Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
153
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 11 Monaten
Beteiligte Autoren:
Nordlicht2, pomnitz26, bikerbs, WellenJäger, @nd1, Kohlberger91, Philipp77, Jassy, dxbruelhart, Spacelab, ... und 18 weitere

Dual UDR-100 DAB+ Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Startbeitrag von Nordlicht2 am 25.06.2012 16:37

Ich mach ma nen eigenen Thread zum Dual UDR-100 auf. Den werden sich sicher doch viele anschaffen.

Erstmal das wichtigste, die Empfindlichkeit ist Top. Mindestens so gut wie bei den bekannten Sangean oder Dual DAB4 und gutem Netzteil. Mit passivem Magnetfuss, dickem Koaxkabel und dem 38cm Strahler der Fensterklemmantenne, minimal besser als mit meinem Sangean einige Meter weg vom Auto moeglich ist.
Uebersteuerungssicher, schwer zu sagen, im 2km Abstand um den 10kW Standort Visselhoevede herum ging nur noch dieser. Weiter weg dann auch wieder BMux mit ausreichend Reserve und NDR Hamburg gerade so. In Frankfurt in Door Bayern 12D genauso wie mit dem Sangean. Audio erst ab 5 Balken.
Der UDR-100 ist im Gegensatz zu vielen anderen Empfaengern voellig immun gegen Stoerungen von aussen. Weder ueber den Audioausgang noch ueber den Stromanschlusss kommen HF Signale hinein. Auch der eingebaute FM Transmitter stoert den DAB Empfang nicht, auch nicht bei voller Leistung.
Zur Bedienung. da hat man mitgedacht. Die 4x3x3 also 36 Speicherplaetze lassen sich sehr kreativ belegen. Schaltet man z.B. von 2B auf 3A und drueckt dann wieder die 2, hat man wieder 2B und nicht 2A. So hab ich dann auch die Mode3 Ebene fuer's DXen in verschiedenen Gegenden reserviert. Nun ja 36 Programme gibts in Hamburg eh nicht :-(
Sehr gut, die Prune Funktion zum saeubern der Programmliste von in der Heimat nicht empfangbaren Programmen.
Der FM Transmitter ist sehr stark und hat guten Sound, kleinste Stufe reicht im Auto, mit groesster hat man sein Grundstueck gut abgedeckt. Der UDR-100 ist also nicht nur fuer's Auto gut zu gebrauchen sondr auch an externer Antenne zu Hause. Ich hab die TX Frequnz fest eingestellt, ansonsten sucht er aber automatisch nach freien UKW Frequenzen und das Autoradio tuned ueber RDS nach. Das das RDS statisch auf UDR-100 steht hat auch Vorteile, so ist er immer unter U in der automatischen Senderliste des Autoradios zu finden.
Das wechseln auf eine neue DAB Frequenz (beim NDR) geht erst automatisch sobald er neu 'tuned' also wenn das Signal (nicht nur Audio) mal ganz weg war. Im Gebirge koennte das schnell genug gehen, im Flachland nicht. Bei manueller Anwahl eines Programms aus der Liste nimmt er zu schwache Frequenzen aber nicht. Bei Anwahl ueber Preset dann doch. Das ist dann zumindest fuer DXer gut oder wenn man unbedingt auf seiner Regionalversion auf Preset festhalten moechte, so die Kennung denn gleich ist.

Die mitgelieferte Magnetfussantenne hat ein zu duennes Antennenkabel um damit gute Ergebnisse zu erzielen.  Den Dual Strahler auf diesen 
http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.acr-versand.de/images/product_images/thumbnail_images/70168.jpg&imgrefurl=http://www.acr-versand.de/specials.php&usg=__WLMmKDOIOeR-Bru7PeEqLnETZ7M=&h=90&w=120&sz=3&hl=de&start=194&zoom=1&tbnid=O2BtApkFtR57eM:&tbnh=66&tbnw=88&ei=CZXoT-2OO4_esgbs2Jj0AQ&prev=/search%3Fq%3Ddvb-t%2Bmagnetfu%25C3%259Fantenne%26start%3D189%26um%3D1%26hl%3Dde%26sa%3DN%26gbv%3D2%26tbm%3Disch&um=1&itbs=1
Magneten geschraubt bringt aber erstaunliche Ergebnisse.

Ich bin in den letzten Wochen mal paar Strecken mit UDR 100 und passiver Fensterklemmantenne gefahren, auf denen laut Prognose kein durchgehender Empfang moeglich sein soll und mit meiner Sangi in Auto Loesung auch keiner ist.

So hatte ich nun auf folgenden Strecken voellig aussetzerfreien Empfang:
Schwerin - Hamburg 
Hannover - Bielefeld
Hamburg - Hannover


Alles ohne Ueberreichweiten. Am meisten ueberrascht hat mich die Gegend auf der A7 um Soltau. Da ist im Auto mit dem Sangi teilweise gar nix (kein Balken) wo der UDR 100 dann auf gerade mal 5 Balken zurueckgeht.
Der Empfang mit Fensterklammantenne ist dabei sogar etwas schlechter als mit Magnetfuss und dem dickem Koaxkabel und eben deutlich besser als mit der mitgelieferten Dual Magnetfuss mit dem super duennen 5m RGirgendwas Kabel. Die werd ich deshalb auf aktiv umbauen, dann kann ich vielleicht das Kabel permanent durchs geschlossene Schiebedach fuehren. Dazu ist super duennes Kabel dann gut.:D

Auch getestet: 
WDR  bis Flughafen Langenhagen bei ab und zu Aussetzern in Senken
NDR Hamburg aussetzerfrei bis ziemlich exakt Soltau Ost
NDR Kiel aussetzerfrei bis Quickborn
NDR Schwerin und BMux aus Luebeck gesehen erste aber gleich grosse Aussetzer bei Wismar Mitte, dann wieder fast aussetzerfrei bis Kroepelin
MDR und NDR in Braunschweig, jeweils mit Aussetzern, nicht beifahrertauglich

Der 33cm Stab der Dual Magnetfuss (auf meinem anderen Magneten geschraubt) ist im Vergleich zu dem 38cm der Fensterklemmantenne oestlich von Schwerin auf 5c 2 Balken schlechter und auf 12c 1 Balken besser. Optimal scheint mir was bei 36cm zu sein wenn man breitbandig empfangen moechte. Man kann sich mit Gewindehuelse und Gewindestange aus dem Baumarkt mit Schrumpfschlauch drueber, sehr guenstig eigene Strahler in gewuenschter Laenge basteln. Ich hab mir einen 40cm fuer K5 gebaut. Obwohl in Zukunft wird man eher was zum Overspillempfang der Landesmuxe benoetigen als fuer den eh deutschlandweiten 5C Bundesmux.

Als SMB Adapter fuer diese 
http://www.ebay.de/itm/DVB-T-Fensterklemmantenne-Stabantenne-IEC-Stecker-Anschlus-Hohe-40cm-/320805315919 
Fensterklemmantenne habe ich diesen
http://www.google.de/products/catalog?hl=de&gbv=2&aq=f&aqi=g-lK1g-lmK1&q=adapter+smb+iec&um=1&ie=UTF-8&tbm=shop&cid=7012479066228212193#
in Verwendung.

Alles in allem wollte ich zwar keine Bastelloesung im Auto aber was Originales gibt es nicht und der UDR-100 ist zugleich vielseitig einsetzbar. Andere Loesungen haben ein fast genauso grosses Steuerteil oder eine FB und sind weniger flexibel einsetzbar. Fuer den Einsatz in fremden Autos muss man zum UDR-100 nur den Zigarettenzuenderadapter und die Fensterklemm oder Magnetfuss Antenne mitnehmen. In gut versogten Gebieten einen Draht an die SMB Buchse und gut. Relativ klein ist er ja und ein Aux Anschluss braucht man nicht unbedingt.
Preis Leistung ist fuer mich sehr gut.

Die 50 interessantesten Antworten:

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

RDS Umschaltung, indem wie beim normalen RDS Radio vorher die neue Alternativfrequenz mitgesendet wird. Dann geht das Autoradio auf die neue Frequenz sobald die alte nicht mehr da ist.

Zu den Umschaltungen bei DAB. Ja, er schaltet automatisch um aber eben erst sobald der Empfang mal kurz ganz weg ist, er also den Mux nicht mehr einlesen kann. Dabei geht er immer auf 'tuning' und sucht ob er eine alternative Frequenz findet. Diese sucht er aber auch nicht ganz automatisch sondern sie muss vorher schon einmal eingelesen worden , also in der Liste sein. Die Umschaltung zwischen Visselhoevede und Hannover erfolgte erst in der Gegenrichtung automatisch als Hannover nicht mehr ging und Visselhoevede schon bekannt war. Es ersetzt somit nicht einen Diversity Tuner, sorgt aber immerhin dafuer, das man bei erneuter Fahrt der selben Strecke nicht neu scannen muss und muss halt ne Weile Ruhe in Kauf nehmen. Deshalb meine ich ja, im Gebierge wo der Empfang schnell wegbricht koennte das schnell genug gehen. Bei manueller neuer Anwahl eines NDR Programmes nahm er schon rechtzeitig die staerkere Frequenz.
Wenn man einstellen koennte, dass es neu sucht sobald nur Audio fuer eine definierte Zeit weg ist, waere es schneller.

von Nordlicht2 - am 25.06.2012 18:49

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Hab ich natuerlich versucht aber die Frontabdeckung klemmt am Display fest und ich hab Angst da was abzureissen. Das Kaestchen ist ziemlich vollgestopft und der Tuner ist auf der Rueckseite an die man nicht rankommt ohne die Hauptplatine herauszunehmen, nachdem man die Frontabdeckung vollstaendig entfernt hat. An der Software erkennt man nicht was da verbaut ist. Auf Grund der sehr guten Empfindlichkeit und mit meinem Venice7 Sangi in etwa vergleichbarer Grosssignalfestigkeit, tippe ich auf Frontier Silicon aber sicher kann ich da nicht sein. Ich weiss auch nicht ob die Frontier Module einen gleichzeitigen Empfang von DAB und FM ermoeglichen was fuer die FM TX Scan Funktion notwendig ist. Wenn nicht ist da sicher eine HF Verstaerkerstufe am Eingang vorgeschaltet um das Signal aufzuteilen.
Es muesste also mal jemand anderes probieren seinen UDR-100 zu oeffnen.:eek:

von Nordlicht2 - am 26.06.2012 10:00

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Also auf meinem Geraet ist V3.2.15.2.
Vielleicht probiere ich das mit dem Oeffnen auch noch mal.

Ich hab jetzt diesen
http://www.techno-com.de/shopjtl/Inline-Verstaerker-Dur-Line-V-3010-Min-Unicable-10dbi-DVB-S2-Satellit-DVB-T-geeignet
Verstaerker direkt hinter dem Dual Magneten angeloetet. Damit bringt die Dual Magnetfussantenne fast genauso viel wie mein 10cm Magnet mit dem dicken Kabel. Nur einen Balken weniger, 3 statt 4 bei Kiel aber immerhin, ohne Verstaerker gar nichts. Anfassen des super duennen Kabels veraendert jetzt nur noch einen Balken aber nicht mehr wie vorher bis zu 7 Balken, das geht ok. Direkt vor den UDR-100 geschaltet gibt es keine Veraenderung, am schon verstaerkten Signal der Dachbodenyagi uebersteuerts dann aber.
Den Verstaerker gibt es auch fuer deutlich unter 10 Euro. Man benoetigt dann nur noch F-Buchse und Stecker Loetversion und was zum ummanteln.

von Nordlicht2 - am 27.06.2012 17:13

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Zitat
Nordlicht2
@Kohlberger91,
ich hab das gerade mal mit meinem Handy probiert. Es dauert einen Bruchteil einer Sekunde und das Handy geht auf auf die neue UDR-100 TX Frequenz. Vor dem Wechsel sendet der UDR-100 also die Alternativfrequenz im RDS mit.


okay danke, ob das Praxis tauglich ist... hab auch so ein fm-teil "musicfly" und da klappt das nicht...

Der musicflay sucht erst nach einer AF und schaltet dabei FM ab um eine AF zu suchen und dann kommt der andere Sender [also der wo stört] voll durch, dadurch geht das Radio in "Sacn" Modus und findet natürlich denn musicfly nicht und geht dann auf die zuletzt eingestellte Frequenz zurück und dann nehmt er denn andern Sender.

es musste so laufen das beide Frequenzen kurz laufen...

von Kohlberger91 - am 27.06.2012 17:46

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Zitat
Nordlicht2
Der UDR-100 sucht im Hintergrund nach freien Frequenzen, davon bekommt man nichts mit. Bevor er dann auf die neue Frequenz wechselt steht die schon eine Weile im Display des UDR, so kann man auch manuell auf die neue Frequenz umschalten, falls das Autoradio es nicht ueber die AF kann.

In Hamburg nimmt er bevorzugt die 99,6. Man sollte den Kollegen der BundesNetzArgentur so ein Teil geben. Dann passieren vielleicht weniger Fehlkoordinationen.:hot:


Das ist ja cool, dann werde ich mir denn anschafen

eine frage noch:

RDS--PI kannst nicht auslesen, oder?
RDS-TP = 1 oder 0 ?

von Kohlberger91 - am 27.06.2012 21:07

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Der speist exakt 4,8 Volt. Hatte ich nachgemessen bevor ich den Verstaerker bestellt hatte. Ausserdem wollte ich einen der nur 10dB macht um eben mit dem duennen RGxx Kabel arbeiten zu koennen ohne gleich den Tuner zu uebersteuern und dann nachmal Daempfungssteller dranfummeln zu muessen. Dieses RGxx Kabel des Dual Magnetfusses schluckt ohne Verstaerker mindestens 6 Balken (das sind in etwa 10dB) und je nachdem wie man es verlegt gar noch mehr. Das abgeschnittene und somit an einem Ende offene Kabel funktioniert wunderbar als Antenne. Ein richtiges Antennenkabel gleicher Laenge und gutem Schirmungsmass dagegen nicht. Daher kommen wohl die Effekte beim anfassen und verlegen des RGxx Kabels.

@Kohlberger,
wenn du eine Software kennst die ich dazu verwenden kann, dann kann ich mal versuchen den PI Code auszulesen. Ich koennt meinen Noxon Stick als PC Tuner nehmen. Aber wozu brauchst du das eigentlich? Wenn du ueber FM und nicht ueber Aux anschliesst hast du doch eh einen UKW Tuner fuer den Verkehrsfunk laufen.

von Nordlicht2 - am 28.06.2012 09:57

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Zitat
Nordlicht2
@Kohlberger,
wenn du eine Software kennst die ich dazu verwenden kann, dann kann ich mal versuchen den PI Code auszulesen. Ich koennt meinen Noxon Stick als PC Tuner nehmen. Aber wozu brauchst du das eigentlich? Wenn du ueber FM und nicht ueber Aux anschliesst hast du doch eh einen UKW Tuner fuer den Verkehrsfunk laufen.


zum rds-pi Code, naja damit ich weiß ob es ein genormtes PI Satz ist oder nicht, mein musicfly hat keinen genormten pi, statt 4 zahlen/Buchstaben, sendet der musicfly fm Sender nur 3 " 539" und das mögen manche Autoradios [kenwood] nicht und zeigen dann kein RDS-PS an, noch geht die AF Funktion

zum VF, ganz einfach, will wissen ob er auch bei Verkehrsfunkradios gefunden wird
Daher die frage ob der Dual beim RDS auch das TP TA Bit setzt um damit das Autoradio lauter stellen kann.

Denn Verkehrsfunk, dann man per Autoradio prüfen, einfach die "TP, VF" drücken und wenn dann das Radio piept oder zum suchen anfängt, weiß man das er kein VF mit sendet.

PI-code Auslesung: http://www.esslinger.de/download/index.htm

von Kohlberger91 - am 28.06.2012 16:06

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Hab mir das jetzt mal mit dem FMPlayer angesehen.
PI zeigt der nicht an. Dafuer aber die ueber RDS gesendeten Alternativfrequenzen. Es wird immer die aktuelle Frequenz gesendet sowie die neue auf die geschaltet wird. Die neue Frequenz wird dabei schon 'reserviert' und ueber RDS mitgeteilt auch wenn er noch gar nicht umschalten will. Im Prinzip also wie bei normalen Radiosendern.
PTY ist Speech. Auch gut so, findet man bei unbekannter UDR Frequenz ueber PTY Suche sicher schneller als bei POP was fast alle normalen Sender haben.:spos:

von Nordlicht2 - am 29.06.2012 12:57

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Zitat
Nordlicht2
Hab mir das jetzt mal mit dem FMPlayer angesehen.
PI zeigt der nicht an. Dafuer aber die ueber RDS gesendeten Alternativfrequenzen. Es wird immer die aktuelle Frequenz gesendet sowie die neue auf die geschaltet wird. Die neue Frequenz wird dabei schon 'reserviert' und ueber RDS mitgeteilt auch wenn er noch gar nicht umschalten will. Im Prinzip also wie bei normalen Radiosendern.
PTY ist Speech. Auch gut so, findet man bei unbekannter UDR Frequenz ueber PTY Suche sicher schneller als bei POP was fast alle normalen Sender haben.:spos:


Zitat
Harald Z


Gerade ausgepackt und angeschlossen:
TP und TA =0, PTY=02 (Affairs/Aktuelles) PI=D2A5 (Achtung!!! -wird auch für Coast 103.2 aus UAE verwendet ;)


super danke, und woher weiß das gerät das die aktuelle Frequenz worauf er sendet, gestört wird?

von Kohlberger91 - am 29.06.2012 19:32

Re: Dual UDR-100 Car Adapter mit FM Transmitter, Erfahrungsbericht

Wohl so wie ein einfaches nicht Diversity Autoradio weiss wie gut welche Alternativfrequenz gerade empfangbar ist und auf welche es bei RDS AF wechseln muss. Das Radio schalten fuer ein paar ms ab und geht auf die andere Frequenz um zu sehen wie der Pegel dort ist. Der UDR wird also ganz kurz die Aussendung unterbrechen und sehen ob dann in dem Moment ein Pegel anliegt aber so kurz, dass man es nicht merkt. Die so viel gepriesenen Blaupunktradios oder auch Panasonic in den 90ern hatten immer diese nervigen Aussetzer weil sie das zu langsam gemacht haben. Kennwood konnte die RDS Suche schon immer sauber im Hintergrund erledigen, ohne NF Aussetzer. Dafuer hat man ab und zu mal kurz einen falschen Sender bekommen bis er den PI wirklich identifiziert hatte.

von Nordlicht2 - am 30.06.2012 08:06
Heute ist meine Bestellung mit dem Dual UDR 100 gekommen, doch leider war das Vergnügen schon nach wenigen Minuten vorbei: Beim Umschalten zwischen Bayern plus und B5 plus (voller Empfang) hat sich das Gerät aufgehängt. Seitdem ist das leuchtende Display die einzige Funktion des Geräts.

Blick in die Anleitung: Wenn keine Tasten mehr funktionieren soll man das Gerät resetten (was aber nur über das Menü (=Taste!) funktionert...)

Hatte von euch jemand auch dieses Problem? Es wäre nur hilfreich zu wissen ob das öfters vorkommt, oder ob ich nochmal einen zweiten Versuch mit dem UDR 100 wagen kann.

von Philipp77 - am 31.08.2012 20:25
So, seit gestern bin ich auch stolzer Besitzer des UDR-100.
Eine erste Testfahrt durch Hildesheim mit der Magnetantenne hat mich doch positiv überrascht. Den einzigen Aussetzer, den ich auf NDRinfo hatte war ausgerechnet vor einer roten Ampel :-(
Leider raschelte auch hr3 immer wieder auf der 87,6 dazwischen. Da muss ich wohl noch etwas intensiver nach einer freien Frequenz suchen, was hier gar nicht so einfach ist...
Der Bundesmux knallt von Sibbesse durchgängig mit Vollausschlag.

Ein Negativpunkt konnte ich aber noch nicht abstellen:
Kann man das Ding nicht so einstellen, dass es an geht, sobald Strom auf der Buchse ist?
Bei meinem Auto wird der Zigarettenanzünder über die Zündung geschaltet, da würde mir diese Funktion sehr helfen...

von Olli_HI - am 05.09.2012 06:18
Mit meiner DVB-T Fensterklemmantenne hab ich im Schnitt so 5 Balken mehr als mit der mitgelieferten Magnetfussantenne. Kommt aber auch sehr darauf an wie das Kabel der Magnetfussantenne verlegt wurde. Das kann den Empfang um bis zu 7 Balken beeinflussen muss es aber nicht. Mit Verstaerker direkt hinterm Magnetfuss ist der Unterschied nur noch 1-2 Balken und der Empfang damit fast genauso gut wie mit der Fensterklemmantenne.

Ich moecht nur wissen mit welcher Antenne empfangen wurde, um die Empfaenge mit den meinen vergleichen zu koennen, also um zu wissen wie es mit meinem Auto geht, wenn ich mal in der fuer mich unbekannten Gegend sein sollte und speziell bei den Niederlaendern wie weit die nach Deutschland reichen.

von Nordlicht2 - am 13.10.2012 09:02
Nachdem ich mir die Reichweitenkarten angesehen habe, war ich, was den Empfang des NRW-Ensemble Richtung Süden angeht, eher pessimistisch. Auf UKW gibt es ja bereits hinter dem Kreuz Meckenheim bei Ahrweiler (A61) leichte Verzerrungen, allerdings bleibt der WDR-Empfang dann auch noch beifahrertauglich bis weit hinter Koblenz. Trotzdem rechnete ich damit, dass bei Ahrweiler das DAB-Signal abreißen wird.

Doch es kam anders. Zu meiner Überraschung fiel das Signal bei Ahrweiler tatsächlich ab, aber nur wenige Balken, keine Aussetzer, klarer Empfang. Mit leichten Schwankungen aber immer fast bis zum Vollanschlag war das NRW-Ensemble aussetzerfrei bis zum Laacher See empfangbar. Einige kurze Aussetzer dann zwischen Wehr und Kruft, danach wieder oft mit fast vollem (!!) Pegel bis zum Koblenzer Kreuz.

Auf der A48 riss das Signal dann in Höhe Rübenach ab, kam dann unten ab Zubringer B9 wieder, blieb mit wenigen Aussetzern einigermaßen stabil (aber nicht beifahrertauglich) bis zum Ortseingang Koblenz. In Koblenz selbst ist NRW nur bruchstückhaft empfangbar. Auf der anderen Rheinseite (B42 Vallendar-Bendorf) ist die Situation zwar etwas besser, allerdings auch dort kein beifahrertauglicher Empfang, da zu viele Aussetzer.

von WellenJäger - am 14.10.2012 08:36
Habe jetzt weitere Tests machen können und muss sagen, dass ich es von analogem UKW nicht gewohnt bin, dass sich bereits kleine Höhenunterschiede so extrem bemerkbar machen und die HF ganz so merkwürdige Wege geht.

Es gibt zum Beispiel Straßenabschnitte, wo der WDR analog relativ sark empfangbar ist, DAB aber keinen Ton von sich gibt und umgekehrt der HR rauscht und zerrt, aber das DAB-Signal problemlos wiedergegeben wird.

Nun zu den Empfangsbeobachtungen:

Das hessische Ensemble ist im Raum Koblenz nur mit vielen Aussetzern empfangbar, also nur stationär. Fährt man allerdings Richtung Koblenzer Kreuz, kommt das Signal ähnlich wie das NRW-Ensemble plötzlich bombig. Beim Analogempfang sind die Unterschiede nicht so gewaltig.

Das SWR-Ensemble reicht entlang der A61 stabil bis etwa zum Kreuz Bliesheim. Mit einigen Aussetzern ist durchgängiger Empfang bis kurz vor Kerpen möglich. Bruchstückhaft (mit längeren Aussetzern) und mit etwa 1-4 Balken reicht der Empfang bis zum Kreuz Jackerath. Stellenweise stabiler Empfang in Höhe Bergheim und kurz hinter Bedburg, dann dümpelt das RLP-Ensemble mit 1-2 Balken stumm dahin, mal ist es weg, dann wird es wieder eingelesen. Endgültig Schluss ist hinter dem Kreuz Wanlo.

von WellenJäger - am 16.10.2012 20:39
Heute habe ich den Empfang des RLP-Ensembles in Köln getestet...mit eher ernüchternden Resultaten. Dabei sah es auf der Hinfahrt von Mönchengladbach aus über die B59 sehr vielversprechend aus:

Zwischen Rheydt und Odenkirchen (Mini Anhöhe) wurde es bereits eingelesen und war auch kurz hörbar. Ab Sasserath dann bis Jüchen durchgehend Empfang mit einigen Aussetzern. In Jüchen selbst dann weg. Ab Ortsausgang Jüchen wieder Empfang und das (nahezu) stabil bis Köln mit stellenweise vollem Pegel (!!). Mekwürdig war, dass direkt an den Ampeln entlang der B59 der Empfang einfach weg war (0 Balken).

Fährt man nun nach Köln rein, wird der Empfang, je weiter man sich dem Zentrum nähert schlechter und bricht dann zusammen (0-3 Balken). Hinter dem Chlodwigplatz Richtung Bayenthal wird es dann wieder besser und es ist wieder akzeptabler Empfang möglich. So krasse Signaleinbrüche von 100 (Umland) auf 0 (Innenstadt) habe ich in der Form noch nicht erlebt.Der Analogempfang des SWR und RPR/Big FM ist dagegen mobil einwandfrei.

Auf der Autobahn Richtung Bonn ist das DAB-Signal wieder mit starkem Pegel da. Auch in Bonn selbst kann man das RLP-Ensemble gut hören.

von WellenJäger - am 18.10.2012 22:49
Ich hatte diesen Fehler auch schon zwei mal, aber nicht von Anfang an.
Zum ersten mal nach es naca zwei Monaten Gebrauch, dann habe ich den Dual-Support kontaktiert, die rieten mir zu einem Austausch, der sollte problemlos möglich sein, hatte den beim Migros gekauft. Das klappte auch reibungslos, das war gerade am Freitag vor dem Jahrestreffen.
Jetzt hat das Austauschgerät schon wieder diesen Fehler :eek:
Ich vermute nun mal, sobald der mehr als 100 oder 150 DAB-Programme gespeichert hat, dann hängt es ihn auf.
Es sollte hier wirklich eine Reset-Funktion geben, die gibts aber unverständlichereise nur im Menü drin, wo man nicht mehr reinkommt, wenn man das Gerät resetten sollte.
Sobald jemand da etwas mehr weiss dazu, her damit!
Ich bin jetzt im Auto DAB-los und das gefällt mir gar nicht...

von dxbruelhart - am 20.10.2012 09:00
Oh ha, eine Softwarefehler der das Geraet komplett ausser Gefecht setzt? Dann werde ich doch oefters mal die Prune Funktion verwenden. Als einzigen Fehler hat meiner einmal direkt nach dem Einschalten einen kompletten DAB Reset durchgefuehrt. Mein Sangi hat das aber auch schon zwei mal gemacht.
Einen Hard Reset durchfuehren wuerde bedeuten den Speicher zu loeschen. Irgendein Pin wird das wohl auch ermoeglichen nur welcher... Oder gar nur eine Kombination der Tasten am Geraet.
Sind die aktuellen UDR-100 immernoch auf Softwarestand V3.2.15.2 ?

von Nordlicht2 - am 21.10.2012 09:57
Vielen Dank. Wenn ich Ersatz erhalte werde ich testen ob mit einer sauberen Liste die Kanalumschaltung noch klappt. Habe zwischen ein- und ausschalten kein Unterschied auf die schnelle finden können. Es schien mir so wie wenn das Gerät beim Ton-/Empfangsausfall tatsächlich einen Bandscan nach Alternativen macht. Laut Display tut es zumindest so.
Was ich erstaunlich finde ist das es mit dem RNS315 mit aktiver Dachantenne mithalten kann, es sogar überbot weil das 315 ja zu schwache Signale nicht auffinden darf. Andersrum lies sich das 315 mit dem was Lokal vorgesehen ist Funklochtrei nutzen während das Dual kurze Aussetzer hatte. Den Test konnte ich ja nur bei diesen extremen Tropo machen. Wenn das Dual aussetzte kann es ja auch an Gleichkanalstörungen liegen die es so normal nicht gibt. Den Vergleich aktive Dachantenne und passiver Magnetfuss mit 2m Kabel hätte ich nicht mit Empfangswerten gleichauf erwartet.

von pomnitz26 - am 21.10.2012 19:14
Das Problem mit dem Aufhängen bei zu vielen Programmen scheint ein generelles Problem mit Frontier-Silicon-Chipsätzen zu sein.
Neuerdings zickt auch mein DAB4 manchmal ein wenig rum, meine Sony-Holzkiste hat vorhin auch träge reagiert. Mein Pure Highway mußte ich mittlerweile zwei mal resetten.
Die beiden erstgenannten Geräte sind wohl durch die Überreichweiten ans Limit gekommen. Das Highway durch Reisen in viele verschiedene Mux-Gebiete. Man kann regelrecht zuschauen, wie es "vollläuft".
Generell scheint FS ein wenig an Controller-Leistung zu geizen? Lahme Reaktionszeiten / Stockungen fallen mir immer wieder auf.

Eine beispielhafte Fahrt von Köln über Frankfurt und Stuttgart ins Allgäu dürfte der Worst-Case sein, der so ein Gerät locker knackt (WDR, HR, HDR, DRS-RP, DRS-BW, SWR-Nord, SWR-Süd, BR, BDR, Augsburg, ggf. München, DRS, SMC). Sowas müßte ein Gerät wie das Dual eigentlich aushalten!

von DH0GHU - am 21.10.2012 19:22
Heute hat es wohl auch mein UDR-100 erwischt, obwohl ich nichts ungewöhnliches gemacht habe, vorgestern den letzten Suchlauf und gestern Abend nur sunshine live gehört, kein Suchlauf, nichts gemacht. In der Garage dann ausgeschaltet und als ich es heute morgen einschaltete ging nur noch die Hintergrundbeleuchtung, schade, bisher war ich sehr zufrieden.

EDIT: Zu meinem Vorredner kann ich sagen, ja, sunshine live hatte in der Garage auch keinen Empfang mehr und so hab ich es ausgeschaltet, die Software scheint also massive Bugs zu haben.

von @nd1 - am 23.10.2012 06:55
Leider ist mein zweites Dual UDR 100 jetzt auch ausser Betrieb. Es leuchtet nur das Display. Ich habe Dual mal geschrieben und meinte dass es keinen Sinn macht das Gerät dauernd zu tauschen. Da ich das Gerät von Amazon gekauft habe dachte nicht dass es so leicht und schnell geht. Ich bekam 2 e-mails. Hier mal ein Auszug aus der zweiten:

Nach Rücksprache mit der Technik würden wir uns freuen, wenn Sie uns das Gerät zur Überprüfung einschicken könnten. Aus diesem Grund senden wir Ihnen in dieser E-Mail ein DHL Ticket zu, welches Sie bitte ausdrucken und auf das Paket aufkleben. Somit können Sie über DHL das Paket kostenfrei an uns zurückschicken. Bitte legen Sie dem Paket innen noch eine kurze Fehlerbeschreibung sowie Ihre Anschrift für die Rücksendung bei.



Im Voraus vielen Dank für Ihre Mühe!



Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten und stehen bei Rückfragen gerne zur Verfügung!



Mit freundlichen Grüßen / with best regards

von pomnitz26 - am 14.11.2012 16:48
Was ich noch vergessen habe
Die von Nordlicht2 angegebene Reset Anleitung mehrmals probiert hilft leider nicht.
Menue - 4 x nach Rechts - ok - 6 x nach Rechts - ok - 1 x nach rechts - ok Das ist der Factory Reset falls nur das Display und die DAB Tunersteuerung haengt und das Hauptmenue sich aber noch blind steuern laesst

Das Problem trat mit dem Netzadapter auf. Das über 5m lange Kabel und die hohe Empfangsempfindlichkeit bereiten Freude. Man kann so z.B. Den Magnetfuss hinten mittig auf Dach stellen. Kanalumschatung eines Programms klappt automatsch wenn die Alternativfrequenz schonmal vom Gerät gefunden wurde. Die Beleuchtung wurde ab 18.00Uhr DAB Zeit automatisch gedimmt, bei Euch auch? Es kann von Fahrzeug zu Fahrzeug mitgenommen werden und man alles besser was dem "alten Pure Highway" fehlte insbesondere wenn man schwachen DAB Empfang oder unterschiedliche Kanäle hat.

von pomnitz26 - am 14.11.2012 18:29
Ich schrieb im ersten Beitrag hier, dass der FM Transmitter keine Auswirkungen auf den DAB Empfang hat. Das muss ich etwas einschraenken.

Jug hat in einem anderen Thread darauf aufmerksam gemacht, dass bestimmte UKW Frequenzen durch Oberwellen die DAB Empfaenger stoeren koennen.
http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?8773,1077662,page=6

Das ist ein sehr gutes Experiment zum Testen der Empfaenger:

UDR-100 als UKW Sender auf 89,2 gestellt. Sangi DPR-65 auf den BMux.
Bei FM TX Low habe ich nur kleiner 5cm Abstand Auswirkungen am Sangi. Bei FM TX Middle ab 1m und bei TX High schon ab 2m.
Wieviel Pegel das im Vergleich zu richtigen UKW Sendenr und dessen Abstand vs. Sendeleistung in kW das entspricht ist leider schwer zu sagen.
Am UDR-100 selber muss ich bei FM TX Low bleiben damit nichts ins Antennenkabel einstreut. Ich benutze aber im Auto auch immer nur FM TX Low, fast nur die 92,5.

Fazit, auch die Frontier Module sind nicht voellig immun gegen sehr starke UKW Einstrahlungen.
Wer DAB ungestoert und optimal empfangen moechte sollte darauf achten, dass der FM Transmitter nur auf Low steht und Antennenkabel mit ausreichender Schirmung verwendet wird. Fuer den BMux gilt, den FM TX besser nicht im Bereich um 89 MHz verwenden.

@Pommnitz,
hatte mich immer gewundert, warum der UDR immer erst dimmt wenn er einen Mux eingelesen hat. Nun ist mir klar, er braucht die Uhrzeit.:eek:

von Nordlicht2 - am 24.11.2012 11:38
Zitat
ross22 schrub:
[....] Jetzt am Freitag habe ich den den Sailor von Conrad bekommen, nur kurz auf Funktion getestet und eben an Bikerbs weitergegeben. Das Ergebnis wird dann berichtet.


Jo, nun ist das gute Stück bei mir. ;-)
5 Cent unter 100 Euro hat das Ding gekostet. Dafür war nicht enthalten: Scheibenantenne und Netzteil.

Funktionstest fand in WOB statt. In der Behausung ging nur der 11 B (NDR NDS) vom nahen Drachenberg (ca. 22 Km).

Bei mir am Scanplatz - 300 m ü.n.N. mit der beigefügten Magnutfußantenne gingen dann:
5 C B-Mux aus Braunschweig (22 Km)
6 D NDR NDS aus Hannover (72 Km)
7 B hr vom Habichtswald (135 Km)
9 C MDR Thüringen vom Inselsberg (145 Km)
11 B NDR NDS vom Drachenberg (6 Km)
11 D NRW vom Teutburger Wald (134 Km)
12 C S-Anhalt vom Brocken (40 Km)

In der Behausung 90 m ü.n.N gingen:
5 C B-Mux aus Braunschweig (24 Km)
6 D NDR NDS aus Hannover (75 Km)
11 B NDR NDS vom Drachenberg (10 Km)
11 C S-Anhalt von Halle/Petersberg (100 Km)
12 C S-Anhalt vom Brocken (39 Km)

Da hierTM innen mit ner Stabantenne wenig zu holen ist (nur 5C, 11B und 12C), hab ich mir eine Verbindung zur Antenne unterm Dach hergestellt. Stab abgeschraubt und ein "Adapterkabel" am Magnetfußgewinde drangemacht.

7 B Hessen, 9 C Thüringen, sowie 11D und 12D Bayern (Kreuzberg 204 Km) hatten Signalaktivität. Bei angehobenen Bedingungen kommen die sicher auch zu Gehör, wie ich es vom Phillips AE 9011 kenne.
Ebenso bekanntermaßen zappelt auch 11A im Sailor SA-260.
Hier kann man aber raten: Donnersberg (341 Km) oder Gelbelsee (358 Km). Laß mich da mal überraschen. ;)

Den Transmitter hatte ich nur mal auf Schnelle stationär getestest.

Softwareversion beim Sailor SA-260 ---> V3.3.18.5

von bikerbs - am 27.04.2013 14:56
Bei guten Bedingungen bin ich auch schnell über 100.
Dann schaun mer mal, wie das Sailor solche Mengen packt, wenn denn mal ordentlich Tropo ist ;)

Beim NDR werden dann 40 eingelesen, wobei es wirklich nur 9 sind. (4x NDR NDS und 1x NDR HH).
S-Anhalt ist mit 11C und 12C eh immer doppelt. Macht 26 zusammen. Netto sind das auch blos 10.
Bayern, Hessen, Thüringen und Sachsen kommen ja auch öfter mal.

Beim Phillips AE 9011 übrigens hatte ich mal 201 gefundene Programme. Gottseidank werden die nicht alle angezeigt. 109 waren es dennoch.

von bikerbs - am 27.04.2013 21:06
Hat schon mal jemand seinen UDR an einen Laptop / PC gehaengt um zu sehen ob USB auch als USB fuer Updates verbunden ist und nicht nur fuer die Stromversorgung? Falls es verbunden ist, koennte man Dual oder auch Sailor vielleicht ueberzeugen ein Tool zur Wiederherstellung bereitzustellen (scheint ja wirklich ein Softwarefehler zu sein). Was anderes werden die sicherlich auch nicht machen wenn sie 'reparieren'. Oder Alternativ muesste man die Pins auf der Platine wissen um selber einen Hardreset machen zu koennen.

Umschalten zwischen den Muxen hat bisher immer funktioniert aber auch das kann abhaengig davon sein wieviel im Speicher ist. Andere Moeglichkeit ist auch, es kann in irgendeinem Mux in Sueddeutschland etwas nicht ganz Normkonform gesendet werden, was ihn zum Absturz bringt.

bikerbs, macht jetzt erstmal die Liste voll.:-)

von Nordlicht2 - am 27.04.2013 21:34
Oder die Software ist nicht normgemäß programmiert. Dann hat er auf jeden Fall Probleme mit den Surroung-Test-Sendern. Laut IIS schmieren mehrere DAB+-Teile mit FrontierSillicon-Chipsätzen (dazu scheint auch das Dual zu gehören) bei Tests mit Surround-Streams ab. Das kommt davon, wenn man bei der Entwicklung Geld sparen will, die entsprechenden genormten Codecspezifikationen nicht genau gelesen werden und nicht mal gegen alle frei erhältlichen Teststreams getestet wird.
Viel Spaß bei dem Dauer-Nerven von Dual.

(Korrekturnachtrag am 28.4, 7:30)

von HansEberhardt - am 27.04.2013 22:14
@ bikerBS: Jetzt hast Du ihn also doch gekauft, interessant! Der Sailor ist ja zumindest im Innenleben und in der Firmware genau identisch zum Dual.
@ nohab: Einen Reset kann der User nicht machen, das ist ja das üble an dem Gerät. Es hilft dann nur austauschen; bzw. ein Reset ist über das Menü zugänglich, wenn das Gerät sich aber aufhängt, dann hilft nur ein Hardware-Reset. Wie der geht weiss niemand bzw. das geht nicht, das Gerät muss dann ausgetauscht oder neu gekauft werden.
Es sind wohl doch eher Spannungsschwankungen und nicht übervolle Senderlisten, die dieses praktische Gerät zum Abstürzen bringen. Ich bin ja seit etwa 5 Monaten ohne Probleme mit dem dritten Dual UDR-100 unterwegs.

von dxbruelhart - am 28.04.2013 07:27
Zitat
dxbruelhart
Es sind wohl doch eher Spannungsschwankungen und nicht übervolle Senderlisten, die dieses praktische Gerät zum Abstürzen bringen. Ich bin ja seit etwa 5 Monaten ohne Probleme mit dem dritten Dual UDR-100 unterwegs.


Dem koennte ich mich anschliessen aber irgendwie scheinen die nicht nur bei Pommnitz kapput zu gehen. Deshalb auch meine Vermutung, irgend einen Mux in Sueddeutschland mag er nicht.

Spannungsschwankungen koennten beim Starten des Motors auftreten. Zuendung an Dual bootet, dann waehrend des bootens Strom weg weil der Anlasser das Bordnetz zusammenbrechen laesst. Bei mir reicht die Betterie also solche Spanungsschwankungen musste meiner noch nicht erleiden.

von Nordlicht2 - am 28.04.2013 09:29
Punkt 2 beruhigt mich zumindest, 13 Muxe einlesen scheint zu funktionieren, nur kommen dann andere Umstaende dazu die ihn zum Absturz bringen. Fakt ist, wegen des duennen DAB+ Angebotes hier im Norden passieren die Abstuerze immer im Sueden. Ob nun an zu vielen Programmen im Speicher oder einiger spezieller Programme oder nichtangezeigter Datenangebote in der Liste, das werden wir schlecht herausfinden. Die Haeufigkeit der Ausfaelle scheint noch zu gering zu sein, das Dual oder jetzt auch Sailor ein Softwareupdate herausbringt. Auch wissen wir nicht, ob es doch ein Hardwarefehler ist, wobei das ein aussergewohnlicher Zufall bei Pomnitz seiner 4 Geraete waere. Oder wurde immer das Alte zurueckgeschickt?
Meiner hat einmal auf der Autobahn A20 automatisch einen DAB Reset nach dem Einschalten des Geraetes durchgefuehrt. Danach (seit einem halben Jahr) nie wieder. Da mein Sangean DPR-65 das auch schon 2 mal gemacht hatte, habe ich dem damals wenig Beachtung geschenkt aber steht hier im Thread glaube ich schon irgendwo.

von Nordlicht2 - am 28.04.2013 10:48
Zitat
dxbruelhart schrub:
@ bikerBS: Jetzt hast Du ihn also doch gekauft, interessant! [.....]


Nein, der GerätTM gehöt nicht mir. Habe nur zur Beobachtung hier, wegen besserer Empfangbarkeit, als beim Besitzer (Ross22).

Zitat
ross22
[.....]Jetzt am Freitag habe ich den den Sailor von Conrad bekommen, nur kurz auf Funktion getestet und eben an Bikerbs weitergegeben. [....]


[attachment 1430 100_1593.JPG]
Hab mal die kleinen Lautsprecher drangemacht. So hört man auch was, ohne eine externe Wiedergabe einzuschalten. :xcool:

von bikerbs - am 28.04.2013 14:09
Zitat
Nordlicht2 schrub:
[....] bikerbs, macht jetzt erstmal die Liste voll.:-)


109 sind inzwischen eingelesen, wenn ich mich nicht verzählt habe.
Von den 10 Kanälen gehen aber nur 5 oder 8 ständig (je nachdem, wo ich mich grad befinde).

Zitat

5 C Bundesmux via Braunschweig (24 Km)
6 C Sachsen via Laibzsch (146 Km) Kommt öfter
6 D NDR NDS via Hannover (75 Km)
7 B Hessen via Habichtswald (134 Km)
9 C Thüringen via Inselsberg (144 Km)

11 B NDR NDS via Drachenberg/Elm (10 Km)
11 C S-Anhalt via Halle/Petersberg (10 Km)

11 D NRW via Bielstein/Teutb. Wald (137)
11 D Bayern via Kreuzberg/Rhön (204 Km) Sporadisch!!
12 C S-Anhalt via Brocken (39 Km)

Grün: Kommt daheim und am Scanplatz | Blau: am Scanplatz | Rot: daheim.
Wobei die blau unterlegten Kanäle sporadisch auch daheim kommen.

Km-Angabe auf Wohnung bezogen. Am Scanplatz je nach Richtung +/- 5.


12 D Bayern vom Kreuzberg ist der nächste sporadische Kandidat. Taucht bestimmt bald auf. ;-)

Ein :spos: für 11 D. Beide Ensembles gespeichert. Manche Geräte überschreiben nämlich.

von bikerbs - am 28.04.2013 20:42
Einfach anschliessen an einen PC funktioniert. Geht man auf Software Upgrade und bestaetigt mit Yes, dann sucht der PC nach den Treibern.:-)

Einfach so anschliessen ohne, dass das Menue funktioniert geht dagegen nicht. Vermute mal, da braucht man dann eine Tastenkombination. Wer einen defekten UDR hat kann es aber trotzdem mal probieren. Findet er die Soft nicht, dann haengt er vielleicht schon im USB Upgrade Modus?

Die Software des Sailor ist etwas neuer als die meines Dual. V3.3.18.5 statt nur V3.2.15.2. Da koennte dann einiges anders sein. Z.B. die Abspeicherung gleicher Programme (SID) auf unterschiedlichen Muxen. Bei mir gibt es die NDR Programme immer nur einmal in der Liste, bis auf NDR2 natuerlich.

von Nordlicht2 - am 28.04.2013 22:22
Zitat
Nordlicht2 schrub:
[....] Die Software des Sailor ist etwas neuer als die meines Dual. V3.3.18.5 statt nur V3.2.15.2. Da koennte dann einiges anders sein. Z.B. die Abspeicherung gleicher Programme (SID) auf unterschiedlichen Muxen. Bei mir gibt es die NDR Programme immer nur einmal in der Liste, bis auf NDR2 natuerlich.


Dieses Sailor SA-260 verhält sich beim Speichern, denke ich mal, genauso wie das Philips AE 9011.

Gleichnamige Programme aus verschiedenen Muxen und Kanälen nur einmal sichtbar (MDR z.B.).
NDR 2 muß dann mal sehen, wenn ich Hamburg und auch mal S-Holstein reinbekomme.

Beim Philips AE 9011 hatte ich NDR2 mal 3x drin :D War auch das einzige, was mehrfach angezeigt wurde.

von bikerbs - am 28.04.2013 22:51
Zitat
Nordlicht2 schrub:
[....] Ich dachte der Sailor ueberschreibt gar nicht und man haette dann alle NDR Programme 4 mal in der Liste oder wie meintest du das mit dem 11D? Meintest du er nimmt den staerkeren Mux wenn 2 empfangbar sind?


Die Speicherungen beim Sailor dürften wohl genauso sein, wie beim Philips AE 9011.
Gleiche Programme werden zwar sooft gezählt, wie sie empfangen werden können, aber nur 1x sichtbar gemacht.

Habe übrigens ein Gerät, da wird nach Kanal abgespeichert. Da muß man sich durch 4x NDR- und 5x MDR-Programme durchwursteln, bis man das richtige gefunden hat, denn alle funzen ja nicht ständig. :D
Selbiges Gerät speichert allerdings je Kanal nur 1x. Soll heißen, daß was ursprünglich in der Liste war, wird dann überschrieben und es wird das aktuell eingescannte Ensemble abgespeichert und das vorherige ist weg. :(

Dieser Schnappschuß zeigt so ein Beispiel.
Hier geht es um 11 B. Da war ich mal im Schwarzwald und mein NDR-Ensemble wurde überschrieben mit dem DRS BW-Ensemble.
Das angezeigte NDR 2 im Display ist von 6 D Hannover.

[attachment 1441 100_1596.JPG]
Genau das war es, was mich freute, daß auch das Sailor, wie schon vom Philips gewohnt, verschiedene Ensembles je Kanal abspeichert.

Zitat

11 D NRW via Bielstein/Teutob. Wald (137)
11 D Bayern via Kreuzberg/Rhön (204 Km) Sporadisch!!


von bikerbs - am 29.04.2013 15:18
Zitat

Automatische Abschaltung einstellen:

Um nicht unnötig Batterieleistung zu verschwenden, wenn SA-260 nicht benutzt wird, kann an der Bedienblende
des Geräts eine Zeitspanne eingestellt werden, nach der sich SA-260 automatisch abschaltet.

[...] 3. Gewünschte Zeit mit < oder > wählen, am Display erscheint die Anzeige «Auto Power Down ; time»,
wobei entweder keine Zeit oder 1, 2, 4, bzw. 8 Stunden eingestellt werden können.
4. Abschaltzeit mit der Taste INFO/ENTER bestätigen.

Die Standard-Abschaltzeit ist 4 Stunden.

Wenn keine Zeit eingestellt wird, schaltet SA-260 nicht automatisch aus, wenn es sie nicht benutzt wird.


Welchen Nährwert soll diese Funktion denn haben? Normalerweise schaltet man das Gerät ab, wenn man es nicht benötigt.

Habe jedoch festgestellt, daß sich es genau umgekehrt verhält. Das Gerät schaltet nicht aus, sondern ein. :eek:

Wunderte mich dieser Tage immer wieder, daß das Teil irgendwann wieder anfing zu "Brummeln", obwohl es ausgeschaltet war.
Daheim am Stromnetz ist das eigentlich auch egal. Was ist aber, wenn das Gerät im Auto verbleibt? Wird man beim Einsteigen mit Musike begrüßt? :D

Gefällt mir nicht :sneg:

von bikerbs - am 04.05.2013 14:07
Das Sailor ist jetzt bei mir. Der Scan brachte 130 Programme. Massenhafte Doppelbelegungen im MDR Gebiet. Eine Schraubenfassung war abgebrochen, dadurch waren die Tasten wackelig, kaum bedienbar. Also den Deckel vom UDR 100 daraufgesetzt. Der Inhalt ist exakt gleich. Bei der Bedienung schaltet es nicht mehr von 18 Uhr bis 6 Uhr dunkel, das kann man mit der Einschalttaste steuern. Um es auszuschalten muss man diese lange drücken. Immerhin funktioniert die Kanalumschaltung wenn das Signal ganz weg ist. Erstmal ist soweit alles gut.
Ich habe mir überlegt die Platine des Dual ins Sailor zu schrauben und das Ding als defekt zurück zu senden. Was haltet Ihr davon?

von pomnitz26 - am 04.05.2013 16:35
Also das Sailor SA 260 läuft immernoch. 2 Abstürze hat es schon hinter sich. Beide mit dem altbekannten Fehlerbild des Dual UDR 100. Es brauchte eine kurze Pause und startete dann wie gewoht.
Das erste mal war es beim Platinenwechsel soweit und ich liess es über Nacht ruhen.
Das zweite mal beim durchfahren des Rennsteigtunnels. Dort hatte ich mein geliebtes Bayern Plus das ja dort nicht mehr empfangbar ist. Also wie auch beim Dual durch die riesige Programmliste auf MDR THUE und der Neustartversuch folgte und scheiterte. Nach ein paar Minuten Ruhe statete es ohne Signal wieder mit Bayern Plus.
Gespeichert ist
5C
6C Sachsen
7B Hessen
7D Schweiz (auf der A81 Mundelsheim eingelesen)
8D Sachsen
8D BW
9C Thüringen
9D BW
11A RP
11B BW
11C Sachsen-Anhalt
11C Hessen
11D Bayern
12A Sachsen
12B Thüringen
12C Sachsen-Anhalt
12D Bayern

Ausserdem habe ich die Antenne direkt vor die Sharkline Dachantenne mit DAB Stab 26,5cm gewickelt gestellt. Der Empfang ist auf allen Kanälen identisch mit dem RNS315. Das RNS geht aber vorsorglich mal nach alternativen DAB Kanälen suchen was dazu führt das es sich einige Sekunden Auszeit gönnt. So erfolgt meist ein schneller Kanalwechsel wärend das Sailor einige Zeit mit Aussetzern kämpft. Immerhin vollzieht es auch automatisch den Kanalwechsel. Andersherum kann das Sailor aber ausserhalb des Empfangsgebietes den ein oder anderen Aussetzer überbrücken. Den Empfang kann man als extrem empfindlich beurteilen. Die Antenne sitzt beim Golf hinten auf dem Dach der Kofferraumklappe und das Kabel reicht bis vorn links.

Das es sich auch nur einmal automatisch einschaltet konnte ich noch nicht beobachten.

von pomnitz26 - am 17.05.2013 06:51
So nun hatte auch mein UDR-100 den bekannten Fehler.
Bei Rostock mit KissFM ausgeschaltet und in DAB freier Zone zum DXen in der Wohnung wieder eingeschaltet. Tja, nix ausser die Displaybeleuchtung. 20 mal probiert, nix. Laptop ran, nix. Alle moeglichen Tasten gedrueckt, nix passiert.
Dann hier nochmal gelesen und auf diesen Beitrag gestossen:

Zitat
@nd1
Heute hat es wohl auch mein UDR-100 erwischt, obwohl ich nichts ungewöhnliches gemacht habe, vorgestern den letzten Suchlauf und gestern Abend nur sunshine live gehört, kein Suchlauf, nichts gemacht. In der Garage dann ausgeschaltet und als ich es heute morgen einschaltete ging nur noch die Hintergrundbeleuchtung, schade, bisher war ich sehr zufrieden.

EDIT: Zu meinem Vorredner kann ich sagen, ja, sunshine live hatte in der Garage auch keinen Empfang mehr und so hab ich es ausgeschaltet, die Software scheint also massive Bugs zu haben.


Der hat mich dann ermutigt eine DX Tour in Richtung Brandenburg zu unternehmen. Paar km suedlich von Neubrandenburg die Fensterklemmantenne angeschlossen, Strom ran, Powertaste gedrueckt und siehe da... als waere nichts gewesen, KissFM dudelt los.:rp:

Nun waren nicht uebermaessig viele Muxe in der Liste und vor allem wurde 4 Wochen lang kein neuer Scan gemacht. Habe aber sicherheitshalber doch mal schnell die Prune Funktion ausgefuehrt.
Meine Theorie, es koennte mit dem Schreiben der dynamische Liste fuer die nicht empfangbaren Stationen zu tun haben, also das Fragezeichen welches dann immer davor geschrieben wird.

Es scheint sich jedenfalls zu lohnen, bei dem Aufhaenger nochmal dahin zu fahren, wo man das zuletzt gehoerte Programm gut empfangen kann.

Wie sieht es mit dem Sailor aus, bisher ohne irgendwelche Probleme?

von Nordlicht2 - am 20.08.2013 12:41
Zum Sailor SA-260
Ich hatte Mitteldeutschland, Berlin, Hessen, Bayern, Baden-Würtemberg alle komplett sowie einige schweizer und den Bundesmuxx. Auch hier keine Probleme. Trotzdem ist es auch schon passiert das es nicht mehr startete. Nach etwas Zeit geht es immer an. Hier kommt es gelegentlich dann zum selbständigen Reset des Gerätes. Im Vergleich zum DUAL stürzt es aber nicht während der Fahrt ab. Bei der Spielerei mit Antennen habe ich das Sailor zuletzt geschafft und es wollte nicht mehr. Der Original Magnetfuss aufs Dach wo ich das letztgehörte Programm wieder empfange und es lief sofort los.
Mein Fazit:
Das Sailor besitzt die bessere Software, hat aber den gleichen Fehler. Man ist nur sicher wenn das Gerät das zuletzt gewählte Programm beim nächsten Start empfängt. Trotzdem haben die Dual mich während des aktiven Betrieb für immer verlassen, die Sailor noch nicht.

von pomnitz26 - am 20.08.2013 17:32
Folgendes:

Ich habe hier noch ein altes Pure Highway (mit Scheibenantenne) rumfliegen. Dann habe ich noch von einem Bekannten ein Dual 100 erworben (für meinen Vater) der will aber jetzt kein Kabelsalat mehr.

Nun hat mich ein Nachbar gefragt ob ich ihm ein Radio davon geben kann. Ich würde ihm auch eines überlassen aber ich möchte gerne das "Bessere" sprich mit dem besseren Tuner behalten. Für DXen usw.

Wer kann mir denn sagen welcher Tuner der beiden besser ist?
Die Stabantenne des Dual behalte ich natürlich. Der Nachbar bekommt immer nur die Scheibenantenne zum hinlegen auf die Ablage.

Welche Chips sind denn in den Geräten verbaut?
Es handelt sich um das erste Highway von Pure und das Dual 100.

Würde mich freuen wenn mir jemand genaueres sagen kann. Weil ich es ihm dann zu Weihnachten geben möchte (also das schlechtere - was aber ja für Bundesmux usw. auch vollkommen ausreicht im Ruhrgebiet

von FelixNRW - am 17.12.2015 13:11
Zitat
Nordlicht2
Der Dual 100 hat den mit Abstand besseren Tuner verbaut.

Den kann ich zustimmen, ich liebe dieses Ding. Der ist bei uns auf dem Dach und versorgt ein ganzes Dorf mit seinem leistungsstarken Transmitter mit dem Schlagerparadies. Das ganze nicht modifiziert falls doch mal jemand kommt.

Das einzige, man muß immer darauf achten das das beim Ausschalten empfangene zum Einschalten wieder da ist. Ist das nicht geht das Ding nie mehr an. Bei den Kanalumstellungen in Mitteldeutschland habe ich eines für immer verloren. Meist reicht aber auf den nächsten Berg zu fahren und wenn das Programm wieder empfangen wird bekommt man ihn wieder an.

von pomnitz26 - am 17.12.2015 14:29
Achja vielleicht sollte ich noch erwähnen das der Nachbar es nicht als FM-Transmitter sondern per Cinchkabelanschluss einsetzen will. Von daher ist die Leistungsstärke des FM egal. Mir gehts darum das ich DAB-DX-technisch das bessere Gerät habe wo ich dann auf Berge mit der Dachantenne scannen kann.

Ich habe vergessen das ich auch noch ein albrecht DR 56 als Alternative anbieten kann. Der kann so natürlich mehr (an Ausstattung). Aber darum gehts wie gesagt nicht. Der nachbar will nur Schlagerparadies hören. Das Radio soll ins Handschuhfach und die Antenne vorne oben auf die Ablage.

Daher reicht ein (leistungsschwaches) Radio.
Das bessere möchte ich gerne behalten für DXen.
Habe im Auto selbst ein fest verbautes Kenwood.

Welche Chips (Tuner) haben die einzelnen Geräte denn?
Passt denn die Antenne vom Dual eigentlich auch auf das Pure und Albrecht?
Gibt es bei den Scheibenantenne auch Unterschiede?
Der soll die jeweils schlechteste Antenne und das schlechte Radio bekommen :)))

von FelixNRW - am 17.12.2015 14:39
Zitat
pomnitz26
Bei mir liegt ein Sailor seit der Abschaltung des Altnetzes in Mitteldeutschland. Mit dem aufgesteckten FS Modul eines anderen Sailor läuft er. Es liegt also nur am FS Modul. Ich habe es mit Kabel und allen möglichen probiert, selbst bei Tropo wo das Band voll war. Das Sailor leuchtet nur auf. Selbst der massive Einsatz von Verstärkern hilft nicht.

Ein Wunder ist geschehen. Ich wollte den Sailor SA-260 zu Grabe (Keller) tragen. Unzählige Versuche, Kurzschlüsse des fehlerhaften FS0129-5 Chip hatte er schon hinter sich. Bis heute war nie was zu machen, auch ein halbes Jahr Ruhe hat nicht geholfen. Er startete mit dem Kanal 6C Altnetz und MDR Leipzig. Bevor er abstürzen konnte schnell auf Werkseinstellungen gesetzt. Das Ding liegt nur als Platine da und läuft wie neu. Er will das ich 94,3 zum senden verwende, schlecht wegen Berlin. Im Auto liegt noch einer in Werkseinstellungen wenn mein Auto mich mal verlässt. Das Ding versorgt im Werksaufbau bei maximal eingestellter Sendeleistung unser Dorf. Ich werde mal UKW Gleichwellentests mit dem gleichen Gerät am anderen Ende des Ortes bei meinen Eltern durchführen und mal die Sendeantenne verlängern.

von pomnitz26 - am 03.01.2016 13:49
Zitat
pomnitz26
Das Ding versorgt im Werksaufbau bei maximal eingestellter Sendeleistung unser Dorf. Ich werde mal UKW Gleichwellentests mit dem gleichen Gerät am anderen Ende des Ortes bei meinen Eltern durchführen und mal die Sendeantenne verlängern.

Beide Geräte senden auf der 91,9 nun von etwa 300m entfernten Standorten. Die Gleichwelle funktioniert recht gut. Was nicht funktioniert ist die Sendeantenne zu verlängern. Die rauscht weitreichend das ganze UKW Band komplett zu und stört dann auch DAB sehr stark. Dabei habe ich mehrere verschiedene UKW Sendefrequenzen probiert.

von pomnitz26 - am 04.01.2016 08:40
Das massive Rauschen wird erst nach verlängern der Sendeantenne richtig schlimm. Als Sender ist das Ding vom Werk her sehr reichweitenstark. Das sowas nicht erlaubt ist kann man bei den Störungen auch verstehen. Mal kurz zum Testen aber sowas mache ich nicht nochmal. Wir senden mit einem seit dem Schlagerparadies dieses auf UKW aus. Der 5C ist stark genug. Mittlerweile haben DAB Radios fast überall die alten Holzkisten ersetzt. Ich fand auch noch eine der Magnetfussantennen mit 33cm sehr guten Stahl und 5m Kabel daran.

Zum Gerät nochmal selber. Die Büroklammer ist die Sendeantenne. Ein anderer FS Chip wie der vom Dual DAB4 passt zwar aber es funktionierte auch nicht.
[attachment 6661 wp_ss_20160104_000177828.jpg]
[attachment 6663 wp_ss_20160104_000277829.jpg]

von pomnitz26 - am 04.01.2016 09:51
Habe Erfahrungen mit dem Vorgänger-Version (DAB+yourCar v3) und bin da ein wenig geteilter Meinung.
Prinzipiell funktioniert das Teil recht gut, hat aber schon seine Schwächen. Zum einen ist die Scheibenantenne nicht gerade die beste Wahl aufgrund ihrer Richtwirkung. Daher Habe ich kurzer Hand meine FM Antenne gegen eine kombinierte FM/DAB Antenne getauscht und bin seither mit dem Empfang recht zufrieden. Zum anderen stört die Kiste im Betrieb andere schwache FM Sender egal auf welcher Frequenz gesendet wird (ich hoffe, dass dies mit dem neueren Modell besser geworden ist) sodass ich, wenn ich andere FM Sender hören möchte bei denen ich am Rand des Sendegebietes bin, das DAB ausschalte.Die Funktion zur automatischen Auswahl einer freien FM Frequenz und das Folgen des Radios tut was es soll, jedoch ist mein Single-Tuner Radiomanchmal etwas langsam und klappert zunächste ältere AFs ab bevor es die richtige findet. Das dürfte aber bei FM-Doppeltuner deutlich besser funktionieren.
Ansonsten bin ich zufrieden und auch der Aufwand mit dem Einbau hält sich in Grenzen. Die Box habe ich in der Mittelkonsole verschwinden lassen und die Versorgung habe ich an der geschalteten Spannungsversorgung des Radios für den CD-Wechsler angeschlossen. So habe ich Digitalradio immer zur Verfügung, sobald das Radio an ist (auch im 1h-Modus ohne Zündung ein).

von moecki77 - am 20.01.2016 10:29
Mein Dual UDR-100 ist Ende Juli beim Manual Scan im Fährhafen Trelleborg (Schweden) abgestürzt und bleibt seitdem beim Einschalten mit leerem Display hängen. In der Hoffnung, das Gerät zu retten, habe ich es einem Freund auf die Reise nach Schweden mitgegeben. Aber auch bei Empfangsmöglichkeit der schwedischen und dänischen MUXe war das Gerät in vielen Versuchen nicht dazu zu bringen, normal aufzustarten.

So werde ich es wohl zu melectronics zurückbringen und dort wegen der Garantie den Kaufpreis zurück erhalten. Ich glaube nicht, dass es repariert werden kann. Das Gerät wird auch nicht mehr verkauft, d.h. es gibt von melectronics kein Ersatzgerät.

Oder hat doch noch jemand einen Weg für einen Werksreset gefunden, der funktioniert, wenn im Display noch nichts angezeigt wird?

73 de Uli

von ulionken - am 21.09.2016 19:21
Nicht zu fassen: Jetzt habe ich zu Hause nochmal die Antenne angeschlossen und beim Anschliessen der Spannung die Taste Mode gedrückt gehalten, danach Einschalten mit der Ein/Aus-Taste. Das Display wird hell, dann ganz hell (soweit wie aus vielen Versuchen bekannt), und dann taucht der DLF im Display auf. :hot: Jetzt habe ich vorsichtshalber einen Werksreset gemäss Bedienungsanleitung gemacht.

Das Gerät ist seit den letzten erfolglosen Versuchen ein paar Wochen ohne Spannungsversorgung herumgelegen. Vielleicht spielt das fürs Aufwachen aus dem elektronischen Koma eine Rolle?

Ich glaube, ich hatte in Trelleborg vor dem Manual Scan den dort nicht empfangbaren DLF ausgewählt. Also Vorsicht mit dem Manual Scan, wenn man zuvor eine nicht empfangbare Station ausgewählt hat!

73 de Uli

von ulionken - am 21.09.2016 19:36
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.