Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hochbegabung bei Kindern
Beiträge im Thema:
7
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren, 10 Monaten
Beteiligte Autoren:
Gast, gästin, Nicole, Eva, Hujan, gugol, Kräuterhex

Erst 2 Jahre und kann schon so viel

Startbeitrag von Kräuterhex am 17.09.2006 22:04

Hallo Ihr Lieben,

ich bin neu hier und wollte gerne mal euch fragen, ob mein Kind nun hochbegabt ist oder nicht.

Also er ist erst 2 Jahre und kann schon Kreise und gerade Striche malen. Neuerdings malt er kleine Punkte und sagt dazu Augen, dass hat ihm die Oma in den vergangenen Tagen gezeigt. Er kennt bereits die Buchstaben und Zahlen bis 10, wenn er sie sieht, benennt er diese, z.B. als er 1 1/2 war, anhand der Autonummernschilder (Ich hab ihm das im vergangenen Winter mal beigebracht und immer mal wiederholt, aber ohne jeglichen Zwang und Regelmäßigkeit). Zudem ist er ein Dampflokfan und rannte schon, seit er 2 ist, mit uns jede Dampflok und andere Loks und Hänger ab, die auf einem Clubgelände standen. Seit er so ein halbes Jahr bis 1 Jahr alt war, interessiert er sich für Papas Gitarre und klimpert immer mal wieder gerne darauf rum, seit kurzem wieder öfter. Wenn unser kleiner Musik hört, lauscht er dieser lange und sehr gerne, klatscht und tanzt auch schon mit uns. Besonders gefällt ihm die klassische Musik-DVD von Max Raabe. Bei Volksmusik auf unseren Dorffesten bleibt er auch sitzen und guckt solange er nicht müde wird. Manchmal schaut er auch schon in Erwachsenen Bücher rein, obwohl da manchmal nur Schrift ist. Er kann sich auch sehr gut alleine mit malen beschäftigen oder schaut sich im Liegen sein Fahrzeug an, welches er hin und her schiebt.
Wenn wir mal nicht rausgehen können, weil vielleicht das Wetter schlecht ist, dann ist er sehr unausgeglichen und weint öfter als sonst.
Er ist sehr sozial veranlagt, sagt "Hallo" zu anderen Kindern (oder Tieren), geht auf sie zu und freut sich. Besonders gerne geht er zu Mädchen und setzt sich einfach neben sie und guckt:-) oder lacht mit ihnen.
Die anderen Kinder wissen meist gar nicht was sie dazu sagen sollen oder machen sollen, schauen nur dumm rum. Den Erwachsenen gibt er bereits die Hand, wenn sie ihm diese hinhalten, z.B. zum Tschüß sagen.
Meiner Meinung nach lernt er sehr schnell, fängt aber langsam an beim Essen zu kaspern. Freiwillig räumt er schon den Tisch nach dem Essen auf und bringt die Teller in die Küche. Sein Pipi und a-a im Topf macht er schon alleine in die Toilette und Sandaletten mit Klettband kann er schon alleine ausziehen. Die Kindersicherung entfernt er schon(mit Hilfe des Radiostecker) aus der Steckdose um den Radiostecker dann reinzustecken (denn er hört ja gerne Musik).
Auch andere Eltern sagen schon, dass er ziemlich weit für sein Alter ist, denn er spricht manchmal schon ganze Sätze und das Kreise malen wäre laut einer anderen Frau mehr ein Wunder als normal.

Wenn ihr mir antworten könntet, wäre es super. Vielleicht gibts ja irgendwas oder irgendjemanden in/ um Freiburg (Breisgau), dem es auch so mit seinem Kind geht.

Antworten:

Hallo Kräuterhex,

ich finde, das hört sich nach einem netten, aufgeweckten Kind an. Vieles davon ist durchaus altersgerecht, dennoch ist es schön, dass du ihn aufmerksam beobachtest und auf seine Bedürfnisse eingeht. Also sehen und hören, was ihn beschäftigt und Entsprechendes anbieten, wenn und solange er mag. In diesem Alter kommt auch das Trotzalter dazu, daher ist es kein Wunder, dass er nörgelig wird, wenn er nicht so kann, wie er möchte. Und solange es nicht gewittert, kann man auch mit kleinen Kindern rausgehen. Denen macht es weit weniger aus als uns Erwachsenen.

Wenn du in der Bücherei mit ihm Bücher aussuchst und evtl. auch Spiele, dann halte dich an das, was ihn beschäftigt. Fragt er viel nach Tieren, sind Tierbücher, Geschichten, Reime usw. interessant. Mag er gerne malen, gib ihm auch mal unterschiedliche Papiere und Farben. Aquarellfarben z. B. in den Grundfarben und richtiges Aquarellpapier läßt den Künstler zaubern! Er lernt auch, wie sich Farben mischen und welche Formen sie in Wasser annehmen.

Viel Spaß mit deinem Kind und mach einfach weiter so. Ob er hoch begabt ist, kann letztendlich nur ein Psychologe später rausfinden, aber wozu sollte das jetzt schon wichtig sein? Du machst schon alles richtig.

Lieben Gruß von Hujan

von Hujan - am 18.09.2006 06:45
hallo Kräuterhex

Na die Frage kann dir bestimmt keiner beantworten.
Erstens ist dein Kind noch viel zu jung, und soo speziell finde ich sein Verhalten nicht. Was sich aus seinen Interessen entwickeln wird, sieht man erst in ein paar Jahren.
Also auch hier der Rat, der jedem in dieser Situation gegeben wird:
Lass ihn machen, sei ihm ein guter Gesprächspartner, behandle ihn nach seinen Eigenheiten und nicht unbedingt nach Entwicklungsratgebern, freu dich an ihm und schau genau hin, falls sich grössere Schwierigkeiten entwickeln sollten.

Eine Hochbegabung kann zu einem späteren Zeitpunkt nur durch einen Test bestimmt werden. Ob ihr das wollt und braucht wird die Zeit zeigen.


Gruss gugol

von gugol - am 18.09.2006 06:49
Die Schilderung hört sich nach einem fitten, aber ganz normalen 2jährigen an. Ich schließe mich den vorherigen Meinungen an: aufmerksam bleiben, auf das Kind eingehen und seine Interessen unterstützen. Damit kann man nichts falsch machen, Zuwendung und Förderung sollten alle Kinder erfahren-unabhängig vom IQ.

von Eva - am 18.09.2006 08:06
Hallo,

denke auch,daß Dein Sohn altersgerecht entwickelt ist,und sehr aufgeweckt natürlich auch.
Das Verhalten,daß Du beschreibst hätte auf meine Tochter gepasst,allerdings in einem Alter von einem Jahr.





von Nicole - am 21.09.2006 11:23
Hallo,

laß dich nicht verunsichern. Dein Kind ist sehr weit. Viel weiter als viele bzw. die meisten anderen Kinder im Alter von 4 Jahren. Du wirst hier keine oder sehr wenig Eltern mit normalbegabten Kindern finden. Darum ist es für diese nichts besonderes. Ein Kind, dass die Buchstaben und Zahlen schon mit zwei Jahren kann, ist sehr intelligent. Zur Hochbegabung kommen noch viele andere Kriterien. Gebe einfach mit bei Google Suchmaschine Hochbegabung ein. Dort findest du einige Merkmale oder bei Kinderarzt.de. Dort steht das altersgerechte Können.

von Gast - am 27.09.2006 19:03
Ich denke auch, dass du dich nicht verunsichern lasse sollst.
förder und unterstütze ihn in den bereichen, in denen er intersse bekundet.
jedenfalls ist es nicht durchschnittlich, dass ein zweijähriger zahlen und buchstaben erkennt
und auch interesse daran hat. ein aussagefähiger test kann eh erst mit ca. 5 jahren erfolgen.
es wäre interessant zu wissen, wie alt dein sohn genau ist. zwei ist ein weitläufiges alter ;-))
meine tochter ist jetzt gerade drei, und sie beherrschte mit zwei das alphabet, kurz darauf erkannte sie auch fast alle buchstaben. mittlerweile sagt man ein wort, und sie nennt den anfangsbuchstaben. sie hat einfach interesse an diesen dingen, daher gebe ich ihr den input,
den sie möchte.

viel spaß mit deinem plietschen sohnemann

lg

von gästin - am 06.10.2006 08:52
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.