dass die Polen beim Zuschauervoting so gut abgeschnitten haben, überrascht mich wenig, es gibt europaweit viele Auslandspolen, die sehr heimatverbunden sind.
Ich finds zwar auch gut, dass man beide Stimmen getrennt erfährt, würde mir aber dennoch wünschen, das Resulting würd so gemütlich wie früher ablaufen.

von dr.yoghurt - am 15.05.2016 21:42

Re: schräge outfits

das miit dem schädelwackeln hab ich mich auch gefragt....
vielleicht ein nervöser tick? :braue::
sie hat das auch einige male gemacht, als in den green room geschaltet wurde. :braue::

yo, musikalisch sind die lieder sozusagen wenig nachhaltig. ;-) wobei da für mich der deutsche beitrag keine ausnahme ist, ich wüsst kein bisschen mehr, wie das lied ging...

ich kann die beiträge auch nur so ungefähr zuordnen, weil ich mir für mein posting notizen mach, aber nachdem die lieder so ähnlich sind, ähneln sich dann auch die notizen "beliebig" "seichtes popliedchen" "gleiches lied wie schon 5x heut gesungen wurde" plus halt einige anmerkungen zur choreografie oder outfit, das sind schon eher die erkennungsmerkmale.

das meinte ich ja, irgendwie wirds fad, seit die spaßbeiträge und die gewagteren experimente weniger werden und alle auf "seriös" machen. :-( klar rutscht noch der eine oder andere beitrag rein, der so unfreiwillig komisch ist, daß er praktisch als spaßbeitrag gewertet werden kann- aber das ist ja eher ein zeichen von unproffessionalität, wenn ein act als "seriöser" beitrag eingeschickt wird, und dann nur durch seine unfreiwillige komik heraussticht. musikalisch sind solche sachen ja auch meistens jenseits von gut und böse :kotz:

irgendwie vermisse ich die proffessionell gemachten nicht tierisch ernst gemeinten und oder gewagten beiträge. so wie die omis mit der trommel, alf poier, lordi oder gildo horn. das hat den wettbewerb schon deutlich aufgelockert und für wiedererkennbarere beiträge gesorgt.

von soulkitchen - am 16.05.2016 07:35

Re: Cypern/Georgien

also das lied von georgien ist so ziemlich das einzige des abends, das ich mir vorstellen könnte, auch so zu hören. ich fands gut, wie gesagt die lightshow war nervig, aber die sieht man ja nicht, wenn man das lied nur hört. trotzdem nicht sehr überraschend, daß der beitrag auf den hinteren plätzen landet. leute, denen so ein lied gefällt, rufen wohl tendenziell weniger beim televoting an.

von soulkitchen - am 16.05.2016 07:47

Re: Cypern/Georgien

Mutig find ich das von Georgien, so einen Beitrag zu schicken, von dem absehbar ist, dass er kaum Chancen hat .-)
Wobei, ich nehm mal nicht an, dass Georgien gesetzt war, also muss das Lioed ja zumindest im Semifinale dem einen oder anderen Voter doch gefallen haben.
Wie ist das eigentlich da? Gibts da auch eine Fachjury? Oder nur Voter? Oder nur Jury?

von dr.yoghurt - am 17.05.2016 09:11

Re: Cypern/Georgien

in den halbfinali (sagt man das so?) gabs anscheinend auch jury und televoting, aber da wird ja überhaupt nur präsentiert, wer weiter kommt....
da ist georgien auf dem 9. platz grade noch so reingerutscht....

so ein paar tage nach dem event ist s interessant für mich, welche lieder abgesehn von georgien jetzt noch vor dem geistigen ohr abrufbar sind. für mich ist hauptsächlich der australische beitrag hängengeblieben- meiner meinung nach hätte der gewinner- potenzial gehabt. interessanterweise kann ich mich auch zumindest an teile des refrains vom gewinnerbeitrag erinnern (ganz im gegensatz zu dem von letzten jahr) was letztendlich auch für den ukrainischen beitrag spricht. und der im funkigen soutrain- style der 70er jahre daherkommende belgische beitrag ist noch hängengeblieben, obwohl der für meinen geschmack etwas zu sehr happy- sound war, aber sich zumindest stilistisch irgendwie unterschieden hat von den anderen...

von soulkitchen - am 17.05.2016 11:01
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.