Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
konnect.de - Forum
Beiträge im Thema:
3
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Redaktion, Dunga

Podiumsdiskussion am 31.07. u.a. zum Thema GEMA-Tarifreform

Startbeitrag von Redaktion am 29.07.2012 20:25

===================================================================
Pressemitteilung der Piratenpartei Deutschland:
===================================================================

Kulturdialog Sommer 2012 am 31.07.2012 in Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein u.a. zum Thema GEMA-Tarifreform.


Pressemitteilung der Piratenpartei Deutschland:
zu den Veranstaltungen Kundgebung am 28.07.2012 auf dem Platz der Herz-Jesu-Kirche Koblenz und dem Kulturdialog Sommer 2012 am 31.07.2012 in Koblenz auf der Festung Ehrenbreitstein.


Im Rahmen der Urheberrechtsdialoge, die Anfang Juni 2012 in Berlin begonnen hatten, veranstaltet die Piratenpartei Deutschland weitere Begegnungsrunden um die brennenden Fragen der Urheberschaft gegenüber der Urheberrechtsreform der Piratenpartei PA149 und die von der Piratenpartei kritisierte Tarifreform für öffentliche Veranstaltungen der GEMA.


Am 28.07.2012 veranstaltet die Piratenpartei Rheinland-Pfalz eine Kundgebung auf dem Platz der Herz-Jesu-Kirche in Koblenz mit vielen Redebeiträgen zu den Themen: 
Sind die neuen Tarife der GEMA für die Diskotheken und Clubs in Deutschland 
eine nicht mehr leistbare Abgabe an der das kulturelle Angebot zu Grunde geht? 
Welche Forderungen der GEMA sind berechtigt? Ist die GEMA auf die Anforderungen der Informations- und Netzgesellschaft vorbereitet?

Zu einer Podiumsdiskussion lädt dazu die Piratenpartei Deutschland am 31.07.2012 auf die Festung Ehrenbreitstein ein, um mit Vertretern aus allen betroffenen Bereichen über die Themen:

⁃ Wert der Kultur
⁃ Anpassung des Urheberrechts
⁃ Tarifreform der GEMA zu diskutieren.

Viele Fragen bewegen die Menschen:

Ob die geplante Tarifreform der GEMA die Clubkultur zusammenbrechen lässt, weil die geforderten Beiträge nicht mehr leistbar sind oder ob die Forderungen der Künstler durchaus ihre Berechtigung haben? Muss das Urheberrecht reformiert werden, damit es den modernen Realitäten gerecht wird? Und was ist jedem Einzelnem Kultur wert?

Dazu haben wir Menschen eingeladen, die sich Tag für Tag mit diesen Themen auseinandersetzen:

Janina Klabes ist Clustermanagerin für Musikwirtschaft in Mannheim und Gastdozentin an der Popakademie. Als Sängerin der Band „My Baby want´s to eat your Pussy“
kennt sie die Anforderungen an die Künstler heutzutage ganz genau und hat sehr konkrete Vorstellungen davon, wie sich vorallem junge Künstler vermarkten können.

Ulrich Weber, Präsident des Bundesverbandes deutscher Discotheken und Tanzbetriebe e.V. (BDT im DEHOGA Bundesverband) vertritt die Belange der betroffenen Clubs und Diskotheken und spricht sich für eine maßvolle, allen Belangen gerecht werdenden Reform aus.

Meik Michalke, Organisation Open Music C3´s,
arbeitet mit an einer alternativen CC Verwertungsgesellschaft, die sich für eine freie Kultur einsetzt, was aber nicht mit Freibier zu verwechseln ist.

Andi Popp, von der Piratenpartei hat klare Vorstellungen von einem Kulturwesen ohne Verwertungsgesellschaften, einem überbordenden Urheberrecht und der GEMA.
Groundfounding richtig umgesetzt kann seiner Meinung nach viele Energien und Impulse für alle Kulturbereiche freisetzen.

Martin Engelien, Producer, Mitglied der VUT und Bassist uA. von der Klaus-Lage-Band ist mit nahezu 100 Shows im Jahr ein vielbeschäftigter Musiker und kennt das Geschäft seit
Jahren ganz genau. Er ist ein aktives Mitglied des Verbandes unabhängiger Musikunternehmen.

Jürgen Baier, GEMA-Beauftragter des Vorstandes, hat maßgeblich die neuen Tarife mit erarbeitet,
 ist für das Inkasso der GEMA zuständig und hält die neuen Tarife
für angemessen und gerechtfertigt.

Dr. Motte, Initiator der Loveparade, Mitglied im Verein zur Pflege der Clubkultur elektronischer Musik, organisiert zur Zeit in Berlin eine Clubstruktur, welche sich ausschließlich GEMA-freier Musik bedient und damit eine unabhängige Kulturlandschaft schafft.

Johannes Thon, Musiker und Mitglied der Piratenpartei Deutschland, Organisator der Verantstaltung moderiert die Diskussion.

Es ist eine öffentliche Veranstaltung, zu der jeder recht herzlich auf die Festung Ehrenbreitstein eingeladen ist.
Da die Festung bis 18:00 Eintritt erhebt, beginnt die Veranstaltung gegen 18:30 Uhr. Selbstverständlich wird es eine moderierte Fragerunde geben, wo jeder Fragen an die Anwesenden Podiumsteilnehmer zu den betreffenden Themen stellen kann. Anschließend kann man sicher noch das ein oder andere Gespräch in loser Runde führen.
Damit möchten wir einen Beitrag zum fairen Austausch leisten, an dem hoffentliche rege teilgenommen wird.

Johannes Thon
Piratenpartei Deutschland


===================================================================

Ende Presseinfo

Antworten:

Johannes Thon meldet sich zu rechtlichen Themen zu Wort. War da nicht mal was???

von Dunga - am 31.07.2012 13:18
Ein Video-Mitschnitt der Podiumsdiskussion auf der Festung Ehrenbreitstein zum Thema GEMA-Tarifreform:

[www.youtube.com]

von Redaktion - am 04.08.2012 15:57
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.