Droht DAB+ in Deutschland zu scheitern?

Startbeitrag von Receiver am 24.09.2013 16:46

Es gab vor etwas längerer Zeit hier einen ähnlichen Thread, der allerdings auf Druck der DAB-Fangemeinde geschlossen wurde.

Im Paralleluniversum ist nun davon die Rede, dass bis zum Jahresende sehr wahrscheinlich bis zu 10 Programme ihren Sendebetrieb einstellen werden. Magicstar und Radio Augsburg haben dies bereits bestätigt.
Wie es mit den Privaten im Bundesmux weitergeht, ist auch noch nicht sicher: Diese haben die Möglichkeit, ebenfalls bis Ende 2013 ihre Verträge zu kündigen.

Wie wird es dann weitergehen?
Wird dass D-Radio die kompletten Kosten für den Bundesmux allein übernehmen oder wird es wieder in die Landesmuxe abwandern, sollte das Worst-Case-Szenario Wirklichkeit werden?

Die 50 interessantesten Antworten:

Wenn das Wurst-Käse-Szenario kommt, wird der Ausstieg aus dem Ausstieg folgen: die Mittelwelle wird bleiben.

von RheinMain701 - am 24.09.2013 16:51
DAB-Diskussion die zwölfunddrölfzigste!
Mod., bitte mal schließen, gibt schon genug GelaberRhabarber dazu.
Gruß
Reinhold

von Reinhold Heeg - am 24.09.2013 17:00
Zitat
Reinhold Heeg
DAB-Diskussion die zwölfunddrölfzigste!
Mod., bitte mal schließen, gibt schon genug GelaberRhabarber dazu.
Gruß
Reinhold


Danke, Danke und nochmals DANKE! :spos:

von PEQsche - am 24.09.2013 17:01
Das sowieso. Jetzt ist es überhaupt noch viel zu früh über irgendwas zu spekulieren. Wenn es soweit ist, dann kann man plaudern, jetzt noch nicht.

von RheinMain701 - am 24.09.2013 17:09
Zitat

DAB-Fangemeinde


Ach das ist doch unser allseits bekannte Androiden bzw Koordinaten die damals nur gesperrt wurde weil er ständig herum provoziert :spos:. Wir sind dich nicht vergessen!

Lass es doch sein. Derjenige die hier fundiert über das Thema diskutieren will kann das gerne machen. 'Free Speech', sozusagen!

Wer nicht mitlesen/schreiben will kann dieses Thema ja überspringen.

von Jassy - am 24.09.2013 17:14
Ach ist es Android / Koordinate / Uhlerborner / Receiver und was er sonst noch für Namen hatte, mal wieder langweilig? Na dann machen wir mal schnell ein Thema im Radioforum auf wo man sich sicher sein kann das es dort gleich rund geht. :wall:

von Spacelab - am 24.09.2013 17:28
Ich habe 6 + 8 + 13 Programme hier. Verschwinden zwei aus dem Buhmux sind es immer noch 25!
Den größten Teil der 27 Programme nutze ich nicht, da sie nicht meinen Geschmack treffen. Und der genutzte Teil der Programme ist es immer noch wert gewesen, sich zwei Empfänger zuzulegen.
Und falls DAB+ wider Erwarten scheitern sollte können diese Radios auch UKW und in NL kann ich damit auch noch Radio hören.
6 Mio. Radios heißen auch nicht 6 Mio. Privatfunkhörer, zumindest bei mir fällt eher selten ein Brocken Hörzeit für die Privaten ab. Das ist aber auf UKW auch nicht anders!

Apropos: gibt es eigentlich überhaupt irgendein Webradio, welches nicht über Gebühren, Spenden oder Mitgliedsbeiträge finanziert ist, das seine Kosten einspielen kann?

von iro - am 24.09.2013 17:28
Zitat
fatal error
Es glaubt doch wohl niemand ernsthaft, daß DAB+ abgeschaltet wird, nachdem was bereits alles investiert worden ist.



Ohwei, wir können ganze Flughäfen wieder abreisen, wenns sein muss.;-)

von xamsa - am 24.09.2013 18:21
Zitat

Der Point Of No Return ist doch längst überschritten. Nicht für den einzelnen Sender, aber für die gesamte Infrastruktur.


Ich finde diese Aussage bringt es so ziemlich auf den Punkt. Das waren auch die Worte des RegioCast-Geschäftsführers. Die Zahl der verkauften DAB+ - Radios wird weiter steigen (und sei es durch unbewusste Käufe bei mittlerweile über 300 verschiedenen Geräten, die auf dem Markt sind) und damit diesen Verbreitungsweg über kurz oder lang in die Gewinnzone bringen. Nicht heute und vielleicht auch nicht morgen, aber in ein paar Jahren definitiv.
Besonders interessant ist dieser für Sender, für die es auf UKW keinen Platz mehr gibt und somit auf DAB+ angewiesen sind, wenn man eine terrestrische Verbreitung wünscht.

von PEQsche - am 24.09.2013 18:41
Es gibt in der Tat schon sehr sehr viele Threads zum Thema DAB+, die mitlerwele sehr sehr lang und teils unübersichtlich sind.
Es wäre nicht übel diesen nun neuen Thread, wenn er schon mal da ist nur für Fakten mit Quellenangaben wenn möglich zu nutzen, für Technik und eventuelle Senderbilder wie im DAB NL Thread, aber nicht für Gemecker und Sendergeschmäcker.
:)

von xxxxxxxxxxxxxx - am 24.09.2013 18:41
Zitat
PEQsche
Ich finde diese Aussage bringt es so ziemlich auf den Punkt. Das waren auch die Worte des RegioCast-Geschäftsführers.

Wenn ich schon lese das jemand von der RegioCast was gesagt hat... :wall: Das ist der Laden der mittags schon nichts mehr von dem wissen will was er morgens gesagt hat. :rolleyes:

von Spacelab - am 24.09.2013 18:47
Wenn weiter immer so die schlechten Gerüchte so herausgestellt werden, dann gewinnt das irgendwann eine Eigendynamik und am Ende scheitert DAB wirklich, aber dann aus den Gründen weil irgendwelche Leute irgendwas gehört haben was eventuell eintreten könnte. Ich glaube man nennt sowas selbsterfüllende Prophezeiung. ;)

von zerobase now - am 24.09.2013 19:03
Zuletzt habe ich gelesen, dass Sender überlegen ihre Livestreams gegen Bares anzubieten um so die Kosten einzuspielen. Diese Sender sollten ja um jeden Hörer froh sein, der ein ter. Verfahren zum Hören bevorzugt. Also: Es wird nicht scheitern.

von mago - am 24.09.2013 19:14
UKW wird ca. 2015 scheitern wenn es abgeschaltet wird.

LW und MW scheitern gerade.

Die FDP ist gescheitert.

Die Erde wird scheitern wenn sich die Sonne zum roten Riesen aufbläht...

Warum nicht auch DAB+?

von raeuberhotzenplotz1 - am 24.09.2013 19:24
Cool!
Pünktlich zur Weihnachtszeit gibts Spekulatius. Nom, nom, nom...
*Popcorn-hol*
[attachment 2163 popcorn.gif]

von Bruder_M - am 24.09.2013 19:26
Zitat
Bruder_M
Cool!
Pünktlich zur Weihnachtszeit gibts Spekulatius. Nom, nom, nom...
[attachment 2163 popcorn.gif]


Coole Animation :D :D :D

von PEQsche - am 24.09.2013 19:34
Was für eine Diskussion. Ich werde mich nicht daran beteiligen. Obwohl, das mit der FDP fand ich gut. FDP heißt ja hier im Osten: Fast Drei Prozent

von dlf-fan - am 24.09.2013 20:17


von Staumelder - am 24.09.2013 20:31
Hotelrezeptionen sind zum Scheitern verurteilt. Wird doch heut alles über Internet gebucht, wo ich auch viel mehr Auswahl zwischen den Hotels und ihren Rezeptionen habe.

von Wrzlbrnft - am 24.09.2013 20:31
In der Überschrift dieses Threads fehlt ein Komma:

Droht DAB+, in Deutschland zu scheitern?

von hegi_ms - am 24.09.2013 20:34
Zitat
PEQsche
Zitat
Bruder_M
Cool!
Pünktlich zur Weihnachtszeit gibts Spekulatius. Nom, nom, nom...
[attachment 2163 popcorn.gif]


Coole Animation :D :D :D


Hätte ich gar nicht als Animation erkannt, danke! :D Wo isser eigentlich der Threadersteller :sleep:

von CBS - am 24.09.2013 20:35
"War das nicht die 'Für-DAB-Partei'?"

Sie wissen wenigstens, wie 's geht: Sie haben sich selbst zwangsabgeschaltet.

von hegi_ms - am 24.09.2013 20:44
Ach, mein Wachzustand wird gleich scheitern.
Aber da ich heute schon prophezeien kann, dass mein Schlaf morgen früh auch scheitern wird, habe ich berechtigte Hoffnng auf wach+ ;)

von Matthias K. - am 24.09.2013 20:51
Die FDP sendet nur noch in einigen Landesmuxen!
Aus dem Bundesmurks musste sie wegen Stimmenilliquidität aussteigen.

von iro - am 24.09.2013 21:02
DAB DAB DAB ich lieb dich nicht du liebst mich nicht aha aha aha

Was ist los mit dir mein Schatz
geht es immer nur bergab
geht nur das was du verstehst
this is what you got to know
loved you though it didn’t show

Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht

Dab dab dab Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht

Soso du denkst es ist zu spät
und du meinst daß nichts mehr geht
und die Sonne wandert schnell
after all it’s said and done
it was right for you to run

Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht

Dab dab dab Ich lieb dich nicht du liebst mich nicht

von iro - am 24.09.2013 21:13
Jetzt wo langsam die Leute in den Märkten, wenn ihnen nicht gerade davon abgeraten wird, nach einem DAB+-Gerät fragen und auch kaufen, fängt das DAB+ langsam an, sich auch bei den Konsumenten durchzusetzen. Hätte man nach dem Krieg bei UKW auch nach kurzer Zeit gesagt, das lohn sich nicht, hätten wir heute noch die MW als Hauptempfangsbereich. Wieviele Radios wurden in den ersten UKW-Jahren verkauft?

von HansEberhardt - am 24.09.2013 22:29
Hätte-hätte-Fahrradkette.

UKW war die einzige Alternative zum Mittelwellenrundfunk, bei dem, bedingt durch den Kopenhagener Wellenplan, ab 1950 chaotische Verhältnisse herrschten. Brauchbare UKW-Empfänger waren für viele Menschen einfach zu teuer, die Frage, ob sich UKW lohnt, stellte sich erst gar nicht.

Wrzlbrnft:

Aber nur für den Verlierer!

von hegi_ms - am 24.09.2013 22:50
Ich hatte gerade eine Halluzination. Beim Lesen der letzten beiträge schien sich der Hintergund von hellblau nach hellgelb zu verfärben.

von Alqaszar - am 24.09.2013 23:48
Zitat
Chief Wiggum
Die Sau hier nagt aber schon am Tod...:D

So wie die Sau hier gefüttert wird, müsste sie eher überfressen am Boden liegen. :D

von Rosti 2.0 - am 25.09.2013 03:21
Zitat
rolling_stone
Nicht schon wieder DAB pro und contra!!


Ach schreib einfach irgendwas hier rein. Wird schon richtig sein :D

von PEQsche - am 25.09.2013 04:11
Zitat
HansEberhardt
Jetzt wo langsam die Leute in den Märkten, wenn ihnen nicht gerade davon abgeraten wird, nach einem DAB+-Gerät fragen und auch kaufen, fängt das DAB+ langsam an, sich auch bei den Konsumenten durchzusetzen.


Jaaa, genau so isses! Jetzt wo die Platzhirsche immer mehr Konkurrenz fürchten müssen, muss man DAB+ scheitern lassen. Ende des Jahres befinden sich 3 Millionen DAB+ - Radios auf dem Markt. Da kommt man doch schneller an die "geforderten" 6 als befürchtet. Deshalb wurde die Zahl ja auch lt. Ihrer Majestät noch schnell auf 10 Millionen "korrigiert" ;)

von PEQsche - am 25.09.2013 04:41
DAB+ ist nicht gescheitert, DAB ist aus. Mein Dual ist aus, der NDR in Osnabrück ist aus, Antenffneradio21 ist aus, der beste Mix ist aus, WDR4 ist aus, 90elf ist aus, Overspill aus Bremen und NL ist aus... Die Liste ist lang. Nur Merkel ist noch an.

von Staumelder - am 25.09.2013 05:05
Also ich weiss nicht. Manch einer tut hier fast so als waere Deutschland in Bezug auf DAB der Nabel der Welt und das Wohl und Wehe eines ganzen Standards vom Verbleib von Dudelsender XY in irgendeinem Mux abhaengig. Wenn bei einem abgeschalteten oder verkauften UKW-FM Sender jedesmal so ein Trara gemacht werden wuerde... Aber schon ulkig, wieviel Phantasie der ein oder andere hier an den Tag legt ;)

von dh5ym - am 25.09.2013 05:25
Zitat
Rosti 2.0
Zitat
Chief Wiggum
Die Sau hier nagt aber schon am Tod...:D

So wie die Sau hier gefüttert wird, müsste sie eher überfressen am Boden liegen. :D


So eine Schweinerei.
Ich glaub , manche Leute hier grunzen wie ein Schwein, wenn sie sich an dem Thread hier aufgeilen :D

von Chief Wiggum - am 25.09.2013 06:02
Die Frage wäre eher: Droht Vielfalt im kommerziellen Rundfunk zu scheitern?
DAB droht nicht zu scheitern, aber die "Kommerzfunkszene" scheitert dabei, zu versuchen, mehr als Mainstream zu bieten. Einzig logische Schlußfolgerung: Ausbau des öffentlich-rechtlichen Sektors, aber nur außerhalb des Mainstreams.

von DH0GHU - am 25.09.2013 06:59
Man sollte meinen, auch das Modell der Bundeskanzlerin sei gescheitert und eine Kanzlerperson nurmehr auf Landesebene möglich. Ist eigentlich der Kretschmer nur Bereichskanzler?

von Wrzlbrnft - am 25.09.2013 07:11
Zitat
DH0GHU
Die Frage wäre eher: Droht Vielfalt im kommerziellen Rundfunk zu scheitern?
DAB droht nicht zu scheitern, aber die "Kommerzfunkszene" scheitert dabei, zu versuchen, mehr als Mainstream zu bieten. Einzig logische Schlußfolgerung: Ausbau des öffentlich-rechtlichen Sektors, aber nur außerhalb des Mainstreams.


Wahre Worte die völlig ins schwarze treffen!

von _Yoshi_ - am 25.09.2013 07:23
Mittlerweile steht der DAB+-Nachfolger fest:



Also wenn das kein Renner im Weihnachtsgeschäft wird...

von Staumelder - am 25.09.2013 07:51
Da sieht man doch: Es wird hier ein Thread in dem raum geworfen und der Benutzer hat sich bislang nicht gemeldet um aktiv an die Diskussion mit zu machen bzw das ganze in seine Richtung zu lenken. Er hat sich sicherlich was anderes gehofft.

Versuch gescheitert! Aber lassen wir das Teil ja offen. Wir wollen ja dieser Diskussion über das scheitern von DAB+ nicht abwürgen. Free Speech!

Ich möchte euch bitten jetzt normal über das Thema zu diskutieren und die ganze Off-Topich Diskussion sein zu lassen

/spielverderbermodus aus

von Jassy - am 25.09.2013 07:57
Das ganze Thema ist ausgelutscht. Bei 3 Mio. verkauften Geräten wird niemand mehr den Stecker ziehen. Dass es Rückschläge geben wird, wurde immer vorhergesagt. Jetzt gibt es durch das nicht rechtzeitige Erreichen von Zwischenzielen halt ein paar mehr.

Eines darf man nicht vergessen: So, wie die Anti-DAB-Lobby übertreibt, um Ziele zu erreichen, so tut das auch die Pro-DAB-Lobby. Wenn die sich heute hinstellt und sagt "ohne verbindlichen UKW-Abschalttermin und ohne DAB-Chip-Pflicht is DAB gescheitert", dann ist das auch nur Lobbyarbeit: Ausüben von Druck auf die Politik, ihnen die Arbeit abzunehmen und ihnen das privatwirtschaftliche Risiko ihres Engagements abzunehmen.

von DH0GHU - am 25.09.2013 08:00
Zitat
DH0GHU
Einzig logische Schlußfolgerung: Ausbau des öffentlich-rechtlichen Sektors, aber nur außerhalb des Mainstreams.


Die Deutschen lieben aber ihre 0815Hitdudler mit Comedy und Gewinnspielen. Somit wäre der o.g. Ausbau, wenn er denn medienpolitisch gewollt und gesetzlich möglich wäre, auch wieder der berühmte Schuss in den Ofen. Der maessige Erfolg von DAB+ offenbart nichts Anderes

von xamsa - am 25.09.2013 08:04
DAB ist wie Videotext. Ein Zusatzangebot zur bestehenden (etablierten) UKW-Verbreitung. Wer mag kauft sich ein Zusatzgerät und nutzt den Dienst. Der Rest hört ganz wie früher™ Radio und ist glücklich. Nur ist der Videotext in der Verbreitung günstiger.

von Staumelder - am 25.09.2013 08:14
Zitat
dxbruelhart
Jetzt muss aber das Freilandschschwein kommen!

Warum wird mein Name so durch den Dreck gezogen :-( Ich lasse mich von euch nicht überfüttern und dann durchs Dorf jagen. :-(

von Freiland-Schwein - am 25.09.2013 08:15
Zitat
xamsa
Die Deutschen lieben aber ihre 0815Hitdudler mit Comedy und Gewinnspielen. Somit wäre der o.g. Ausbau, wenn er denn medienpolitisch gewollt und gesetzlich möglich wäre, auch wieder der berühmte Schuss in den Ofen. Der maessige Erfolg von DAB+ offenbart nichts Anderes


Das Problem ist vielschichtiger. Die Leute, die heute außerhalb einiger Ballungszentren noch bewußt Radio hören, sind nunmal die Leute, die diese 0815-Dudler mögen. Die anderen haben sich doch längst vom (bewußt wahrgenommenen) Medium Radio verabschiedet. Wenn ich mich im Kollegenkreis umhöre, gibt es viele, die diese Hitdudler nicht mögen, und deshalb kaum noch Radio hören, oder bestenfalls Programme wie Bayern 2. Bayern 3 läuft zur Berieselung mit (Antenne Bayern lief mal, weil das Firmen-Küchenradio im Stahlbetonbunker nichts anderes rauschfrei wiedergab - das gab aber zu viele Protestet im Kollegenkreis ;-) ), so kommen die auch auf ihre hohe Quote.
Diese Leute, die sich vom Medium Radio (oder zumindest vom UKW-Einheitsbrei) verabschiedet haben, muß man erst mal wieder erreichen. Das geht in dem Fall nichtmal durchs Geräte-Ersatzgeschäft. Ich habe Kollegen, die würden es garnicht merken, wenn am Auto die UKW-Antenne absäuft. Das Radio wird eh nur als MP3-Player benutzt.

Persönliche Randbemerkung: Seit Absolut Radio aus dem Bundesmux raus ist, ist bei mir der ÖR-Anteil wieder auf >75% angestiegen... ich brauche die Kommerziellen nicht. Aber UKW bietet hier auch keine Programme wie den DLF.

von DH0GHU - am 25.09.2013 08:18
DAB ist umweltschädigend! Ich werd eich alle verklagen! Und den mysnipe Server hacke ich auch!!! :mad:

von Rechtsanwalt Howard - am 25.09.2013 08:20
In den meisten Arbeitsstätten läuft hier Radio Salü oder SR1. Die Dudler sind am ehesten Massenkompatibel und tun keinem weh. Die beiden DRadios gehen während der Arbeit gar nicht weil sie zu sehr ablenken. Classic Rock Radio und Unser Ding hat bei über 8 Stunden Dauerbeschallung einen zu großen Nervfaktor und ansonsten gibt es hier nur noch SR3. Aber der schießt sich alleine schon wegen der grenzdebilen Moderation (gaaaanz langsam und deutlich sprechen! Der Opa im Altersheim soll auch noch was verstehen.) selbst aus dem Rennen.

von Spacelab - am 25.09.2013 08:27
Zitat
DH0GHU
Die Frage wäre eher: Droht Vielfalt im kommerziellen Rundfunk zu scheitern?
DAB droht nicht zu scheitern, aber die "Kommerzfunkszene" scheitert dabei, zu versuchen, mehr als Mainstream zu bieten. Einzig logische Schlußfolgerung: Ausbau des öffentlich-rechtlichen Sektors, aber nur außerhalb des Mainstreams.


Das könnte ich unterstützen. Im Bundesmux nur die 3 ÖRs und zusätzlich 10-12 Spartenprogramme der anderen ARD-Anstalten. So etwas wird dann wahrscheinlich der Notnagel des Bundesmuxxes sein. Wäre für mich gar nicht mal schlecht....

Ansonsten kann man sich zwischendurch in diesem Thread ganz köstlich amüsieren.

von drahtlos - am 25.09.2013 08:47
Ik was d'r al bang voor, ik was d'r al bang voor.

________________
ANWB - Altijd oke

von John Bakker - am 25.09.2013 08:48
@Spacelab: Was wiederum zur Frage führt: Ist Radio noch zeitgemäß? Oder abgeschwächt: Braucht es mehr als 1-2 Hitdudler für jede Altersklasse + 1 Info- und 1 Kulturkanal für die mitdenkenden Randgruppen?
Auf dem typischen Weg zur Arbeit (10-30min) tuns SWR1, SWR3, SWR4, SWRinfo allemal. Wer mehr Infos will, nutzt DLF. Auf der Arbeit gehen Spartenprogramme wie Rockantenne oder Klassikradio eh nicht (kein kleinster gemeinsamer Nenner). Abends läuft bei den meisten TV. Man siehts ja an den Nutzerdaten: Abends wird kaum Radio gehört. Ich mache gerne den Fehler, als nichtfernsehende Minderheit zu glauben, anspruchsvolle Programme würden zuhause gehört werden. Ist aber nicht so, denn der Durchschnittsdeutsche sitzt abends vor der Glotze. Stundenlange Autofahrten führt auch nur eine Minderheit regelmäßig durch.

von DH0GHU - am 25.09.2013 08:51
Und da der Thread eh zu 99% nur BlaBlubb und "Boah bin ich witzig!" beinhaltet wird er geschlossen.

Ich finds nur schade das schon wieder die Möglichkeit verschenkt wurde über die Zukunft von DAB+ zu diskutieren. Aber offenbar zieht man mit diesem Thema nur alle Spinner dieser Welt an wie ein riesen Magnet... :-(



von Spacelab - am 25.09.2013 08:58
Zur Information:
MySnip.de hat keinen Einfluss auf die Inhalte der Beiträge. Bitte kontaktieren Sie den Administrator des Forums bei Problemen oder Löschforderungen über die Kontaktseite.
Falls die Kontaktaufnahme mit dem Administrator des Forums fehlschlägt, kontaktieren Sie uns bitte über die in unserem Impressum angegebenen Daten.