8. Tag: Zur Fähre nach Stavanger / Letzter Tag in Norwegen....

Startbeitrag von Bernd Degwer am 27.09.2013 10:42

Am frühen Morgen fangen wir an zu packen! Das Chaos in unserem kleinen Zimmer ist nun perfekt. Ich, mit meiner einen Innentasche, ziehe es vor den Raum zu verlassen und verstaue die Tasche im Koffer. So hat Anette genug Platz mit Ihren geöffneten Koffern im Zimmer. Nach dem reichhaltigen Frühstück, bekommen wir an der Rezeption noch unsere Buchungsbestätigung für die Fähre ausgedruckt. Überhaupt ist das Personal hier sehr bemüht und ich denke, hier wird kein Unterschied zwischen den Wanderheimbewohnern und den Hotelgästen gemacht!
Um 11:00Uhr starten wir in aller Ruhe langsam Richtung Stavanger. In Larvvik nehmen wir ein letztes Mal die Fähre über den Fjord. Das letzte Mal genießen wir diesen grandiose Blick in die Fjorde. Bei mir kommt ein wenig Wehmut auf, diese schöne Gegen nun zu verlassen. Hier muss man in seinem Leben wirklich einmal gewesen sein! Für mich und Anette steht das beste Verkehrsmittel natürlich fest: ein Motorrad!
Wir fahren dann über viele kleine Nebenstraßen nach Stavanger in die Innenstadt. Hier suchen wir als erstes einen Geocache, leider vergebens. Beim zweiten haben wir (ich ;-) ) mehr Glück. Nun bummeln wir noch ein wenig durch die schöne Altstadt am Hafen. Es gibt vor einer urigen Kneipe noch einen Kaffee. Für zwei bis drei Bier (oder mehr?) wären wir hier gerne Abends eingekehrt, da sind wir uns einig! Auch das Publikum ist uns sehr sympathisch! Wie genießen hier noch ein wenig die Sonne, die heute schon den ganzen Tag begleitet hat!
Nachmittags fahren wir dann langsam in die Richtung des 16km entfernten Fährterminals. Hier finden wir noch ein Stück Küste, wo wir die restlichen vorhandenen Lebensmittel vernichten. Da es eine Westküste ist blendet uns hier die Sonne zweimal.
Wir liegen hier noch lange in der Sonne, bis wir schließlich hinüber zur Fähre fahren, die seit Mittag hier liegt. Nun stehen wir als einer der ersten auf der Wartespur. Auf einer Palette nebenan steht ein verzurrtes Motorrad aus Dänemark! Erinnerungen an Rumänien werden wach, denn dieses Motorrad ist offensichtlich durch einen Unfall stark beschädigt worden. Der Fahrer ist nicht dabei und die Koffer sind nicht am Kofferträgersystem.
Wir dürfen leider erst ziemlich spät an Bord fahren, da die Standplätze für Motorräder, mit Zurrgurten und Zurrösen direkt im ersten Deck sind! Hier verzurren wir ordentlich unsere Motorräder. Als wir dann in die Kabine kommen legt das Schiff schon ab. Wir gehen - umgezogen- an Deck und genießen erst den letzten Blick auf Norwegen und dann den Sonnenuntergang.
Abends sind wir, nach dem "Vernichten" unserer letzten NOK (norwegische Kronen) im Duty-free-Shop, dann früh in der Kabine. Da die Fähre um 06:30Uhr in Hirthals (DK) anlegt, müssen wir früh wieder aufstehen!
Nach dem gestrigen, doch sehr anstrengenden Tag, war das heute ein schöner unspektakulärer erholsamer Urlaubstag.

Insgesamt sind wir nun schon 1900km gefahern, davon 1500 durch Norwegen! Mehr konnte man in den 6 Tage in Norwegen nicht sehen, als wir gesehen haben, beschließen wir. Ansonsten wäre das in Stress ausgeartet und wir sind ja zur Erholung hierher gefahren!

Antworten:

Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.