Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
6
Erster Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 1 Jahr, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
McKinski, soulkitchen, dr.yoghurt

Life

Startbeitrag von McKinski am 26.03.2017 00:25

ehrlichgesagt, ich hab mich nicht viel über den Film vorab informiert, und ihn nur rein intuitive als Highlight aufgelistet.
Der Film lief nicht mal wie üblich am Mittwoch sondern erst am Donnerstag an, normalerweise kein gutes Zeichen.

Ryan Reinolds spielt da mit, der Typ der uns als Deadpool mit Humor unter der Gürtellinie auf kindischem Nievau nervt. Was hab ich mich gefreut als es ihn als erstes erwischt hat.

Im Prinzip läuft es nach dem Alien Schema ab. Nur wächst das Alien aus einer einzigen auf dem Mars gefundenen Zelle heran die wiederbelebt wird und sich teilt. Die Zelle hat die Eigenschaft, sowohl Muskel-Neuronal und Photosensitiv zu sein und mit allen anderen Zellen zu interagieren.
Zunächst freunden sich die Wissenschaftler mit dem kleinen putzigen Freund an und geben ihn einen Namen, doch bald entpuppt sie sich wie Gizmo als bösartiges Monster.

Trotz der späten Donnerstagpremiere ist der Film wie erwartet ein Jahreshighlight.
Das überraschende Ende hab ich allerdings geahnt....

Fazit: Ein muss für alle Alien Fans und sonstige Filmfans.

Antworten:

und als nächstes:

Ghost in a Machine
mit Scarlet Johannson

diesmal aber wieder Mittwochs am 30.03.

von McKinski - am 26.03.2017 00:28

Korrektur

der Titel lauter Ghost in a Shell
nach dem gleichnamigen Manga, von dem ich noch nie gehört hab.

von McKinski - am 26.03.2017 00:29
Zitat

Das überraschende Ende hab ich allerdings geahnt....

und inwiefern war es dann überraschend?

von soulkitchen - am 26.03.2017 07:50
Ich glaube, Mc meint das so:
Jene 99%, die nicht zu den obersten 1% bei der Schrittzählerapp gehören, wären überrascht.

von dr.yoghurt - am 26.03.2017 11:33
Zitat

Jene 99%, die nicht zu den obersten 1% bei der Schrittzählerapp gehören, wären überrascht.

:rofl: yo, die obersten 1%der schrittzählapp sind die vollen oberchecker. :denk:
man sollte aber noch tiefergreifende studien durchführen, wie viel % der menschen, die die schrittzählapp nicht benutzen und/oder die daten nicht öffentlich machen das ende des films auch geahnt haben! briefträger und angehörige anderer vielgehender berufsgruppen bilden eine eigene untergruppe. man möchte doch schon genau wissen, wie sehr die ahungs-wahrscheinlichkeit im verhältnis zur schrittmenge und dem persönlichen umgang mit schrittzählapps korrelliert.

ich hoffe es wird bald eine "ich hab das überraschende ende voll geahnt"- app, wo man gleich während des abspanns seine eindrücke hochladen kann, damit man genau weiß, wie viele der anderen kinobesucher es geahnt haben und wo die bei der schrittzählapp stehen.

von soulkitchen - am 28.03.2017 07:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.