Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Forum Hochbegabung bei Kindern
Beiträge im Thema:
2
Erster Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Jahren, 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
MarionPE, Hesperos

Mathe - von 1 auf 4 abgerutscht

Startbeitrag von Hesperos am 07.12.2006 15:21

Hallo,

wir haben mal wieder ein Problem. Dennis hat die Grundschule in drei Jahren abgeschlossen und im Jahreszeugnis der vierten Klasse eine 1 in Mathematik. Wobei ich immer das Gefühl hatte, Mathe ist nicht wirklich sein Ding, sondern eher die Sprachen. Ganz konform im übrigen zum HB Test, der ihn im sprachlichen als höchstbegabt einstuft.

Nun ist er aufs Gymnasium gekommen. Läuft auch alles soweit ganz gut, die Nebenfächer "laufen so mit" und er holt sich seine guten Noten ab. Latein macht ihm Spass (junge engagierte Lehrerin) und in Deutsch liegt er im guten Mittelfeld.

Aber Mathe: da hat er halt jetzt den typischen, verschrobenen, humorlosen Mathelehrer. Angeblich kommt kein Kind in der Klasse mit ihm klar und das Ergebnis zeigt sich in den Noten:

Dennis ist in drei Monaten von Note 1 auf Note 4 abgerutscht.

Nun weiss ich, dass die Ansprüche im Gymnasium nicht gleichzusetzen sind mit denen in der Grundschule, aber soviel mathematisches Verständnis kann ihm doch so schnell nicht abhanden gekommen sein. Oder??

Irgendwie bin ich im Moment ein wenig ratlos, denn ich kann ihm zwar Arbeitshefte besorgen, ihn zum lernen anhalten, aber wenn es tatsächlich am Lehrer liegt, dann bin ich ein wenig hilflos.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht - und was kann ich tun?

Sandra

Antworten:

Und?

Wenn alles andere toll läuft, dann kann er sich doch in Mathe sogar eine 5 erlauben. Wenn es a, Lehrer liegt, dann kann man sowieso nicht viel machen. Entweder er findet die Möglichkeit, sich mit dem Lehrer zu arrangieren, oder er bleibt auf der 4. Ist doch kein Beinbruch. Unser Gymnasium sagt, "jedes Kind hat ein Recht darauf, einen Schwachounkt zu haben". Ich denke, das stimmt, auch wenn eine 4 bei lauter Einsen und Zweien doof aussieht.

Könnt Ihr ausmachen, woran es liegt? Durfte man in der Grundschule alternative Lösungswege bestreiten und jetzt nicht? Glaubt Ihr, dass es an seinem mathematischen Verständnis liegt? Habt Ihr eine andere Idee für die Ursache? Wenn nein, dann müsst Ihr Euch mit der note abfinden, wenn Ihr eine ursache finbdet, dann könnt Ihr vielleicht daran arbeiten und auf eine 3 kommen.

Ansonsten wartet auf den nächsten Lehrerwechsel und seht, wie es dann ist. Macht Euch blos keinen Stress

Marion

von MarionPE - am 07.12.2006 18:59
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.