4.Tag von Geilo vorbei an den Fjorden nach Saude

Startbeitrag von Bernd Degwer am 22.09.2013 21:23

Schon früh stehen wir auf, obwohl wir gestern -für unsere Verhältnisse- spät ins Bett gekommen sind. Draußen ist es trocken aber noch kalt, stellen wir auf dem Weg zum Frühstücksraum fest!
Wir starten bei bedecktem Himmel um 10:00Uhr unsere Motoren und fahren von Geilo aus auf das Hardangervidda, eine Hochebene mit spärlichem Pflanzenwuchs. Einzig alle Felsen sind mit einem grünen Teppich aus Moos überzogen! Wir versuchen einige "Bergwege" um evtl. an den über uns liegenden Schnee / Gletscher zu gelangen. Leider enden die Wege alle in so steile Schotter- bzw. Felspisten, das wir uns nicht trauen weiter zu fahren!
An einem See machen wir eine Pause. Hier gibt es ganz viele Steintürme, die sicher von den hier hausenden Trollen aufgestapelt wurden. Manche Türme sind mannshoch, manche nur sehr klein! Wir betätigen uns, nach einer Fotopause auch als "Trolle" und stapeln auch unseren eigenen Schotterturm!
Je weiter wir durch die 1200m hohe Ebene fahren, um so nebeliger wird es. Dieser Nebel wird immer dichter. Als wir in Vossen am Wasserfall ankommen , können wir diesen zwar, von der Aussichtsplattform aus, hören, aber nicht sehen. So dicht ist der Nebel. Den dort versteckten Geocache finden wir aber!
Keine 5km später verlassen wir die Wolkendecke nach unten. Bei 8% Gefälle geht das schnell und wir sehen erst spärlich, dann immer mehr blauen Himmel! Komisch erst fahren wir durch Wolken und als wir tiefer kommen sind diese plötzlich verschwunden. Nun fliegen die Kilometer dahin.
Wir fahren an einige Fasserfällen vorbei, durch gesperrte Straßen, die um einen Tunnel herum führen, immer sind die Absperrungen noch so breit, dass wir mit unseren Koffern hindurch passen. Nach dem Eidefjord folgt sofort der Sorfjord. Immer Richtung Süden! Einige von uns geplante "Abkürzungen" über teilweise gesperrte Seitenstraßen können wir nehmen, allerdings mussten wir auch einmal zurückfahren.

Was mit meinem Motorrad, der RT, alles auf Schotter geht, probiere ich dann nach dem Besuch eines Wasserfalles aus. Wie gesagt es ging, aber wohl nur mit nicht zugeschaltetem Denkappart! Hat aber viel Spaß gemacht, so im Stehen mit einem über 300kg schwerem Motorrad zwischen den Beinen... aber vernünftig ist anders..... Aber wer will das schon immer sein! ;-)

Obwohl Sonntag ist begegnen uns auf den Strassen wenig Autos und noch weniger Motoräder. Einmal steht auf einem Parkplatz eine R100GS aus Norwegen, die sich sofort, nachdem wir am Parkplatz vorbei sind, in Bewegeung setzt. Als wir dann eine Pause einlegen grüßt uns ein freundlicher Norweger, der hier oben wohnt! Er war das ganze Wochenende unterwegs und ist fast nur im Regen gefahren.... Na, wir auf jeden Fall nicht.
Immer scheint uns heute die Sonne ins Gesicht. Mittags fahren wir nach Süden und am späten Tag geht es dann nach Westen, wo wir auf der Strasse 520 eine Landschaft und eine Straßenführung erleben, die ihresgleichen sucht!!!
Wir sind total begeistert von der schmalen kurvigen, in die Landschaft "geklebten" Strasse. Anette und ich sind ja schon beide viel Motorrad gefahren, aber so eine Strasse noch nie!!!! Auch die vor uns tief stehende Sonne ändert daran nichts. Einzig die Fotos mit meiner Lenkerkamera werden aufgrund der tiefstehenden Sonne leider fast alle nichts. Aber diese Bilder kann uns trotzdem keiner mehr nehmen!

In Sauda finden wir sofort einen Campingplatz, wo auch Hütten vermietet werden. Nach einem kurzer Anruf bei der Rufnummer, die an der Rezeption Tür gehefteten ist, ist klar, wir können einfach eine Hütte beziehen, die Schlüssel stecken an den leeren Hütten außen!
Wir beziehen die Hütte 515 mit zwei Schlafzimmern einem neuen Bad und einer ebenso neuen Einbauküche mit Spülmaschine. Die Bezeichnung Hütte trifft hier eher nicht zu, Wochenendhaus wäre treffender oder "Haus am See" weil diese genau an einem Fjord liegt! Zum bezahlen kommt Morgen früh jemand vorbei! O.k.! So geht das hier wohl!
Nachdem ich ein leckeres Abendbrot gekocht habe, es gab Spagetti mit Basilikum-Tomatensauce und kräftig angebratenen Schinken, schreibe ich noch diese Zeilen und merke, wie ich doch vom Tag geschafft bin.
Tagesfazit: Auf den Nebel heute Morgen hätten wir gerne verzichtet, auf den Sonnenbrand im Gesicht auch, aber die Straßen sind hier oben, zwischen den Fjorden und in den Bergen einfach nur toll!! ......und anstrengend ! Gute Nacht!

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.