Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
82
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 8 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 4 Jahren, 8 Monaten
Beteiligte Autoren:
Spacelab, DX-Matze, Radio-DX, hybrid, Welle72, Jassy, bikerbs, Funkohr, Kenny S., Japhi, ... und 14 weitere

Unterschiede beim Philips AE9011

Startbeitrag von Radio-DX am 18.11.2012 21:50

Ich will zu diesem Thema mal einen eigenen Thread eröffnen.
Als OT wurden im DX-Forum schon kurz darüber berichtet.
Offenbar gibt es beim Philips AE9011 (Fußballradio) Ausführungen mit und ohne RDS.
Da ich nicht glaube, dass es zwei verschiedene Schaltungen für das Gerät gibt, wird es wohl an der jeweiligen Software liegen. (?)
Leider hat mein Gerät auch kein RDS. Wegen des verbauten Venice 7- Moduls habe ich mich darüber schon etwas gewundert.
Wer die Softwareversion "dab-mmi-FS2027-0000-0358_V4.2.11.EX16100-1A10" hat, bekommt RDS angezeigt.
Bei mir ist leider eine andere Softw. drauf und damit kein RDS.
Eine Buchse für Software-Updates ist ja vorhanden. Wie kann man ein Update vornehmen?
Bei Philips auf der Seite habe ich dazu nichts gefunden.
Wer kann helfen?

Die 50 interessantesten Antworten:

Wenn jemand die Firmwaredatei mit RDS irgendwo hochladen würde könnte man durchaus was basteln.

Ich muss mich mal erkundigen ob ich das Übertragungprogramm für ein anderes Venice7-Gerät extrahieren kann. Dann braucht man nur noch die Gewünschte Firmware unterjubeln.

von DX-Matze - am 18.11.2012 23:11
Aha? Es gibt das Radio tatsächlich auch mit RDS-Anzeige?! Die Internetseiten von Philips stellen leider überhaupt keine Updates bereit - und sollte jemand ein Radio mit RDS-Firmware haben, könnte man die auch irgendwie auslesen?!?!? Interessante Geschichte auf jeden Fall...

von hybrid - am 18.11.2012 23:24
Da bin ich leider unbegabt, um die Firmware auszulesen.

Was bietet die RDS-Version?
Dynamisches RDS und Radiotext, sofern angeboten.
Untere Zeile auch Anzeigen von Frequenz, PTY und Uhrzeit.

[attachment 751 100_1475.JPG]

von bikerbs - am 18.11.2012 23:48
Wow... nicht schlecht, krass das so zu sehen ;) Und welcher Versionsname wird Dir über das Menü angezeigt?
Ich habe mal die verschiedenen Versionen dieses Radios auf den Philips-Internetseiten aus aller Welt abgesucht - zum Beispiel das (wohl baugleiche) AE2012 mit der britischen Flagge... oder das AE5200 in schwarz... leider gibt es für keines dieser Geräte irgendeinen Download...
Ich bin mir nur SEHR sicher, dass man es irgendwie hinbekommen kann ;) Man müsste nur dreist genug sein, den Firmware-Speicher im EEPROM auslesen und in eine Datei mergen - so stelle ich mir das zumindest vor ;)

von hybrid - am 18.11.2012 23:51
Zitat
hybrid schrub:
[....] Und welcher Versionsname wird Dir über das Menü angezeigt? [....]


dab-mmi-FS2027-0000-0358_V4.2.11.EX16100-1A10

von bikerbs - am 18.11.2012 23:58
Die ist ebenfalls bei mir drauf. Ich werde mal bei Philips Nederland anrufen ob ich dieser Firmware auch bekommen kann einschliesslich den Tool. Ein USB Buchse gibt es ja schon.

von Jassy - am 19.11.2012 07:37
Vielleicht braucht man ja noch nicht mal ein spezielles Tool. Die meisten updatefähigen Geräte scannen beim Starten kurz den Port ab um nach einer eventuell vorhandenen Firmwaredatei zu schauen. Ist diese vorhanden wird der Updatevorgang automatisch gestartet.

von Spacelab - am 19.11.2012 09:44
Ich hab gerade mal nen Arbeitskollegen gefragt wie das damals mit seinem MP3 Player von Philips war. Ich hatte nämlich im Kopf das der auch mal Softwareprobleme hatte und sich ein Update gezogen hat. Das Gerät hatte Probleme mit den blöden verschlüsselten Audible Hörbuchdateien. Auf der Homepage von Philips war kein Firmwareupdate zu finden. Darauf hin hatte er eine E-Mail an Philips Deutschland geschrieben und die haben ihm eine E-Mail mit einem Link zu der neuen fehlerfreien Firmware zugeschickt.

von Spacelab - am 19.11.2012 09:55
@Spacelab:
Hmm, ich denke es wird doch auf ein Tool hinauslaufen - das Radio verfügt meines Wissens nicht über die Möglichkeit, dort Dateien in einen Speichen abzulegen. Irgendwie müsste man die Daten ja rüberschubsen - also USB-Kabel dran, Tool starten - und das schiebt dann eine neue Firmware drauf.
Ich hab auch schon erlebt, dass man sich das irgendwie basteln muss - mit einem Datenübertragungsprogramm, was dann aus Windows heraus eine Datei in einen Speicher schreibt.
Bei Philips glaube ich dann aber doch eher an die Variante mit einer kleinen EXE-Datei, die alles von alleine erledigt. ;)

von hybrid - am 19.11.2012 11:05
Das kann man nie wissen. Mein Grundig Ghettoblaster hat augenscheinlich auch keine möglichkeit gehabt ein Update einzuspielen. Dann ging es aber doch relativ einfach. Die neue Firmware einfach in das Stammverzeichnis eines USB Sticks schieben, Stromstecker und Batterien entfernen, USB Stick einstecken und dann das Stromkabel wieder in die Dose stecken. Beim anschließenden Booten wird die Firmwaredatei erkannt und selbstständig installiert. Einen eigenen Update Menüpunkt gibt es nicht.

von Spacelab - am 19.11.2012 11:18
Zum AE9011 kann ich nichts sagen, aber zum DA9011 - vielleicht gibt es da Parallelen.

Wenn man beim DA9011 im Menü das Softwareupdate startet und dann das Radio per USB anschließt, wird unter Linux (mit lsusb -vv) angezeigt, dass das Radio USB-DFU unterstützt (siehe z.B. hier: http://wiki.openmoko.org/wiki/USB_DFU_-_The_USB_Device_Firmware_Upgrade_standard). Mit dem dfu-util von dieser Homepage wurde das Radio auch als DFU-fähiges Gerät angezeigt; das Ziehen der Firmware hat aber nicht geklappt. Laut dem Wiki (http://wiki.openmoko.org/wiki/Manuals/Dfu-util) gibt es damit aktuell wohl ein Problem.
Die Angaben Download/Upload beziehen sich dort übrigens immer auf das Gerät selbst - nicht auf den angeschlossenen PC.

von Basic.Master - am 19.11.2012 12:33
...und bei einem eventuellen Update wünsche ich mir die Erhöhung der Speicherplätze. ;)
250 sind schon reichlich, aber bei solch Bedingungen wie am WE aber doch zu wenig.

von bikerbs - am 19.11.2012 15:04
Wie geht es nun weiter?
Hat schon jemand Kontakt mit Philips aufgenommen?
Was wird im o.g. (engl.) Forum diskutiert? Nur über das Modul oder auch über Software?

von Radio-DX - am 20.11.2012 16:17
Ich hab mir das mal durchgelesen, es geht um die Funktionsweise des Venice-Moduls... Nicht uninteressant, was die Jungs da machen, leider hilft es uns für das Thema nicht weiter...

@Jassy: jemanden erreicht? :-D

von hybrid - am 20.11.2012 17:32
Zitat
Jassy
Die ist ebenfalls bei mir drauf. Ich werde mal bei Philips Nederland anrufen ob ich dieser Firmware auch bekommen kann einschliesslich den Tool. Ein USB Buchse gibt es ja schon.


War kurz davor 'ne Mail zu schreiben. :D Gib laut wenn du mehr weisst. :D

von DX-Matze - am 21.11.2012 18:09
Sodele, ich habs mal beim Philips Customer Care versucht:

Zitat

Bedauerlicherweise muss ich Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen die gewünschte Software nicht zukommen lassen können.

Gern würde ich Ihr Anliegen aber zur Prüfung weiterleiten.

Hierzu benötige ich jedoch die Seriennummern und die Softwarestände beider Geräte.

Sobald mir diese Informationen vorliegen, lasse ich Ihr Anliegen umgehend prüfen.


Also biker, machst du mit? Vielleicht haben wir ja Glück. :)

von DX-Matze - am 22.11.2012 19:45
Zitat
DX-Matze schrub:
Sodele, ich habs mal beim Philips Customer Care versucht:

Zitat

Bedauerlicherweise muss ich Ihnen mitteilen, dass wir Ihnen die gewünschte Software nicht zukommen lassen können.

Gern würde ich Ihr Anliegen aber zur Prüfung weiterleiten.

Hierzu benötige ich jedoch die Seriennummern und die Softwarestände beider Geräte.

Sobald mir diese Informationen vorliegen, lasse ich Ihr Anliegen umgehend prüfen.


Also biker, machst du mit? Vielleicht haben wir ja Glück. :)


Sorry, hatte den Faden irgendwie übersehen. Danke für die PN.

DX-Matze, die Daten hast Du jetzt. Hoffe, die RDS-losen Geräte können auf den neuesten Stand gebracht werden. *Daumendrück*

von bikerbs - am 23.11.2012 17:32
Mein Anliegen wurde am Samstag dem zuständigen Fachbereich weitergeleitet. Man meldet sich bei bei mir.

Bisher nichts neues, also habt noch etwas Geduld.

von DX-Matze - am 28.11.2012 20:20
So, hab nochmals heute morgen nachgebohrt. Diesmal gabs von einem anderen Mitarbeiter folgende Antwort:

Zitat
Philips
Es gibt zwei verschiedene Versionen des AE9011. Bei dem Modell, welches nach dem September 2011 hergestellt wurde, ist eine RDS Funktion vorhanden und bei den Modellen, die vor dem September 2011 hergestellt wurden, ist keine RDS Funktion.

Somit liegt hier kein Fehler vor. Dies kann bei dem Modell, welchen vor dem September 2011 hergestellt wurde, nicht mehr geändert werden.

Tu t mir sehr Leid.


Ich bleib da aber dran, vielleicht bekomme ich ja noch jemand anderen von Philips. Der nächste RDS-fähige AE9011 der mir in die Hände fällt schliesse ich an meinen Laptop an und hole mir in Arch Linux die Firmware mittels DFU aus dem Speicher. Das Upgrade-Experiment mit meinem RDS-losen wage ich gerne. Technisch spricht genau gar nix dagegen, eher die interne Updatepolitik von Philips. Wenn es keine Updates gibt hätten sie sich die Buchse auch sparen können, kommt mir aber trotzdem zugute. ;)

von DX-Matze - am 06.12.2012 10:34
@ DX-Matze

Dankeschön :spos:

Übrigens: Der USB-Anschluß wird im Beipackzettel des RDS-fähigen mit keiner Silbe erwähnt.
Ebenso unerwähnt bleibt auch, daß es sich um ein Gerät mit RDS und Radiotext handelt.
Sehr merkwürdig.

von bikerbs - am 06.12.2012 20:24
So, ich habe mein AE9011 am Samstag bekommen und ein wenig rumgespielt. Beim Empfang bin ich begeistert...zu meinem DPR-69 welches ich vorher hatte liegen Welten dazwischen in der Empfindlichkeit. Ich habe übrigens die Version mit RDS bekommen, und mir ist aufgwefallen, daß das Menue abweicht zu den Angaben im Beipacktettel. Entweder ich bin zu blöd das zu finden oder man kann wirklich das Sortieren der Programmliste von alphabetisch auf Mux nicht ändern?

von Vorverstaerker - am 17.12.2012 09:16
Schade das jetzt eine Firma wie Philips auch schon damit anfängt einfach mal in der laufenden Produktion die Geräte zu verändern. Da hätte man doch wenigstens die Bezeichnung leicht abändern können. Zum Beispiel ein römisch "II" dahinter drucken oder so etwas. So weiß man als Käufer nie was man bekommt. In diesem Falle hat sich das Gerät ja zum positiven verändert. Aber es könnte auch genauso gut anders herum sein.

von Spacelab - am 17.12.2012 09:52
Zitat
Vorverstaerker
So, ich habe mein AE9011 am Samstag bekommen und ein wenig rumgespielt. Beim Empfang bin ich begeistert...zu meinem DPR-69 welches ich vorher hatte liegen Welten dazwischen in der Empfindlichkeit. Ich habe übrigens die Version mit RDS bekommen, und mir ist aufgwefallen, daß das Menue abweicht zu den Angaben im Beipacktettel. Entweder ich bin zu blöd das zu finden oder man kann wirklich das Sortieren der Programmliste von alphabetisch auf Mux nicht ändern?


Wie lautet die Software-Version Deines AE9011 ?

Weißt Du noch, welches Empfangsmodul bei Deinem DPR-69 verbaut war?

von songihr - am 22.12.2012 22:13
Zitat
songihr
Wie lautet die Software-Version Deines AE9011 ?

Ich habe auch ein AE9011 mit RDS. Die Software-Version ist:
dab-mmi-FS2027-0000-0358_V.4.2.11.EX16100-1A10

Zitat
Vorverstärker
Ich habe übrigens die Version mit RDS bekommen, und mir ist aufgwefallen, daß das Menue abweicht zu den Angaben im Beipacktettel. Entweder ich bin zu blöd das zu finden oder man kann wirklich das Sortieren der Programmliste von alphabetisch auf Mux nicht ändern?

Diese Möglichkeit habe ich in meinem Beipackzettel nicht finden können. Im Radio geht es natürlich auch nicht.

Ich hatte auch eine Zeit lang den DPR-69. Ich kann bestätigen, dass das AE9011 um einiges empfindlicher ist.

von Funkohr - am 23.12.2012 16:46
Zitat
songihr

Wie lautet die Software-Version Deines AE9011 ?

Weißt Du noch, welches Empfangsmodul bei Deinem DPR-69 verbaut war?


Die Softwareversion ist FS2052-0000-0162_V4.2.11.EX16100-1A18

Welches im DPR-69 verbaut war, weiß ich leider nicht mehr.

von Vorverstaerker - am 24.12.2012 11:34
Ich hatte zwei DPR-69 (mit "Software-Macke" ) in denen je das Venice 7 war.
Jetzt hab ich das AE9011, auch mit Venice 7.

von Radio-DX - am 24.12.2012 23:33
Zitat
Radio-DX
Ich hatte zwei DPR-69 (mit "Software-Macke" ) in denen je das Venice 7 war.
Jetzt hab ich das AE9011, auch mit Venice 7.


Was genau meinst Du mit "Software-Macke" ?

von songihr - am 26.12.2012 15:40
Hier habt doch noch alle Gewährleistung auf die Geräte. Meldet diese bei Euren Händler oder direkt bei Philips als Defekt an.
Die Gerät gehen dann zur Zentralwerkstatt von Philips und werden dort durchgetauscht. Solche "Ramschware" wird bei Philips nicht repariert.

Dann bekommt Ihr als Austausch das gleich Gerät auf dem neusten Stand.

Ganz einfach.


Oder die HardCore-Methode :)

Ich könnte Euch das Tool zum flashen des V7 zukommen lassen. Als DAB-Software hätte ich die Version “dab- sermmi- FS2027- 0000- 0359- V4.2.11.38059-1B19” . Ist auch für ein V7.

Inwieweit diese mit dem AS zusammen arbeitet entzieht sich meinen Kenntnissen. Da müsste es einen "Freiwilligen" geben der das mal austestet.

Beim Fehlschlag bleibt ja noch Möglichkeit Eins.


cu, ein Philips-Service-Techniker

von Welle72 - am 26.12.2012 18:42
@ songihr

Zitat

Schlechte Nachrichten!
Mein neues DAB-Radio hat nach zwei Tagen schon seinen Geist aufgegeben. :-(
Es geht nicht mehr einzuschalten. Weder mit Batterien noch im Netzbetrieb.
Wenn ich die Einschalttaste drücke geht nur die Displaybeleuchtung an. Die Anzeige bleibt aber leer.
Drückt man die anderen Tasten passiert nichts.


Zitat

Die Freude über das gestern getauschte Radio war nur sehr kurz.
Es hat leider die selbe Macke wie sein Vorgänger.
Ich vermute, dass es sich um einen Softwarefehler handelt.
Ich hatte beim letzten Gerät beobachtet, dass es sich auch über die Band- und Abstimmtasten einschalten ließ. Das ging dann aber plötzlich nicht mehr.
Heute wollte ich das Radio aus versehen mit der Bandtaste einschalten und dann war es vorbei.
Es ging wieder nur die Displaybeleuchtung an und mehr nicht.
Sie geht aber dann auch nicht von selst nach etwa zehn Sekunden wieder aus.


Es versteht sich von selbst, dass ich der einzige Kunde war der Probleme mit diesen Geräten hatte. ;-)
Ich habe mir dann mein Geld wiedergeben lassen.
Einige Tage danach waren die Geräte aus dem Regal verschwunden.
Auf meine Nachfrage wurde gesagt, dass keine neue Lieferung erwartet wird.
Auch etwa zehn Wochen später gab es diese Geräte nicht im Regal zu sehen. Nur Zufall???

von Radio-DX - am 26.12.2012 23:21
Zitat
Welle72
Hier habt doch noch alle Gewährleistung auf die Geräte. Meldet diese bei Euren Händler oder direkt
Ich könnte Euch das Tool zum flashen des V7 zukommen lassen. Als DAB-Software hätte ich die Version “dab- sermmi- FS2027- 0000- 0359- V4.2.11.38059-1B19” . Ist auch für ein V7.


Ich halte es für eine schlechte Idee die Firmware der Mikroanlage Philips DCB2070 auf den AE zu spielen. Eigentlich sollte doch bekannt sein das wenn das Update schief läuft der Kunde am Ende mit nem Haufen Schrott da steht, da die Garantie durch Nutzereingriff in die Software verweigert wird.

Ich werde meinen nur für die Neuere AE9011/02-Firmware zum testen Opfern, wenn ich mal irgendwo einen neueren in die Hände zum auslesen in die Hände bekomme. Dank der von mir angebrachten Antennenbuchse ist die Garantie sowieso schon erloschen :D

von DX-Matze - am 27.12.2012 20:51
Guten Tag Leute,
da der Weihachtsmann mir einen AE9011/2 mit RDS beschert hat, meine Frage wie genau ich jetzt die Software daraus bekomme? Ich habe die dab-mmi-FS2052-0000-0162_V4.2.11.EX16100-1A18 .Kann jemand helfen und wer kann mir sagen was der Unterschied zwischen der FS2027 und FS2052 ist?

von Kenny S. - am 28.12.2012 12:13
FS2027 = Venice 7 Modul

FS2052 = Verona Modul

Das Verona Modul ist ein sogenanntes "Low Coast" Empfangsmodul das aber unter Strich nicht viel schlechter ist als das teurere Venice 7.

von Spacelab - am 28.12.2012 12:16
Aber es ist schlechter? :( dann hab ich ja die schlechtere Variante vom AE erwischt? Also kann man die 2052er auch nicht auf einen 2027er flashen?

von Kenny S. - am 28.12.2012 12:22

Unterschiede vom Philips AE9011/02 und AE5430/10

Offenbar ist es nach wie vor dem Zufall überlassen, welches Modul man beim AE9011/02 erwischt. :(

Um das Maximum herausholen zu können, würde ich auf das Venice 7-Modul jedenfalls nicht verzichten wollen. (Für mich ist DAB entscheidend und nicht UKW, das ich eigentlich gar nicht mehr brauche.)

Als Alternative zum AE9011/02 scheint mir der große "Bruder" AE5430/10 sehr interessant.
Leider sagt der zu diesem Gerät kürzlich eröffnete Thread wenig Konkretes über dessen Empfangseigenschaften aus.

Immerhin kann dieses Modell, was es wohl nur mit Venice 7-Modul gibt, laut Handbuch mit eher seltenen Features aufwarten, die sich gut anhören, wie einer offiziellen Upgrade-Funktion für die Firmware und einem "Prune" von ungültigen Sendern aus der Senderliste. Auch die Batterielaufzeit soll sehr gut sein. (Zudem müsste sich dieses Modell aufgrund der Gehäusegröße leicht mit externer Antennenbuche und S/PDIF-Ausgang nachrüsten lassen können - was ich mir für mein nächstes DAB-Radio fest vorgenommen habe.)

Daher nun die spannende Frage: Hat Jemand von Euch beide Geräte, AE9011/02 und AE5430/10, mal vergleichend testen können?
Falls ja: Gibt es Unterschiede in der Empfangsqualität...?

von DigiBC - am 28.12.2012 17:09
Zitat
DX-Matze
Zitat
Welle72
Hier habt doch noch alle Gewährleistung auf die Geräte. Meldet diese bei Euren Händler oder direkt
Ich könnte Euch das Tool zum flashen des V7 zukommen lassen. Als DAB-Software hätte ich die Version “dab- sermmi- FS2027- 0000- 0359- V4.2.11.38059-1B19” . Ist auch für ein V7.


Ich halte es für eine schlechte Idee die Firmware der Mikroanlage Philips DCB2070 auf den AE zu spielen. Eigentlich sollte doch bekannt sein das wenn das Update schief läuft der Kunde am Ende mit nem Haufen Schrott da steht, da die Garantie durch Nutzereingriff in die Software verweigert wird.

Ich werde meinen nur für die Neuere AE9011/02-Firmware zum testen Opfern, wenn ich mal irgendwo einen neueren in die Hände zum auslesen in die Hände bekomme. Dank der von mir angebrachten Antennenbuchse ist die Garantie sowieso schon erloschen :D


Wie geschriebem, es interessiert Philips einen feuchten welchen Fehler das Gerät hat. Solche Warengruppen werden keiner Tiefenprüfung unterzogen und gleich ausgetauscht oder Gutgeschrieben.
Über den AS gibt es auch keinerlei Serviceunterlagen. Es wird auch keine Software für dieses Teil veröffentlicht.
Wie geschrieben, einen Support/Service ist nicht vorgesehen.

MfG

von Welle72 - am 30.12.2012 00:11
Guten Abend Leute,

es gibt scheinbar noch mehr Unterschiede oder bin ich einfach zu blöd? In der Beschreibung steht, dass es im Menü einen Punkt gibt der sich "Station Order" nennt, mit dem man die Stationen ordnen kann. Das hat mein Gerät nicht und es nervt mich extrem, dass ich die Sender nicht ordnen kann :mad: Gibt es da wirklich Unterschiede? Ich hab die FS2052-0000-0162_V4.2.11.EX16100-1A18 .

Wie ist das bei euch und welche Software habt ihr?

von Kenny S. - am 08.01.2013 21:28
So was blödes passiert immer dann wenn die Schreiber der Bedienungsanleitung nur ein Gerät vorgesetzt bekommen das lediglich mit einer Beta-Firmware läuft.

von Spacelab - am 09.01.2013 07:24
Wahrscheinlich wird das genommen was gerade am billigsten ist. Ob nun Verona oder Venice drin ist denen wohl egal, solange es zur vorhandener Platine Pin-Kompatibel ist.

von DX-Matze - am 09.01.2013 17:56
Zitat
Kenny S.
es gibt scheinbar noch mehr Unterschiede oder bin ich einfach zu blöd? In der Beschreibung steht, dass es im Menü einen Punkt gibt der sich "Station Order" nennt, mit dem man die Stationen ordnen kann. Das hat mein Gerät nicht und es nervt mich extrem, dass ich die Sender nicht ordnen kann :mad: Gibt es da wirklich Unterschiede? Ich hab die FS2052-0000-0162_V4.2.11.EX16100-1A18 .

Wie ist das bei euch und welche Software habt ihr?

Es gibt auch verschiedene Versionen der Anleitung. Meine Anleitung besagt zum DAB-Menü folgendes:
[attachment 1050 DAB_Menue.jpg]
Das sind genau die Menüpunkte, die mein Gerät auch anbietet.

von Funkohr - am 09.01.2013 18:45
Ich hatte heute die Möglichkeit, das AE9011 mit Verona- und das mit Venice-Chipsatz zu vergleichen.

Ich habe selbst ein AE9011 mit Venice-7-Modul.

Nun habe ich noch ein AE9011 gekauft, das wir demnächst verschenken wollen, und was ich mal kurz ausprobiert habe. Dieses Gerät hat das Verona-Modul an Bord.

Kurzgefasst das Ergebnis des Vergleichs: Es gibt keinen Unterschied in der Empfindlichkeit beim Empfang und das Menü ist auch gleich.

Zum Empfangstest: Ich habe beide Geräte nacheinander an jeweils genau die gleiche Stelle gesetzt und dies an verschieden Orten im Haus probiert. Der Empfang der kritischen Hessen-Muxxe war dabei immer praktisch exakt gleich. Z.T. ist es ja so, dass ein paar Zentimeter weiter rechts oder links auf der Fensterbank zwischen "Audio" und "Nicht Audio" entscheiden. Die örtliche "Empfangsgrenze" bei solchen Versuchen war bei beiden Geräten auch ziemlich auf den Zentimeter genau gleich.

Wer ein Gerät mit dem Verona-Chipsatz hat, braucht sich also keine Sorgen machen, dass er eventuell die schlechtere Variante erwischt hat.

von Funkohr - am 12.01.2013 11:31
Um mal die Erkenntnisse dieses Threads zusammenzufassen, die bekannten Versionen lauten:

dab-mmi-FS2027-0000-0358_V4.2.11.EX16100-1A8-int600ms # Venice 7 / kein RDS
dab-mmi-FS2027-0000-0358_V4.2.11.EX16100-1A10 #Venice 7 / mit RDS
dab-mmi-FS2052-0000-0162_V4.2.11.EX16100-1A18 #Verona / mit RDS

Ich konnte das Gerät im Media Markt kurz ausprobieren, es war glaube ich das erste (ohne RDS), zumindest das Ausstellungsstück, die Lautstärke scheint sehr limitiert zu sein, also ich war bei der Geräuschkulisse da schon im Bereich von 90% Lautstärke, um überhaupt etwas zu hören, obwohl ich direkt danebenstehe, der Klang schien aber ok zu sein.

von n_xuux - am 27.04.2013 07:01
Ich finde die Lautstärke völlig ok

Was mich aber sehr ärgert. Wenn ich Sender abgespeichert habe, und schalte zwischen den einzelnen Kanälen hin und her, um zu hören was so läuft. Wenn ich das zu schnell mache speichert der SWR1 von der 1 auch auf der 2 oder der 3 ab!! Das nervt doch schon sehr, da man so jedes mal die sender neu abspeichern muß die versehentlich gelöscht wurden :mad:

Man muß also ne zeit warten bis man zum nächsten gespeicherten sender wechseln kann, macht man das zu schnell ist der andere sender gelöscht, und man hat 2 x SWR3 , ob wohl man zu WDR2 wollte

Zu der Empfindlichkeit kann ich nichts sagen, ich konnte, oben am Waldrand, etwa 30m höher als hier, ganz knapp den Hessen muxx empfangen, brach aber auch immer mal wieder ab :-(

von Rheinländer - am 27.04.2013 07:25
Mir stößt etwas sauer auf das er beim Media Markt und auf digitalradio.de als Updatefähig verkauft wurde, und nun Verbesserungen nicht an den Endkunden weitergibt.

von DX-Matze - am 11.05.2013 14:00
Diese Beschriftung sagt uns, wann der Platinenentwurf für die Fertigung frei gegeben wurde. Das Herstellungsdatum wird durch Etiketten, durch Stempelaufdrucke oder maschinell durch eine Art Punktschrift angegeben

von Ingo-GL - am 12.05.2013 12:13
So krass würde ich das jetzt nicht ausdrücken. Man macht es wie zum Beispiel Dual auch und nimmt die Hardware die man gerade am günstigsten bekommt. Und solange die Kiste doch gut funktioniert ist es doch total Wurscht was da für ein Datum auf der Platine aufgedruckt ist. Diese wird sich wohl bei dem immer gleichen Radio auch nur sehr selten bis gar nicht verändern. Die wird einmal designed (eben 2009) und dann mit dem gerade zur Verfügung stehenden Empfangsmodul bestückt.

Im übrigen hat man gar nichts für 90elf verkauft. Man hat lediglich mit 90elf verkauft. Philips hat 90elf als Werbeträger genommen und 90elf hat dafür das Philips Radio in seinem Programm und seiner Homepage beworben.

von Spacelab - am 12.05.2013 18:25
Ding dong! :joke:

Seit heute habe ich auch ein 9011/02 in den Haenden, dass mir der geschaetzte Aquarianer beim Mediamarkt in seiner Heimat fuer den beworbenen 20er kaufte und gegen Versandkostenerstattung zuschickte. Dafuer gebuehrt ihm mein Dank!

Ich moeche meine Eindruecke in den kommenden Zeilen mitteilen.

Zunaechst: Verarbeitung und Haptik sind okay, das Geraet wirkt etwas wertiger als ein Dual DAB4. Bei meinem Geraet sitzt das Display etwas nach rechts versetzt hinter seiner Abdeckung, was diesen Eindruck zwar etwas truebt, praktisch aber keinen Nachteil darstellt. Den Makel der zu kurzen Antenne teilt es mit vielen anderen Geraeten, mir fiel auch hier wieder das Dual DAB4 ein. Sie verschenkt viel vom Potenzial des Geraetes, hauptsaechlich der UKW-Empfang lebt mit etwas laengerer Antenne erst richtig auf. Ich habe aus einem der letzten bei Pollin bestellten Teleskopantennensortimente ein Exemplar genommen, dass sowohl von der Laenge her als auch von der Dicke gerade so an den originalen Aufnahmeort passt und ausgezogen ca. 85 cm lang ist. Die gleiche Antennenlaenge hatte auch das zum Vergleich herangezogene Microspot-Geraet mit der Nummer 319.

Leider waren heute die gestern und vorgestern vorhandenen phaenomenalen Tropobedingungen eingebrochen, wir haben nun praktisch wieder den Normalzustand. Somit kam hier vom Petersberg bei Halle auf 11C eben nur ein gelegentlich aufblitzender Balken vom Mux aus Sachsen-Anhalt. Sie blinkten am gleichen Standort synchron bei beiden Geraeten auf und sie duerften damit auf Augenhoehe liegen. Sachsen war komplett abgetaucht, auch Stettin kommt nur noch ein Signalrest an. Der UKW-Empfang des mit Verona-Modul und UKW-RDS ausgestatteten 9011 zieht am Microspot vorbei, der hauptsaechlich an seinen Eigenstoerungen leidet. Der blinkende Doppelpunkt im Display stoert als Klickton, das Prozessorrattern ist bei schwach einfallenden Signalen allgegenwaertig. Das hatte ich zunaechst auch beim 9011 angenommen, es fing allerdings die Stoerungen des Microspot mit ein. Ich musste diesen abschalten, dann war der UKW-Empfang beim 9011 auch vergleichsweise ruhig. Vom beigelegten Schaltnetzteil-Stecker war nichts aufzunehmen, das Ding scheint zumindest sein eigenes Radio nicht zu stoeren. Ich fand nichts, was stoerend auffiel. Der Vergleichsempfang der Ostseewelle vom Helpterberg kam rauschfrei, RDS wurde nach ca. 10 Sekunden fehlerfrei auf's Display gegeben.

Unter dem Strich ist das 9011/02 ein guter Kauf gewesen, fuer den 20er beim Mediamarkt war es ein richtiges Schnaeppchen! Das Geraet ist handlich und gut bedienbar, es klingt manierlich ohne zu nerven. Etwas lauter koennte es sein, das stimmt auch. Fuer die Gartenparty taugt es demnach nicht, das muessen andere Geraete uebernehmen.

Liess sich dem Verona-Modul irgendwie die PI-Anzeige auf UKW entlocken?

von PowerAM - am 09.10.2013 17:37
Die Gesamtlautstärke lässt sich durch eine kleine Modifikation der Hardware merklich erhöhen. Zu beachten ist aber das die Grundlautstärke beim Einschalten des Gerätes auch höher ist. Habe das mal so in der Mittagspause Modifiziert.

Dann ist das Teil für mehrere Wochen in meiner Schublade verschwunden. Jetzt will ich noch die Dauer der Displaybeleuchtung verlängern usw... wenn ich mal Lust drauf hab..:rp:

von Welle72 - am 09.10.2013 18:56
Ähm denke habe da ein oder zwei Widerstände geändert. Ist schon paar Wochen her und nicht mehr weiter drüber nachgedacht.

Ein SManual gibt es ja für das Gerät nicht (X2X). Habe mir dann anhand der Halbleiterbestückung mir paar Datasheets runtergeladen und bin entsprechend vorgegangen.

Muss mal auf meinen Job-PC nachschauen ob´s noch drauf ist oder die Kiste nochmal aufmachen. Ist Easy.... und die Mod schnell gemacht.

von Welle72 - am 09.10.2013 19:16
Ich hatte mal ein Radio von Philips (von den Ausmaßen her größer als das AE9011, aber UKW only) da hatte man auch mit Widerständen die maximale Lautstärke gedrosselt. Der Grund war auch hier die recht hohe Lautstärke beim Einschalten denn das Gerät hatte sich die Lautstärke beim ausschalten nicht gemerkt. :rolleyes: Ich hatte mich damals schon gefragt ob es da keine bessere Lösung gegeben hätte. Vielleicht eine angepasste Firmware oder so. Denn durch die Widerstände wurde die maximale Lautstärke schon arg niedrig. :sneg:

von Spacelab - am 09.10.2013 19:39
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.