Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
elweb BMW i
Beiträge im Thema:
28
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 5 Monaten
Beteiligte Autoren:
Manfred aus ObB, Solarstrom, Ralf Wagner, Gerald_, BurgerMario, Anonymer Teilnehmer, i-MiEV, Peter Dambier, Emil, wchriss, Michael H-A, BdasB

i3: Warten auf den 29. Juli 2013

Startbeitrag von Solarstrom am 20.07.2013 20:42

Hallo, erstmal vielen Dank für die Einrichtung dieses neuen Forums. Der i3 soll ja am 29. Juli offiziell vorgestellt werden. Da warte ich schon gespannt drauf. Einige meiner Meinung sehr interessante Bilder auch vom Innenleben gibt es hier: [www.sueddeutsche.de]

Ich glaube der i3 wird in Deutschland als erstes Elektrofahrzeug so richtig auf der Straße wahrgenommen werden. Und zwar in den Städten, weil der i3 mit seinen ausgezeichneten Beschleunigungswerten (7,2s von 0 auf 100 km/h) an der Ampel allen davonfährt. Das kenne ich schon von meinem ION, obwohl der ja mit 15,7s von 0 auf 100 diesbezüglich deutlich schlechter ist. Aber auch er kann im Stadtverkehr seine Vorteile voll ausspielen. Nicht nur wegen dem hohen Drehmoment vom Start aus, sondern auch weil mam mit dem hochschalten der Gänge keine Zeit verliert. Aber er ist halt wie der Leaf usw. in zu kleiner Stückzahl auf unseren Strassen und die Marke residiert in der Rangfolge eher als Exot.

Ich denke der i3 wird dagegen ein Erfolg. Die hohen Preise sind für eine Premiummarke eher kein Hinderungsgrund.

Antworten:

Zitat aus der Süddeutschen: "Wer den Fuß vom Gas nimmt, bremst den i3 automatisch ein. Der Elektromotor wird dann automatisch zum Generator und läuft rückwärts, um Energie rückzugewinnen (im Bild)." Journalistischer Fachverstand vom Feinsten :rolleyes:

von i-MiEV - am 21.07.2013 06:42
Darüber musste ich auch lachen.

Der i3 ist meiner Meinung eine ziemlich ähnliche Konstruktion wie der i-MiEV. Oder wie der Smart, welcher meiner Meinung als Vorlage für den i-MiEV gedient hat. Dadurch, dass der Motor im Heck sitzt, wird die Ladefäche über die Radhäuser gezogen. Man hat also eine relativ hohen Ladefläche ohne störende Radhäuser links und rechts. Ich finde das gerade bei Einkaufen gar nicht schlecht. Muss man ich nicht so tief bücken, gerade wenn man älter wird.

von Solarstrom - am 21.07.2013 08:00
Zitat
Solarstrom
Die Ladefäche wird über die Radhäuser gezogen. Man hat also eine relativ hohen Ladefläche ohne störende Radhäuser links und rechts. Ich finde das gerade bei Einkaufen gar nicht schlecht. Muss man ich nicht so tief bücken, gerade wenn man älter wird.


Eigentlich nicht´s neues das haben die PSA´s auch schon so gehabt.
Ja ich glaube das der i3 das Zeug für einen Erfolg hat.
BMW hat sein Motto " Freude am Fahren " sehr konsequent durchgezogen. Das Fahrzug ist solide verarbeitet, und geht ab wie "Schmidt´s Katze", macht einen riesen Spass.:)

Gruß
Christian

von wchriss - am 21.07.2013 08:14
Zitat
wchriss
Eigentlich nicht´s neues das haben die PSA´s auch schon so gehabt.


Welche konkret? Gab es welche mit Heckantrieb, ich kenne mich bei den Franzosen nicht so aus?

von Solarstrom - am 21.07.2013 08:29
Zitat
Solarstrom
Man hat also eine relativ hohen Ladefläche ohne störende Radhäuser links und rechts. Ich finde das gerade bei Einkaufen gar nicht schlecht. Muss man ich nicht so tief bücken, gerade wenn man älter wird.





Wenn man Alt ist, fällt einen auf das Sachen die früher man am Uhrketterl ( als die Kettchen an der die
Taschenuhr hing ) wie ein 50 kg Zementsack, plötzlich schwerer werden und sogar der Logik
wiedersprechen, denn heut wiegt ein Zemtsack nur noch 25 Kg und mehr wie 2 gehen nicht mehr
ohne danach Krank zu sein von den alten hat man 3 getragen.

Also eine hohe Ladekante ist ein hoher Schwerpunkt und wer nur Semmel ( Hochdeutsch Brötchen )
holt empfindet das als Positiv, ich nicht. Auch wer ein Tier mitführt ( ein Hauptkriterium für mich )
wie einen Hund ist besser bedient wen die Ladefläche tiefer da je höher das Tier sitzt, die Schwankungen größer.

Wo die Ladehöhe wirklich weiß zur Zeit aber nur BMW genau, was Positiv ( das ist beim Audi A2
nicht der Fall) das die Ladekante identisch mit der Ladeebene ( 673 mm beim Audi A2 ohne Zuladung )

Die BMW Ladefläche ist aber im umgeklappten Zustand der Rücksitze eben, liegt daran das die Rücklehnen eben fast bis zur hälfte unter die Ladefläche gehen


Bildquelle: [www.auto-motor-und-sport.de]

( Jornalistnschmakerl aus den Artikel vom 11. Juli 2013

Zitat
Malte Jürgens
In rund sieben Stunden zieht sie sich eine Strom-Füllung aus der normalen 230-Volt-Steckdose; mit Kraftstrom von 380 Volt Stärke dauert das Laden laut BMW nur noch zwei Stunden,


Man sieht natürlich das bemühen das es zuminderst eine 230V Steckdose gibt als Positiv.
Nur das mit der 380V ist halt dann doch gewollt aber nicht gekonnt, auch das die dann
nur 25 % der Zeit benötigt simmt nach einen Beitrag einer BMW Niederlassung in Stuttgart nicht

[26373.foren.mysnip.de]

Zitat
BMW_i_NicolaiKlemm
Der BMW i3 wird nur AC einphasig geladen. Dies kann er über AC langsam mit max. 3,7kW und 16A machen oder über AC Schnellladen mit bis zu 32A und 7,4kW.
)


Bildquelle: [www.autobild.de]|ref=http://www.autobild.de

p.s. das Fahrrad im Bild kostet ungefähr soviel wie normales Auto ohne Statussymbohl ;-)

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 21.07.2013 09:37

Re: i3: Fahrradhalterung

Fuer diese Fahrradhalterung (incl. E-Klapprad) gab's maechtig Foerdergeld ...

[www.heise.de]

BMW erhalte mehr als eine Million Euro für sein Projekt "Elektro-Faltrad" – zum Verdruss der mittelständischen Fahrradindustrie in Deutschland, die solche Fahrräder seit Jahren in Serie produziert, nachdem sie sie zuvor ohne Fördermittel entwickelt hatte. 200 BMW-Falt-Pedelecs sollen als Sponsoring-Leistung Besuchern und Athleten im Olympischen Dorf sowie dem London-2012-Personal zur Verfügung stehen.

Die WWW-Seite - auf der man lesen konnte dass das Klapprad mal im zukuenftigen BMW-EV per
(patentierter?!) Steckhalterung platz finden soll - kann ich leider nicht mehr finden ...

... hier aber was aehnliches ...

[www.faz.net]

BMW bekam Geld zur Entwicklung eines Elektro-Faltrads

Aus dem Papier geht darüber hinaus hervor, dass der Sportwagenhersteller Porsche knapp 2,9 Millionen Euro für die Umrüstung einiger Boxster-Modelle zu Elektroautos erhalten hat. An BMW wurden dem Bericht zufolge gut 1 Million Euro für die Entwicklung eines Elektro-Faltrads ausgezahlt.

Zur Begründung für die Subvention an Porsche heißt es: "Der Nachweis der Alltagstauglichkeit bei einem Hersteller wie Porsche hat eine nicht zu unterschätzende Signalwirkung auf andere Hersteller und Kunden."

Die Subvention für das Elektro-Faltrad von BMW wiederum wird unter anderem damit begründet, dass das Fahrrad - anders als andere schon am Markt befindliche Modelle - geeignet sei zur "Erreichung des Projektziels einer integrierten Lösung rein elektrogetriebener Fahrzeuge zur Schließung der elektrischen Mobilitätskette per ständiger Mitführung eines Elektrofahrrades im Pkw". Was mit dem Wortschwall konkret ausgedrückt werden soll, ist indes auch Fachleuten schleierhaft.

Die genannten Projekte wurden aus den Mitteln gefördert, die der Bund für die Zeit bis 2011 bereitgestellt hat. Diese Mittel umfassen insgesamt 500 Millionen Euro. Mittlerweile wurde die Forschungsförderung für Elektroautos bis zum Jahr 2013 auf 1 Milliarde Euro verdoppelt.

von BdasB - am 22.07.2013 08:53

Re: i3: Fahrradhalterung

Für mich echt ein schlechter Witz mit diesen Förderungen (für das Klapprad, gehts noch?), unsere Steuergelder. :sneg:

Viele Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 22.07.2013 16:57

Re: i3: Fahrradhalterung

Obwohl man sich manchmal darüber ärgert dass so reiche Großkonzerne für solche Projekte Fördergelder bekommen, sollte man zwei Dinge bedenken:

1. Von den Fördergeldern profitieren auch massiv an den Projekten beteiligte Mittelständler. Denn eine Vielzahl von Entwicklungen mit Fördermitteln werden nicht durch BMW-Mitarbeiter erledigt, sondern durch spezialisierte Mittelständler.

2. Solche Projekte haben, wenn sie tatsächlich den Markt erreichen, doch eine hohe positive Signalwirklung, wie sie meiner Meinung nach insgesamt beim i Projekt von BMW vorhanden ist. Es wird langfristig ein neuer Markt geschaffen, der damit auch Arbeitsplätze nicht nur im Unternehmen selbst, sondern auch bei den Zulieferern und Entwicklungspartnern sichert.

Viele Mittelständler, die sich darüber beschweren dass sie keine Fördermittel bekommen, sind oft auch selbst schuld daran. Entweder haben sie es einfach verschlafen einen Förderantrag zu stellen, sie sind auch einfach nicht in der lage qualifizierte Anträge zu stellen, oder sie sind gar nciht in der Lage die nötigen Eigenmittel für die Entwicklung aufzubringen. Es ist ja nicht so, dass es da 100 % Förderungen gibt, sondern es sind auch erhebliche eigene Investitionen nötig.

von Emil - am 24.07.2013 05:43

Re: i3: Fahrradhalterung

Zitat
Emil
2. Solche Projekte haben, wenn sie tatsächlich den Markt erreichen, doch eine hohe positive Signalwirklung,


Da stimme ich Dir zu. Aber manche Konzerne halten halt nur schön die Hand auf und zum Schluss kommt dann nicht so viel dabei raus, nicht nur in Sachen Elektromobilität. Das nervt mich dann.

Viele Grüße
Gerald

von Gerald_ - am 24.07.2013 06:46

Re: i3: Fahrradhalterung

Zitat
Gerald_
Da stimme ich Dir zu. Aber manche Konzerne halten halt nur schön die Hand auf und zum Schluss kommt dann nicht so viel dabei raus, nicht nur in Sachen Elektromobilität. Das nervt mich dann.


Forschung und Enwicklung ist nunmal keine absolut sichere Sache. Viele Innovationen sind nur durch Versuch und Irrtum erreicht worden, weil man sich auf völliges Neuland begibt. Dies alles kostet letztlich viel Geld. Solange die Forschungsförderung keine 100 % beträgt, sondern ein Unternehmen auch eigenes Geld einsetzt, besteht auch ein Interesse an einem Ergebnis, auch wenn es vielleicht schluss endlich ein Negatives ist.

Um einen bekannten Spruch um zu münzen:
Wer was ausprobiert kann bei der Entwicklung einer Innovation scheitern,
wer nichts ausprobiert, der ist schon gescheitert.

von Emil - am 25.07.2013 06:59
Mit dem Elch (Elektroklapprad) im Kofferraum ist der Kofferaum voll. Wäre da ein Twike nicht einfacher gewesen. Man kann jederzeit, sogar bei Regen, stramplen und muß den Elch nicht erst auspacken und entknoten.

Der Nachteil, fürs Twike gab es keine Fördergelder und keine Mennekesstecker und außerdem hat es einen Kofferaum ohne Elchhalterung.

Ich weiß nicht, wie schnell ein Twike abzieht, aber an der Ampel ist unser i-MiEV schon weg, ehe die Start-Stop Automatik den Motor angeworfen hat. Das Kunststück kann bestimmt auch ein Twike.

Vom Schattenwurf kann sich der i-MiEV natürlich eher mit den i3 messen, als das Twike.


Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 26.07.2013 20:22
Zitat
Peter Dambier

Der Nachteil, fürs Twike gab es keine Fördergelder


Wie wärs mal damit es bei Fakten zu belassen und nicht nur mit Behauptungen rumzuschmeißen :rolleyes:

Die Beiträge ( gut ich kenn die Mentalität ich hab lange Zeit mit einen Michelstädter gearbeitet )
erinnern mich halt seh an

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 27.07.2013 12:10
Fühle mich ertappt. Der spricht genau wie ich im Kreistag (Bergstraße, Nachbarkreis).

Also gut, die Fördergelder nehme ich zurück, aber die Elchhalterung nicht.

Wir sprechen aus voller Überzeugung aus, was wir nur wage erahnen, nur um hinterher fest zu stellen, so schlimm war es garnicht - nein, es war noch viel schlimmer, und um Kreativität und Phantasie unserer Mitmenschen zu fördern sprechen wir jeden dritten Satz nur halb aus.

Habe ich was Böses über den i3 gesagt? Ich will möglichst viele davon auf der Straße sehen und an der Steckdose.

Liebe Grüße von
Peter und Karin

von Peter Dambier - am 27.07.2013 15:30
Hier
[www.live.bmwgroup.com.]
und hier
[www.youtube.com].

wirds Montag ab 14:15 Uhr den Livestream geben

Ralf

von Ralf Wagner - am 28.07.2013 11:37
Hm, ja....
Irgendwie nix neues, aber der Innenraum sieht schon klasse aus :)

Jetzt fehlt nur noch das LIVE zu sehen..

Bis dann

Mario

von BurgerMario - am 29.07.2013 12:46
stimmt viel schöne Worte, aber nicht mher technische Daten in der Vorstellung.

Wir wollen Fakten...

Ralf

von Ralf Wagner - am 29.07.2013 12:54
Die "internationale Live Präsentation" hat auf mich gewirkt, als hätte ich den Eurovision Song Contest eingeschaltet.
Viel habe ich aus dem Filmchen leider nicht erkennen können.
Bleibt abzuwarten, bis die ersten i3 beim nächsten BMW-Händler stehen.

Michael

von Michael H-A - am 29.07.2013 13:32
Zitat
Michael H-A
Die "internationale Live Präsentation" hat auf mich gewirkt, als hätte ich den Eurovision Song Contest eingeschaltet.
Viel habe ich aus dem Filmchen leider nicht erkennen können.
Bleibt abzuwarten, bis die ersten i3 beim nächsten BMW-Händler stehen.

Michael


Hallöchen!

Jau, fehlten nur noch Germany..... TEN Points ;)

Grüße

Mario

von BurgerMario - am 29.07.2013 14:58
Zitat
Ralf Wagner


Wir wollen Fakten...


Immerhin

Breite 1775

[dl.dropboxusercontent.com]

von Manfred aus ObB - am 29.07.2013 16:24
Zitat
Manfred aus ObB
Breite 1775


Mit oder ohne Spiegel?

von Solarstrom - am 29.07.2013 17:23
Zitat
Solarstrom
Zitat
Manfred aus ObB
Breite 1775


Mit oder ohne Spiegel?


Nehme an ohne, ohne es wirklich zu wissen :rolleyes:

von Manfred aus ObB - am 29.07.2013 17:26
Der Konfigurator geht auch schon

[www.bmw.de]

Ralf

von Ralf Wagner - am 29.07.2013 17:29
:cheers: bravo, Du kannst besser lesen als Ralf Wagner ;)

Das ist ja die entscheidende Grösse fürs Parkhaus und den Luftwiderstand. Den haben sie allerdings immer noch nicht publiziert :rolleyes:

von i-MiEV - am 29.07.2013 18:50

Re: i3: Warten auf den ????

Vorgestellt ist er ja nun. Nun ergibt sich für mich aber die Frage, wann kann er bestellt werden und wann wird er ausgeliefert? Weiß da jemand etwas näheres?

Gruß Chris

von Anonymer Teilnehmer - am 04.08.2013 04:43

Re: i3: Warten auf den ????

Hallo Chris,

Zitat
chrispeter_pdm
Vorgestellt ist er ja nun. Nun ergibt sich für mich aber die Frage, wann kann er bestellt werden und wann wird er ausgeliefert? Weiß da jemand etwas näheres?


Du kannst Dir einen Produktionsplatz reservieren, verbindlich bestellen anscheinend noch nicht:

[www.bmw.de]

Auslieferung ab November.

von Gerald_ - am 04.08.2013 08:34
Zitat
i-MiEV

Das ist ja die entscheidende Grösse fürs Parkhaus und den Luftwiderstand. Den haben sie allerdings immer noch nicht publiziert :rolleyes:



Ich war in den letzten Tagen etwas wenig am Rechner, das erlernte mal wieder aufwärmen
was allerdings bei der Hitz rein vom Kreislauf nicht wirklich Spaß macht.

So heut nochmal Quergelesen und mir denkt, andere setzt de Hitz noch mehr zu.

Denn Beitrag hast Du geschrieben um 29. Juli 2013 20:50
um 29. Juli 2013 20:51 hat das geschrieben

Zitat
i-MiEV
besser kann man deni3 nicht beurteilen ;) Nagel auf den Kopf getroffen :cheers:


als Antwort auf selbiges

Zitat
Peter Dambier

Wo ist die nächste Palme. Ich schaff's aus dem Stand bis in die Spitze, wenn ich sowas lese.

Gefühlt, Schattenwurf wie ein i-MiEV, das Ding ist ein i-MiEV mit der Batterie vom Leaf. Die Daten kommen ungefähr hin und der Preis auch.

Dann wird der VW Up sicher ein i-MiEV, welcher rückwärts fährt. Es gab da schon Versuche mit Modellautos im Windkanal, die darauf schließen lassen, daß der i-MiEV rückwärts schneller kann, als vorwärts. Trotzdem bin ich auf den Phantasie Roman gespannt, der sich Datenblatt nennt.

Karin und ich schreiben übrigens auch Romane.
Liebe Grüße von uns zwei.


Diese Aufzählung von kallharten Viralen Pseudofakten, war wiederum an diesen Beitrag angehängt

Zitat
Zusammenfasung aus der BMW PDF von irgendwo aus Oberbayern
Luftwiderstand Beide Fläche 2,8m² Cx reiner Akku 0,29 mit Zündkerzen an Bord 0,30
ergibt in Summe nur Akku 0,69 mit Tank 0,71


( wer selber suchen will [dl.dropboxusercontent.com] Seite 1 von 2 unter Karosserie letzte Zeile )

was bekommt man derzeit eigentlich für Virale Werbung

[www.youtube.com]

von Manfred aus ObB - am 04.08.2013 08:43

Re: i3: Warten auf den ????

Das Callcenter von BMW hat mich zurückgerufen und meine Reservierung aufgenommen. Also man sagte mir, dass ab etwa Mitte September Termine für Probefahrten vereinbart werden und sie rufen mich dann an. Ab Anfang September soll man ihn bestellen können. Geplante Auslieferung des BMW I3 mit REX ist für Januar oder Februar vorgesehen.

Gruß Chris

von Anonymer Teilnehmer - am 09.08.2013 07:16
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.