Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
158
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 2 Jahren, 9 Monaten
Beteiligte Autoren:
Schaempu, UKW vs. DAB+, mobi, Rosti 2.0, Spacelab, iro, Jassy, Sebastian Dohrmann, PowerAM, DX OberTShausen, ... und 21 weitere

Pioneer DEH-X6500DAB (neues DAB+-Autoradio) Erfahrungsberichte, etc.

Startbeitrag von Schaempu am 05.06.2012 13:38

Wie ich in der Kaffeepause erfahren habe, bringt jetzt an der AMI in Leipzig
Pioneer auch ein DAB+-Autoradio auf den Markt.

http://blog.hifitest.de/2012/06/05/digitalradio-von-pioneer/



so sieht es aus....



Mehr später.

Gruss
Jean-Pierre

Die 50 interessantesten Antworten:

Wenn man nur eine Zeile hat, ...ok...
Besonders schlimm ist es, wenn man zwei hat, aber nur eine richtig nutzt -> Sony.

Auch beim Kenwood ärgert mich es, dass ich mich immer zwischen den x unterschiedlichen Infos durchhangeln muss.
Ich hätte gerne in der oberen Zeilen den Sendernamen und in der zweiten Zeile die Zusatzinfos "Interpret - Titel".
Dies sollte man in einem Menü festlegen können und auch wenn ich mal so eine Info wie "Bitrate" im laufenden Betrieb auswähle, sollte beim Umschalten des Programms wieder meine Voreinstellungen abgerufen werden.

Vielleicht beim nächsten Modell.^^
;)

von Matthias K. - am 05.06.2012 15:38
Die DAB+-Autoradios die bis jetzt auf dem Markt kamen, sind eben nur Mittelklasse- oder höchstens Oberklasse-geräte, also diese ganzen Kenwood 41U, die beiden von JVC, das DUAL DAB1 u.ä. (eine Geräte-übersicht findet man auf http://www.wohnort.org).
Es fehlen eben noch Spitzenklasse-geräte wie zb. die Blaupunkt-Woodstock-Serien.
Die Kenwoods und das von mir getestete Dual können zb. den Woodstocks klanglich in keinster Weise das Wasser reichen.
Bei den erstgenannten sind 1-zeilige Displays noch ok, aber bei höherklassigen sollte dann schon ein mehrzeiliges eingebaut sein. Außerdem erwarte ich von diesen geräten dann Unterstützung für Lenkradferbedienungen und externe Displays.
Zudem fehlen noch DAB+ Werksradios, also in den Fahrzegtypen/Marken schon serienmäßig verbaute.
Aber insegsamt ist es begrüßenswert, das nach und nach neue DAB+ Autoradios auf den Markt kommen.

von nürnberger - am 05.06.2012 16:33
Normalerweise soll nur starr der Programmname im Display stehen.
Nur ab und zu mal interessiert mich, was das gerade läuft (oder eine sonstige Info), aber anschließend möchte ich wieder den einfachen Programmnamen haben.
Dann fängt das getippe an - hat man es eilig, kann man auch mal bereits dran vorbei gegangen sein.

Irgendwann habe ich dann ein Reh vor dem Kühler, weil ich doch mal genauer hingeguckt habe, aufs Display, nicht auf die Straße - naja, ein Beifahrer kann davor schützen. ;

von Matthias K. - am 05.06.2012 16:36
Die Unterstuetzung von serienmaessigen Lenkradfernbedienungen gehoert inzwischen zum guten Ton und wird ueber zusaetzlich zu installierende Kabelsaetze oder zusaetzliche Steuerboxen erreicht. In der Regel werden aber nur die Grundfunktionen unterstuetzt und das zuweilen auch recht lausig. Die Kenwood-Geraete 41U und 4551U lassen sich in unzaehligen Fahrzeugen mit serienmaessigen Lenkradfernbedienungen steuern. Auf die Ansteuerung externer Displays verzichten die Hersteller von Nachruestradios leider inzwischen konsequent. Gern haette ich das in meinem Peugeot auch wieder realisiert, jedoch kann das keines der bisher erhaeltlichen DAB+ Radios mehr bieten.

Mit meinem Kenwood 4551U (ein 41U mit roter statt blauer Beleuchtung) bin ich hinsichtlich der Empfangsleistungen und des Klangs mehr als zufrieden. Ich verwende sogar die internen Endstufen und finde sie fuer meine Ansprueche ausreichend leistungsstark. Kritikpunkte sind das unmoegliche Display mit der nervigen spiegelnden Abdeckung davor, die zuweilen widersinnige Menuestruktur sowie das 9 kHz-Abstimmraster auf der Langwelle. Die Lesbarkeit des Displays bei hellem Sonnenlicht ist praktisch nicht mehr gegeben. Bei meinem Peugeot 206 ist es nur durch Toenungsfolie auf den hinteren Scheiben noch einigermassen ertraeglich. Warum ich fuer die Umschaltung zwischen manuellem und automatischem Sendersuchlauf tief in das Setup-Menue eintauchen muss bleibt auch das Geheimnis des Herstellers. Doof ist auch, dass sich die Funktion RDS-AF ebenfalls nur muehsam im Menue abschalten laesst.

von PowerAM - am 06.06.2012 05:00
Zitat
Spacelab
Wie ich in einem anderen Thread schon schrieb wird das Geschäft nicht mehr mit den teuren Radios gemacht. Diese Zeiten sind vorbei. Das meiste wird im unteren und untersten Preissegment abgesetzt. Und gerade bei neuen Technologien muss man über die Menge gehen und schauen das sich möglichst viele so ein Radio zulegen können oder wollen.


Da Blaupunkt ja auch mittlerweile im unteren Preissegment angekommen ist wundert mich deren Zurückhaltung in Sachen DAB+:confused:

von Skeletor - am 06.06.2012 05:53
Sag ich doch. 08/15 Standarddesign. Die USB Buchse und der Line-In sitzen bei gefühlten 99% der Radios so. Und die Knöpfe um den Drehregler sind auch bei sehr vielen Radios so zu finden weil sie auf diese Art am besten zu erreichen und bedienen sind. Gleiches Spiel bei den Speichertasten. Das ist das Standarddesign der meisten Radios damit sich der Benutzer möglichst schnell zurecht findet. Abweichende Designs und Bedienkonzepte findet man erst bei den höherpreisigen Modellen. Da geht man nämlich davon aus das sich der Nutzer mit dem Gerät auch näher beschäftigt und nicht nur einbaut und fertig.

Das in beiden Radios das gleiche drin steckt ist bei Pioneer und Kenwood total abwegig. Das sind die größten Konkurrenten in der Einsteigerklasse. Was allerdings identisch sein könnte ist der DAB+ Tuner. Das dürfte irgendein Fertigteil von Frontier Silicon sein. Der NF-Verstärker kommt ja schon seit vielen Jahren von der Stange (Philips, STI, TI oder baugleiche...) und das CD Laufwerk ist mittlerweile auch in den allermeisten Fällen von Sony. Immer weniger Hersteller fertigen noch CD Laufwerke für Autoradios. Vor allem weil der Trend eh sehr stark von da weg geht.

von Spacelab - am 15.08.2012 15:40
Hallo Ihr Fans von DAB+-Autoradio, DAB+-Autoradio-Interessierte und DAB+-Autoradio-Fan von Pioneer

So jetzt ist es endlich erwähnt auf www.digitalradio.de und hier etwas mehr Informationen.

Leider habe ich noch nirgends die Bedienungsanleitung gefunder zum herunterladen.
Ich habe sogar Pioneer-Vertretung in der Schweiz angeschrieben - aber sie haben diese noch nicht.



Unterstützte Zusatzdienste

Program related Radio Text (DLS)

Features

vorraussichtl. ab Oktober 2012 verfügbar
RGB-Beleuchtung: Farbe der Tasten- und Displaybeleuchtung an jedes Armaturendesign anpassbar
Time Shift: speichert, wenn gewünscht, mehrere Minuten DAB
RDS mit EON und PTY
CD-Laufwerk, MP3/WMA abspielbar
ID3-Tags und WMA-Text
Front USB-In
Direkte iPod-Steuerung über USB inkl. App Mode
AUX-In auf der Frontplatte
Advanced Sound Retriever (ASR): Regeneriert durch Datenkompression verloren gegangene Signalanteile in MP3-Dateien

von Schaempu - am 27.08.2012 07:54
Hallo ihr lieben DAB+-Autoradio-Fan,

Vor dem Mittag habe ich dieses Datenblatt für die Schweiz bekommen:

So einige Informationen mehr. - Die Bedienungsanleitung wird ca. Ende September 2012
auf www.pioneer.ch zum herunterladen sein.

UVP in der SCHWEIZ: CHF 249.00 mit DAB-Fensterklebeantenne im Lieferumfang.



Ich weiss natürlich nicht, ob allenfalls solche Pioneer DEH-X6500DAB auch ohne
DAB-Fensterklebeantenne verkauft werden.

von Schaempu - am 05.09.2012 12:01
@PowerAM

Vielleicht wird es auch etwas teuer dann mit der Frontscheibenklebeantenne in Deutschland verkauft.

Da ich vorab noch keine Bedienungsanleitung und Installationsanleitung bekommen, oder diese auf www.pioneer.de noch nicht zum Herunterladen bereit ist, weiss ich nicht, ob allenfalls für die DAB-Antenne der Strom auch via DAB-Antenne gespiesen wird, wie bei Kenwood, JVC und Sony.

Bin mal gespannt.

Gruss
Jean-Pierre

Zitat
PowerAM
Okay, demnach ist das Radio fuer den deutschen Markt nur ohne beigelegte Scheibenantenne erhaeltlich?!


von Schaempu - am 11.09.2012 07:13
Hallo DAB+-Autoradio-Interessierte, DAB+-Autoradio-Fan,

Soeben in der Kaffeepause habe ich etwas Neues entdeckt.

Erst auf Englisch - aber .... nähere Informationen - aber die Bedienungsanleitung ist in Deutsch.

Hier wäre etwas mehr über das neue DAB+-Autoradio mit Bedienungsanleitung zum Herunterladen.

Unter Support und Pictures

Dann unter Manuals


http://www.pioneer.eu/eur/products/25/121/61/DEH-X6500DAB/index.html


Gruss
Jean-Pierre
DAB+-Autoradio-Fachmann

von Schaempu - am 21.09.2012 09:22
Hallo DAB+-Autoradio-Interessierte, etc.

Fragen:

1. Hat jemand das Autoradio bereits und testet es?

2. Laut Aussage eines Verkäufers, wo ich einige Pioneer DEH-X6500DAB bestellt habe, hat er mir folgendes geschrieben:

Ja die DAB-Antenne ist beim DEH-X6500DAB leider nicht mit im Lieferumfang.
Wir empfehlen den Kunden die Alpine KAE-220DA, ja der Strom wird direkt vom DAB Anschluss gesendet.

3. Da in der Pioneer-Bedienungsanleitung nichts erwähnt von Phantomspeisung (Strom direkt von DAB-Antennen-Anschluss) habe ich direkt an Pioneer gefragt und sie haben mir zur Antwort gegegen:

Sehr geehrter Herr DAB+-Autoradio-Fachmann,

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Eine Phantomspeisung liegt an dem genannten Gerät am
Antennenausgang leider nicht an. Eine Empfehlung zu einem bestimmten
Antennenhersteller können wir leider nicht geben. Unserer Information nach, soll
bald eine PIONEER eigene DAB Antenne im Fachhandel erhältlich sein.

4. Mit was für DAB-Antennen oder so habt ihr das Pioneer DEH-X6500DAB angeschlossen.

Danke vielmals für Eure Hinweise.

Gruss
Jean-Pierre

von Schaempu - am 28.09.2012 13:52
Der Tuner ist identisch zum MaxTunePROII Tuner der von Alpine verbaut wird. Eine automatische Trennschärfenreglung wie SHARX hat heutzutage jeder Markentuner. Mit den überlauten Franzosen kommt der D4Q Tuner besser klar als der SHARX Tuner des 53er Woody. Auch der 1.5 Tuner hat so seine Vorteile. Also recht schnelles und sicheres hin und herschalten zwischen den Alternativfrequenzen. Außerdem entfallen die kurzen Aussetzer in denen ein Singletuner nach anderen Frequenzen forscht. Der Klang wird also ruhiger. Allerdings fehlt es etwas an Empfindlichkeit. Bei guter Signalstärke liefert der Tuner einen traumhaften Klang. Zum DXen fehlt allerdings, wie ja schon erwähnt, die Empfindlichkeit. Aber das ist typisch für die Alpine/Pioneer Tuner. Die Priorität lag hier immer schon auf bestmöglichen Klang.

von Spacelab - am 02.10.2012 15:21
Danke für den Link!

Meine Bemerkungen zum Radio:

+ gut lesbare Anzeige

- nur 1 Zeile
- habe ich das richtig gesehen? DLS läuft nicht vollständig durch?
(Die Meldung vom 17. Oktober wird unvollständig angezeigt!)

? kann das Radio auch auf Speicherkarte oder USB-Stick aufnehmen?

Für mich gilt ......

.... immer noch zuwarten bis wenigstens ein Display à la BP-Woodstock DAB54 kommt,
und zusätzlich auch dessen Aufnahmemöglichkeit auf Speicherkarte besteht.

von drahtlos - am 15.10.2012 09:38
@drahtlos

So jetzt habe ich endlich Zeit zum Antworten:

DSL - das muss ich noch ganz genau testen wegen Durchlauf. (vielleicht ist der Text zu lang?

Das Radio besitzt keine SD-Karte, nur USB-Anschluss - kann nicht auf USB-Stick aufnehmen.

Gruss





Zitat
drahtlos
Danke für den Link!

Meine Bemerkungen zum Radio:

+ gut lesbare Anzeige

- nur 1 Zeile
- habe ich das richtig gesehen? DLS läuft nicht vollständig durch?
(Die Meldung vom 17. Oktober wird unvollständig angezeigt!)

? kann das Radio auch auf Speicherkarte oder USB-Stick aufnehmen?

Für mich gilt ......

.... immer noch zuwarten bis wenigstens ein Display à la BP-Woodstock DAB54 kommt,
und zusätzlich auch dessen Aufnahmemöglichkeit auf Speicherkarte besteht.


von Schaempu - am 16.10.2012 05:49
Guten Morgen DAB+-Interessierte,

Heute fand in der Schweiz die Umstellung von DAB zu DAB+ (17.10.2012) statt, wieder ein Meilenstein in der Geschichte des Hörfunks in der Schweiz.

Vor Abfahrt zur Arbeit (06:11 Uhr) habe ich schnell auf 12 C ein neuen Sendersuchlauf gemacht.

Nur einige Sekunden dauerte es und ich konnte meine Lieblingssender sofort wieder speichern
in DAB+-Format.



Unter dem D1-1 sieht man die Signalstärke, also Antennenstärke 5 Striche ist das Maximum.

Auf dem DAB-Sender DRS MW wird keine Verkehrsfunkmeldungen übertragen.

Da in der Schweiz auf DAB/DAB+ (noch) kein Verkehrsfunkmeldungen kommen, TP/TA aktiviert auf UKW-Tuner (DRS 1), schaltet das Autoradio dann auf UKW (DRS 1) um, wenn eine Verkehrsmeldung gesendet wird.

Ich habe das Autoradio in einem Ford Sierra 2.0 i CL, Jg. 1992 mit 4 Lautsprecher eingebaut - Super Sound.

Gruss

von Schaempu - am 17.10.2012 05:39
Hallo Jean-Pierre,

ich habe zwar kein Pioneer DAB+ Autoradio, sondern das Kenwood KDC DAB 4551U, aber ich kann Dir wärmstens die Hirschmann Hit Auta 16V DAB empfehlen .

Die von Dir erwähnte Hama Antenne kenne ich leider nicht .

Hat diese Antenne einen eingebauten Verstärker, also ist sie aktiv ? Ist in diesem Falle die DAB-Antennenspeisespannung im Menü des Radios aktiviert ?

Hast Du das Antennenkabel mal soweit wie es geht auf Knicke und sonstige Beschädigungen und Unterbrechungen untersucht ? . Hat der Montagesockel vernünfigen Kontakt zum Metall der Karosserie ? Montage und Sitz aller Steckverbindungen o.k. - Wackelkontakte ?

Vieleicht ist das ja schon die Ursache .

------

etwas OT :

Ich fahre einen Ford Focus II, Baujahr 2005 und hatte 1 Jahr lang das Kenwood Radio mit der serienmäßigen Ford UKW-Antenne, sowie der von Dir empfohlenen ebay Weiche im Einsatz .

Wie auch schon andere Forenmitglieder berichtet hatten, wurde der UKW - Empfang mit der Zeit immer schlechter. Dazu kam, daß der DAB-Empfang gerade hier im Hintertaunus an vielen Stellen mit der ebay-Weiche ziemlich suboptimal war .

Mit der Hirschmann ist der Empfang gefühlt nun 3 mal so gut wie mit der ebay Weiche und an Stellen, wo vorher gar nichts ging , ist bei mir im Auto nun aussetzerfreier Empfang von HR-Mux, Bundesmux und LPR-Hessen Mux .

Fazit : Die alte Funkerweisheit " Eine gute Antenne ist der beste Verstärker " bewahrheitet sich hier wieder . ebay Weiche und Scheibenklebeantenne sind in meinen Augen nur Provisorien , die in den Ballungszentren in der Nähe der Senderstandorte brauchbar funktionieren , aber bei dem derzeitigen Netzausbau in Deutschland sind die Antennenanforderungen bei Überlandfahrten doch gänzlich anders .

Was mir bei dem Pioneer gefällt, ist die Feldstärkeanzeige wie bei einem Handy . Du kannst ja dann mal berichten , ob sie schön fein abgestuft anzeigt oder auch nur alles oder nichts , so wie beim Kenwood mit "Signal Level Strong" oder "Signal Level Weak" .

Viele Grüße aus Hessen,

Dirk.

von Uplink - am 25.10.2012 10:06
Hallo Uplink

Danke für den Tipp.

Ja die DAB-Antenne von Hama Modell 45617 hat einen Verstärker.

Es steht Speisung via Koaxial-Kabel - oder sep. Stromzuleitung.

Ich habe mal bei Pioneer gefragt, ob das Pioneer per Phantomspeisung die DAB-Antenne betrieben wird. Der Produkte-Manager hat mir geantwortet NEIN. Es gäbe eine eigene DAB-Antenne von Pioneer AN-DAB1.

Ich will niemand zu Nahe treten - Baugleich DAB-Antenne von JVC KD-DB52. (DAB-Antennen-Power muss auf ON sein bei der Montage der eigenen DAB-Antenne.

Beim Pioneer kann man DAB Antennen-Power nicht von ON auf OFF einstellen.

Andere DAB+-Radios haben das? Ausser Dual DAB Car 1 und Mpman Autoradio 70 DAB+.
Liste nicht Vollständig und ohne Gewähr.

Gruss
Jean-Pierre


Zitat
Uplink
Hallo Jean-Pierre,

ich habe zwar kein Pioneer DAB+ Autoradio, sondern das Kenwood KDC DAB 4551U, aber ich kann Dir wärmstens die Hirschmann Hit Auta 16V DAB empfehlen .

Die von Dir erwähnte Hama Antenne kenne ich leider nicht .

Hat diese Antenne einen eingebauten Verstärker, also ist sie aktiv ? Ist in diesem Falle die DAB-Antennenspeisespannung im Menü des Radios aktiviert ?

Hast Du das Antennenkabel mal soweit wie es geht auf Knicke und sonstige Beschädigungen und Unterbrechungen untersucht ? . Hat der Montagesockel vernünfigen Kontakt zum Metall der Karosserie ? Montage und Sitz aller Steckverbindungen o.k. - Wackelkontakte ?

Vieleicht ist das ja schon die Ursache .

------

etwas OT :

Ich fahre einen Ford Focus II, Baujahr 2005 und hatte 1 Jahr lang das Kenwood Radio mit der serienmäßigen Ford UKW-Antenne, sowie der von Dir empfohlenen ebay Weiche im Einsatz .

Wie auch schon andere Forenmitglieder berichtet hatten, wurde der UKW - Empfang mit der Zeit immer schlechter. Dazu kam, daß der DAB-Empfang gerade hier im Hintertaunus an vielen Stellen mit der ebay-Weiche ziemlich suboptimal war .

Mit der Hirschmann ist der Empfang gefühlt nun 3 mal so gut wie mit der ebay Weiche und an Stellen, wo vorher gar nichts ging , ist bei mir im Auto nun aussetzerfreier Empfang von HR-Mux, Bundesmux und LPR-Hessen Mux .

Fazit : Die alte Funkerweisheit " Eine gute Antenne ist der beste Verstärker " bewahrheitet sich hier wieder . ebay Weiche und Scheibenklebeantenne sind in meinen Augen nur Provisorien , die in den Ballungszentren in der Nähe der Senderstandorte brauchbar funktionieren , aber bei dem derzeitigen Netzausbau in Deutschland sind die Antennenanforderungen bei Überlandfahrten doch gänzlich anders .

Was mir bei dem Pioneer gefällt, ist die Feldstärkeanzeige wie bei einem Handy . Du kannst ja dann mal berichten , ob sie schön fein abgestuft anzeigt oder auch nur alles oder nichts , so wie beim Kenwood mit "Signal Level Strong" oder "Signal Level Weak" .

Viele Grüße aus Hessen,

Dirk.


von Schaempu - am 25.10.2012 10:21
Hallo Schaempu!

Ich habe das Radio in meinen VW Corrado G60 integriert:
Mit der mitgelieferten Fensterantenne von Pioneer (ist tatsächlich eine aktive Antenne)
ist der Empfang nicht so besonders gut- die lokalen Programme von Nürnberg kann ich hier in Forchheim nur auf hochgelegen Standorten empfangen, nicht in der Stadt.
Auf 5C fällt der Empfang immer wieder aus, bricht ab.
Nur 12 D ist mit Fensterantenne stabil.
Ich habe mir jetzt meine alte Bosch Flex Antenne (FM/AM/GSM 900) wegen schlechter werdender Empfangsleistungen ausgebaut und eine Blaupunkt Sharkline A-RPND T 01-M
(UKW/FM/AM/DAB/UMTS/GSM 900/1800/GPS) eingebaut.
ich bin jetzt von den Empfangsleistungen begeistert. Der SWR kommt selbst in der Stadt noch weitgehend stabil an- der Lokalmux 10C aus Nürnberg ist jetzt sogar mobil in der Stadt (Forchheim) weitgehend stabil. Alle anderen Muxe kommen ohne jede Aussetzer. Die UKW Leistung ist ebenfalls hervorragend- DX Empfang ist mit dieser Antenne durchaus möglich. Ich empfange in Forchhheim Reuth Radio Ramasuri vom Rotbühl auf 95,3 MHz stabil, Ö1 und Ö3 geht ebenfalls.
Also kann man den Pioneer nicht als empfangsschwach bezeichnen.
Alle anderen Funktionen (GSM/GPS etc. ) sind ebenfalls hervorragend.

Die Stromversorgung für die Antenne habe ich jedenfalls separat durchgeführt.
Es ist egal, ob das Radio 12 Volt über das Antennenkabel schickt oder nicht- die Antenne kann beides- Fernspeisung über das Koaxialkabel ("Phantomspeisung") oder direkte Versorgung über ein separates Kabel. Ich bevorzuge letzeres- damit bin ich unabhängig vom angeschlossenen Edgerät.

Das Pioneer liefert definitiv (abschaltbar nur bei Eingriff in die Elektronik- während der Garantiezeit würde ich das aber nicht tun) eine 12 Volt Spannung am DAB Koaxialanschluß (sog "Phantomspeisung"- ich nenne es Fernspeisung)



Gruß
Helmut

Zitat
Schaempu
Hallo DAB+-Autoradio-Interessierte, etc.

Fragen:

1. Hat jemand das Autoradio bereits und testet es?

2. Laut Aussage eines Verkäufers, wo ich einige Pioneer DEH-X6500DAB bestellt habe, hat er mir folgendes geschrieben:

Ja die DAB-Antenne ist beim DEH-X6500DAB leider nicht mit im Lieferumfang.
Wir empfehlen den Kunden die Alpine KAE-220DA, ja der Strom wird direkt vom DAB Anschluss gesendet.

3. Da in der Pioneer-Bedienungsanleitung nichts erwähnt von Phantomspeisung (Strom direkt von DAB-Antennen-Anschluss) habe ich direkt an Pioneer gefragt und sie haben mir zur Antwort gegegen:

Sehr geehrter Herr DAB+-Autoradio-Fachmann,

vielen Dank für Ihre freundliche Anfrage.

Eine Phantomspeisung liegt an dem genannten Gerät am
Antennenausgang leider nicht an. Eine Empfehlung zu einem bestimmten
Antennenhersteller können wir leider nicht geben. Unserer Information nach, soll
bald eine PIONEER eigene DAB Antenne im Fachhandel erhältlich sein.

4. Mit was für DAB-Antennen oder so habt ihr das Pioneer DEH-X6500DAB angeschlossen.

Danke vielmals für Eure Hinweise.

Gruss
Jean-Pierre


von macintosh-xl - am 26.10.2012 09:33
Doch doch- zwar nicht "unten" in der Innenstadt, aber auf dem Kennedyring, ReutherHut, auf der Marter etc... kommt Kanal 9D mit allen Programmen einwandfrei mit der neuen Auto(dach)antenne- kein Chance mit der Pioneer original Fensterantenne- da kam er nicht an.

Gruß,
Helmut


Zitat
:sozusagen:
Zitat
macintosh-xl
ich bin jetzt von den Empfangsleistungen begeistert. Der SWR kommt selbst in der Stadt noch weitgehend stabil an-


Aber nicht via DAB+ oder?


von macintosh-xl - am 26.10.2012 16:59
Diese Aussage kann ich nicht bestätigen- kommt darauf an, welche Sharkline Baureihe verwendet wird. Die Antennen wurden schon mehrfach von Blaupunkt modifiziert.
Ich kann nur sagen, daß bei mir die Empfangsleistung auch auf Kanal 5 genauso gut ist wie auf den anderen Kanälen. ich empfange auch den Kanal 6A Versuchssender in 16 km Entfernung bei einer Leistung von 0,4 KW und rel. niedriger Antennenposition der Sendeantenne auf dem Fraunhofer Institut in Erlangen. Ich verwende die Sharkline A-RPND T 01-M von 2008.
Die Antennenstablänge ist jetzt auch im Vergleich zur älteren Sharkline geändert worden.



Zitat
pomnitz26
Mit dem Antennenstab der Sharkline habe ich auf Kanal5 schlechte Erfahrungen gemacht. Der war total auf Kanal12 getrimmt.


von macintosh-xl - am 26.10.2012 22:51
Zitat
ts01
uplink, wie ist der UKW-Empfang des Kenwood im Vergleich zum Ford-Werksradio (6000 ?) ?


Hallo ts01,
sorry für die sehr späte Antwort .

Mit der ebay Weiche und der Ford-Antenne war der UKW-Empfang des Kenwood m.E. nach etwa
genau so gut wie mit dem Ford 6000 CD und der Ford-Antenne.

MIt der Hirschmann HIT Auta 16V DAB hatte sich auch der UKW-Empfang nun deutlich verbessert.
Bei meinem Ford-Händler in 37281 Wanfried gingen sogar die UKW-Funzeln aus Eschwege in
der geschlossenen Werkstatthalle . ( Luftlinien-Entfernung zu den 320W und 500W Sendern ca. 8-10 km ) . Das hatte mein Händler lt. eigenen Angaben bisher so mit keinem Ford Radio erlebt.

Viele Grüße,

Dirk.

von Uplink - am 12.11.2012 16:53
Erster Eindruck:

Also ich muss sagen zuerst war ich ja enttäuscht.... den grasnarbigen 8D SWR eingestellt und es kam wie erwartet ein verquietschtes, verblubbertes SWR 1 BW zu Gehör, ein wenig gewartet, aber nichts tat sich! Gut OK vielleicht muss ichs ja auch erst abspeichern und vielleicht mal während der Fahrt anwählen, aber auch hier tat sich nichts...

Naja OK das war ich ja schon vom AutoDAB-Modul gewohnt und mit der manuell möglichen Anwahl des Kanals wohl auch nicht so tragisch...

Also mal weiter die Kanäle durchprobiert:

5C DR Deutschland
7B hr Hessen
8D SWR BW (grasnarbig)
11A DRS Rheinland-Pfalz
11B DRS Baden-Württemberg
11C Hessen privat

also das übliche Programm, was auch mit dem AutoDAB-Modul (Venice 7) und der vorhandenen Calearo-Dachantenne schon ging.

Dann hat mich irgendwann dieser ständige Farbwechsel der Gerätebeleuchtung gestört und ich habe mich mal durchs Menü gehangelt und siehe da es gibt da einen Unterpunkt Service Following, aha! Der stand standardmäßig natürlich auf off :rolleyes: also sofort auf on gestellt!

Und siehe da, den abgespeicherten SWR 1 BW aus 8D aufgerufen und nach einer Gedenksekunde wurde dieser glasklar vom 11B wiedergegeben! Na bitte geht doch! :spos:

Wie das während der Fahrt funktioniert und ob der Übergang auch so reibungslos wie beim DEH-X8500DAB geht werde ich noch testen.

Schön finde ich die manuelle Anwahl der Kanäle direkt über die Pfeiltasten, ist ein Ensemble empfangbar, so beginnt das Radio sofort mit der Wiedergabe des ersten Programms. Erneutes drücken auf die Pfeiltaste lässt einen durch die Programme des Ensembles blättern. Das Umschalten geht recht flott und will man einen Kanal weiter scannen so muss man nur etwas länger auf der Pfeiltaste drauf bleiben, da hat sich jemand was bei gedacht :spos:

Zu den 6 vorhandenen Speicherplätzen gehören mehrere Ebenen, die man ebenso einfach durch eine seperate Taste anwählen kann :spos:

Zum Klang brauche ich glaube ich nichts zu sagen, hier muss ich nur aufpassen, dass ich meine Original-Boxen nicht zerschieße :D (und die sind eigentlich schon ziemlich laut)

Über den Front-USB-Anschluss habe ich noch geschwind meinen mp3-Player angeschlossen, dieser wurde auch ohne Probleme erkannt und es begann ziemlich schnell die Wiedergabe.

Den Can-Bus-Adapter musste ich übrigens gar nicht erst anlernen, der verstand auf Anhieb die richtigen Befehle und so kann ich auch am Lenkrad gut das Radio bedienen!

Also mein (vorläufiges) Fazit: Mit den bekannten Abstrichen, Thema Display, kann man insbesondere für das Geld absolut nicht meckern! Endlich schaltet mein Autoradio mal selbständig zwischen den verschiedenen Ensembles um, wie es ja auch sein sollte, gerade hier im SWR-Gebiet. Ich kann es echt weiterempfehlen!

von Rosti 2.0 - am 07.03.2013 17:27
Zitat
Rosti 2.0

Schön finde ich die manuelle Anwahl der Kanäle direkt über die Pfeiltasten, ist ein Ensemble empfangbar, so beginnt das Radio sofort mit der Wiedergabe des ersten Programms. Erneutes drücken auf die Pfeiltaste lässt einen durch die Programme des Ensembles blättern. Das Umschalten geht recht flott und will man einen Kanal weiter scannen so muss man nur etwas länger auf der Pfeiltaste drauf bleiben, da hat sich jemand was bei gedacht


was passiert denn wenn man den letzten Sender in einem Ensemble erreicht hat und man schaltet noch einen Sender weiter?
Schaltet das Radio wieder auf den ersten Sender (wie seinerzeit beim Woodstock) oder startet die Kanalsuche (Kenwood)?

Meins ist auch schon unterwegs ... scheint eine gute Wahl zu sein ;-)

von mobi - am 07.03.2013 19:08
@mobi: streich das bitte wieder mit dem Umschalten aufs erste Programm :rolleyes: das hatte ich irgendwie falsch im Kopf :rolleyes: ich habs heute morgen nochmal ausprobiert er geht zum nächsten Kanal...

@Jassy: ich hatte heute Morgen auf der B10 zuerst den Bundesmux laufen und habe dann hinter Grötzingen auf den 7B umgeschaltet. Kein einziger Aussetzer vom Bundesmux und auf freiem Feld glasklarer Empfang vom 7B, hier wird nur der gr. Feldberg/Ts. empfangen. Das ist hier nicht selbstverständlich. In Hagsfeld selber hat er wieder fast unhörbar auf UKW vom Hardberg umgeschaltet. Mal sehen, wenns zeitlich passt mache ich heute nach Feierabend einen kleinen Umweg über Weingarten (mein alter Arbeitsweg), dann kann ich mal vergleichen.

von Rosti 2.0 - am 08.03.2013 08:00
Hallo Pioneer DEH-X6500DAB - Hörer

Ich möchte noch etwas zum Gerät schreiben.

Ich habe ja das Pioneer DEH-X6500DAB im Oktober eingebaut und wenig gestet, musste wegen Umzug ein anderes Auto nehmen.

Letzte Freitag habe ich es aus dem Winterschlaf geweckt.

Bei uns in der Schweiz wird der Verkehrsfunk immer noch von UKW gesendet, bzw. auf UKW umgestellt.

Wie beim Kenwood KDC-DAB41U, wo ich selbst herausgefunden hatte, weil das Gerät nicht auf Verkehrsfunk umschaltete, was man einstellen musste,wenn man einen DAB-Sender hört ohne Verkehrsfunk, muss das Pioneer DEH-X6500DAB wie folgt eingestellt werden.

UKW - Sender mit Verkehrsfunk: TA / TP

Auf DAB, Mene Service - S.FOLLOW darf nicht aktiviert sein.

Auf dem Bildschirm muss unbedingt TA TP erscheinen.

Sonst funktioniert das nicht mit dem Verkehrsfunk, wenn sie einen DAB-Sender hören ohne Verkehrsfunk.

Gruss

von Schaempu - am 08.03.2013 14:45
Zitat

Ebenso habe ich das umschalten von reinen DAB-Programmen getestet. Auch hier wird nach einer "Gedenksekunde" zuverlässig umgeschaltet sodass man dem Programm weiter folgen kann!


Das heißt, das Radio schaltet auch bereits um, *bevor* es zu massiven Aussetzern auf einem Kanal kommt? Beim EziDAB muss das Signal ja wirklich erst komplett verschwunden sein, bevor es einen anderen Kanal auswählt. Da hat man unter Umständen schon 10-15 Minuten mit ständigen Aussetzern.

von Habakukk - am 08.03.2013 19:17
Genau das Display vom X8500 ist einfach nur :sneg:

Was mir aufgefallen ist, sunshine live klingt während der BuLi-Übertragung einfach nur grausam... greift da das SBR nicht? Bug in der Software? Ich kann hier im Forum keinen Eintrag über schlechten Klang an diesem WE entdecken... Wie ein super grottiger Livestream :sneg:

Ich war gestern in Bad Kreuznach und hatte auf der Hinfahrt den 11A eingestellt. Von Oppenheim kommend hatte ich keinen einzigen Aussetzer, außer in der absoluten Innenstadt von Bad Kreuznach.

Aber gut was anderes war auch nicht zu erwarten:
[attachment 1228 empfang.PNG]

von Rosti 2.0 - am 10.03.2013 11:26
Ich hab leider nicht auf die Bitraten geachtet, gehe aber mal stark davon aus ;), dass es 48kbit/s waren.

Wir sollten uns da vielleicht auch zusammentun und mal Kontakt mit Pioneer aufnehmen. Ich mein klar ist es vielleicht eine Normabweichung seitens MB, auf der anderen Seite gibt es das a) auch in anderen Bereichen, wo man bspw. bei den Browsern versucht auch dieses Eventualitäten mit einzubeziehen und b) bekommen es andere Hersteller ja auch hin. Gerade bei Pioneer achtet man ja schließlich auf den Klang!? ;)

von Rosti 2.0 - am 12.03.2013 09:56
wenn dann Normabweichung bei Regiocast.
Ich habs mal in Leipzig versucht einzukippen, obs was ändert wird man sehen.

Heute morgen begrüßte mich das Radio mit "Antenna Error", im DAB Modus spielte Sunshine Live wunderbar vor sich hin, Einstellungen konnte man keine mehr machen.
UKW und CD liefen problemlos,nach Zurückschalten auf DAB wieder SSL aber im Display "Antenna Error". Ich mußte die Zündung abschalten um das Radio zu reseten, anschließend alles wieder gut.
Im Menü kann man leider die Phantomspeisung nicht abschalten?

von mobi - am 12.03.2013 11:50
Das klingt sehr nach dem selben Fehler wie bei mir. Ich habe mich damals an den Händler gewandt. Ersetzen konnte (und durfte) mal das Radio wohl erstmal nicht. Ich bekam eine Paketmarke mit der ich das Radio hier hin schicken sollte. Habe ich dann auch getan und das reparierte Gerät kam nach nicht mal einer Woche zurück mit dem Infoblatt dabei wo drauf stand, dass eine "Fuse", also eine Sicherung, defekt war. Hat mich nichts gekostet und seitdem funktioniert alles. :spos:

Powersave sagt mir leider nichts. Die Funktion gibt's beim X8500 nicht.

von Sebastian Dohrmann - am 13.03.2013 07:59
Powersave (Energiesparmodus)
Wenn Sie diese Funktion einschalten, reduzieren Sie den Verbrauch von Batterieleistung
# Bei aktiviertem Energiesparmodus kann nur die Programmquelle eingeschaltet werden. Drücken Sie M.C. um den Energiesparmodus ein- oder auszuschalten

ansonsten heute morgen wieder das gleiche Problem, "Antenna Error".
Wenn man den Fehler durch Display abziehen mal hinter sich gelassen hat, ist er nicht mehr reproduzierbar, sondern taucht erst am nächsten Morgen wieder auf.

von mobi - am 13.03.2013 20:16
@mobi

Das ist mir bei beiden Modellen aufgefallen von Pioneer DEH-X6500DAB und DEH-X8500DAB.

Man kann die Phantomspeisung nicht abstellen wie bei allen Markengeräten mit SMB-Anschluss.

"DAB Antennen Power" OFF oder ON

Zitat
mobi
eventuell meldet das Gerät mir Antenna Error einen Kurzschluß auf der Antennenleitung, allerdings dürfte das ja kein Empfang möglich sein. Dummerweise hat man das Abschalten der Phantomspeißung per Menü vergessen.

eMail an den Händler und Pioneer sind raus, ich bin mal gespannt


von Schaempu - am 14.03.2013 08:32
die Freunde von Pioneer haben geantwortet ;-)

bzgl. Antenna Error empfielt man die Benutzung der Pioneer Antenne DAB AN1, für alle anderen Antennen kann keine einwandfreie Funktion übernommen werden.

bzgl. dem Telefonklang von Sunshine Live während der BuLi Übertragung am Samstag geht man von einem Radiodefekt aus, dann sind auch alle Eure Radios defekt ;-)

Mal schaun was der Händler sagt, ich denke das Ding geht zurück.

Nachdem mir der Antennenfehler beim Einbau nicht aufgefallen war, sondern erst als der Wagen dann zum ersten Mal bewegt wurde, habe ich mir das Verhalten nochmal genauer angeschaut. Der Antenna Error Fehler kommt definitiv nicht von der Antenne.
Solange nur die Zündung eingeschaltet ist, spielt das Radio einwandfrei vor sich hin. Erst wenn der Wagen gestartet wird, erscheint dann der Fehler im Display. Beim Startvorgang steigt die Bordspannung, das mag das Radio wohl nicht.

von mobi - am 14.03.2013 16:35
Einmal eine Frage an die Pioneer DEH-X6500DAB-Besitzer.

Betreffend USB-Stick:

Ich habe in meinem Auto ja seit längerer Zeit ein solches DAB+-Autoradio drin. Ich bin sehr zufrieden damit.

Letzte Woche hatte ich 2 USB-Stick der gleichen Marke im Einsatz?

Disk2Go Zero Black Gyro 8GB im einsatz

Beim 1. USB schaltet das Gerät so:

Wenn ich auf DAB den Zünungsschlüssel gedreht hatte, um den Motor abzustellen, blieb das Gerät auf DAB - wenn ich am Morgen wieder den Motor anliess, bzw. den Zündungsschlüssel drehte.

Beim 2. USB-Stick:

Wenn ich den Zündungsschlüssel drehe, dass das Autoradio auch abgestellt ist, (wenn auf DAB) - dann wenn ich wieder den Zündungschlüssel drehe - schaltet das Gerät auf USB?

Hat das irgendjemand auch festgestellt oder so?

Woran könnte da das Problem liegen?

Gruss

von Schaempu - am 24.06.2013 09:54
Ich hätt da mal die ein oder andere frage an euch:

1.Wie siehts den UKW Empfangsmässig mit dem Pioneer aus? Leistung, Entfernung zum Sender und Qualität wäre toll.

Qualität Legende:

5: Stereo,RDS,keine störungen/4:Stereo,RDS,wenige Störungen/3:Mono,RDS,ab und zu ein Kratzen/2.Mono,häufiges kratzen,nicht Beifahrertauglich/1.Sehr Starkes Rauschen, überhaupt nicht Beifahrertauglich

2.Kann man die mitgelieferte scheibenantenne vergessen oder ist die doch nicht so schlecht?

3.Wo ordnet sich das Pioneer empfangsmässig bei UKW ind DAB+ ein? Kenwood soll bei UKW im DAB segment ja unschlagbar sein!?

Währe echt toll wen ihr mir wieder helfen könnt, ist nähmlich ein spitzen Forum hier!

von UKW vs. DAB+ - am 23.08.2013 20:29
Zitat
Schaempu
@mobi

Das ist mir bei beiden Modellen aufgefallen von Pioneer DEH-X6500DAB und DEH-X8500DAB.

Man kann die Phantomspeisung nicht abstellen wie bei allen Markengeräten mit SMB-Anschluss.

"DAB Antennen Power" OFF oder ON

Zitat
mobi
(...). Dummerweise hat man das Abschalten der Phantomspeißung per Menü vergessen.

eMail an den Händler und Pioneer sind raus, ich bin mal gespannt


Ist da mittlerweile eine Antwort gekommen? Bei mir ist jetzt ein neues Autoradio fällig und ich bin heute über das DEH-X8500DAB gestolpert. Und über diverse Berichte, daß durch diesen Fauxpas innerhalb von 14 Tagen (wenn das Auto mal stehenbleibt) leider die Autobatterie leergezogen wird. Das wäre für mich ein KO-Kriterium, falls das nicht per Softwareupdate abgestellt werden kann oder schon wurde...

von iro - am 23.08.2013 21:21
@iro

Was meinst Du genau mit Fauxpas? Dass das Autoradio die Batterie leersaugt?

Das Autoradio hat 2 Stromanschlüsse - eines für Dauerstrom und eines für Zündungsplus.

Dauerstrom ist für die gespeicherten Sender gedacht, dass diese nicht gelöscht werden.

Wo hast Du das gesehen oder gelesen, dass es die Batterie leersaugt. - Mir ist das noch nie passiert.

Das wäre mir natürlich das neuste.

Ich hatte 7 Monate mein Ford Scorpio 2.4 i GL mit neuer Batterie im Winterschlaf gehabt. - Batterie hatte ich nicht abgeklemmt. Das Auto besitzt ein Pioneer DEH-X6500DAB und das Auto sprang problemlos an.

Gruss



Zitat
iro
Zitat
Schaempu
@mobi

Das ist mir bei beiden Modellen aufgefallen von Pioneer DEH-X6500DAB und DEH-X8500DAB.

Man kann die Phantomspeisung nicht abstellen wie bei allen Markengeräten mit SMB-Anschluss.

"DAB Antennen Power" OFF oder ON

Zitat
mobi
(...). Dummerweise hat man das Abschalten der Phantomspeißung per Menü vergessen.

eMail an den Händler und Pioneer sind raus, ich bin mal gespannt


Ist da mittlerweile eine Antwort gekommen? Bei mir ist jetzt ein neues Autoradio fällig und ich bin heute über das DEH-X8500DAB gestolpert. Und über diverse Berichte, daß durch diesen Fauxpas innerhalb von 14 Tagen (wenn das Auto mal stehenbleibt) leider die Autobatterie leergezogen wird. Das wäre für mich ein KO-Kriterium, falls das nicht per Softwareupdate abgestellt werden kann oder schon wurde...


von Schaempu - am 24.08.2013 06:47
Wenn man die DAB Antennen Power nicht abschalten kann oder sie sich beim abstellen des wagens nicht automatisch abschaltet dann ist das schon sehr dämlich.
Wird die antenne den auch im Power Save Modus noch mit strom gespeißt? Müsste eigentlich dann alles off sein.

Lösungsvorschlag:

Notfalls kann man sich ja das massekabel vom radio an die antenne klemmen, statt die antenne direckt mit der karosserie zu verbinden, dann noch einen schalter dazwischen und zack Problem gelöst. Nur dann beim aussteigen den schalter umlegen und die antenne bekommt keinen strom mehr.

Jeden falls besser, als wenn die batterie leergesaugt wird.

Aber so wie ich das hier lese, ist das wohl ein bedien/anschlussfehler.

von UKW vs. DAB+ - am 24.08.2013 06:51
Das ist definitiv ein Anschlussfehler. Ich habe das Radio jetzt schon in 2 verschiedene "Winterautos" verbaut und bei keinem gab es Probleme mit einer leeren Batterie.

Zitat

Notfalls kann man sich ja das massekabel vom radio an die antenne klemmen, statt die antenne direckt mit der karosserie zu verbinden, dann noch einen schalter dazwischen und zack Problem gelöst.

Und zack hast du ein neues Problem. Dann hast du nämlich eine erstklassige Masseschleife gebastelt die dazu führt das es im Ton pfeift und/oder der Empfang total mies ist.

von Spacelab - am 24.08.2013 07:31
Aktuell habe ich das X6500 noch in meinem Auto verbaut, auch mit der Blaupunkt A-DR T 01-M habe ich beim Starten des Wagens "Antenna Error" was aber nicht an der Antenne sondern am Auto liegt (Fehler komm erst, wenn der Zündschlüssel rumgedreht wird, egal ob eine Antenne angeschlossen ist oder nicht). Bei einem Kurzschluß am DAB Antennenanschluß steht dann dauerhaft "Antenne Error" im Display und das Gerät muß eingeschickt werden (schon hinter mir). Eine plausible Antwort auf die nicht abschaltbare Speisespannung der Antenne habe ich nicht bekommen. Die Batterie wurde bislang nie leergesaut. Das Display des Radios ist im Vergleich zum KCD-DAB 4551U schön groß :o)

von mobi - am 24.08.2013 08:14
Ich sollte das mal korrigieren auf ein "werfen aktuell ein schlechtes Licht auf den Hersteller".
Derzeit benutze ich ja auch noch ein Pioneer-Gerät, das dürfte bereits gute 15 Jahre auf dem Buckel haben (genau kann ich's nicht sagen, aber es wurde noch in DM bezahlt).
Und ich war die ganzen Jahre sehr zufrieden damit, erst in diesem Jahr ist die Hintergrundbeleuchtung des Displays ausgefallen. Im Frühjahr die rechte Seite, jetzt auch die linke (ist also wieder gleichmäßig :D ). Zudem spinnt ein Segment der LED-Anzeige. Alle anderen jetzt auftretenden Defekte sind nicht Pioneer zuzuschreiben, sondern einem misslungenen brachialen Diebstahlsversuch.
Das KEH-P2800R kann also durchaus als Wertarbeit bezeichnet werden.

von iro - am 24.08.2013 21:34
He, wer will den so'ne alte dudelkiste klauen?? Waren sicher welche die nicht wissen was sie wollten.

Zu Alten Radios:

Mein altes Autoradio von Blaupunkt (1990), das schon in dem auto (warscheinlich Serienmässig) drin war als ich mein Auto gekauft hatte leistet noch gute dienste. Okay, die beiden anderen wellenbereiche ans laufen zu kriegen bedarf etwas geschicklichkeit ( bei LW z.b muss man die Taste drücken, und dan vorsichtig loslassen sonst ist der kontakt weg und man höhrt nichts. Bei MW muss man die sache wiederum anders angehn :) ), aber sonst ein top Gerät.

Die ein oder andere macke lässt sich mit den jahren nicht vermeiden. Bei den neuen radios werden wohl die "macken" schon eher auftreten als bei unseren Autoradio-Dinosauriern.

von UKW vs. DAB+ - am 25.08.2013 07:37
@iro

Ich hätte sonst einen Vorschlag - Eröffnung eines Thread, um dort zu diskutieren, wie über das 8500 - so wie ich es gemacht habe für das 6500 - wäre das nicht eine Lösung?

Zitat
iro
Es geht ja schon seit einigen Seiten um *beide* Radios mit leider leicht zu verwechselnden Bezeichnungen..., daher sollte man besser jeweils dazuschreiben ob 6500 oder 8500.
Die geschilderten Fehler und Defekte beider Geräte werfen allerdings ein schlechtes Licht auf den Hersteller!


von Schaempu - am 25.08.2013 09:49
Hallo zusammen!

Habe mir das Radio (6500) gestern gekauft (original verpackt wars nicht mehr da, habe also das ausstellungsstück).
Nun habe ich alles so angeschlossen wie's in der (Sehr überschaubaren) Bedienungsanleitung stand.

Frondplatte draufgemacht und das radio lässt sich nicht starten. Habe Rot mit Gelb getaucht, dann wieder rot zu rot , gelb zu gelb aber es will einfach nicht Starten:-(.

Ich bin derzeit Ratlos. Habe ein Auto ohne ACC Stellung, habe also kein geschaltetes Plus. Bei Masse und Plus kommt aber strom an.
Mir ist aufgefallen wenn man das Gelbe Kabel mit dem Gelben verbindet kan man einen Kleinen Funken beobachten (Muss demnach das kabel fürs "Gedechnis" sein. Wenn ich gelb und rot verbinde passiert garnix.

Ich bin erlich gesagt mit meinem latein am ende.
Was mache ich nur falsch?
Ich Hoffe ihr könnt mir Helfen.

von UKW vs. DAB+ - am 01.09.2013 07:50
Um sich das ausmaß etwas besser vorzustellen:
So sieht das kästchen zum Auto aus
[attachment 2020 CAM00205.jpg]
Braun ist Masse
Schwarz ist Plus
Die vielen kabel sind die von den Lautsprechern.

Uns so sieht der kabelbaum aus:

[attachment 2021 CAM00206.jpg]

Da sieht man die Beiden Kabel mit den farben Gelb und Rot,
Rot ist entweder Dauerplus oder Geschaltetes Plus,genau so wie Gelb.
Laut Anleitung sollen die Kabel gekreutzt werden (also Rot zu Gelb) wegen der fehlenden ACC-Stellung.
So hatte ich das auch beim Sony gemacht und es hat funktioniert.
Ich verstehe das nicht.

von UKW vs. DAB+ - am 01.09.2013 17:22
Wo du's sagst, ich habe wo das mit rot zu rot und gelb zu gelb nicht funktionierte, mal masse abgezogen und Plus darauf gehalten wo masse war, dummerweise war das antennenkabel angeschlossen und es hat am antenneneingang gequalmt. Kann sein das die sicherung durch ist aber die sieht eigentlich noch gut aus. Ich hoffe die elektrik hat sich dabei nicht zerstört, aber das verhindert ja die sicherung (hoffentlich).
Ich werde morgen mal nach einer neuen sicherung ausschau halten und diese dann durch die alte ersetzen. Wenn das nicht hilft ist wohl wirklich die Elektrik im Eimer.

Bei meinem Glück gut vorstellbar.:wall:

von UKW vs. DAB+ - am 01.09.2013 19:02
@ iro :

Weisst du eigentlich wie genial es ist, wenn etwas worauf man ne ewigkeit gespart hat, nicht geht, und man alles probiert, dies aber nix bringt, und dann einen Tipp bekommt, diesen versucht und das Teil dann läuft?

Vielen Dank iro, für deinen Tipp. Der ist Gold wert. Das Radio läuft Tadellos und der UKW Tuner ist sogar so gut (wenn nicht sogar besser) wie das von meinem alten Autoradio, das schon stolze 23 jahre alt ist.

Foren sind doch nicht so schlecht, wie viele sagen.

von UKW vs. DAB+ - am 02.09.2013 19:12
Zitat

Was mir nicht einleuchtet warum man das kontaktband der antenne auf die karroserie ohne die farbe zu entfernen drauflegen soll. Ändern kann sich ja nicht viel, den strom bekommt sie ja (antenne ist handwarm).

Als Gegengewicht (Erde). Nicht für den Strom. Dazu Bedarf es keines direkten Kontakts.
http://de.wikipedia.org/wiki/Antennentechnik#Viertelwellendipol
Steht bei meiner Antenne auch, daß der Lack dranbleiben darf.

Vielleicht kann das mal einer einfach erklären, der mehr Ahnung hat ;)

von iro - am 05.09.2013 08:22
*hochhol *

Hallo Liebe Forengemeinde,

Ich besitze das Pioneer DEH-X6500DAB und habe dieses Radio nun fast 2 Jahre erfolgreich in meinem Fiat Panda Bj 1992 verbaut mit der Scheibenklebeantenne.

Jetzt habe ich mir ein anderes Auto angeschafft ( Fiat Panda Bj. 2006 :D ) und da dieses Fahrzeug eine Dachantenne besitzt wollte ich diese wohl auch für den Digital Empfang nutzen.

Nun sehe ich aber das Problem mit dem nicht abschaltbaren Antennenstrom.

Nun meine Frage : Kann ich da denn nun meine Passive Dachantenne anschließen oder geht das nicht? Ich hab auf Amazon nach dieser "Eierlegenden Vollmilchsau" ABB Kombiflex Antenne ausschau gehalten aber diese ist nun ja nur noch mit einem Kabel für FM und DAB+ Erhältlich statt damals die Version mit zwei Antennen kabeln für FM und DAB+ getrennt. Könnte ich die ABB denn trotzdem verwenden mit entsprechendem Splitter (aktiv) oder kann ich die bestehende Dachantenne des Fiat's weiter nutzen?

Was meint ihr?

von UKW vs. DAB+ - am 01.05.2015 18:07
Ich werde mir diesen Splitter zulegen :

Splitter FM/DAB

Und dazu diese Antenne von ABB :

ABB Kombiflex Antenne

Wenn ich den Splitter nicht mit Strom versorge müsste eigentlich alles klappen da das Radio ja schon Strom über das DAB Antennenkabel abgibt. Wenn ich den Splitter doch noch mit Strom speise geht der Empfang wohl gegen Null wegen doppelspeisung (Radio und Adapter)

von UKW vs. DAB+ - am 05.05.2015 20:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.