Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Zwischenwelt
Beiträge im Thema:
39
Erster Beitrag:
vor 7 Monaten, 1 Woche
Letzter Beitrag:
vor 7 Monaten
Beteiligte Autoren:
yoghurtinator, soulkitchen, Yenzo, p., pastperfect

Frage

Startbeitrag von Yenzo am 11.10.2017 00:09

angenommen jemand bietet euch an, mit einer Zeitmaschine eine der beiden Zeiten zu besuchen, für welche würdet ihr euch entscheiden?

a) 500 Jahre in die Zukunft
b) in die 80'er

Antworten:

Ich entscheide mich

für keine der beiden.

von yoghurtinator - am 11.10.2017 11:14

Re: Ich entscheide mich

... für die 80er und pubertiere nochmal.
Das wird ein Spaß!:
Skandal im Sperrbezirk...
Boys Boys Boys ... *träller*

von p. - am 12.10.2017 18:47

Re: Ich entscheide mich

Eine dritte Nena-welle wär unmenschlich.
War schon die Nenarenaissance in den 2000ern kaum zu ertragen :tod:

von yoghurtinator - am 13.10.2017 10:58
warum eigentlich grad in die 80er und 500 jahre in die zukunft?
ich find die grad beide nicht so attraktiv... und die 80er hab ich ja zudem auch schon mal erlebt.

von soulkitchen - am 13.10.2017 19:44

Re: Ich entscheide mich

Ja,nena muss nu nicht unbedingt sein, aber das würde mich nicht stören. Als Rausschmeißer taugt das Gejaule allemal.
Aber Depeche Mode könnte ich wieder in Dauerschleife hören, ohne an meinen Verstand und Geschmack zu zweifeln. Ich hatte in den letzten Jahren Phasen, da fragte ich mich, wie mir das jemals gefallen konnte. Und i c h fand sie lange gut - quasi vom Grundschulalter bis zum zweiten Staatsexamen waren die meine peh~gleiter.

von p. - am 13.10.2017 20:04

das wundert mich nicht

dass ihr beide mal wieder gegen den strom schwimmen müsst.

als ich das geschrieben hab, da hab ich vorher best of Cyndi Lauper gehört und dabei an die serie "Year Million" auf Nat Geo gedacht. Ich mag ja Star Trek wie viele anderen auch (ausser ihr beide natürlich!) deshalb weil es eine positive schöne Zukunft zeigt, in der man gerne sein möchte. In Year Million wird gezeigt wie die Welt in der Zukunft sein könnte. Der Begriff "Million" ist dabei keine fixe zahl sondern symbolisch, wie am anfang immer erwähnt wird. letztendlich läuft es darauf hinaus, dass wir die technische möglichkeit erschaffen, uns telepatisch zu verständigen. die konsequenz ist, dass es keine geheimnisse und privatsphäre mehr gibt und als nächster schritt kommt dann ein kollektives bewusstsein. es gibt dein keinen individualismus mehr. das ist allerdings eine zukunft, die mir gar nicht gefällt aber wenn man sich so umschaut mit facebook & co, dann ist das leider nicht mal so unrealistisch. daher habe ich persönlich zweifel, ob die zukunft wirklich so wird wie wir uns es von Star Trek wünschen, oder werden wir vielleicht alle kollektive deppen?
bei den 80'ern hab ich wie viele viele andere - außer ihr beide natürlich! - keine bedenken und erinnere mich an eine der besten zeiten, die in den 90'ern durch den techno trend zerstört wurde.

übrigens waren ja in den 80'er die 60'er das was die 80'er damals waren. dann gab es noch die roaring twenties. von den 40' würden wir wahrscheinlich auch noch sprechen, wenn das nicht dieser österreicher damals versaut hätte. demnach wären die 2000'er wieder so eine epoche gewesen. gut, es wurde zwar besser, aber so toll wie die 80'er waren sie nicht.

ich nehme mal an dass yoghurt und du die 40'er bevorzugen?

btw... dieser song geht mir seitdem nicht mehr aus dem kopf:
Who let in the rain?
ist zwar nicht mehr die 80'er aber den hatte ich im laufe der zeit verdrängt.
Übrigens fand ich Cyndi Lauper immer besser als Madonna, auch wenn die der größere Star war.

von Yenzo - am 13.10.2017 20:38

apropo...

was ist eigentlich aus rosie geworden?

und viel wichtiger:

wer bist du denn eigentlich???

von Yenzo - am 13.10.2017 20:42

Staatsexamen

ist ein Wort, das mich immer noch fasziniert.
Die Kombination aus Staat, Sex und Amen.
Fast schon Poetry Slam :wirr:

Ich überleg grad, welchen Musicact ich in den 80ern gern live sehen würde.
Bowie hatte in den 80ern grad seine kommerziellen Jahre, die nicht so meins waren.
Pink Floyd hab ich 88 gesehen.
Aber Klaus Nomi, den hätt ich gern live erlebt.
Für ein Klaus-Nomi-konzert würd ich die Zeitreise antreten.

von yoghurtinator - am 13.10.2017 21:00

Re: das wundert mich nicht

Während ich bei Filmen gern zurückspule oder auf Standbild drücke, hab ich dieses Bedürfnis im sogenannten realen Leben nicht. Wozu auch? Man hat ja alle Zeiten, die man erlebt hat, in sich drin. Für die sentimentalen 5 Minuten gibts Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=dJNAUHQ7vrI
Auf einen kurzen Ausflug auf ein Klaus Nomi-konzert gerne, aber dieses Retrogedöns "ja, die 80er, wir waren jung und alles war so cool..." - nicht so mein Ding.

Was übrigens die Nationalität Adolfs betrifft, irrst du:
https://de.wikipedia.org/wiki/Einbürgerung_Adolf_Hitlers

Cyndi Lauper fand ich noch nerviger als Madonna und fast so schrecklich wie Nena. Wenn man Musikgeschmack mit Teilchenbewegung gleichsetzt, dann war und ist Nena -273°, dort, wo die Teilchenbewegung aufhört. Allein diese komplett stumpfsinnigen Texte. Alles was ich an dir mag. mein das so wie ich es sag. Was soll denn das bitteschön heißen? Cyndi Lauper is da aber nur wenig darüber. Girls just want to have fun. Aha.

Wen ich hingegen mochte, das war Kim Wilde. Hab sie voriges Jahr auf einem Open Air in Purkersdorf gesehen. War ein schönes Konzert. Die kühle Britin ist in ihrer Bodenständigkeit (neben der Musik übt sie den Beruf der Gärtnerei aus) gewissermaßen die Antithese zur ehrgeizzerfressenen Madonna.
Das Kim Wilde-video "Chequered Love" - Anfang 80er hatte für mich als 13jährigen etwas Geheimnisvolles und Erotisches. Neulich nach 30 Jahren wieder auf Youtube gesehen - das ist dann für mich eh schon die 80er-zeitreise.

von yoghurtinator - am 13.10.2017 21:42

du alter spiesser!

das war doch gar nicht die intention meiner frage, ob du dir die 80'er zurückwünscht, sondern ob du lieber in die zukunft oder die vergangenheit blickst. also quasi ob du dich auf die zukunft freust oder eher kritisch bist, bzw. ob du froh bist dass die alten zeiten vorbei sind. bei dir und soulkitchen wird das aber wieder mal "Ne wir sind nicht so wie die anderen und wir wollen das auch gar nicht *mitdemfussaufdembodenstampf*


ich hab doch geschrieben, dass auch die 60'er eine coole zeit waren ebenso wie die 20'er. nur kennen die halt immer weniger. die 90'er waren - jedenfalls für mich - die schlimmsten die ich nie vermissen werde. genauso hat mal halt eine zeit, die einen besonder gefallen hat. vielleicht werden die neuen 20'er noch besser?

soll das auch heissen, dass das Tennis in den 80'ern auch nicht das beste war?

...und was ist dann Ivan Lendl für dich ? Tscheche oder Amerikaner?

Kim Wild fand ich immer langweilig. Und an Lauper fand ich besonders ihre melancholische art fasziniertend. deshalb gehört auch true colors zu meinen favoriten. hast du an dem text auch was zu meckern? Und wenn du den text von girl's just wanna have fun mal analysierst stellst du fest, dass er mir stupid girls von pink vergleichbar ist.

Nena fand ich auch nicht soo besonders aber Trio war definitiv schlimmer. vor allem der remmler der dann noch solo weitergemacht hat. aber den drummer von denen fand ich cool!
übrigens fand ich das damals richtig peinlich, als das gelaufen ist, aber bekannte von mir (us citizens) die fanden das cool. verstanden hab ich das nicht...

aber selbst die waren noch künstler im vergleich zu diesem hip-hop mist, der öfters aus protzigen bmws (sagt jemand der nen z4 fährt) kommt und immer gleich klingt wo jemand sich für den grössten hält obwohl er keine ausbildung und einen iq von < 75 hat, aber meint dass er als schulabbrecher mehr verdienen wird als jemand mit ner soliden ausbildung.

und dieses schlagerrevival in den 10'ern find ich auch sowas von schrecklich.

Auf das Year Million thema bist du jetzt aber nicht eingegangen...

und vor allem:
was sagst du zu dem neuen modewort "holistic" das jetzt immer häufiger von firmen verwendet wird, als wäre es ein wettrennen "wer hat die meisten projekte in denen das wort vorkommt?"

"immersive" hat jetzt seinen zweck erfüllt und jetzt nimmt man was neues wo keiner so richtig weiss was das ist.

von Yenzo - am 13.10.2017 23:23

I wo

Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie "die anderen" denken, ob sie lieber in die Vergangenheit oder in die Zukunft blicken. Gestern hab ich erfahren, dass die Frau eines Schulkollegen eine akute Leukämie hat. Je älter ich werde, umso weniger interessant finde ich es, im gestern oder morgen zu leben sondern lebe lieber im Jetzt, weil man nie weiß, wie viel Zeit man noch hat.

In die Zukunft schauen ist außerdem müßig, da man nur spekulieren kann, was sein wird und meistens doch alles ganz anders kommt als man denkt. Die Probleme, die man erwartet, bleiben aus, dafür kommen andere dazu. Und wieder andere lösen sich völlig unerwartet von selbst.

Die erste Hälfte der 20er war vermutlich eine faszinierende Zeit, aber angesichts dessen, was danach kam, sind die Leute von damals kaum beneidenswert. Je mehr ich in meiner eigenen Familiengeschichte forsche, umso mehr komm ich drauf, wie sehr die zwei großen Kriege meine Familie und letztlich indirekt auch mich geprägt haben. Das ist erschreckend und faszinierend zugleich. Unsere Urgroßelterngeneration hat ja ihre Jugend bis hin ins junge Erwachsenenalter noch in der Monarchie erlebt und hatten das Glück, bis 1914 von gröberen Kriegen verschont zu bleiben.

Lendl hat mir damals irgendwie leid getan. Der wollte so unbedingt Wimbledon gewinnen, aber mit seinem Grundlinienspiel hatte er keine Chance. In der Zeit wars doch üblich, dass Osteuropäer mit Spitzensportambitionen die US-amerikanische Staatsbürgerschaft übernahmen. Lendl, Navratilova, Seles ...
Sein Tennis fand ich aber sehr unspannend.

Trio, jo, fand ich auch stupid. Ich hatte aber genau dasselbe kleine Keyboard, das die bei Dadada benutzten. Das war tatsächlich so ein absolutes billigstorfer Casioding. Trotzdem, ich bleib bei Nena als absolutem Nullpunkt.

Früher hab ich auch über verschiedene Musikrichtungen abfällig geurteilt. ZB Techno. Heut seh ich das anders. Bowies Industrialphase mit den Alben Outside und Earthling, haben mir zB einen Stil nahegebracht, der mich sonst gar nicht interessiert hat, weil die Verschmelzung aus Bowie + Industrial am Ende irgendwie schon Industrial war, aber irgendwie auch nicht. Das war die Magie eines David Bowie, der konnte miteinander Dinge verschmelzen, von denen man glauben müsste, dass es gar nicht möglich wäre.

von yoghurtinator - am 14.10.2017 00:00

Die 80er ...

... waren Scheiße. Scheiß-Mode, Scheiß-Musik, Scheiß-Autos, AIDS, AKW's, überdurchschnittlich bekloppte Politik. Aänlich wie heute.

Ich hätte meine Jugend lieber von '65 bis '75 verbracht. Da war alles viel besser. Ich weiß das, denn ich war dabei - allerdings nur als Kind. Kindheit war vermutlich in den 80ern besser.

Zukunft interessiert mich ehrlich gesagt überhaupt nicht. Ich fürchte, es wird nicht ansatzweise so cool wie in Science-Fiction-Filmen.

von pastperfect - am 14.10.2017 09:56

möglicherweise

ist das folgene jetzt schon ein indiz dafür, daß in diesem thread eine unmögliche, ja, surreale zeitschleife oder matrix eröffnet wurde.... :eek:
aber in dem fall muss ich mc fly recht geben und ihm innerschizoid wiedersprechen

Zitat

Cyndi Lauper is da aber nur wenig darüber. Girls just want to have fun. Aha.


cindy lauper ist ja nicht nur "girls just wanna have fun". :-/ das ist halt ihr größter hit, aber eigentlich auch das lied, das am beliebigsten ist. rein stimmlich find ich, kann madonna oder nena ned mit cindy lauper mithalten, das sieht man aber eher bei den ruhigeren, balladenartigeren liedern, z.b.
https://www.youtube.com/watch?v=h0NkCvFD5r4


aber, aus meiner sicht ist ja die absolute 80-er godmother-of pop GRACE JONES, weil sie einfach all das verkörpert, was ich persönlich mit den positiven aspekten des 80er jahre pops verknüpfe (neben den vielen nervigen aspekten des 80er pops): absolut freakig-queer-androgyne erscheinung, rhythmus, stimme, outfit- da passt einfach alles zusammen, find ich :-)


das original:
https://www.youtube.com/watch?v=VOv3yqAOFqY
und hier in einem aktuellen konzert
https://www.youtube.com/watch?v=hgpBNmXFO1s

der anfang mit der totenkopfmaske- einfach nur geil:love: und beweist für mich, daß hinter der performance wahres freaktum steht... welche knapp 70 jährige würde sonst schon mit totenkopfmaske, bodygepainteten nackten (!) brüsten, korsett und high-heels auftreten? und ab minute 40 ca. besonders bemerkenswert: eine knapp 10 minütige nummer hula-hoopend und gleichzeitig singend runterzuspielen, daneben noch ihre band vorzustellen- :eek: eine wahnsinns erscheinung :love:

von soulkitchen - am 14.10.2017 11:26

Re: möglicherweise

Innerschizoid widersprechen - klingt voll dramatisch :D
Was ist denn der Unterschied zwischen "normalem" und innerschizoidem Widersprechen?

An das Grace-Jones-video kann ich mich noch gut erinnern. Interessant, in meinem damaligen Freundeskreis war es auch der weibliche Teil, der von Grace Jones begeistert war. Mir war sie etwas zu amazonenhaft.

Hab jetzt interessehalber in der Kiste mit meinen alten Platten nachgeschaut, welche Platten mit Sängerinnen ich mir in den 80ern gekauft hab.
Und kriegte prompt einen Lachkrampf, denn welche Single lachte mich da plötzlich an: Girls just wanna have fun :rofl:
Hatt ich offenbar total verdrängt. Entweder mochte ich den Sound oder die offensive Art, mit der Fräulein Lauper am Cover ihr Röcklein lüftete.
Weitere 45er: Joan Jett, Maria Bill ("I mecht landn")

von yoghurtinator - am 14.10.2017 15:07

Re: möglicherweise

Zitat

Innerschizoid widersprechen - klingt voll dramatisch :D
Was ist denn der Unterschied zwischen "normalem" und innerschizoidem Widersprechen?

oiso ich hab das innerschizoid an der stelle eingebaut, um den unterschied zwischen ihm (innerschizoid) und ihm (mc fly) zu kennzeichnen, von dem her kann ich ihm (innerschizoid) nur innerschizoid widersprechen, während normales widersprechen nur bei loiten geht, die ausserschizoid sind, wie eben mc fly und alle anderen :wirr:

Zitat

An das Grace-Jones-video kann ich mich noch gut erinnern. Interessant, in meinem damaligen Freundeskreis war es auch der weibliche Teil, der von Grace Jones begeistert war. Mir war sie etwas zu amazonenhaft.


amazonenhaft- hm, also ich find diese androgynen inszenierungen waren gerade sehr typisch für die 80er, also im positiven sinn. klar hat das auch schon anfänge in den 70ern gehabt (siehe rocky horror picture show ;-)), aber so richtig damit gespielt- mit dieser "ich scheiß auf diese mann-frau-einteilung" attitüde haben halt die 80er in größerem maße, als zuvor oder danach. und mich persönlich hat das immer fasziniert und auch geprägt und ich bin eigentlich froh, in so einer zeit "groß" geworden zu sein, wo zumindest noch die illusion da war, daß es tatsächlich wurscht ist, was für ein geschlechtsteil man zwischen den beinen trägt und es rein auf die eigene lust und den eigenen geschmack drauf ankommt, ob man wie grace jones einen bürstenhaarschnitt mit korsage kombiniert oder wie prince z.b. auf macho macht und dabei high heels mit rüschenhemd trägt. :-)

in meiner 80er jahre musiksammlung findet sich noch einiges, was ich mir immernoch gerne anhöre, teilweise auch erst später auf cd nachgekauft. klaus nomi natürlich aber auch prince, eurythmics, cindy lauper, laurie anderson, talking heads, kate bush...

natürlich, im vergleich zu meiner 70er jahre musiksammlung ist das nur eine kleine ecke, aber immerhin. es gibt den moment, da "braucht" man dann einfach
https://www.youtube.com/watch?v=AWtCittJyr0
oder
https://www.youtube.com/watch?v=AWtCittJyr0
(auch eine sehr amazonenhafte inszenierung ;-)
oder
https://www.youtube.com/watch?v=8EdxM72EZ94&list=RDaXJhDltzYVQ&index=26

von soulkitchen - am 14.10.2017 15:54

ach, komm... :darling:

Zitat

die 80er... waren Scheiße. Scheiß-Mode, Scheiß-Musik, Scheiß-Autos, AIDS, AKW's, überdurchschnittlich bekloppte Politik. Aänlich wie heute.

Ich hätte meine Jugend lieber von '65 bis '75 verbracht. Da war alles viel besser. Ich weiß das, denn ich war dabei - allerdings nur als Kind.


ja, die zeit zwischen 65 und 75, das ist immer so dieser mythische zeitraum: da gabs schon pille und sexuelle revolution, aber noch kein aids- und man hat sofort die assoziation, daß das wohl die einzige phase der menschheitsgeschichte gewesen sein muss, wo man so richtig schön unbeschwert herumvögeln hat können, und das nochdazu bei super musik :cool:

andererseits gebe ich zu bedenken, daß die sexuelle revolution ja auch nicht mit dem jahre 68 plötzlich alle und jeden befreit hat, sondern breite bevölkerungsschichten gar nix davon mitbekommen haben bzw. die befreiung auch erst langsam und unvollständig in das bewusstsein der bevölkerung diffundiert ist (bei manchen gar nie angekommen ist ;-)) und auch in den 80ern stand es ja einem jeden frei, die aktuellen musiktrends zu ignorieren und zum vögeln trotzdem pink floyd, pattie smith, jefferson starship oder cat stevens zu hören (je nachdem, was man gerade für eine hintergrundstimmung aufbauen möchte ;-)

und ich gebe auch zusätzlich zu bedenken: pubertät ist IMMER scheiße. egal, in welchem jahrzehnt man pickel bekommt und schweißausbrüche ob der ersten missglückten sexannäherungs- versuche. und ja, man hätte vielleicht die ersten sexuellen gehversuche ohne kondom und oder todesangst vor aids machen können, aber sich dafür halt den einen oder anderen tripper mehr eingefangen :beitsch: es wäre einem vielleicht die peinlichkeit erspart geblieben, pickel zu kriegen UND scheiß mode zu tragen (karottenhose und so), andererseits hätte man in den 70ern vielleicht pickel mit latzhose kombiniert (was auch keine attraktive alternative ist) und hätte dafür dann mit mitte 20 die 80er erlebt und neonfarbenen plastik- overalls mit ohrenschützern und legwarmern tragen müssen :haare:

und heutzutage wär das alles dann auch schon wurscht, und du hättest ein paar jugenderinnerungen an die zeit, aus der du jetzt nur kindheitserinnerungen hast, dafür wärst du einfach ein paar jährchen älter, als du jetzt bist. :keck:

von soulkitchen - am 14.10.2017 16:31

dann hast du die frage aber ungeschickt gestellt

Zitat

das war doch gar nicht die intention meiner frage, ob du dir die 80'er zurückwünscht, sondern ob du lieber in die zukunft oder die vergangenheit blickst. also quasi ob du dich auf die zukunft freust oder eher kritisch bist, bzw. ob du froh bist dass die alten zeiten vorbei sind. bei dir und soulkitchen wird das aber wieder mal "Ne wir sind nicht so wie die anderen und wir wollen das auch gar nicht *mitdemfussaufdembodenstampf*


denn wenns nur um die entscheidung "in die vergangenheit oder in die zukunft reisen" geht, wieso hast du dann die 80er und 500 jahre in die zukunft ins spiel gebracht? das wäre doch dann viel zielführender, zu fragen, in welche zeit man gerne mit einer zeitmaschine reisen würde, und dann die antworten entsprechend auszuwerten. weil so ist es ja klar, daß das stichwort "80er" eine gewisse resonanz erzeugt (weil sich hier ja lauter leute tummeln, die schon eigene erinnerungen an die 80er haben), die von der frage mit der zeitmaschine ablenkt.

also neutral gefragt würde mich eine zeitreise am ehesten entweder in einen nicht allzu weit in der zukunft liegenden zeitraum interessieren (z.b. sowas 40, 50 jahre, also irgendwie eine zeit, bei der man zumindest noch irgendeinen bezug hat) ... oder aber in eine weit zurückliegende vergangenheit, also in eine, von der man sonst halt nur ein ungefähres bild aus dem geschichtsunterricht hat, um zu schaun, wie es da "wirklich" war. allerdings hätt ich dann auch gerne eine art tarnvorrichtung, ned, daß ich gleich nach dem ankommen als hexe verbrannt werd oder als sklavin verkauft oder mit einer keule erschlagen oder was weiß denn ich. :-)

von soulkitchen - am 14.10.2017 17:11

Re: möglicherweise

Zitat

es gibt den moment, da "braucht" man dann einfach

Ich dacht mir, dass da "road to nowhere" kommt, denn sie hat einmal auf der kuh in einem Ausmaß von dem Song geschwärmt, das ich von ihr sonst nur im Zusammenhang mit Krähen kenne, die Tauben in den Selbstmord treiben, woraufhin letztere "plopp" machen ;-)

Aber wieso hat sie zweimal denselben Link gepostet?

Die Eurythmics mocht ich und mag ich auch. Von Kate Bush kenn ich pehwusst nur "Wuthering Heights", aber das ist eine ausgesprochen schöne Ballade.

von yoghurtinator - am 14.10.2017 19:37

ah- link nummer zwei

sollte eigentlich der hier werden (die amazonenhafte inszenierung)
https://www.youtube.com/watch?v=qeMFqkcPYcg

von soulkitchen - am 14.10.2017 20:40

Re: dann hast du die frage aber ungeschickt gestellt

warum ich diese zeitepochen gewählt hab, hab ich ja bereits erkärt. und glaubst du wirklich, dass da jemand zu dir kommt, dir eine zeitreise anbietet und dich dann auch noch selbst entscheiden lässt WO du hinwillst? wie viele kennst du bei denen das passiert ist, hm?

was gäbe es denn für gründe, dich als hexe zu verbrennen?

von Yenzo - am 15.10.2017 00:44

Annie Lennox

Annie Lennox seh ich so gar nicht als Amazone. Androgyn, zweifellos, aber nicht amazonenhaft. Vielleicht, weil sie im Gegensatz zu Grace Jones etwas Verletzbares an sich hat. Annie Lennox hat mich in meiner Teenagerzeit auch beschäftigt. Ich hab ihre Bilder zwar nicht wie die von Kim Wilde angeschmachtet, aber fasziniert hat sie mich schon.
Von den Eurythmics gibts einen ganzen Haufen guter Nummern, die ich immer noch sehr gern hör:
Missionary man, It's alright, Beethoven (von der Hausfrau, die sich selbst befreit), Love is a Stranger, Better to have lost ...
Und dann natürlich noch diese wunderschöne Version von "Under pressure":
https://www.youtube.com/watch?v=fCP2-Bfhy04

von yoghurtinator - am 15.10.2017 01:01

ich sag nur eins:

SCHLAGHOSEN!

übrigens wegen den roaring 20's:
da gab es viele faktoren, z.b. auch der boom in der wissenschaft (Heissenberg, Einstein, Hilbert, Plank, Curie, Pauli, etc.)

in den 80'er war dann u.a. auch ein technologischer boom (Homecomputer, Walkman, CD, Privat-TV). der cube, der hier im forum gerade wieder ein revival feiert war ja auch ein kind der 80'er

Insgesamt waren in den epochen besonders viele faktoren, die sie von den anderen hervorgehoben haben.

und stell dir mal vor, dieser eine österreicher - du weiss schon wer - wenn der statt in österreich in den usa aufgewachsen wäre... ich bin mir sicher der hätte dann eine ganz andere karriere als komiker gemacht, mit seinem lustigen schnurrbärtchen. dann würde man auch von den goldenen 40'ern sprechen

von Yenzo - am 15.10.2017 01:09

Amazonen

Re: Amazonen

Spricht dich eine Frau mit Schwert in der Hand erotisch an?

von yoghurtinator - am 15.10.2017 01:18

dazu noch ein vergleich mit den 90'ern:

https://www.youtube.com/watch?v=rog8ou-ZepE

Frage:
was gefällt euch besser?

von Yenzo - am 15.10.2017 01:22

Re: dann hast du die frage aber ungeschickt gestellt

Wobei da neben der Gefahr, dass man als Hexe(rich) verbrannt wird, auch die Folgen des Schmetterlingseffekts zu bedenken sind, dass jede noch so kleine rückwirkende Änderung in der Geschichte massive Veränderungen in der Geschichte nach sich ziehen könnte. Vielleicht wär das in dem Fall gar nicht so schlecht. Vielleicht wär dann der Sebastian ein Hörgerätemodel, der Bumsti als Zahntechniker so erfolgreich, dass ihn die Politik nicht interessiert hätt.

von yoghurtinator - am 15.10.2017 01:24

Re: Amazonen

was hat das denn jetzt damit zu tun?

aber ja, sowohl wonder woman als auch Valkyrie aus Thor Ragnarok find ich schon erotisch. du etwa nicht?

von Yenzo - am 15.10.2017 01:26

Re: dazu noch ein vergleich mit den 90'ern:

Eindeutig Queen.
Allein schon des Textes wegen.

von yoghurtinator - am 15.10.2017 01:27

Re: Amazonen

Ich mach mir nix aus Frauen mit Schwert.
De gustibus non disputandum, wie der Sachse sagt.
Gute Nacht.

von yoghurtinator - am 15.10.2017 01:29

Re: dann hast du die frage aber ungeschickt gestellt

Zitat

und glaubst du wirklich, dass da jemand zu dir kommt, dir eine zeitreise anbietet und dich dann auch noch selbst entscheiden lässt WO du hinwillst?

ja, das hab ich eigentlich schon erwartet. wenn ich eine reise buche, dann such ich mir ja auch aus, wo ich hinwill. aber gut, wenns so ist, daß ich nur die zwei auswahlmöglichkeiten hab, dann nehm ich halt das angebot nicht an. is ja auch nicht dramatisch :???:

Zitat

was gäbe es denn für gründe, dich als hexe zu verbrennen?

na, zum beispiel den, daß ich mit einer zeitmaschine plötzlich aus dem nichts auftauche.

von soulkitchen - am 15.10.2017 07:21

Re: Annie Lennox

also in dem sweet dreams video find ich, daß sich annie lennox sehr dominant inszeniert, mit dem anzug, den schwarzen lederhandschuhen und dem (rohr?)stock... ein bissl wie so eine domina, die auf strenge lehrerin macht :rofl:

wobei ich das bei ihr- und auch bei grace jones- immer eher unter dem aspekt der verspieltheit gesehn hab, also so ein auskosten von rollen in alle richtungen. denn auch grace jones ist ja in verschiedenste rollen geschlüpft und hat dabei auch teilweise sehr divenhafte auftritte. z.b. hier:
https://www.youtube.com/watch?v=sw-LdbJgcHs

ich finde einfach die bandbreite sehr faszinierend. :-)

von soulkitchen - am 15.10.2017 07:39

Re: Amazonen

was wohl der alte freud dazu sagen würd :rofl:

von soulkitchen - am 15.10.2017 07:40

Re: dazu noch ein vergleich mit den 90'ern:

also ich hab ja anfang der 90er ein schweres abba-revival-trauma erlitten. d.h. für mich war es kein revival, weil ich erst anfang der 90er mitbekommen hab, daß es sowas wie abba überhaupt gibt :eek: in den 70ern bin ich offensichtlich zu behütet (vor musikalischen abgründen dieser art) aufgewachsen. jedenfalls hat sich dieses abba-trauma so ausgewirkt, daß ich daraufhin jegliche musikquellen, die irgendwie "aktuelle" mainstream- musiktrends spielen (radio, fernsehn, usw.) vermieden hab und nur noch musik gehört hab, die ich selbst ausgewählt und aufgelegt hab. :-)

von dem her sind dann solche auswüchse wie das von dir gepostete video eigentlich völlig an mir vorbeigegangen. sogesehn muss ich rückwirkend betrachtet abba vielleicht noch dankbar sein, weil der kulturschock, den sie mir versetzt haben, mich vor schlimmerem bewahrt hat ;-)

so ab mitte der 90er ist dann musikalisch in der elektronischen musik/clubszene hier in wien einiges neues aufgekommen, so in diese richtung:
https://www.youtube.com/watch?v=pq7RBKz0M0Q
das ist für mich eigentlich so die musik, an die ich denke, wenn ich an "typische 90er jahre musk" denke. also nicht das schlechteste, eigentlich :-)

von soulkitchen - am 15.10.2017 07:55

Re: Amazonen

ist es dabei von bedeutung, wie groß das schwert ist? :rofl:

von soulkitchen - am 15.10.2017 07:57

Re: Amazonen

Pssst, keine Hinweise *spyoneremoaufsetz*
Bin doch bei meiner Fragestellung betont diskret geblieben :xcool::bfeif::wiggum:

von yoghurtinator - am 15.10.2017 12:17

Re: Amazonen

Ohne Yenzos Antwort vorwegnehmen zu wollen, hoffe ich doch, je größer, desto besser :elefant:

von yoghurtinator - am 15.10.2017 12:21

Re: Amazonen

ist ja interessant vorauf du da den focus legst...

ne, für mich ist es die ausstrahlung.

von Yenzo - am 15.10.2017 14:37

Re: s

Wer ich bin?
:denk:
Das steht doch da: p.
Der 16. Buchstabe im Alp h ab et mit einem Punkt versehen.

Eigentlich müsste ich dich ja fragen, wer du bist. Mc fly mit Demenz?

von p. - am 16.10.2017 19:34
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.