Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
Unser Fernkursforum
Beiträge im Thema:
25
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 6 Monaten
Beteiligte Autoren:
HarrySan, Di Ana, Eva316

1. Was ist Ihr Ausgangspunkt, dieses Buch zu lesen?

Startbeitrag von HarrySan am 02.10.2013 11:06

Hier Antworten zu den Fragen:

Überlegen Sie noch einmal:
Was ist Ihr Ausgangspunkt, dieses Buch zu lesen?
Auf welche Fragen erhoffen Sie sich Antwort?

Antworten:

- Berufung an 1. Stelle und Interesse an Psychologie.
- Wie erkenn ich Gottes Wille in bestimmten Situationen?
- Ich möchte mein eigenes Verhalten besser verstehen lernen
- Wie führe ich Ratsuchende dahin, ihre Probleme selbst lösen zu können?
Oder die Ursache ihrer Probleme zu erkennen?

von Di Ana - am 02.10.2013 14:33
- ich muss weil ich ohne den Fernkurs die Beraterausbilung nicht machen kann. :angry:
- ist schon interessant das alles nochmal theoretisch zu verarbeiten
- welche theoretischen Hilfestellungen für Gespräche gibt es noch und wie kann ich sie anwenden....

von HarrySan - am 03.10.2013 13:01
- Glaube, dass Gott das möchte
- mich besser in andere Menschen hineindenken können möchte :confused:
- eine seelsorgerliche Ausbildung anstrebe

von Eva316 - am 04.10.2013 07:01

2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Das klappt ja prima......

hier nun die Antworten für die 2te Fragen...


Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?
Was haben Sie aus dem eben Gelesenen neu dazugelernt?


von HarrySan - am 04.10.2013 07:50

Re: 2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Hab anscheinend bisher Psychologie u. Psychotherapie ziemlich durcheinander geschmissen. Die unterschiedlichen Psychologieansätze haben mich ein bisschen verwirrt. Hoffentlich müssen wir die nicht alle behalten. Mir schwirrt der Kopf von den ganzen Bezeichnungen. Muss das erst alles verdauen, was ich bisher gelesen habe.

von Eva316 - am 04.10.2013 15:33

Re: 2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Jo,

so ganz getrennt bekomm ich das immer noch nicht. Was wirklich verwirrend ist sind die vielen Unterarten der Unterarten.

Ich hab zumindest gelernt, dass es die Theoretiker gibt die wie immer von der Prxis keine Ahnung haben und die Praktiker die alles wieder ganz anders machen und dazu auch noch die unterschiedlichsten Modelle zur Verfügung haben..... :rp:

von HarrySan - am 07.10.2013 06:58

3. War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie

und hier die dritte Fragen...... :)

War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie verständlich?

Welche Aufgabenbereiche fallen Ihnen jeweils spontan ein?

Mit welchen psychologischen Erkenntnissen sind Sie in Ihrem Alltagsleben konfrontiert?


von HarrySan - am 07.10.2013 07:01

Re: 2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Hab nochmal von vorne angefangen zu lesen. Macht es aber auch nicht besser. Hab mir die Fragen auf dem Wiederholungsblatt angesehen, damit ich weiß, was wir behalten müssen u. was nur Info ist. Hilft ein wenig.

von Eva316 - am 07.10.2013 07:15

Re: 3. War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie

Theoretische Psychologie erforscht die Ursachen u. Auswirkung bringt aber keine Lösungsvorschläge. Man weiß zwar dann, was mit einem nicht stimmt, hat aber keinen Plan, wie es besser wird. Angewandte Psychologie bezieht sich wiederum auf die Ergebnisse der theor. Psychologie, aber forschen auch selber. Suchen nach Lösungen für die unterschiedlichen Probleme.
Theor. Psychologie: allgemeine Psychologie - Entwicklungs- u. Sozialpsychologie; differenzielle Psychologie
angewandte Psychologie: Pädag., Arbeits- u. Organisationspsychologie, Klinische Psychologie.
Konfrontiert mit Eignungstests, Berufsfindungstest (hatten wir mit Felix vor kurzem mit einer Psychologiestudentin, war theoretisch sehr interessant, das meiste wussten wir aber schon selber - kennen ja unser Kind - und Lösungen konnte sie uns auch nicht anbieten; war ja theoretische Psychologie:rp:)

von Eva316 - am 07.10.2013 08:10

Re: 2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Also wenn ich das richtig verstanden habe, befasst sich die Psychologie mit den Problemen der Seele des Menschen, versucht die Ursache dafür zu finden .
Schaut in verschiedene Lebensbereiche des Menschen hinein.
Die Psychotherapie bietet unterschiedliche Therapien an um psychische Störungen zu behandeln.

von Di Ana - am 07.10.2013 08:56

Re: 2. Was hatten Sie bisher für eine Vorstellung von Psychologie?

Ich hab das bisher auch durcheinander gebracht aber jetzt glaub ich endlich kapiert :-)

von Di Ana - am 07.10.2013 08:58

Re: 3. War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie

Super Eva, kannst du das alles schon auswendig? Da häng ich noch gewaltig hintendran.:-(

von Di Ana - am 07.10.2013 09:10

Re: 3. War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie

Theoretische Psychologie ist mehr die Forschung und das Analysieren,
Angewandte Psychologie da denke ich auch an Test: Schulberatung, Berufsfindung, Eignungstests, Aufnahmetest...
Im Alltag begegnen mir oft Menschen, die durch ihre Kindheitserlebnisse einen (Knacks ?)bekommen haben und diesen als
Erwachsene mitschleppen. Mir fällt auch auf, wie abhängig wir Menschen ganz oft noch als Erwachsene von der Meinung unserer
Eltern sind. Wir wollen, dass sie hinter uns stehen, stolz auf uns sind uns toll finden. Ich selbst habe mich auch erst vor einiger Zeit
In diesem Bereich ...abgenabelt...dank unseres Seelsorgeseminars :drink:

von Di Ana - am 07.10.2013 09:30

Re: 3. War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie

Hey hey hey,

jetzt gehts aber voran hier, da schaffen wir das erste Kaiptel ja schon nach zwei Wochen...... :-)

Zitat

War Ihnen die Unterscheidung in Theoretische und Angewandte Psychologie verständlich?


Ja das war dann noch verständlich......

Zitat

Welche Aufgabenbereiche fallen Ihnen jeweils spontan ein?


Theoretische : allgemeine und die differenzielle. Die allgemeine erforscht eher alles was und Menschen als Gruppe halt so generell ausmacht z.B. Entwicklunsphasen. Die differenzielle erforscht eher das was den Einzelnen von den Anderen unterscheidet. Dazu diese ganzen blöden tests .... :xcool:

aso ich hab die angewandte vergessen....oh je..... na die klinische, usw.... oh je. ich seh schon ich muss mich da noch genauer reinarbeiten....pffff

Zitat

Mit welchen psychologischen Erkenntnissen sind Sie in Ihrem Alltagsleben konfrontiert?


oi, hmm, das mein Chef keine Ahnung von Mitarbeiterführung hat ? :joke: Gruppendynamik in der Arbeit aber auch in der Therapie. Generelle Suchtproblematiken usw....


......

von HarrySan - am 07.10.2013 11:54

4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

oiso dann nur 4.....

Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie und Psychotherapie?

Was würden Sie den beiden antworten?
hier also Bezug nehmen auf die Unterhaltung von den beiden lucy und Tom

von HarrySan - am 07.10.2013 12:00

Re: 4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

mein Eindruck war der Selbe den Tom und Lucy hatten. Verwirrt ob der vielen theoretischen, praktischen und therapeutischen Richtungen.

Was ich ihnen antworten würde? Hmmm, ich verstehe warum der wissenschaftliche Mensch versucht Ordnung in das Wesen Mensch zu bekommen, ich verstehe warum versucht wird "normal" und "krank" zu verifizieren und zu systematisieren. Ich verstehe warum es die unterschiedlichsten Sichtweisen und Herangehensweisen zur Therapie gibt.

Aber ich verstehe auch, dass alle diese Konzepte an einem entscheidenden Punkt scheitern: Sie vergessen, dass es einen Gott gibt dem es ein großes Anliegen ist seine Kinder zu heilen.

von HarrySan - am 08.10.2013 08:32

Re: 4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

Zunächst fand ich alles sehr interessant, dann verwirrend. Aber beim durcharbeiten habe ich dann erkannt, dass es einfach sehr viele verschiedene Arbeitsbereiche
In der Psychologie gibt. Wir Menschen sind ja auch nicht alle gleich und haben unterschiedliche Störungen die erkannt werden sollen.
Natürlich gibt es dann auch in der Psychotherapie entsprechend viele, auf den einzelnen Menschen zugeschnittene Behandlungsmöglichkeiten.
Es ist zeitaufwendig und mühsam, den Einzelnen richtig einzuordnen und anschließend die richtige Therapie vorzuschlagen.
Ich finde es super, dass wir alle so "differenziell" sind :-)

von Di Ana - am 09.10.2013 05:35

Re: 4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

Harry, du bist mit deiner Antwort schon im christlichen Teil, nicht mehr im säkularen :joke:

von Di Ana - am 09.10.2013 05:37

Re: 4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

Ich finde es interessant, dass es so viele Ansätze gibt, allerdings verwirrt das aber auch. Ich glaube jeder denkt sein Ansatz sei der Richtige. Ich finde es allerdings schwierig, wie ein "Patient" hier rausfinden soll, was für ihn der richtige Weg sein könnte. Die einen forschen woher die Störung kommt, die anderen eher wie kann man behandeln. Außerdem kann man sich aussuchen, wer die Störung verursacht hat! entweder die Anderen, meine Kindheit oder meine Wahrnehmung von allem.
Ich bin gespannt darauf, wie das ganze weiter erklärt wird, ob ich doch noch den Durchblick bekomme! :confused:

von Eva316 - am 09.10.2013 07:43

5. Überlegen Sie für Streitgespräche der letzten Zeit

Jo mei ihr seits ja schnell i brauch jetzt etwas zeit weil i viel um die ohren hab...



Überlegen Sie für Streitgespräche der letzten Zeit:
Um was ging es?
Wie oft bezog sich der Konflikt auf „Dachziegel“, ohne unterschiedliche
Grundüberzeugungen zu berücksichtigen?

von HarrySan - am 09.10.2013 11:43

Re: 4. Wie war ihr erster Eindruck von unserem Überblick über Psychologie

Zitat
Di Ana
Harry, du bist mit deiner Antwort schon im christlichen Teil, nicht mehr im säkularen :joke:


ja hmmmm. deine Antwort ist tatsächlich deutlich passender als meine. :spos:
aber meine find ich schöner :p

von HarrySan - am 09.10.2013 11:45

Re: 5. Überlegen Sie für Streitgespräche der letzten Zeit

ich nenn euch mal ein Beispiel:

Die Leiterin einer Gruppe wurde krank, 3 Tage vor einem Mitarbeitertreffen.

Eine Mitarbeiterin versuchte sie 1 Tag vor dem Treffen mehrmals tel. zu erreichen.
Am späten Abend rief diese dann zurück:

"Willst du jetzt alles durcheinander werfen, oder warum tel du mir hinterher?
Ich hab gesagt, ich sag bescheid, wenn ich wirklich nicht kann," schrie sie in den Hörer.

Die Mitarbeiterin meinte es eigentlich positiv, sie wollte sich an Stelle der Leiterin auf das Treffen
vorbereiten oder es evt. absagen, also ihr die Arbeit abnehmen.

Warum hat die Leiterin so überreagiert?

Hat sie sich die Leitungsposition vielleicht hart erarbeiten müssen und Angst davor, dass die
Mitarbeiterin ihr diesen streitig macht, oder dass die andere besser ist?
Hat sie schlechte Erfahrungen gemacht als Respektperson?
Wurde sie in ihrer Entwicklungsphase (Kind-Erwachsener) nicht ernst genommen oder unterdrückt?

Ist die Leiterin überhaupt teamfähig? Es geht doch um das Team und nicht um sie als Person.
Die Grundüberzeugung müsste doch lauten: Wir sind ein Team und treten gegenseitig für uns ein, oder nicht?

Hab ich das jetzt richtig kombiniert oder liegt bei mir ein Denkfehler vor?

von Di Ana - am 12.10.2013 12:17

Re: 5. Überlegen Sie für Streitgespräche der letzten Zeit

Oder heißt die Grundüberzeugung:
Ich bin die Leiterin und ich bestimme allein, ich lass mir nicht hineinreden ?

von Di Ana - am 12.10.2013 12:42

Re: 5. Überlegen Sie für Streitgespräche der letzten Zeit

Also ich hatte leider keine Streitgespräche in letzter Zeit. Aber ich denke, dass wir eigentlich immer über die Dachziegel reden. Meine Frage war, kenne ich überhaupt meine eigene Grundüberzeugung? Streitgespräche kenne ich aus unserer Gemeinde. Aber auch da geht es meistens über das Dach, obwohl wir doch ähnliche Grundüberzeugungen haben sollten. Ich glaube, dass es ziemlich schwierig ist die letztlich absolute Grundüberzeugung von jemanden zu finden.

Mir fehlen die praktischen Beispiele. Zu viel Theorie.

von Eva316 - am 15.10.2013 07:43
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.