Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
110
Erster Beitrag:
vor 4 Jahren, 7 Monaten
Letzter Beitrag:
vor 10 Monaten, 4 Wochen
Beteiligte Autoren:
Spacelab, PEQsche, xamsa, Matty06, DH0GHU, Nordlicht2, SpaßmitRadio, Hallenser, Zwölf, Manfred Z, ... und 34 weitere

Digitalradio.de - Offizielle Seite von DAB(+) in Deutschland

Startbeitrag von PEQsche am 16.01.2013 18:34

Hallo Leute, weiß jemand was mit der offiziellen Digitalradio-Seite los ist?

Ist seit heut mittag nicht mehr zu erreichen.

Weiß jemand was da los ist, werden vlt. Wartungsarbeiten durchgeführt?


Unabhängig davon ist mir aufgefallen, dass diese in den letzten Monaten nur noch sehr unregelmäßig mit aktuellen News versehen wurde...

Die 50 interessantesten Antworten:

Zitat
zerobase now
Komisch. Wars das dann mit Digitalradio? :rolleyes:


Ja, die haben aufgrund von fünf Kündigungen im Bundesmuxx und einer weiteren Insolvenz aufgebeben. Okay, das war diesmal schwarzer Humor :D

von Wiesbadener - am 17.01.2013 08:05
Ueber die Aufschaltungen der neuen Programme in Hessen und Berlin, sowie die Anschaltung der neuen Sendestandorte im Sueden wurde immer zeitnah berichtet. Andere News gab es nun mal nicht.

von Nordlicht2 - am 17.01.2013 11:51
" ... von einem erklärten DAB-Gegner musste sowas kommen."

Stimmt nicht - ich mag DAB (wenn es frisch gezapft ist). :cheers:

Schön, das der Pawlowsche Reflex bei Dir immer noch funktioniert. Ironie nie?

von hegi_ms - am 17.01.2013 12:15
Vielleicht wurden da auch Rechnungen nicht bezahlt? Jedenfalls ist es schon verwunderlich, dass die Seite solange offlline ist. Ist ja immer eine, wenn nicht sogar die Wichtigste in SAchen Digitalradio.

Au weia, wenn das publik wird, dass der erste DAB+ Sender insolvent ist und die wichtigste Seite zum Thema nicht mehr existiert. Wäre ja dann eine super Werbung für DAB. :wall:

von zerobase now - am 17.01.2013 12:33
Sooooo, da isse wieder, die HP www.digitalradio.de
Ihr mit euren Vermutungen und eurer Weltuntergangsstimmung, wenn mal was nicht geht.
Mahlzeit
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 17.01.2013 12:33
Zitat
Reinhold Heeg
Sooooo, da isse wieder, die HP www.digitalradio.de
Ihr mit euren Vermutungen und eurer Weltuntergangsstimmung, wenn mal was nicht geht.
Mahlzeit
Reinhold


Die scheint nur bei dir zu gehen? Hast du sie evtl.noch im Cache? bei mir ist es offline.

von Wiesbadener - am 17.01.2013 12:50
Irgendwas ist bei denen wohl kaputt. Wie gesagt auf dem PC konnte ich sie öffnen. Sie lud aber nur sehr langsam und viele Elemente fehlten. Jetzt gerade im moment geht sie wieder überhaupt nicht.

von Spacelab - am 17.01.2013 12:55
Die Seite http://digitalradio.de/index.php/de/digitalradios-geraete geht, bringt aber Fehler, ist wahrscheinlich im Umbau.

Diese Seite bringt auch viel neues http://www.digitalradio-plattform.de/
- Sender Liberec ab Dezemder 2012 mit 15 Sendern http://www.teleko.cz/
- Seite Horeb mit Verbreitungskarten ab 2016 http://www.horeb.org/index.php?id=1174
- Meinungsbarometer Digitaler Rundfunk http://www.barthelmarquardt.de/
- „NOXON Journaline“ mit optimierten Text-Service Journaline ab Februar für 100€, auch:
http://www.radiowoche.de/meldungen/1/12617/-noxon-journaline-weltweit-erste-dabradio-mit-optimierten-journaline-dienst/

von SpaßmitRadio - am 17.01.2013 13:25
Innteressant ist ja die Karte mit dem Ausbaustand 2016 von Horeb. Möchte mal wissen, ob man diese Informationen direkt von göttlicher Stelle bekommen hat. Ist jedenfalls sehr optimistisch ausgelegt, wenn man bedenkt, dass es nur noch 3 Jahre sind und in diesem Jahr ja wohl nicht mehr viel passiert.

von zerobase now - am 17.01.2013 14:11
Nicht ganz. Über o2 komm ich mittlerweile nur auf die mobile Webseite. Klicke ich auf "Desktop Version" kommt wieder Webseite nicht erreichbar.

Dafür habe ich Antwort vom Webmaster der Seite. Man ist von einem Hostinganbieter zum anderen umgezogen und dabei ist beim Remote Download (die Server tauschen die Dateien direkt untereinander aus) ein fehler passiert. Manche Dateien waren fehlerhaft, andere fehlten komplett. Dazu kam noch das manche DNS Server die Adresse des neuen Servers noch nicht eingetragen hatten und brav zum alten Server weiter leiteten.

von Spacelab - am 17.01.2013 16:14
Zitat
JürgenG
Wenn ich was anklicke kommt, außer bei Geräte, immer dieses Bild:
[attachment 1088 Document.png]


Geht mir genau so. Und dieses Fenster lässt sich nicht so einfach scliessen.

DSL über Deutsche Telekom

von tschuvi - am 18.01.2013 18:59
Zitat
Seltener Besucher
Dass es bei einige länger gedauert hat liegt an dem eigene Verhalten der Verfasser hier.... kann es bis zu 3 Tagen dauern.... Statistisch gesehen hat jeder 5 Bundesbürger eine eigene de-Domain, also sollten solche Informationen bekannt sein....
10 mal auf Abbrechen klicken und schon kommt die Seite.


Das ist keine private Homepage oder Freaksite, sondern die Informationsseite des Digitalradiokonsortiums in Deutschland und die hat gefälligst zu funktionieren. Aber.....

von xamsa - am 19.01.2013 08:51
Schon richtig. Aber gegen technische Fehler, bockige / fehlerhafte Serversoftware, null Unterstützung durch den alten Provider und natürliche technische Einschränkungen kann keiner etwas ausrichten.

von Spacelab - am 19.01.2013 09:00
Zitat
Spacelab
Schon richtig. Aber gegen technische Fehler, bockige / fehlerhafte Serversoftware, null Unterstützung durch den alten Provider und natürliche technische Einschränkungen kann keiner etwas ausrichten.


Bei einer privaten Homepage hätte ich dagegen auch nichts einzuwenden aber hier gehts doch wohl um Jemanden mit großem Einfluß. Wenn dieses Konsortium aus verschiedenen Gremien der ARD des Deutschlandradio und Digitalradio Deutschland GmbH über Tage hinaus nicht in der Lage ist seine fehlerhafte Homepage in den Griff zu bekommen, wie so soll es dann in der Lage sein Digitalradio in Deutschland einzuführen. Keine Firma, kein Onlinehändler könnte es sich leisten, dass seine Seite tagelang nicht benutzbar ist. Für die ist eine funktionierende Seite existenziell. Insgesamt erinnert mich das ganze Szenario an die damalige IMDR Seite.

von xamsa - am 19.01.2013 10:15
Setzt du einen Ausfall , der ein paar Tage andauert, schon mit einem Weltuntergang gleich, xamsa ?
Wer Digitalradio hören will, kanns auch ohne die Webseite machen.

von Chief Wiggum - am 19.01.2013 11:00
Zitat
hegi_ms
Aber die Seite hat "gefälligst zu funktionieren", rund um die Uhr und selbstverständlich kostenlos. Schließlich leben wir in einer Vollkasko-Gesellschaft.


Sachte ! Zuallererst klären wir mal, w e r dabei w a s von w e m will !

Ich brauche die Seite nicht, ich brauche auch kein Digitalradio und ich muss mir auch kein DAB+ Radio kaufen um über die Runden zu kommen und wenn die Betreiber der Seite nicht wollen, dass ich ihre Seite besuche, dann müssen sie eben damit leben, dass ich es in Zukunft nicht mehr tun werde. So einfach ist das. Das hat mit Vollkaskomentalität überhaupt nichts zu tun. Und kostenlos ist die Seite auch nur auf den ersten Blick.

von xamsa - am 19.01.2013 14:06
Und ich versteh immer noch nicht was du überhaupt willst. Was soll denn dann deine ganze Stänkerei wenn dir der ganze Kram meilenweit am Ar*** vorbei marschiert? :confused:

von Spacelab - am 19.01.2013 14:29
Mein Gott, wie das wieder ausarten kann...

Die We-Are-One-Seiten sind auch schon des öfteren ausgefallen und da standen/stehen fähige Leute dahinter, um dem Einhalt zu gebieten und das wieder ans Laufen zu bringen.
Und auch wesentlich größere "Unternehmen" sind schon erfolgreich gehackt bzw. lahmgelegt worden.
Wenn sich gleich mehrere fähige Hacker mit ganzen Botnetzen im Rücken darüber her machen, dann sind sogar milliardenschwere Unternehmen betroffen, die sicher einen viel höheren Aufwand betreiben können, als das DR-Konsortium.

Es kommt halt immer darauf an, wie "interessant das Ziel" ist.
Freuen wir uns doch, wenn Digitalradio.de bereits ein interessantes Ziel geworden ist und anscheinend nicht mehr völlig bedeutungslos ist.
Natürlich ist es ärgerlich, wenn für "weitere Informationen" immer auf Digitalradio.de verwiesen wird, diese Seiten dann aber nicht verfügbar sind.
Das wird aber den Betreibern und Auftraggebern genauso wenig gefallen.

von Matthias K. - am 19.01.2013 14:48
Zitat
Spacelab
Und ich versteh immer noch nicht was du überhaupt willst. Was soll denn dann deine ganze Stänkerei wenn dir der ganze Kram meilenweit am Ar*** vorbei marschiert? :confused:


Ich darf mich aber vollmotzen lassen ?

von xamsa - am 19.01.2013 14:49
Zitat
Matthias K.
Wenn sich gleich mehrere fähige Hacker mit ganzen Botnetzen im Rücken darüber her machen, dann sind sogar milliardenschwere Unternehmen betroffen, die sicher einen viel höheren Aufwand betreiben können, als das DR-Konsortium.

Zum Beispiel Visa, MasterCard, Sony...

Zitat
Matthias K.
Freuen wir uns doch, wenn Digitalradio.de bereits ein interessantes Ziel geworden ist und anscheinend nicht mehr völlig bedeutungslos ist.

Genau das war auch mein erster Gedanke. Vielleicht ist der neue Provider ja jetzt sicherer und hält seine Serversoftware auf dem neuesten Stand.

Zitat
xamsa
Ich darf mich aber vollmotzen lassen ?

Nö. Aber nicht in ein Thema einmischen das dich laut eigener Aussage gar nicht interessiert, dort herumstänkern und sich dann noch beschweren wenn jemand contra gibt. :wall:

von Spacelab - am 19.01.2013 14:53
Zitat
Spacelab

Aber nicht in ein Thema einmischen das dich laut eigener Aussage gar nicht interessiert


Ich habe nicht geschrieben, dass mich das Thema nicht interessiert, sondern dass ich nicht unbedingt auf diese Seite angewiesen bin um zu überleben, der Betreiber der Seite ist vielleicht schon ein bissel darauf angewiesen, dass er durch die Informationen, die er über seine Seite anbietet auch einen gewissen Nutzen zieht. Dass man für das Anschauen einer vermeintlich kostenlosen Internetseite in diesem Forum als Schmarotzer hingestellt wird, habe ich nicht vermutet aber wenn's so ist. Diese Forum ist ja auch kostenlos und ich bin definitiv kein Schmarotzer.

von xamsa - am 19.01.2013 15:08
Zitat
RADIO354
Die 2016`er Karte von Horeb entspricht der MB Planung wenn auf 110 Sendestandorte ausgebaut wird.


Ich denke eher, das ist eine alte Planung, die heute schon wieder verworfen ist. Im Endausbau gibt es z.B. das Funkloch Osthessen, was dank Rimberg und Hummelskopf heute schon geschlossen ist. Horeb hat einfach diese Uralt-Karte auf deren Website gepackt.

von m83 - am 19.01.2013 15:35
Was ich auch gut finde ist die Ankündigung seitens Digitalradio.de, dass in den nächsten Wochen bei der Empfangskarte weitere Optionen (Anzeigen der Abdeckung getrennt nach Landesmuxx, Bundesmuxx oder kombiniert (so wie jetzt) ) dazu kommen.

Bin mal gespannt wie das Teil dann aussieht.

von PEQsche - am 20.01.2013 12:11
So, nachdem die Filteroption eingebaut wurde (die meiner Meinung nach sehr gut gelungen ist!) die nächste gut klingende Anküdigung:

http://www.digitalradio.de/index.php/de/newsfeed/item/empfang

Die Empfangsprognose wird immer besser.

von PEQsche - am 22.02.2013 11:25
Denke ich auch ;)

Nur sucht man nach wie vor vergebens nach der Bestätigung des Ausbaus 2013. Wenn die die neuen Standorte da tatsächlich einblenden ab dem 1.4., dann müsste eigentlich auch der Sendernetzausbau offiziell verkündet werden.

von PEQsche - am 22.02.2013 11:38
Zitat
PEQsche
Denke ich auch ;)

Nur sucht man nach wie vor vergebens nach der Bestätigung des Ausbaus 2013. Wenn die die neuen Standorte da tatsächlich einblenden ab dem 1.4., dann müsste eigentlich auch der Sendernetzausbau offiziell verkündet werden.


Digitalradio.de und Media Broadcast haben den Start der neuen Sender immer erst nach der Aufschaltung offiziell verkündet, da es zumeist eine zweiwöchige Vorlaufphase gibt, in der es am jeweiligen Senderstandort noch zu Abschaltungen kommen kann. Also ich rechne Anfang April mit einer Sammel-PM, die die neuen Standorte Würzburg, Chemnitz-Geyer und Inselsberg beinhaltet.

von Wiesbadener - am 22.02.2013 11:43
Ah, danke für die Info, Wiesbadener.

Dachte das würde ähnlich "groß" verkündet werden, wie es beim Ausbau 2012 der Fall war. Okay, der in 2013 ist auch nicht wirklich groß...

von PEQsche - am 22.02.2013 11:48
Vermutlich wird man auch bei den Digitalradio-Projektpartnern sehen, wie die Öffentlichkeit auf Veröffentlichungen reagiert. Wenn man dann das Geschrei in Foren sieht, wenn ein Sender mal einen Tag zu spät eingeschaltet wird, oder weil er ein paar Tage vorher aber im Testbetrieb läuft, oder nochmal kurz abgeschaltet wird, darf man sich nicht wundern, wenn nur noch vollzogene Aufschaltungen der Öffentlichkeit gemeldet werden.
Für Laien sind sowieso nur die Prognosekarten eine gewisse Hilfe, mit der Information "Geislingen wurde eingeschaltet und sendet mit 2 kW ERP" kann kein Laie etwas anfangen, wenns z.B. um die Frage geht, ob Digitalradio in Göppingen empfangen werden kann....

von DH0GHU - am 22.02.2013 12:26
Die Empfangsprognose wird zur Zeit aktualisiert, bin schon gespannt :)

Hier sieht man schon die neuen Belegungen, aber im alten Tool.
http://s01-digitalradio.srvc.eggits.net/dr8/?lang=de

von Matty06 - am 28.02.2013 12:47
Wenn man in diese Empfangsprognosen-Karte hineinzoomt kommen diese Grünflächen dazu, diese machen die hellblau gekennzeichneten Abdeckungsbereiche etwas unübersichtlich.

von nürnberger - am 28.02.2013 13:34
Beim SWR ist der Schönberg bei Freiburg auf 8D ebefalls mit 5 kW verzeichnet. Macht sich aber Richtung Süden in der Abdeckung auf der Karte kaum bemerkbar.

@nürnberger
Ein leidiges, bekanntes "Problem" das mit der Nicht-Ausblendmöglichkeit von Layern bei OSM unter solchen Nutzungen...

von CBS - am 28.02.2013 13:41
Wie immer zum Monatsende das aktuelle "Meinungsbarometer Digitale Rundfunk" ua. mit Bericht zu DVB-T2:
http://www.barthelmarquardt.de/fileadmin/Bilder/Meinungsbarometer/Meinungsbarometer_Digitaler_Rundfunk_Februar2013.pdf

von SpaßmitRadio - am 28.02.2013 14:44
Zitat
SpaßmitRadio
Wie immer zum Monatsende das aktuelle "Meinungsbarometer Digitale Rundfunk" ua. mit Bericht zu DVB-T2:
http://www.barthelmarquardt.de/fileadmin/Bilder/Meinungsbarometer/Meinungsbarometer_Digitaler_Rundfunk_Februar2013.pdf


Manchmal frage ich mich doch, was die geraucht haben. Am besten ist die Passage, wo im Scheitern von DVB-T eine Chance zum Durchbruch für DAB+ gesehen wird. Die Denkweise lautet: DVB-T scheitert -> der MB fehlen Einnahmen -> sie erhöhen die Preise für UKW, da es bei DAB+ eine Preisbindung auf 10 Jahre gibt -> den UKW-Radios wird es zu teuer, sie steigen auf DAB+ um. Sorry, jetzt muss ich mal ganz weit mit dem Kopf ausholen: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

von Ihre Majestät - am 28.02.2013 15:14
Nicht nur das. Auch das mit der hbb-Geschichte ist meiner Meinung nach Schwachsinn.

Alleine schon Schlagwörter wie "mein Radio" lassen mich sauer aufstoßen, da es im Endeffekt nichts anderes als Abzocke bedeutet: Auf jeden individuell zugeschnittene Werbung. Was soll dieser Mist?

Mich kotzt es schon an, dass auf Internetseiten a la amazon mein "Suchverhalten" bzw. Bestellverhalten gespeichert wird und dementsprechend nur die auf mich "zugeschnittene" Werbung angezeigt wird. Spätestens wenn es soweit ist, werde ich kein Radio mehr hören, aus Prinzip nicht!

Überwachung wohin man schaut.... Genau deshalb lehne ich diesen unsäglichen "Rückkanal" beim Radio ab!

Aber jetzt wieder ontopic

von PEQsche - am 28.02.2013 15:20
Gut, eine Zusammenfassung der vergangenen PMs mit einer zukünftigen Kostenverteilung. Ist es nicht verrückt, da kommt RTL dahergelaufen und alle springen. Da wedelt der Schwanz nicht mehr mit dem Hund sondern mit dem ganzen Elefanten. Bei so viel Kuscherei wundert es nicht, dass RTL seine Ideen durchsetzen kann. Eher seltsam finde ich die Ankündigung, DVB-T2 ebenfalls fallenzulassen, wollte doch RTL explizit damit weitermachen (wennauch verschlüsselt und wahrscheinlich gegängelt). Die mabb Aussagen sind ja so riskant, das ist denen wahrscheinlich nicht mal bewusst.

von CBS - am 28.02.2013 15:26
Zitat
Ihre Majestät
Zitat
SpaßmitRadio
Wie immer zum Monatsende das aktuelle "Meinungsbarometer Digitale Rundfunk" ua. mit Bericht zu DVB-T2:
http://www.barthelmarquardt.de/fileadmin/Bilder/Meinungsbarometer/Meinungsbarometer_Digitaler_Rundfunk_Februar2013.pdf


Manchmal frage ich mich doch, was die geraucht haben. Am besten ist die Passage, wo im Scheitern von DVB-T eine Chance zum Durchbruch für DAB+ gesehen wird. Die Denkweise lautet: DVB-T scheitert -> der MB fehlen Einnahmen -> sie erhöhen die Preise für UKW, da es bei DAB+ eine Preisbindung auf 10 Jahre gibt -> den UKW-Radios wird es zu teuer, sie steigen auf DAB+ um. Sorry, jetzt muss ich mal ganz weit mit dem Kopf ausholen: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall: :wall:

Das habe ich mir zuerst auch gedacht. Aber vielleicht spekuliert man darauf, dass der Simulcast noch mindestens 10 Jahre dauert und dann kann man ja auch bei DAB+ ordentlich was erhöhen... und hoffen, dass die Mobilfunker dann nicht mit einem günstigeren Angebot daherkommen.
Warum kann die MB eigentlich keine solchen DVB-T2-Projekte wie die ORS in Österreich machen? Das ist zwar auch nicht zuschauerfreundlich, aber an Stelle der MB würde ich mich mal bemühen, Wege zu suchen, wie man auch in Zukunft terrestrisches TV verbreiten könnte.

von Zwölf - am 28.02.2013 15:30
An der neuen Bundesmux-Versorgungskarte sieht man schön, wie wichtig die Aufschaltung von zwei weiteren Sendern in Ost-BW (für die A7, A6) und in Nordbayern (A9, A7x) wäre. Damit wären sämtliche wichtige Autobahnen im Süden durchgängig versorgt, von denen ganz im Süden (96, 81, 7-Südteil) abgesehen.
Soviel zum Wünsch-Dir-was-für-2014 :-)

von DH0GHU - am 28.02.2013 17:49
die A70 dürfte von Werneck bis Bamberg versorgt sein, heute klappts schon mit Empfang von Tunnel Schwarzer Berg bis Dreieck Bamberg (wenn man ne richtige Antenne sei eigen nennt).
Vom Inselsberg nach "hinten" geht nicht viel weg, der Landkreis NES bleibt 9C und 5C los. Hoffen wir mal das dort bald die neue Rundstrahlantenne in Betrieb geht!

von mobi - am 28.02.2013 21:42
Empfangsseite wurde auf Juli 2015 aktualisiert.

http://digitalradio.de/index.php/de/empfangneu

Bayern:

Hoher Bogen 10D 3kW auf 4kW
Gelbelsee 10D 10kW auf 4kW


Thüringen

Weimar 8B 9kW auf 8kW
Jena 8B 4,1kW auf 4,0kW
Suhl 8B 1,5kW auf 1kW


von Tesco.live - am 01.07.2015 18:58
Zitat
cybertorte
Empfangsseite wurde auf Juli 2015 aktualisiert.

http://digitalradio.de/index.php/de/empfangneu

Bayern:

Hoher Bogen 10D 3kW auf 4kW
Gelbelsee 10D 10kW auf 4kW


Thüringen

Weimar 8B 9kW auf 8kW
Jena 8B 4,1kW auf 4,0kW
Suhl 8B 1,5kW auf 1kW


Großteil alle Sendeleistung runtergeschrraubt?

von Blue7 - am 02.07.2015 11:18
Richtig! Der MDR hat ja schon selbst die falschen Daten bei digitalradio.de "angezeigt". Ganz genau wusste man icht, ob überhaupt die richtigen Daten beim nächsten Update mit erscheinen. Dies ist aber nun endlich mal geschen.

Ja, Hamburg fehtl weiterhin.

von Tesco.live - am 02.07.2015 17:49
Der offizielle Start des Hamburger 11C scheint mir der 1. August zu sein. Pure fm und MegaRadio sind noch mit der Bayernversion zu hoeren und VHR fehlt. VHR hat ja auch noch keine Zufuehrung zur MB. Auch hat bisher nur 80s80s DLS und Slideshow aktiviert. Die PM zum Start war auch eigenartigerweise 2 Tage vor Inbetriebnahme und am 17. selber kam nichts in der Presse. Wer weiss, vielleicht kommt zum. August so einiges, nicht nur BMux Leistungserhoehungen.

von Nordlicht2 - am 04.07.2015 10:56
Zitat
Nordlicht2
Der offizielle Start des Hamburger 11C scheint mir der 1. August zu sein.


Wie kommst du dadrauf? Der offizielle Start war am 17. Juni.
Siehe PM des Netzbetreibers vom 15. Juni.

http://radioforum.foren.mysnip.de/read.php?35326,945820,page=92

von Manfred Z - am 04.07.2015 20:44
Ich meine ja auch mit Werbung, mehr Programmen und auf den offiziellen Informationsseiten des Digitalradio Konsortium erst ab August. Natuerlich gab es die offizielle Meldung zur Anschaltung des Muxes schon aber mehr eben noch nicht.

von Nordlicht2 - am 05.07.2015 10:28
Beim Überprüfen der Daten der Empfangsprognose von www.digitalradio.de (pdf-Dateien) habe ich einige Fehler bei den geografischen Koordinaten ( "Position" ) festgestellt. Da diese zu einer unkorrekten Empfangsprognose führen dürften, wäre ich dankbar - bevor ich Kontakt zu digitalradio.de aufnehme -, wenn ein Hobbyfreund die Koordinaten der folgenden Senderstandorte nachprüfen würde:
Zeitz, Pettstädt, Mainz-Kastel, Jena-Oßmaritz, Weimar, Gr.Inselsberg, Schönau a.Königsee (Jenner), Untersberg und Chemnitz (Geyerscher Wald).

von ElDee - am 27.09.2016 09:16
Zitat

Da diese zu einer unkorrekten Empfangsprognose führen dürften

Da die Prognosen sowieso sehr konservativ sind, sollte es kein wirkliches Problem darstellen, wenn der Senderstandort mal 2 km daneben liegt...

von iro - am 27.09.2016 10:33
Na klar, selbstverständlich habe ich die digitalradio.de-Koordinaten mit denen von FMLIST verglichen. Die dabei festgestellten Abweichungen sind teils größer als 2 km, ich frage mich nur, aus welcher Quelle diese fehlerhaften Koordinaten stammen ...

von ElDee - am 27.09.2016 11:35
Die Frage ist nur, ob diese fehlerhaften Koordinaten einen Einfluß auf die Berechnungen der Abdeckung hatten. Die geschieht ja nicht online. Ich nehme an, dass die Koordinaten nur ungenau in die Karten eingetragen wurden...

von DH0GHU - am 27.09.2016 12:34
Dann kontrolliere die Koordininaten mit einer Sat Karte und z.B. Geocontext.org das passt dann 100%. Selbst in der Koordinierungsdatei der BNA passen die Koordinaten nicht immer genau auf den tatsaechlich genutzten Standort.

von Nordlicht2 - am 27.09.2016 12:55
2 Beispiele für Koordinaten lt. digitalradio.de:
- Mainz-Kastel 50°00'53" N 08°17'01" E
- Chemnitz 50°37'47" N 12°55'02" E
Außerdem haben sie für den Senderstandort Leipzig immer noch den Schornstein der Stadtwerke drin, der neue Gitterturm ist noch nicht existent...

von ElDee - am 27.09.2016 15:54
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.