kleiner Erfarhungsbericht nach 750 km I3 mit REX

Startbeitrag von Andi aus Bad Essen am 22.06.2016 12:22

Moin Jungs,

habe mir für ein Wochenende und 750 km den I3 mit Rangeextender ausgeliehen.
Folgende Erfahrungen habe ich gemacht:

1. Der Rangeextender: Der Übergang von Akku auf REX ist absolut nahtos und Einbußenfrei. Lediglich ein leises kaum hörbares hochtouriges Motorengeräusch kommt dazu. Der REX nimmt E10 und wollte etwa 7 Liter/100km haben. Das machte dann ca. 10 Euro Energiekosten auf 250km. Es ist also eher ein Kurzstreckenfahrzeug mit Langstreckenmöglichkeit.

2. Reichweite: Der I3 konnte mit der kleinen Akkuvariante 150km weit kommen und schaltete dann den REX hinzu. Ich habe ihn im ECO+ Modus ohne Klima und Heizung mit ca. 12,5 kw/h gefahren.

3. Laden: Der i3 läd ja nur mit 2 Phasen und 22kw. Das führt zu einer Ladezeit von 7 Stunden. Die Ladesäulen die ich angesteuert habe wollten ihn einfach nicht mit 32A laden, keine Ahnung warum. Im Bordcomputer war miximale Ladung eingestellt. Außerdem doof: Die Ladung wird durch Türöffnen abgebrochen. Also: Ladung an RWE Säule gestartet, Geld bezahlt, Türen abgeschlossen, Protemonnaie im Auto liegengelassen, "Scheiße" gerufen, Tür wieder auf=Ladung beendet, neue 3 Stunden Ladezeit bestellt und beim Cappucino ausgerechnet, was mich dieser Cappucino jetzt gekostet hat. Total doof auch, dass man nur via BMW Ap den Ladestand während der Ladung ablesen kann. Sollte man - wie ich - in einem Nationalpark ohne Netz unterwegs sein, kann man nur mitrechnen... Da könnte nachgebessert werden.

4. Fahrkomfort: Sportlich. Er macht alles gut mit, die fahrradreifenähnlich dimensionierten Räder melde jeden Gulli und jede Unebenheit direkt an den Fahrer weiter, liegen aber erstaunlich gut auf der Strasse.

5. Raum: Die Sitze sind okay. Der Fahrersitz ist Höhenverstellbar. In der Standardvorführversion hatte ich keine Armstütze. Die würde ich unbedingt mitbestellen. Der Kofferraum ist recht hoch, aber nicht klein. Auf den Vordersitzen hat man gut Platz und kann durch Vorrücken auch im Fond gut Platz für 2 x 1.90m Menschen schaffen, die dann auch ungebückt auf den Rücksitzen platz nehmen können.

6. Fazit: Ein echt schönes Auto, wenn man vom Peugeot 106E herkommt. Schade, dass es hinten nur 2 Plätze gibt.

Antworten:

Hallo

Etwas mehr geht schon unter 10 kwh/100km sind drinnen.

Du lädts an einer 22kw Ladestation 1 Phasig mit 7,4 kw und nach 3h ist das Teil voll. Oder das Fahrzeug hatte nur den 3kw Lader dann dauerts in der Tat 7 h

Das mit der Ladeunterbrechung ist ärgerlich liegt aber an der Software der Ladestation. ist änderbar wenn das Fahrzeug einem gehört, wenn nur geleast muß man tricksen mit einem speziellen Ladekabel.

Generell würde ich bei so geringer Ladeleistung aber immer mit einem modifizieren Kabel arbeiten, damit ich die restlichen Phasen z.B zum heizen während der Ladepause nutzen kann. Das hat aber nichts speziell mit dem I3 zu tun.

Gruß

Roman

von R.M - am 22.06.2016 19:37
Vielen Dank für Deinen Bericht!

Der neue i3 hat jetzt 30% mehr kapazität (94Ah statt 60Ah) bei mir unbekannter Spannung. Der neue Lader optional mit 11 kW (16A3P) zu bekommen sein. An der letzten Silvretta Rallye haben zwei wohl bekannte Foristen getest was der Rex an der Paßstrecke macht - er bleibt stehen, der i3 dann auch. Man kann einige Minuten warten mit laufendem REX dann gehts weiter.

Wir haben zwei i3 als Poolfahrzeuge in der Firma bestellt, kommen die nächsten zwei Monate....

von Ralf Wagner - am 02.07.2016 07:43
Zitat
Ralf Wagner


Wir haben zwei i3 als Poolfahrzeuge in der Firma bestellt, kommen die nächsten zwei Monate....


Ich vermute mal ohne Zweizylinder :o

von Manfred aus ObB - am 02.07.2016 08:47
Zitat
Ralf Wagner
Der neue i3 hat jetzt 30% mehr kapazität (94Ah statt 60Ah) bei mir unbekannter Spannung.


Die 94 Ah Module von Samsung SDI haben 8,39 kWh bei 89,3 V. Der Spannungsbereich ist 76,8 V bis bis 99,6 V. Wenn BMW keine eigenen Module hat sind dann sind 4 davon installiert.

von Emil - am 02.07.2016 12:00
Der Sprung von 60Ah auf 94Ah sind gut 50% Erhöhuing, nicht 30%. Nix für ungut...

von E. Vornberger - am 03.07.2016 08:59
Zitat
E. Vornberger
Der Sprung von 60Ah auf 94Ah sind gut 50% Erhöhuing, nicht 30%. Nix für ungut...


Und wen BMW Tesla nachmacht :confused:
also zuminderst Glauben viele Teslakunden daran
das Ihr Akku größer als von Tesla verkauft ;-)

von Manfred aus ObB - am 03.07.2016 09:04
Ja, man kommt dann im Winter statt nur 90 km rund 125 km weit. Das ist nicht wirklich berauschend. :rolleyes:

von Emil - am 03.07.2016 10:10
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.