Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Letzter Beitrag:
vor 6 Monaten, 2 Wochen
Beteiligte Autoren:
Graf Olaf, pastperfect, McFly whilst watching 2 Lava 2 Lantula

Woke up dead

Startbeitrag von McFly whilst watching 2 Lava 2 Lantula am 30.01.2017 00:29

der ein oder andere kennt sicher die leider viel zu früh eingestellte Serie mit u.a. Krysten Ritter. Auf eine ähnliche Grundlage basiert Santa Clarita Diet das nächste Woche auf Netflix Premiere feiert:
https://www.netflix.com/de-en/title/80095815

Ich bin ja nun wirklich kein Fan von Drew Barrymore, aber warten wir mal ab.

Übrigens... Krysten Ritter spielt ja auch die Titelrolle in Jessica Jones, ebenfalls auf Netflix. Die Serie ist - wie es gerade trent ist - als Serial TV Show konzipiert, d.h. die Handlung wird mit jeder Folge weitergeführt, anders als die sog. Procedural TV Shows, wie z.B. The Flash, Supergirl, etc. bei der jede Folge eine abgeschlossene Handlung hat. Für mich sind solche Serial TV Shows größtenteils langweilig unz zäh, weil meist nur gelabert wird, bis es endlich zum Höhepunkt kommt, daher kann ich mich für Sachen wie Daredevil und eben Jessica Jones nicht begeistern.
Ungglücklicherweise soll aber gerade auch die neue Star Trek Show (Discovery) in diesem Stil aufgebaut sein....

Antworten:

Ich mag dieses Serial-Zeugs auch nur, wenn es eine reine Drama-Serie ist, wie bei "Homeland" oder "House of Cards". Bei "Jessica Jones" habe ich auch abgebrochen, obwohl die Schauspieler toll waren. Da kam allerdings noch dazu, dass ich Superhelden ohne alberne Kostüme nicht ernst nehmen kann.

"Daredevil" fand ich als Kind schon doof.

von pastperfect - am 30.01.2017 10:02
ich hab mich durch alle Folgen von Jessica Jones durchgeschleppt, war nicht einfach. I'm Prinzip hätte man die ganze Handlung in 1-2 Folgen unterbringen können, dann wäre es spannender geworden. Als Kind hat mir auch Iron Man nicht gefallen und als er als Film angekündigt wurde, war ich skeptisch. Aber was Robert Downey Junior daraus gemacht hat ist phantastisch. Andererseits hat mir immer Superman gefallen, aber die letzten beiden Filme konnten mich nicht begeistern. Viel zu negativ.

Von Drama halte ich nicht viel, ist mir alles viel zu dramatisch. Ich weiss nicht, ob man Stranger Things in diese Kategorie einreihen konnte, aber das hab ich in einer Nacht komplett gesehen als es erschienen ist.

von Graf Olaf - am 31.01.2017 00:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.