Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hochbegabung bei Kindern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
MichaelaM, Annika_32

Schulwahl Gymnasium mit HB-Förderung?

Startbeitrag von Annika_32 am 09.02.2006 11:19

Hallo!

So langsam geht es dem Ende zu und die Schulwahl ab Klasse 5 steht an.
Auch wir stehen vor der Qual der Wahl. Nachdem nach einer Schnupperwoche an einem Sportgymnasium in den neuen Bundesländern für meinen Sohn (8) feststeht, dass er dort nicht seine zukünftigen Schuljahre verbringen möchte (dort wird die Elite des Sports "herangezüchtet", mein Sohn fand es seeehr anstrengend), suchen wir weiter.
Er hat eine Gymnasialempfehlung bekommen, mit einem superguten Zeugnis. Seine Lehrerin meint, er wäre ein typisches Gymnasialkind, dass das Gymnasium locker schaffen würde. Den Umweg über die Gesamtschule empfehlt sie uns ausdrücklich nicht. Er interessiert sich sehr für den mathematisch-naturwisschenschaftlichen Zweig. Die nahegelegene Großstadt bietet einiges an. Nun gäbe es die Möglichkeit in der 5. und 6. eine Sportklasse zu besuchen und sich anschließend für einen Schwerpunkt zu entscheiden. Möglicherweise für Sport in Verbindung mit Naturwissenschaften (wobei er in seiner Profilsportart recht erfolgreich ist, aber eigentlich eher der "Kopfmensch" ist). 2 andere Gymnasien, die keine Sportklassen haben, bieten aber auch die Hochbegabtenförderung an, eines wohl sogar in einer entsprechenden Klasse.
Nun gehen meine Überlegungen dahin, ob die Hochbegabtenförderung am Gymnasium für ihn überhaupt notwendig ist. Ich könnte mir gut vorstellen, dass er mit dem "normalen" Schulstoff und seinem Sport in der Freizeit bereits ausgelastet ist. In der Grundschule klagt er hin und wieder über Langeweile, aber nimmt es im eigentlich so hin. Er ist etwas bequem und hat sich denke ich daran gewöhnt nichts für die Schule tun zu müssen, außer den Hausaufgaben.
Ob er definitiv hochbegabt ist, kann ich gar nicht so sagen. Schon lange zurückliegende Tests im Vorschulalter ergaben Hochbegabungen in einigen Teilbereichen. Schlechtere Ergebnisse im Handlungsteil haben den Gesamt-IQ dann nach unten gezogen. Vor 2 Jahren hat er ein Schuljahr mühelos übersprungen und gehörte gleich wieder zu den leistungsstärkeren Kindern der Klasse.
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Schulwahl gemacht? Wie sind eure Kinder ab der Klasse 5 am Gymnasium gefordert? Habt ihr Erfahrungen mit HB-Förderung am Gymnasium?
Ich freue mich auf eure Antworten
Danke und Liebe Grüße

Annika

Antworten:

Ich wäre da vorsichtig. Man muss immer sehr genau gucken, was das heißen soll. Unser Gymnasium hat diverse Prädikate für seine HB-Förderung. Im Alltag bedeutet das für uns gar nichts.

Michaela

von MichaelaM - am 10.02.2006 06:09
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.