Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hochbegabung bei Kindern
Beiträge im Thema:
15
Erster Beitrag:
vor 11 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Jahren
Beteiligte Autoren:
thetan, imjumasa, grit/usa, Takahe, mariastuart

Mal wieder die Frage nach der HB........

Startbeitrag von thetan am 16.10.2006 20:12

Hallo,
ich habe hier viel im Forum gelesen und bitte um Eure Hilfe. Dies ist schon das dritte Forum, an das ich mich wende, in meiner Umgebung kann ich mit keinem drüber reden und die anderen Foren haben nicht geantwortet....wahrscheinlich denken sie, ja, wieder so eine.....aber für jede einzelne dieser Mütter sind die Antworten wichtig! Also bitte schreibt was....

Mein Sohn langweilt sich in seinen sämtlichen (Spiel-)Gruppen zu Tode.

Er kann alle Buchstaben, erkennt mehrere Wörter wie Tiger, Bär, Auto, Hase sowie alle Namen der Familie. Er zählt bis sieben, fährt wild Laufrad, hat keine Windel mehr (ich erinnere ihn aber hier und da, weil er ja nie Zeit hat), weiß noch mehrere Ereignisse, die mehr als ein Jahr her sind, kann mir nacherzählen, was in Büchern vorkommt, spricht schon länger in vollständigen Sätzen, kennt geometrische Formen sowie ein paar Farben (er liebt das Spiel "gib mir das rote Trapez, das grüne Sechseck etc.). Er macht Witze und veräppelt uns ("schau mal, da hüpft ein roter Frosch an der Decke!!")
So. Er liebt andere Kinder, aber eher ältere. Er versteht nicht, wieso die Gleichaltrigen nicht auf seine Spiele eingehen oder nur beschränkt. Er spricht halt mehr. Im Musikgarten ist er eher genervt.
Gibt es Tips, was wir unternehmen können? Vielleicht lustig töpfern oder malen? Aber die nehmen meist nur Kinder ab 4. Er ist vielleicht nicht hb, sondern einfach interessiert am Leben, aber wie kann ich ihn fördern?

Zur Erklärung: habe mich selbst in der Schule immer gelangweilt (hb getestet in Grundschule, aber ohne Konsequenzen...).

Übrigens ist er fast 2,5 Jahre.
Gruß
thetan

Ach, und er erkennt fast alle Automarken, die ich nicht mal erkenne (von der Seite oder abends o.ä.).
Schwierig ist er gar nicht, eher sozial sehr entwickelt, keine aggressive "meins"-Phase oder ähnliches.

Antworten:

Hi tethan,

meinem Sohn wurden seine Fragen beantwortet, nie gesagt, er dürfe dies oder das noch nicht fragen/wissen/denken, wenn wir eine Antwort nicht wußten haben wir angeboten, nachzuschlagen(ok, das war mit 2,5 jetzt eher noch nicht der Fall :-) ).

Viel vorgelesen, themenbezogen - natürlich die, die ihn gerade beschäftigten: über Autos, Baustelle, Stadt, Bauernhof, Dinosaurier, Ritter - so ungefähr hat sich das entwickelt...

Märchen liebt er heute noch - vor allem so eine komische Edition, in der noch viele altertümliche Wortwendungen benutzt werden hat es ihm angetan von klein auf.

Viel Bewegung, im Wald Kastanine, Eicheln, Blätter, Pilze sammeln, auf Bäume klettern und auf Stämmen balancieren - jedes Jahr ein bisschen mehr. Sehr viel und früh schwimmen gewesen.

Freilichtmuseen sofort, andere Museen so ab vier - ausser ich wollte vorher Ausstellungen sehen...-.

Und viel Spaß haben und Lachen mit den Kindern - also alles, was engagierte Eltern eigentlich mit allen Kindern machen....., oder?

Lieben Gruß,
Heike

Ach so: in Spielgruppen muß man doch nicht gehen, wenn Dein Kind sich dort langweilt. Such Dir mit Bedacht einen guten Kindergarten aus!













von mariastuart - am 16.10.2006 20:38
Hallo,
in vielem was Du schreibst erkenne ich meine Tochter wieder. Sie ist mittlerweile 8. Auch sie war (und ist es noch heute) mit 2,5 Jahren ungefähr so weit wie dein Sohn heute. Damals habe ich den Kinderarzt darauf angesprochen, ob sie eventl. Hb sein könnte. Der tat das aber nur mit einem Lächeln ab, von wegen schon wieder so eine Mutter... Wir mussten dann doch noch ein paar Jahre warten, ehe sie erkannt wurde. Als sie 5 war hätte ich sie am liebsten schon eingeschult. Ging aber nicht, da sie erst im Juli 5 geworden war. Wir haben sie dann das Jahr darauf mit gerade 6 auf Antrag eingeschult. Nach einem halben Jahr hat sie dann bei den Zweitklässlern mitgemacht und ist dann nach den Ferien ins dritte gesprungen. Nun ist sie 8 und im 4. Mittlerweile ist sie auch getestet, von dem Arzt der mich damals so belächelt hat.
Was ich dir damit sagen will, warte einfach ab. Gib deinem Jungen so viel Stoff wie er braucht. Am besten hälst du dich damit zurück in der Umgebung zu erzählen, was er schon alles kann. Ich habe damit nur schlechte Erfahrungen gemacht. Der Neid usw. der anderen Mütter ließ nicht lange auf sich warten. Die Zeit wird sicherlich auch bei euch eine Lösung finden. Er ist ja noch sehr jung. Spielgruppen usw. würde ich trotzdem besuchen. Vielleicht findet er irgendwann doch noch Spaß daran. Mach einfach weiter so wie bisher und warte ab. Okay?
Hoffe, dir eine wenig geholfen zu haben. Nur Mut.
LG :

von imjumasa - am 17.10.2006 07:15

Danke, Heike

für die Mutmachung.
Das Problem ist, er ist so gern mit anderen Kindern zusammen, die er kennt und wo es was Regelmäßiges ist. Daher hatte ich auch schon über Kindergarten nachgedacht, fürchte aber, dass es hier in der Nähe keinen guten gibt und ich bereits nächstes Jahr ein Problem bekomme.
Sonst unternehmen wir natürlich alles mögliche, was ihm Spaß macht.
LG
Karin

von thetan - am 17.10.2006 16:16

Danke....

das hilft mir auch weiter.
Meinen Kinderarzt möchte ich gar nicht darauf ansprechen und mit anderen Müttern darüber zu reden, habe ich gar nicht erst versucht. Ich merke ja, dass sie mit ihren Kids ganz andere Themen haben als wir. Wenn es mit meinem so weitergeht, kriegen wir auch das Schulproblem, er hat Ende April Geburtstag.
Testen können wir eh erst später, also ist das ja egal. Außerdem - hochbegabt oder nicht - wenn er jetzt die Buchstaben kann und viele Wörter schon erkennt, wo soll das hinführen? Die (Groß-)Buchstaben konnte er innerhalb von 3 Tagen. Wenn noch mal 2,5 Jahre ins Land gehen, kann er bestimmt ein wenig lesen, egal, was ich dazu beitrage.Aber wenigstens habe ich mit der Einschulung noch Zeit. Sein Highlight ist im Moment der Englischkurs, da ist er mit Älteren zusammen und ich hoffe, dass ich noch irgendwas in dieser Altersgruppe auftun kann.
Was meinst Du zum Thema Wann in den Kindergarten und in was für einen?
LG
Karin

von thetan - am 17.10.2006 16:26

Re: Danke....

Hallo,
in den Kiga würde ich ihn jetzt auf jeden Fall schon anmelden. Und sobald du einen Platz hast, ab damit...
Wäre natürlich klasse, wenn es bei dir im Umkreis einen Kiga für Hb Kinder gibt. Aber das ist ja ziemlich selten der Fall. In welchem Bundesland lebt ihr denn?
Was gibt es denn für Kindergärten bei euch in der Nähe? Bei uns gibt es nur den Städtischen. Da war meine Große und meine Kleine ( % Jahre) ist da jetzt auch drin. DenErzieh. habe ich nie etwas über die Hb meiner Kinder gesagt. Die haben das von Selbst erkannt. Meinten irgendwann mal, mensch die ist ja pfiffig und so. Bei der Großen haben sie mir auch dringend geraten, sie auf Antrag einzuschulen, obwohl sie sonst das nicht so befürworten. Bei uns machen sie im letzten Kindergartenjahr 1x die Woche ein Treffen nur mit den Kindern die nächstes Jahr in die Schule kommen. Da werden dann ganz gezielt best. Projekte bearbeitet. Das find ich eigentlich ganz schön. Natürlich haben die da auch ihre negativen Seiten. Aber ich denke, jeder Kindergarten hat etwas positives und etwas negatives. Am Besten, du schaust dir die Kigas in deiner Nähe einmal an, und erkundigst Dich, wie dort die einzelnen Kinder gefördert werden, und was sie so alles anbieten. Den perfekten Kiga gibt es sowieso nicht. Entscheide aus dem Bauch herraus. Das wird dann schon stimmen.
Bei uns ist im Moment die Frage, auf welche weiterführende Schule unsere Große nach den Sommerferien gehen soll. Ich schwanke noch, zwischen Gesamtschule oder Gymi. Naja,mal sehn. Im Dezember ist Elternabend und Beratungsgespräch mit der KL. Irgendwie hab ich wohl gelernt, einfach abwarten und Tee trinken. Alles regelt sich irgendwie immer von Selbst.
Bis dahin.
Liebe Grüße

von imjumasa - am 18.10.2006 07:42

Kindergarten

Na, auf jeden Fall aufs Gymnasium......oder gibt es was Gutes an der Gesamtschule? Ich kenne das nicht, bin aus Bayern. Da sind eh alle oberschlau, aber mit hb muss man da keinem kommen.
Wo möchte Deine Große denn selbst hin? Wie alt ist sie jetzt?

Ich tendiere jetzt auch zum Gemeindekindergarten. Wir haben deren 5 im Ort, aber alle sind überfüllt.
Der Gemeindekiga hat noch Plätze, weil er am strengsten ist zwecks Kindergartenreife.
Ich habe heute angerufen, ob ich meinen Sohn vielleicht schon tageweise hinschicken kann. Ich erfahre morgen mehr, Eigentlich nehmen sie keine unter 3, außer sie haben noch genug Plätze... und meiner ist ja tags trocken, so dass er keinen Probleme macht. Das wäre cool, weil er dann in der Gruppe mit 3-4jährigen wäre und nicht in so einer blöden Wickelkrippengruppe von 2jährigen.
Ich bin gespannt!
LG
Karin

von thetan - am 18.10.2006 19:41
Hallo Thetan,

wir haben super Erfahrungen mit einer kleinen altersgemischten Kindergruppe gemacht. 15 Kinder von 1 bis zur Schule. Es gab immer jemand, der irgendwas besser oder schlechter konnte. Die Kinder sind wie in einer Familie gewesen...
Ich kann das nur empfehlen.

Takahe

von Takahe - am 19.10.2006 08:53

Re: Kindergarten

Hallo,
meine Tochter ist 8 im Juli geworden. Sie möchte am liebsten auf die Realschule, weil dort viele ihrer Freundinnen hingehen. Super..Sie meint, auf dem Gymnasium wären die Lehrer zu streng...Toller Aspekt, ich weiß. Ich glaube, sie ist einfach noch zu jung, um diese Entsceidung wirklich zu treffen. Tja, Gesamtschulen gibt es hier zwei in der Nähe. Die haben eigentlich einen ganz guten Ruf. Aber ich denke immer, wenn man sein Abi an der Gesamtschule macht, sieht das nicht so gut aus als vom Gymnasium,oder? Ich selber war nie auf dem Gymnasium. Mein Mannn schon. Irgendwie machen sich im Moment alle Mütter verrückt damit. Ich wollte halt einfach mal das Gespräch mit der KL abwarten, und dann weitersehen,oder?
Liebe Grüße

von imjumasa - am 19.10.2006 13:28

Re: Kindergarten

Ja, ist wahrscheinlich am besten.Wenn alle ihre Freunde hingehen, ist das natürlich schwierig; man will sie da auch nicht rausreißen. Für das Abitur ist das egal.....nachher schaut keiner, wo das Abitur gemacht wurde, dann ist nur die Note wichtig. Die Frage ist nur die nach der Motivation: will sie Abitur machen, wenn alle auf der Realschule sich vielleicht schon nach der Lehrstelle umschauen? Und auf einmal versandeln ihre Talente....Wartet wirklich mal das Gespräch mit der Lehrerin ab.
LG
Karin

von thetan - am 19.10.2006 18:45
Das klingt cool, aber das gibt es hier nicht....Ein Ort, 7 (!) Kindergärten, darunter aber kein Montessori o.ä. und nur einen altersgemischten (3-6 Jahre), aber da nehmen sie ihn nicht, weil er halt nicht 3 ist. Basta. Er muss wohl noch zu Hause bleiben....
LG
Karin

von thetan - am 19.10.2006 18:51
Koenntest du denn selber (zeitlich gesehen) eine Art Kindergruppe bei dir selber machen? Finde ein paar Kinder, mit deren Mamis du abwechselnd irgendwelche Activitaeten unternimmst oder eben die Kiddies auch einfach frei spielen laesst.
Grit

von grit/usa - am 24.10.2006 20:55
Gute Idee, aber glaubst Du es? Ich finde keine Mamis, die so was brauchen. Die Kinder gehen ja alle in den Kindergarten und die, die kleinere haben, sind auch nicht interessiert und die interessieren halt auch meinen Sohnemann nicht so sehr.
Ich denke, ich schicke ihn ab Januar in den Kindergarten, anfangs nur 3mal die Wochen (Nachmittagsgruppe) und dann sehen wir ja, wie es läuft.
LG
Karin

von thetan - am 25.10.2006 19:11
Ja, ich glaube dass es mehr Muetter in aehnlichen Situationen gibt und man/ Frau sich nur finden muss. Ein Inserate in der Ortszeitung, ein Zettel am Lichtmast/ Bushaltestelle.
Wichtig ist, dass man/ Frau die Prioritaeten setzt und dann auf's Ziel losschiesst.
LG und gute Treffsicherheit
Grit/USA

von grit/usa - am 25.10.2006 22:27
Guter Tip; ich versuchs mal.....
ich habe schon mit der Ortsberaterin für Hochbegabte gesprochen, die fand mich total lustig, dass ich mir mit einem 2jährigen schon Gedanken mache. Sie hat selbst einen 14jährigen, der in die 12. Klasse geht...
Aber in meiner Generation gibts hier wenig......mal sehen.
LG
Karin

von thetan - am 26.10.2006 05:18
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.