Diese Seite mit anderen teilen ...

Informationen zum Thema:
Forum:
DAB Digitalradio Forum
Beiträge im Thema:
36
Erster Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Letzter Beitrag:
vor 5 Jahren, 1 Monat
Beteiligte Autoren:
Spacelab, UKW vs. DAB+, xxxxxxxxxxxxxx, Chiefje, chubbie, DH0GHU, Alqaszar, Japhi, Felix 99, Cyberjack, ... und 9 weitere

Kenwood BT73DAB Batterie entladen

Startbeitrag von chubbie am 16.06.2013 14:20

Guten Tag,

als "Newbee" bitte ich um eure Hilfe zu folgendem Problem:

habe am Sonnabend ein Kenwood KDC-BT73DAB in meinen BMW 528i, Bj. 1998, einbauen lassen.
Danach habe ich ca. 15 min. Einstellungen vorgenommen.
Heute früh habe ich ca. 30 min. weitere Einstellungen vorgenommen. Auf einmal wurde der DAB-Empfang "wackelig" , und das Radio ging aus! Es liess sich nicht mehr starten.Ich dachte an einen Defekt des Radios ! Danach wollte ich den Motor starten, aber es kam nur ein "Klack, klack"!

Der herbeigerufene Pannendienst diagnostizierte eine leere Batterie ! -Die Batterie selbst ist erst ein Jahr alt, glaube, mit 84 A .

Er empfahl mir, Einstellungen nur bei laufendem Motor vorzunehmen, die modernen Radios würden viel Strom saugen !!

Ich hatte all die Einstellungen ohne eingeschaltete Zündung vorgenommen !
Da ich im Lauf der Jahre schon einige Radios hatte, ist mir ein solch Vorgang noch nie vorgekommen, dass die batterie schlapp macht !

Frage: Habe ich es mit einem "normalen" Vorgang zu tun, Einstellungen bzw. Radiohören nur bei eingeschalteter Zündung vorzunehmen ??

Ich bin verunsichert und bitte um Eure Meinung !

Vielen Dank im voraus !

chubbie

Antworten:

Entschuldigung,

mein Beitrag war falsch:

Ich habe bei den Einstellungen den Motor nicht laufen gehabt, die Zündung war natürlich an !

Ich bitte um Entschuldigung !

chubbie

von chubbie - am 16.06.2013 14:27
Normalerweise bringt diese kurze Zeit eine Batterie nicht an ihre Grenze,die Frage ist wie oft fährst du mit dem Auto und wie lang sind die Strecken !?

von Hallenser - am 16.06.2013 14:51
Also maximal zieht ein modernes Radio 10 Ampere. Damit schaffst du es nicht eine 84 Ampere Batterie in so kurzer Zeit leer zu ziehen. Aber die laufenden Zündung kann bei manchen Autos recht saftig Strom ziehen.

von Spacelab - am 16.06.2013 15:52
Bei mir ist das genau das Gegenteil, ich schliesse meine Radios immer auf Dauerstrom an, also rotes und gelbes Kabel des Radios ans rote Kabel des Zündschlosses.
Radio spielt also ohne Motor und ohne Zündung.
Meine Batterien waren bisher immer leer, nach dem Einstellen.
Lass beim Einstellen den Motor laufen, nicht nur die Zündung - soll angeblich schlecht für die Zündspule sein.
Bei meinem jetzigen Auto hatte ich zudem ( zu Erst ) das Problem, das beim Einschieben eine Quetschklemme sich gelöst hatte, ein Kabel irgendwo an Metall gekommen ist und die Batterie kaputt gegangen ist.
Jetzt läuft aber alles und zwar schon seit Wochen :-)

von xxxxxxxxxxxxxx - am 16.06.2013 17:01
Also ihr verunsichert mich jetzt aber. Ich will mir auch ein DAB+ Radio einbauen (Sony CDX DAB500U). Soll es über Dauerplus laufen(so wir bei meinem jetzigem 21 Jahre altem Blaupunkt radio) oder geschaltetes Plus (Zündung ein). Also wenn sich die batterie so schnell entleert, dan heisst das ja dass man beim Radiohören immer den motor anlassen muss. Wenn das so ist behalt ich mein altes radio da ich vor der Berufsschule noch in meinem auto radio höre. Währ ja blöd wen man weg will und man muss die karre anschieben, da die batterie leer ist...

Nachtrag : Währ auch blöd wen man das radio über Dauerplus laufen lässt, morgens zur Arbeit will und die batterie ist leer, deshalb die frage dauerplus/geschaltetes plus.

von UKW vs. DAB+ - am 16.06.2013 17:20
Ich denke mal das der Zündung derart viel strom frisst das der Akku platt gegangen ist. Mir ist mit Zündung aus auf jeden fall nichts passiert, auch nicht nach 30 minuten. Das Auto sprang an wie eh und je.

Also, Zündung aus lassen, dann muss das schon passen. Mir ist nicht bekannt das dieses Gerät ein Stromfresser ist und es ist mir ebenfalls auch nicht aufgefallen.

von Jassy - am 16.06.2013 17:24
Genau, das Einstellen ist im Normalfall eine einmalige Aktion.
Sicher hat die Zündspule die Batterie leergezogen.
Fahrt einfach ne halbe Stunde nach dem Einstellen über die Autobahn.
Ich hab noch ne Endstufe dran und kann das Radio problemlos ne halbe Stunde laufen lassen, beim scannen zum Beispiel.
Die Lautstärke hab ich natürlich nicht voll aufgedreht, scanne ich länger, starte ich zwischendurch und hab natürlich den Sub rausgedreht-muss ja im Stand nicht wummern ;)
Das ganze hat natürlich nichts damit zu tun, das das Radio DAB hat.

von xxxxxxxxxxxxxx - am 16.06.2013 17:30
Also kann das radio ohne probleme auf Dauerplus laufen?!

von UKW vs. DAB+ - am 16.06.2013 17:40
Zitat
UKW vs. DAB+
Also kann das radio ohne probleme auf Dauerplus laufen?!

Ja :)

von xxxxxxxxxxxxxx - am 16.06.2013 17:48
Ah, klasse.:spos:

von UKW vs. DAB+ - am 16.06.2013 17:51
Ja das anschließen ohne Zündungsplus ist kein Problem. Achte nur darauf das der "Demo Modus" ausgeschaltet ist oder du das Display (falls abnehmbar) mit nimmst. Denn dieser blöde Demo Modus wo alle Lämpchen Blinken und das Display zeigt was es kann, kann über Nacht schon heftig an der Batterie saugen.

Wir schließen hier die Radios immer über Dauerplus an. Es sei denn der Kunde wünscht ausdrücklich das die Kiste über die Zündung läuft. Bei manchen Fahrzeugen ist das schalten über die Zündung richtig blöd gelöst. So haben viele Peugeot Fahrzeuge die Angewohnheit nach 30 Minuten (oder manchmal auch weniger) das Radio auszuschalten und es geht dann auch nicht mehr an bis X Minuten der Motor gelaufen ist. Oftmals ist es aber auch einfach nur unnötig wenn man irgendwo steht und beim warten auf den Partner die ganze Zeit die Zündung laufen lassen muss weil man beim warten Radio hören möchte.

von Spacelab - am 16.06.2013 17:54
Zitat
chubbie


Der herbeigerufene Pannendienst diagnostizierte eine leere Batterie ! -Die Batterie selbst ist erst ein Jahr alt, glaube, mit 84 A .

Er empfahl mir, Einstellungen nur bei laufendem Motor vorzunehmen, die modernen Radios würden viel Strom saugen !!



Ein Schelm, wer böses dabei denkt... ;)

von DH3FBI - am 16.06.2013 18:00
Es hat ja schon seinen Grund, das die Radios nicht immer auf Dauerplus geschaltet sind !
Grundsätzlich sollte das Radio so angeschlossen werden, wie es der Hersteller empfiehlt, also 1x Dauerplus (+30) für die Speichererhaltung etc. und einmal Zündung (+15) für den Betrieb.
Sonst kann es nunmal passieren , das die Batterie leergesaugt wird.
Mein altes peugeot Autoradio konnte man nicht richtig ausschalten, wenn beide Anschlüsse dauerhaft bestromt wurden, zog das Radio ständig ca. 2 Ampere. Wenn man das jetzt im Fahrzeug so anschliessen würde, wäre die Batterie ratzfatz leer.

Wenn ihr das Radio wirklich nur auf Dauerplus haben wollt, messt vorher den Strom, welches das Radio dann zieht.

von Chiefje - am 16.06.2013 18:05
Zumindest bei den modernen Radios hatten wir bis jetzt noch nie Probleme gehabt. Ein Techniker von Alpine erklärte uns mal das man halt immer mit der Fehlbedienung der Nutzer rechnen müsse. Also eingeschalteter Demo Modus oder das ausschalten vergessen und das Radio dudelt die ganze Nacht durch... Deshalb empfehle man immer noch in den Bedienungsanleitungen das man unbedingt den Zündungsplus anschließen soll.

von Spacelab - am 16.06.2013 18:10
@ Chiefje : (...)Wenn ihr das Radio wirklich nur auf Dauerplus haben wollt, messt vorher den Strom, welches das Radio dann zieht.

Werd ich machen.

von UKW vs. DAB+ - am 16.06.2013 18:13
Zitat
Spacelab
Wir schließen hier die Radios immer über Dauerplus an. Es sei denn der Kunde wünscht ausdrücklich das die Kiste über die Zündung läuft.


Aha... ich kenn das aus der Arbeit nur andersrum.
Denn sonst musst du immer das Radio ein- und ausschalten ?!?

Als KFZ-Elektriker kann ich dir nur raten: Schließ beides richtig an.
Kl. 30 an Kl. 30
und Kl. 15 vom Radio entweder an Kl. 15 oder an Kl. R
Die Hersteller vom Radio haben sich schon was dabei gedacht dass sie die Anschlüsse vorgesehen haben :) Und dann kann auch nix schiefgehen wenn die Gerät einwandfrei funktionieren.

von Martin S. - am 16.06.2013 20:57
Zitat

Denn sonst musst du immer das Radio ein- und ausschalten ?!?

Wie gesagt, fast alle unsere Kunden wünschen das so denn viele Fahrzeuge haben keine "Radiostellung" mehr und man muss immer die Zündung mitlaufen lassen. Das ist ja auch total blöd. Wir hatten sogar schon etliche Kunden die einen Umbau von Zündungsplus auf Dauerplus wollten. Vor allem waren es Peugeot Kunden (super nerviger "Energiespar Modus" ) und Fahrer von Fahrzeugen mit Keyless Systemen. (Ein Knopfdruck und das Radio springt an. Zusammen mit dem Motor. :rolleyes: )

Zitat

Die Hersteller vom Radio haben sich schon was dabei gedacht dass sie die Anschlüsse vorgesehen haben

Wie ich bereits schrieb rechnen die Radiohersteller mit der Falsch-/Fehlbedienung der Kunden. (Aussage von Alpine Deutschland.) Außerdem ist es für manche ja auch bequemer das Radio gleich per Zündung ein- und auszuschalten. So können sie es nicht vergessen. Meine Mutter wäre beispielsweise so ein Kandidat. Bei der wäre jeden zweiten morgen die Batterie leer weil die für so etwas wie das Radio ausschalten keine Gedanken hat. Bei den Radios hat das also weniger technische, also benutzerfreundliche gründe.

von Spacelab - am 16.06.2013 21:11
Arbeitest du nicht in einer Bastelbude fürs KFZ Sound ? Vieleicht solltest du einfach mal dazuschreiben,das deine Kunden dann keine 08/15 Autofahrer sind, sondern spezielle Wünsche in Sachen Sound haben. Bei Präsentationen oder ähnlichem ist es sicher nicht hilfreich, wenn sich das Radio plötzlich ausschaltet.

von Chiefje - am 16.06.2013 22:00
Wir haben ja auch normale Kunden und nicht nur Car-HiFi Freaks.

von Spacelab - am 17.06.2013 06:29
Bei mir wars früher bei meinem alten Corsa so:

Wenn ich ein neues Radio eingebaut habe, musste ich Dauerplus mit Zündungsplus vertauschen. Beim Werksradio wars "richtig" herum, da ging das Radio beim Einschaltung der Zündung an, beim rausziehen des Schlüssels aus.

Als dann irgendwann ein anderes Radio rein kam (das Werksradio hatte trotz Baujahr 2003 allen Ernstes noch Kassettendeck!!), wars vertauscht. Da musste man auch von Hand das Radio ein- und ausschalten. Soweit so gut, das Blaupunktradio hatte trotz Spannungsfreiheit den Senderspeicher behalten.

Als dann irgendwann ein Radio reinkam, dass MP3-fähig war und auch nen USB-Port hatte (war glaub ein Pioneer), ging nach jedem Abziehen des Schlüssels der Senderspeicher und Einstellungen verloren. Der Tausch von Dauerplus und Zündungsplus hatte das Problem schließlich behoben.

von PEQsche - am 17.06.2013 06:52
Das hat man oft. Auch bei VW muss man sehr oft Zündung und Dauerplus vertauschen.

von Spacelab - am 17.06.2013 07:01
Ich kenns eigentlich nur so: Radio geht mit der Zündung an und aus. Das kann ich aber manuell durch Knopfdruck am Radio "übergehen", d.h. auch ohne Zündung Radio hören. Ich würds für unzumutbar halten, immer die Zündung einschalten zu müssen, wenn ich z.B. mal im Stand Radio hören will (z.B. wenn ich Zelten bin. Nachrichten hören will ich trotzdem mal).

von DH0GHU - am 17.06.2013 09:11
Idealerweise lässt sich das Radio per Knopfdruck trotz abgeschalteter Zündung einschalten. Neuerdings stelle ich aber fest das sich die Unsitte einbürgert diese praktische Funktion gar nicht mehr anzubieten.

von Spacelab - am 17.06.2013 09:15
Gilt das nur für Nachrüstradios, oder sogar für Werkslösungen?

von DH0GHU - am 17.06.2013 09:16
Ich hatte schon beide Fälle. Das erste Radio das mir unterkam das sich ohne Zündung nicht mehr einschalten lies war sogar ein Werksradio (Mercedes). Bei BMW lässt sich das Radio zwar noch ohne Zündung einschalten aber man muss schon in Flüsterlautstärke hören sonst kommt nach nur wenigen Minuten die Meldung dass das Gerät aus Stromspargründen abgeschaltet wird und dann lässt es sich auch nicht mehr einschalten bis der Motor läuft. Der Bordcomputer misst nicht die tatsächliche Spannung der Batterie sondern errechnet die Spielzeit stur anhand der Stellung des Lautstärkereglers. Die neueren VW Modelle haben auch so etwas drin. Hier wird aber glaube ich tatsächlich die Spannung der Batterie gemessen.

Bei Peugeot ist es ja sogar so dass das Radio nur 30 Minuten läuft und dann nicht mehr. Dann muss erst X Minuten der Motor laufen damit der Timer wieder auf 30 Minuten ansteigt. Läuft der Motor nicht lange genug darf man nur 5, 10 oder 15 Minuten Radio hören.

von Spacelab - am 17.06.2013 09:26
Zitat
Spacelab schrob:
Bei Peugeot ist es ja sogar so dass das Radio nur 30 Minuten läuft und dann nicht mehr. Dann muss erst X Minuten der Motor laufen damit der Timer wieder auf 30 Minuten ansteigt. Läuft der Motor nicht lange genug darf man nur 5, 10 oder 15 Minuten Radio hören.


Korrekt! Das Radio spielt ohne laufenden Motor bis zu 30 min, hoechstens aber so lange, wie die vorherige Motorlaufzeit. Auch der Tausch des Werksradios aendert daran nichts, einem Nachruestradio dreht das Fahrzeug nach dem gleichen Schema den Saft ab. Ich habe einen Weg gefunden, das bei meinem 206 zu umgehen. Allerdings halte ich damit auch ueber die Busstruktur das Innenraumsteuergeraet vom Schlafengehen ab. Der tatsaechliche Stromverbrauch liegt also hoeher als das, was sich das weiter betriebene Radio nimmt. Beim Clio B ist die automatische Abschaltung des Radios nach ca. 30 min als Funktion im Werksradio umgesetzt. Das laesst sich auch ohne steckenden Zuendschluessel durch Tastendruck immer wieder fuer diese Zeit reaktivieren, geht aber danach immer wieder aus. Fremdradios stoert das nicht, allerdings laesst sich nicht jedes ohne Steuerspannung der ACC-Stellung des Zuendschlosses ueberhaupt einschalten. Mein derzeitiges Radio braucht den steckenden Zuendschluessel, spielt dann aber unbegrenzt.

von PowerAM - am 17.06.2013 11:49
Fiat Panda 1000 I.E. hat sowas nicht :spos:

Schön nicht mit einem Computer durch die Gegend zu Fahr'n sondern mit einem Auto...

von UKW vs. DAB+ - am 17.06.2013 18:20
Zitat

Schön nicht mit einem Computer durch die Gegend zu Fahr'n sondern mit einem Auto..., ---> Fiat Panda


Hab ich was verpasst? :eek: :confused: :cool: :D

von Radio-DX - am 17.06.2013 21:20
Der Trabi hatte noch weniger Verbraucher, die die Batteroe leersaugen hätten können.

von HansEberhardt - am 17.06.2013 21:33
Zitat
UKW vs. DAB+
Fiat Panda 1000 I.E. hat sowas nicht.


Das ist ja auch ein Auto und keine Penisprothese.

von Alqaszar - am 18.06.2013 01:19
Vollkommen OT, aber :spos: zu Panda 1000 i.e. und Trabant 601 :hot: Größter Verbraucher war im Panda ein Kenwood KDC-W6041U, im Trabi ist es ein KDC-DAB41U :D

von Japhi - am 18.06.2013 02:56
Gefällt mir, das sind eben Fahrzeuge die diesen Schnickschnack nicht haben und ehrlichgesagt nicht brauchen.
Ich brauche:
1. Ein Radio
2. Einen Motor
3. Vier Räder
4. Und ein Dach über'm kopf

Einen Computer hab ich zuhause...

...ich glaub wir sind im falschen Forum wen's um sowas geht, aber es geht ja auch irgentwie ums Radio...

von UKW vs. DAB+ - am 18.06.2013 18:20
...ein Lenkrad, einen Schalthebel, einen Benzintank, Blinker, Licht (man will ja eventuell auch mal nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sein), Scheibenwischer ...... :cool:

von Felix II - am 19.06.2013 05:22
@ Felix II - Also eine Ente :-) *g*
Leider ist diese ohne grössere Entstörzubehörteile wenig für Radioempfang zu gebruchen ;-)
Spreche da aus Erfahrung. Hab in unserer das Radio wieder ausgebaut.

Beim Ford Werksradio gabs auc 30min auf die Ohren wenn man das Radio ohne Zündung
angemacht hat. Mein Pioneer hat leider keine On/Off Taste, sodass die Zündung immer laufen muss
:-(

von Felix 99 - am 19.06.2013 11:33
In allen aktuellen Modellen aus dem VAG-Konzern gibt es gar kein Zündungsplus mehr (*), da dieses Signal über den CAN-Bus kommt. Machen viele andere Hersteller auch so. Ausgenommen der Japaner, der auch eine Accessory Stufe hat, bei der man Radio ohne Zündung hören kann. (Dafür piept in meinem IQ irgendwas wenn die Fahrertür ohne Zündung offen ist :mad: ) Im Seat geht das Radio jetzt nach 45 Min aus (vorher 30, kann man im Dev Mode umstellen), kann aber wieder eingeschalten werden. Erst wenn die Batteriespannung unter einen bestimmten Wert fällt, kommt am Display eine entsprechende Meldung.

M.

(*) im Radioschacht. Im Motorraum oder an einem beliebigen Steuergerät schon evtl. Oder man nimmt einen CAN-Bus Adapter, das ist am einfachsten.

von Cyberjack - am 19.06.2013 11:53
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.