Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hochbegabung bei Kindern
Beiträge im Thema:
8
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
carola, gast, goermet, MarionPE, UBI

multiplizieren

Startbeitrag von gast am 15.01.2006 10:51

hallo,

wann haben eure kinder angefangen zu multiplizieren?
mein sohn (5 j 10 m)soll hb sein,wir wurden bei der filteruntersuchung darauf angesprochen.
einige punkte scheinen zutreffend (farberkennung vor dem 2. lj, extrem früh viel und gut sprechen, sehr interssiert, wenig geschlafen) andere wieder gar nicht. eine zeitlang hat uns das ganze sehr beschäftigt, jetzt sehen wir es eigentlich eher gelassen. er hat sich weder selbst lesenoder schreiben beigebracht, noch sonst überdurchschnittliches interesse daran gezeigt. er ist eher bei ganz alltäglichen sachen sehr genau und wißbegierig. bis auf das in dem alter heute üblichen rechnen bis ca. 10,12 hat er keine ambitionen gehabt. jetzt fängt er uprplötzlich an zahlen zu multiplizieren. 3x7, 4x3 , kein problem für ihn. ich habe absolut keine ahnung, wie er das gelernt hat. früher hat er öfter mit seinen älteren cousinen schule gespielt (mußte dann seinen namen aufschreiben oder zahlen abschreiben oder bilder malen) aber das haben sie jetzt schon sehr lange nicht gemacht, daher kann es also nicht kommen.
wir haben wohl mal gefragt wieviel ist 2 plus 2, weil er immer solchen spaß daran hatte aber ich wäre nie auf die idee gekommen, ihn zu fragen wieviel 3x4 ist. woher haben die kids das? woher hat er das?
ich meine, das ist wirklich niedlich wenn er so vor sich hinrechnet aber wenn er sich nun alles falsch beibringt, wie läuft es dann im sommer in der schule? muß/soll man ihn bremsen?fördern?alles so laufen lassen?

herzliche grüße

Antworten:

Mit 5 Jahre 6 Monate. Auch ziemlich plötzlich.


Goermet

von goermet - am 15.01.2006 12:27
hallo goermet,

wie alt ist denn dein kind jetzt? wie hast du darauf reagiert?

herzliche grüße

von gast - am 15.01.2006 18:01
Hallo Gast,

erst einmal: lass ihn laufen und beantworte alle Fragen ohne deinerseits ein Übungsprogramm durchzuführen. Wenn er also wirklich multiplizieren will und dabei dann konkrete Hilfe nachfragt, gib sie ihm.

Warum für einige Kinder multiplizieren soviel spannender ist als addieren weiß ich auch nicht, aber unsere Tochter (jetzt 6 1/2) hat auch mit 5 1/2 damit angefangen. Bei ihr braucht es immer einen Anlass. Wir hatten damals im Kindergarten Läuse eingefangen (grrrr...) und sie hatte mitbekommen, dass die Läuse im Schnitt pro Tag 3 Eier legen. Da fing sie auf einmal von selbst beim langweiligen Läuseeiersuchen an, sich auszurechnen, wieviel Eier das dann in 2, 3, 4 etc. Tagen sind. Ich habe nicht schlecht gestaunt und sie ist auch bei 10 Tagen bei 30 angekommen.

Jetzt im 1. Schuljahr könnte man meinen, Mathe sei nicht ihr Ding, weil sie an 13+7 ewig herumrechnet bis dann (immerhin richtigerweise 20) herauskommt. Gleichzeitig kann sie aber ausrechnen, ob 19 eine Primzahl (das sind Zauberzahlen für sie) ist. Auch kann sie 5x4 etc. ohne Probleme und schnell ausrechnen (meist über Verdoppeln und den verbleibende Reste addieren, wenn ich ihre Erklärungen, wie sie das nun macht, halbwegs verstanden habe). Das fasziniert sie eben, das leidige Addieren im 20er Raum eben nicht. Immerhin ist ihr klargeworden, dass es nützlich ist, zu wissen, welche Zahlen zusammen alle 10 geben, so dass auch das einfache Addieren nun schneller geht....

Gruß

UBI

von UBI - am 15.01.2006 18:58
Hallo gast

Sie ist jetzt 5,75. Wie immer. Kurz gestaunt und überlegt was wohl als nächstes kommt.

Goermet

von goermet - am 15.01.2006 19:57
Hallo Gast,

multiplizieren ist ja nichts weiter als eine Reihe von Additionen. Wenn ihm das Spass macht, lass ihn doch. Ich halte es für völlig unwahrscheinlich, dass er sich was falsches beibringt. Das tun Kinder , die im Vorschulalter selbstständig im Zahlenraum bis 1000 rechnen, ja auch nicht. Hin und wieder kann ja mal was falsch sein, aber das wird sich nicht bis in alle Ewigkeit einprägen, wenn er sich wieder und wieder mit dem Thema beschäftigt.

Übrigens unsere Tochter (7J. /3. Klasse) ist zur Zeit völlig fasziniert vom Wurzelziehen (ausgelöst durch den Werbespot "was ist die Wurzel von 14? - Ich wollte mal wissen, ob sich der Kopfairbag auf deiner Seite lohnt").

Naja und wenn dann in der Schule Langeweile aufkommt, kannst Du das sowieso nicht verhindern, schlimmer ist es einem Kind die natürliche Neugierde zu nehmen und das Selbstvertrauen, das durch "das kann ich schon" kommt. Ich habe es immer so gehalten, dass ich Fragen beantwortet habe und auf Verlangen Hilfestellung gegeben habe, aber nun kein Übungsprogramm gestartet habe. Immer gelassen bleiben!

Liebe Grüße

Carola

von carola - am 16.01.2006 07:15
Hallo Carola!

Habt ihr schon den "Zahlenteifel" gelesen? Der wäre sicherlich spannend für sie.

Marion

von MarionPE - am 16.01.2006 07:27
Hallo Marion,

danke für den Tipp

Gruß
Carola

von carola - am 16.01.2006 09:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.